Anzeige

BDO Lakeside World Professional Championships 2017: Die Vorschau - Dart News von dartn.de

Freitag, 6. Januar 2017 15:30

BDO WM 2017 Stage

Nur wenige Tage nach dem Ende der PDC World Darts Championship 2017 steht mit der BDO Lakeside World Professional Championship 2017 bereits die nächste Weltmeisterschaft des Konkurrenzverbandes der BDO an. Vom 07.01. bis zum 15.01. werden sowohl bei den Herren, als auch bei den Damen und bei den Junioren die Weltmeister gekührt. Als Titelverteidiger gehen Scott Waites und Trina Gulliver ins Rennen.

Gulliver will den elften Titel holen

Wie immer findet die BDO-WM im altehrwürdigen Lakeside Country Club in Frimley Green statt, dort wo vergangenes Jahr auch schon die BDO World Trophy und die Winmau World Masters ausgetragen wurden. Bei den Damen gehen wie immer 16 Spielerinnen an den Start, die versuchen werden, den elften Titel von Trina Gulliver zu verhindern. Als heißeste Anwärterinnen gelten hier Lisa Ashton und die an Nr.1 Gesetzte Deta Hedman, die bisher auf der Lakeside-Bühne jedoch noch nie wirklich zu ihrem Spiel fand. Ashton, die sich 2014 und 2015 den Weltmeisterschaftstitel sichern konnte, fehlte zuletzt die Sicherheit auf den Doppeln, ist aufgrund ihrer Scoring-Power aber trotzdem eine heißer Tipp auf den Sieg. Ebenfalls gute Chancen haben die hochschwangere Anastasia Dobromyslova, die sich bei den Finder Darts Masters kurz vor der Jahreswende den Titel sichern konnte und die Niederländerin Aileen de Graaf, die an Position drei der Setzliste ins Rennen gehen wird. Gulliver, die sich 2016 den Sieg bei den World Masters sichern konnte, ist nur an Nr.6 gesetzt, hat aber schon oft bewiesen, dass sie bei der Weltmeisterschaft zu ihrem besten Spiel finden kann. In ihrer Hälfte befinden sich mit Ashton und de Graaf allerdings zwei starke Gegnerinnen, Deta Hedman hat es in der oberen Hälfte vermeintlich etwas einfacher erwischt und würde erst in einem möglichen Halbfinale auf Dobromyslova treffen.

Ist van Tergouw zu stoppen?

Bei den Junioren ist die Sache etwas einfacher. Im Rahmen der Winmau World Masters wurde bereits bis zum Finale durchgespielt, auf der Lakeside-Bühne treffen am Donnerstag, den 12.01 der Niederländer Justin van Tergouw und der Engländer Nathan Girvan aufeinander. Dabei ist van Tergouw der absolute Favorit in diesem Spiel, dominiert er die Tour bei den Junioren doch nach Belieben und wird nicht umsonst in seinen Heimatland als nächster Michael van Gerwen gehandelt.

Durrant der Topfavorit bei den Herren

Auch bei den Herren ist die Frage nach einem Favoriten schnell geklärt. Der Engländer Glen Durrant geht als Nr.1 der Setzliste ins Rennen und reist mit dem Titel beim Winmau World Masters und den Finder Darts Masters im Gepäck an. Sollte Durrant sein Spiel auf die Bühne bringen, dann wird kein Weg an ihm vorbei gehen. Allerdings war die Situation vor einem Jahr identisch mit heute, damals gelang es Scott Waites "Duzza" im Viertelfinale zu bezwingen und "Scotty 2 Hotty" holte sich wenig später seinen zweiten Weltmeisterschaftstitel. 2016 hatte Waites kein gutes Jahr, bekanntlich ist er aber mit seinem Job als Zimmermann während des Jahres gut beschäftigt und zur WM findet er immer mehr Zeit, die er am Practise Board verbringen kann. Allerdings hat der ehemalige Sieger des Grand Slam of Darts ein schwieriges Viertel erwischt, in dem sich auch mit Danny Noppert und Mark McGeeney zwei Geheimfavoriten befinden. Noppert zeigte eine starke Leistung beim Grand Slam of Darts, enttäuschte dann aber beim Winmau World Masters und bei den Finder Darts Masters. McGeeney überraschte mit seiner Finalteilnahme beim Masters und zeigte im Turnierverlauf vor allem beim Scoring seine große Stärke. Ebenfalls in der unteren Hälfte ist der Weltmeister von 2015, Scott Mitchell. "Scotty Dog" muss bei seiner Qualität immer zu den Favoriten gezählt werden und ist nach eigenen Aussagen hungrig auf seinen zweiten Titel. Im oberen Tableau könnte es auf ein Halbfinale zwischen Durrant und Jamie Hughes hinauslaufen. Hughes hätte dieses Jahr sicher das ein oder andere Turnier mehr gewonnen, doch auf dem Weg zum Turniersieg kam er oftmals nicht an Durrant vorbei. Für Durrant könnte es indessen das letzte Turnier bei der BDO sein, die Vorzeichen auf einen Wechsel zur PDC sind nahezu eindeutlich und würde keinen mehr überraschend. Nicht zu vergessen ist natürlich Altmeister Martin Adams, der aufgrund seiner Krebserkrankung aber zuletzt in seinen Leistungen zu sehr schwankte, um ein ernsthafter Anwärter auf den Titel zu sein. Natürlich stellt sich auch immer die Frage, wer für eine Überraschung sorgen könnte. Dies könnte ein Spieler aus der zweiten Reihe sein wie der Waliser Dean Reynolds, oder auch der Kanadier Jeff Smith, der in den letzten Jahren bei der WM immer überzeugte, aber auch dieses Jahr aufgrund seiner schlechten Weltranglistenposition erst wieder in die Vorrunde muss. Bei einem normalen Turnierverlauf geht kein Weg an Durrant vorbei, allerdings hat die WM natürlich immer ihre eigenen Gesetze.


Leider wird Eurosport dieses Jahr die BDO-Weltmeisterschaft nicht übertragen. Auch die BBC ist in England von den Übertragungen ausgestiegen, als Hostbroadcaster agieren Channel 4 (Nachmittags-Sessions) und BT Sport (Abend-Sessions). Es besteht aber die Möglichkeit, die WM auf dem offiziellen Youtube-Kanal der BDO zu verfolgen. Dartn.de wird allerdings auch jeden Tag ausführlich von den Begegnungen der BDO-WM berichten und euch täglich auf dem Laufenden halten.


Los geht es morgen, Samstag den 07.01 um 14 Uhr mit der ersten Session, in der auch Glen Durrant und Trina Gulliver ihre ersten Matches bestreiten werden.

Auslosung BDO WM 2017:

Herren:
Vorrunde:
Seigo Asada - Jeff Smith
Raymond Smith - Davy van Baelen
Dennis Nilsson - Ryan Joyce
David Cameron - Jimmy Hendriks
Krzysztof Ratajski - Willem Mandigers
Craig Caldwell - Dennis Harbour
Tom Sawyer - Paul Hogan
Roger Janssen - Mark McGrath

1.Runde:
Glen Durrant (1) - Nick Kenny
Martin Phillips (16) - Sawyer/Hogan
Wesley Harms (9) - Ratajski/Mandigers
Darius Labanauskas (8) - Conan Whitehead
Brian Dawson (12) - Asada/J.Smith
Martin Adams (5) - Nilsson/Joyce
Jim Williams (13) - Tony O'Shea
Jamie Hughes (4) - Martin C. Atkins

Geert de Vos (15) - R.Smith/van Baelen
Scott Mitchell (2) - Janssen/McGrath
Darryl Fitton (10) - Wouter Vaes
Dean Reynolds (7) - Pip Blackwell
Mark McGeeney (11) - James Hurrell
Scott Waites (6) - Caldwell/Harbour
Richard Veenstra (14) - Ross Montgomery
Danny Noppert (3) - Cameron/Hendriks

Damen:
Deta Hedman (1) - Casey Gallagher
Corrine Hammond (8) - Patricia Farrell
Lorraine Winstanley (5) - Anca Zijlstra
Anastasia Dobromyslova (4) - Rhian Griffiths

Lisa Ashton (2) - Sharon Prins
Fallon Sherrock (7) - Olive Byamukama
Trina Gulliver MBE (6) - Claire Brookin
Aileen de Graaf (3) - Rachel Brooks

Preisgelder BDO Dart WM 2017:

Preisgelder Herren:
Weltmeister: £100.000
Runner-Up: £35.000
Halbfinalisten: £15.000
Viertelfinalisten: £6.500
Verlierer 2. Runde: £4.500
Verlierer 1. Runde: £3.250
Verlierer Vorrunde: £2.000
Summe Preisgelder Herren: £300.000

Preisgelder Damen:
Weltmeisterin: £12.000
Runner-Up: £5.000
Halbfinalistinnen: £2.000
Viertelfinalistinnen: £1.000
1.Runde £500
Summe Preisgelder Damen: £29.000

Bonus Preisgelder:
Highest Checkout: £5.000 (egal ob von einem der Herren oder Frauen)
9-Darter: £52.000 (egal ob von einem der Herren oder Frauen)

Weitere Informationen zur BDO-Weltmeisterschaft 2017:

Alle Informationen zur WM gibt es auf unserer [BDO Dart WM Turnierseite]
Der BDO Dart WM 2017 [Spielplan]
Hier gibt es den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

[mvdb]

Quelle: BDO - British Darts Organisation

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed