Anzeige

Super League Darts Germany 2017 - Play-Offs

Samstag, 18. November 2017 10:00 - Dart News von dartn.de

Teilnehmer Super League Germany Finale 2017

Am heutigen Samstag stehen die Play-Offs der Super League Darts Germany 2017 auf dem Programm. Es wird also der Spieler ermittelt, der neben Martin Schindler die deutschen Farben bei der PDC-Weltmeisterschaft in London vertreten wird. Zunächst aufgeteilt in zwei Gruppen, treten die besten acht Spieler der diesjährigen Super League gegeneinander an, bevor dann im Halbfinale und Finale der zweite deutsche WM-Startplatz ausgespielt wird. Dartn.de ist für euch live im Denkmal in Mönchengladbach vor Ort.

Finale:

Kevin Münch gewinnt ein einseitiges Finale der Super League mit 10:3 gegen Dragutin Horvat. Es war keine hochklassige Partie, doch Münch war der sicherere der beiden Spieler. Gutes Finishing in den richtigen Momenten ebneten ihm den Weg in den Alexandra Palace. Bei Horvat schien nach einem langen Turniertag die Luft draußen zu sein.

Münch schnappte sich zwei nervöse Legs zum Start und finishte im Anschluss 84 zum 3:0. Auf der Doppel 1 baute der Mann aus dem Ruhrgebiet seinen Vorsprung weiter aus, ehe Horvat zumindest das 1:4 gelang. Nun hielten beide Akteure ihr Service, Münch glänzte mit einem 13-Darter. Auch danach ging es weiter nur in eine Richtung, Münch erhöhte mit einem 17-Darter und einem 75er-Checkout auf 7:2. Die nächsten beiden Legs wurden gerecht aufgeteilt, wobei Horvat mit weniger vergebenen Checkchancen auch beide hätte gewinnen können. Stattdessen hielt Münch in 16 Darts noch einmal sein service und breakte schließlich zum Matchgewinn.

Halbfinale:

Kevin Münch macht eine sehr ordentliche Partie, besticht durch starkes Finishing und zieht so verdient gegen René Eidams mit 8:4 ins Finale ein. Nachdem beide Spieler eingangs einmal ihr Service hielten, zog Münch auf 4:1 davon und checkte 136 sowie 90. Eidams verkürzte mit Hilfe eines 14-Darters auf 4:3, doch Münch machte gleich darauf 80 für das nächste Break zu. Als nächstes zog „The Dragon“ mit einem 118er und einem 60er-Finish weiter seine Kreise zum 7:3. Ein vergebener Matchdart bescherte Eidams noch ein Leg, doch wenig später machte Münch den Finaleinzug in 16 Darts perfekt.

Dragutin Horvat erreicht zum zweiten Mal nacheinander das Finale der Super League. In einer spannenden und mitreißenden Partie hatte er im Schlussspurt die besseren Nerven und warf René Berndt mit 8:5 aus dem Wettbewerb. Horvat checkte zum Auftakt zwei Mal 82, einmal für einen 11-Darter. Berndt antwortete stark in 11 und 13 Darts zum 2:2, bevor Horvat wieder mit einem 13-Darter zur Stelle war. Sein norddeutscher Kontrahent schlug in 16 Darts zurück, als Nächstes spielten beide Spieler einen 15-Darter zum 4:4. Berndt hatte hier 110 ausgeworfen. In zwei Mal 16 Darts gingen die nächsten beiden Legs mit dem Wurf, doch dann konnte sich Horvat mit Hilfe eines 90er-Checkouts auf 7:5 absetzen. Mit einer 171 verschaffte sich der Kasseler auch im 13. Leg einen Vorteil und schaffte nach einigen vergebenen Siegchancen den letzten Schritt über die Ziellinie.

Gruppenphase:

René Eidams siegt zum Auftakt mit 6:4 gegen Maik Langendorf. Langendorf kam nach einem hohen Rückstand zurück, verpasste aber insgesamt zu viele Doppel. Eidams gewann die ersten vier Legs, darunter ein 79er und ein 85er-Finish. Langendorf gehörten vier der nächsten fünf Legs, darunter ein 15-Darter zum 4:5. Ein vergebener Dart zum Ausgleich wurde im nächsten Leg teuer, da Eidams daraufhin das Match beendete.

Stefan Stoyke gewinnt eine enge Partie mit Matchdarts auf beiden Seiten gegen Nico Kurz. Kurz verbuchte zunächst eine 2:0 Führung, Stoyke glich aber umgehend aus. Auch die nächsten vier Legs wurden gerecht aufgeteilt, darunter ein 80er-Bullfinish für Stoyke und ein 15-Darter von Kurz. Stoyke breakte mit einem 86er-Check, verwarf im Folgenden aber fünf Möglichkeiten zum Sieg und Kurz checkte 80 zum Decider. Dort patzte Stoyke vier weitere Mal, aber auch sein junger Gegner konnte zwei Gelegenheiten nicht verwerten. So war es schließlich die Doppel 2, die Stoyke im zehnten Anlauf den Erfolg brachte.

Dragutin Horvat schlägt Robert Marijanovic in einer engen und teilweise hochklassigen Partie mit 6:5. Marijanovic checkte 72 zum Auftakt, Horvat hielt sein Service mit einem 64er-Finish. Es folgte ein 12-Darter für den amtierenden WM-Teilnehmer, woraufhin Marijanovic 72 zum 2:2 zumachte. Vier Breaks später hieß es 4:4, wobei Horvat einen 14-Darter spielte und Marijanovic 164 checkte. Weiter ging es für den Mann aus Freudenstadt mit einem 74er-Finish, doch Horvat konnte durch ein 120er und ein 78er-Checkout noch einmal zum Sieg kontern.

René Berndt spielt den ersten Schnitt über 90 an diesem Tag und zerlegt Kevin Münch mit 6:1. Berndt startete furios mit einem 12 und einem 14-Darter, bevor die nächsten beiden Legs mit dem Wurf gingen. Danach marschierte Berndt weiter mit einem 16-Darter und einem 120er-Finish für das 5:1. Ein 16-Darter bescherte dem Bremer einen beeindruckenden Erfolg.

Wichtiger Triumph für René Eidams, der Dragutin Horvat über die volle Distanz bezwingt. Los ging es mit einem 60er-Finish für Horvat und einem 127er-Check seines Hagener Herausforderers. Auch nach den nächsten beiden Legs war das Match ausgeglichen, hier überzeugte Eidams durch ein 72er-Finish. Anschließend war es auch „The Cube“, der sich mit Hilfe eines 79er-Checks eine 5:3 Führung erarbeitete. Horvat kam jedoch noch einmal zurück und finishte 116 für das 5:5. Im Entscheidungsleg hatte dann aber Eidams die besseren Scores und nutzte den dritten Matchdart für einen 15-Darter.

René Berndt kann sich noch einmal steigern und kratzt bei seinem 6:1 über Stefan Stoyke am 100er Average. Der Beginn von Berndt war mit zwei 14-Dartern ähnlich stark, wie in seinem ersten Spiel. Dementsprechend schickte er gleich noch ein 127er-Finish und einen 15-Darter für das 4:0 hinterher. Stoyke brachte 81 für einen 12-Darter ins Ziel, doch Berndts Konter war ein 115er-Check zum 5:1. Ein 11-Darter sorgte schließlich für den zweiten hohen Sieg.

In einer mäßigen Partie behält Robert Marijanovic mit 6:4 die Oberhand gegen Maik Langendorf und ist damit zurück im Rennen um das Halbfinale. Marijanovic erlangte eine schnelle 2:0 Führung, Langendorf verkürzte durch ein 74er-Checkout. Auch in den nächsten vier Legs hielten beide Akteure ihr Service, wobei Marijanovic 140 checkte. Zwei Legs später lag Marijanovic 5:4 vorne, Langendorf hielt sich durch ein 68er-Finish im Spiel. Ein 13-Darter machte dann den Sieg für den „Robstar“ perfekt.

Ein Schnitt von 86,51 reicht Kevin Münch zu seinem ersten Sieg gegen Nico Kurz, auch wenn dieser sehr knapp war. Kurz ist damit bereits ausgeschieden. Drei der ersten vier Legs gehörten Kurz in zwei Mal 16 Darts und einem 85er-Finish. Münch stellte mit Hilfe eines 11-Darters auf 3:3 und machte 93 zur ersten Führung zu. Sein Gegner schlug mit einem 80er-Finish zurück und führte wenig später in 16 Darts das 5:5 herbei. Münch hatte hier das bessere Ende für sich und spielte einen wichtigen 13-Darter.

René Eidams ringt Robert Marijanovic glücklich mit 6:5 nieder und ist dadurch Gruppensieger. Marijanovic brauchte einen Sieg und tat in 16 und 13 Darts zum Auftakt auch genug in diese Richtung. Er fügte auch noch ein drittes Leg hinzu, bevor Eidams ausglich und dafür 100 sowie 86 checkte. Die nächsten vier Legs wurden gerecht aufgeteilt, hier warf Eidams 95 und 86 aus. Im Decider nutzte Marijanovic vier Matchdarts nicht und der WM-Teilnehmer von 2016 durfte am Ende jubeln.

Im direkten Duell um das Halbfinalticket war Kevin Münch beim 6:1 gegen Stefan Stoyke klar vorne. Münch schaffte mit einer 3:0 Führung früh klare Verhältnisse, darunter ein 15-Darter. Auch zwei der nächsten drei Legs konnte der Bochumer einfahren und spielte dafür unter anderem einen 14-Darter. Kurz darauf saß der dritte Matchdart.

Im letzten Spiel der Gruppe A war bereits nach 2 Legs zumindest für Maik Langendorf klar, dass er auch in diesem Jahr einmal mehr nicht als Spieler in den Ally Pally reisen wird. Denn er hätte schon einen 6:0- oder 6:1-Sieg gegen Dragutin Horvat benötigt. Da aber Horvat schnell mit 2:0 in Führung ging, war dieser Zug recht früh abgefahren. Nun ging es nur noch darum, wer das Spiel gewinnen würde. Bei einem Sieg von Horvat wäre dieser direkt für die Endrunde qualifiziert, falls Langendorf das Spiel noch gewinnen würde hätte Robert Marijanovic doch noch die Endrunde erreicht. Da Horvat aber am Ende mit 6:2 souverän gewinnen konnte, stand dieser als Zweiter der Gruppe A fest.

In einem Spiel, das keine große Bedeutung mehr hatte, landet René Berndt auch seinen dritten Sieg und sorgt fürein punktloses Turnierende von Nico Kurz. Fast schon standesgemäß marschierte Berndt zu einer 4:0 Führung, darunter Legs in 15, 14 und 12 Darts. Anschließend fuhr auch Kurz noch einmal zwei Legs ein, bevor Berndt das Ganze in 13 Darts und mit einem 60er-Checkout beendete.

 

Spielplan, Ergebnisse und Gruppentabellen:

Gruppenphase: (Best of 11 Legs)

Gruppe A:
Maik Langendorf 4-6 René Eidams
Dragutin Horvat 6-5 Robert Marijanovic (88,37 - 81,23)
René Eidams 6-5 Dragutin Horvat (88,45 - 83,90)
Maik Langendorf 4-6 Robert Marijanovic
René Eidams 6-5 Robert Marijanovic
Dragutin Horvat 6-2 Maik Langendorf

Gruppe B:
Stefan Stoyke 6-5 Nico Kurz (85,28 - 82,13)
Kevin Münch 1-6 René Berndt (82,03 - 94,51)
Stefan Stoyke 1-6 René Berndt (95,84 – 99,47)
Nico Kurz 5-6 Kevin Münch
Stefan Stoyke 1-6 Kevin Münch (88,30 - 88,38)
René Berndt 6-2 Nico Kurz (88,72 - 67,98)


Tabelle Gruppe A:

 

Sp

S

N

+/-

Pk

René Eidams (Q) 3 3 0 +4 6
Dragutin Horvat (Q) 3 2 1 +4 4
Robert Marijanovic (E) 3 1 2 +-0 2
Maik Langendorf (E) 3 0 3 -8 0

 

Tabelle Gruppe B:

 

Sp

S

N

+/-

Pkt

René Berndt (Q) 3 3 0 +14 6
Kevin Münch (Q) 3 2 1 +1 4
Stefan Stoyke (E) 3 1 2 -9 2
Nico Kurz (E) 3 0 3 -6 0


Q = Für das Halbfinale qualifiziert
E = Ausgeschieden

Halbfinale: (Best of 15 Legs)
René Eidams 4-8 Kevin Münch (86,03 - 91,01)
René Berndt 5-8 Dragutin Horvat (89,48 - 86,64)

Finale: (Best of 19 Legs)
Kevin Münch 10-3 Dragutin Horvat (84,76 - 81,07)

Weitere Informationen:

Alle Infos zur Super League Darts Germany gibt's auf unserer [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zur Super League [Dart Forum]
Alle Infos zur PDC-Weltmeisterschaft 2018 gibt es [hier]

Foto-Credit: dartn.de

[kb/pe]

Quelle: PDC Europe

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed