Startseite » News » BDO Dart WM 2016: Das große Favoritensterben in der ersten Runde!

BDO Dart WM 2016: Das große Favoritensterben in der ersten Runde! - Dart News von dartn.de

Donnerstag, 7. Januar 2016 05:52

Seit dem 02.01.2016 wird im alt ehrwürdigen Lakeside Country Club in Frimley Green vor den Toren von Die Bühne der BDO Lakeside Dart Weltmeisterschaft 2016London die BDO Lakeside Dart Weltmeisterschaft 2016 ausgetragen. Und die Vorzeichen für einen Weitererhalt dieser seit 1978 veranstalteten Weltmeisterschaft stehen aktuell ziemlich schlecht - die BBC hat den seit Jahrzehnten laufenden Vertrag für die Übertragung des Turniers nach ablauf dieser WM nicht mehr verlängert. Ob und wenn welcher englische TV Sender das Turnier weiterhin übertragen wird steht zum aktuellen Zeitpunkt leider in den Sternen. Aber das sind die Randerscheinungen, konzentrieren wir uns doch einfach auf die sportliche Seite:

In der ersten Runde hat es ein in der Form noch nie da gewesenes Favoritensterben gegeben - Allen vorran verabschiedete sich der an Nr. 2 gesetzte Vorjahresfinalist und dreifache Weltmeister Martin Adams, der dem Kanadier Jeff Smith chancenlos mit 0:3 unterlag. Das war in sofern nicht zu erwarten, als sich "Wolfie" noch im Grand Slam of Darts im November 2015 in absoluter Top Form präsentierte und durchweg Averages jenseits der 100 Punkte Marke erzielen konnte. Zu den weiteren Erstrunden Opfern zählen Tony O'Shea (chancenlos 0:3 gegen den Waliser Jim Williams) sowie Darryl Fitton (2:3 gegen Dennis Harbour). Des weiteren unterlagen die BDO Urgesteine Ross "The Boss" Montgomery (0:3 gegen Jamie Huges), Gary Robson (1:3 gegen Madars Razma), Ex-Weltmeister John "Boy" Walton (2:3 gegen Brian Dawson) sowie Ted Hankey (0:3 gegen Martin Phillips).

Damit ergibt sich nach der ersten Runde der WM ein völlig geändertes Favoritenbild: Der an Nr. 1 gesetzte Glen Durrant dürfte gerade das Ausscheiden der oben genannten Spieler zum absoluten Top Favoriten aufgestieren sein, aber auch der Gewinner des Spiels zwischen dem Belgier Geert de Vos und dem Engländern Scott Waites düfte man größere Chancen ausrechnen, auch wenn dieser dann anschließend auf Durrant treffen wird. Natürlich hat sich der Kanadier Jeff Smith nach seinem souveränen Sieg über Martin Adams in den Kreis der Favoriten gespielt, und auch dem Niederländer "Sparkey" Wesley Harms ist einiges zuzutrauen - und natürlich ist der amtierende Weltmeister Scott Mitchell noch im Rennen, er könnte in Runde 3 auf den "Assasin" Martin Atkins treffen.

Letztendlich bleibt noch festzuhalten daß der Ausgang der BDO Weltmeisterschaft wohl so offen ist wie selten zuvor und das sich das bereits bei der PDC Dart WM zuvor erlebte Favoritenstürzen nun offensichtlich auch bei der BDO fortsetzt. Der Dartsport ist allgemein weltweit auf dem Vormarsch und immer mehr junge, aufstrebende Spieler rücken bei den Turnieren nach und machen den etablierten Spielern das Leben schwer. Zum anderen muss man definitiv auch einmal erwähnen daß das allgemeine Level der Spieler in diesem Jahr bis jetzt deutlich schlechter war als wir es bei der PDC WM noch vor wenigen Tagen erleben durften. Den höchsten Average in der ersten Runde spielte Scott Waites mit 96.06 Punkten.

Einen genauen Turnierplan der BDO Dart Weltmeisterschaft 2016 findet ihr hier, alle weiteren Informationen zu diesem Turnier auf unserer Informationsseite zur BDO Dart Weltmeisterschaft 2016.

Quelle: dartn.de

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed