Anzeige

PDC-Regeländerungen und Informationen zur Q-School 2018

Sonntag, 3. Dezember 2017 18:11 - Dart News von dartn.de

PDC Regeländerungen 2018

Das Jahr 2017 neigt sich langsam aber sicher dem Ende und auch bei der PDC hat man den Fokus schon auf die neue Saison gerichtet. Die Weltmeisterschaft steht bevor und stellt traditionell das erste Turnier des neuen Kalenderjahres dar. Für die Saison 2018 hat die PDC diese Woche einige Regeländerungen bekannt gegeben und auch für die Q-School im Januar gibt es neue Informationen. Wir haben die wichtigsten Punkte für euch zusammengestellt:

PDC-Regeländerungen & Q-School 2018:

Wie schon länger bekannt hat die PDC für 2018 beschlossen, die Qualifying School zu splitten und die neue European Q-School parallel zur UK Q-School einzuführen. An der European Q-School, die vom 18.-21.Januar in der Halle 39 in Hildesheim stattfinden wird, dürfen alle Spieler teilnehmen, die nicht aus England, Irland, Nordirland, Schottland, Wales oder Gibraltar stammen. Bei der UK Q-School, die weiterhin wie gewohnt im Robin Park Tennis Centre in Wigan ausgetragen wird, werden sich pro Tag dann zwei Spieler (früher vier) eine direkte Tourkarte sichern. Bei der europäischen Variante wird es der jeweilige Tagessieger sein. Die restlichen noch zu vergebenden Tourcards werden prozentual nach den Teilnehmerzahlen einer Q-School aufgeteilt. Melden also bei der UK Q-School deutlich mehr Spieler, werden dort auch mehr Tourkarten verteilt. Für diese Verteilung wird es weiterhin pro Q-School eine Punkterangliste geben. Die Punktevergabe wurde allerdings ebenfalls im Vergleich zu den Vorjahren überarbeitet. Pro gewonnenem Match erhält ein Spieler fortan einen Punkt. Von der Punktevergabe ausgeschlossen sind Runden, in denen ein oder mehrere Spieler ein Freilos erhalten haben. Wie sich die Tourcardaufteilung genau ergeben wird, steht noch nicht fest und wird von der PDC erst nach Meldeschluss beider Q-Schools bekannt gegeben. Das Startgeld für die Q-School 2018 beträgt £450 (£400 Startgeld + £50 DRA-Gebühr), sollte man sich eine Tourkarte sichern, fallen weitere £100 für die Full PDPA Membership an, alle weiteren Spieler werden das Jahr über dann als Associate Member der PDPA geführt, sollten sie mindestens an einem Tag der Q-School angetreten sein. Hierfür spielberechtigt sind weiterhin alle Spieler ab 16 Jahren, Anmeldeschluss für die Q-School: Dienstag, 16.Januar, 15 Uhr MEZ). 

Konsequenzen ergeben sich 2018 auch für die European Tour. Ab 2018 sind nur noch zwei Teilnahmen an West & South Europe Qualifiern bzw. Host Nation Qualifiern frei. Für mehr als zwei Teilnahmen an diesen Qualifiern für die European Tour ist eine Beteiligung an der Q-School im Januar zwingend. Zudem ist eine "Challenge Tour Only Membership" abgeschafft worden, ab 2018 ist es nur noch möglich an Turnieren der Challenge Tour teilzunehmen, wenn man vorher die Q-School besucht hat. Eine wichtige Änderung ergibt sich auch bei den Players Championship Turnieren. Dort wird bei Absagen von Tourcardinhabern ab sofort über die Challenge Tour Order of Merit und nicht wie bisher bekannt über die Q-School Order of Merit aufgefüllt.

 

Nachtrag: Am Dienstag, den 05.12.17 hat die PDC hinzugefügt, dass die Meldegebühren für alle Pro Tour- und European Tour Turniere für Tourcardinhaber und PDPA Associate Member abgeschafft werden. Damit kann jeder Spieler, der die Q-School (egal ob European oder UK) besucht hat, kostenfrei an allen sechs UK Open Qualifiern, an allen 13 European Tour Turnieren und auch an den 22 Players Championship Turnieren (falls Tourcardinhaber oder über die Challenge Tour Order of Merit nachgerückt) teilnehmen. Nicht damit eingeschlossen sind Development- und Challenge Tour, dort werden weiterhin Meldegebühren fällig, für Spieler die kein PDPA Associate Member sind, sind weiterhin auch die Teilnahmen an den Qualifiern der European Tour Events kostenpflichtig.


Die Änderungen im Überblick:

1) Die Q-School 2018 ist gesplittet in European Q-School (Hildesheim, Deutschland) und UK Q-School (Wigan, England).

  • Teilnahmeberechtigt für die European Q-School sind Spieler aus folgenden Ländern: Albanien, Andorra, Belgien, Bosnien & Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Färöer Inseln, Finnland, Frankreich, Griechenland, Island, Italien, Kosovo, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Monaco, Montenegro, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, San Marino, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Ukraine, Ungarn, Weißrussland und Zypern.
  • Teilnahmeberechtigt für die UK Q-School sind Spieler aus: England, Gibraltar, Irland, Nordirland, Schottland und Wales.
  • Spieler aus noch nicht genannten Nationen dürfen wählen, an welcher Q-School sie teilnehmen möchten.

2) Bei der UK Q-School werden zwei Tourkarten pro Tag (insgesamt 8 automatische Tourkarten) ausgespielt, bei der European Q-School eine pro Tag (insgesamt 4 automatische Tourkarten).

3) Die Aufteilung der restlichen Tourkarten wird anteilig im Verhältnis der jeweiligen Teilnehmerzahl der beiden Q-Schools hergestellt (aber separate Q-School Ranglisten)

4) Pro gewonnenem Match bei der Q-School erhält ein Spieler einen Punkt für die jeweilige Q-School Order of Merit; Ausnahme: Runden, in denen ein oder mehrere Spieler ein Freilos erhalten haben.

5) Das Startgeld für die Q-School beträgt £450 (£400 Startgeld + £50 DRA-Gebühr), bei Gewinn einer Tourkarte sind weitere £100 für die Full PDPA Membership fällig. Alle weiteren Spieler werden das Jahr über als Associate Member der PDPA geführt, sollten sie mindestens an einem Tag der Q-School angetreten sein. Spielberechtigt sind weiterhin alle Spieler ab 16 Jahren, der Anmeldeschluss für die Q-School ist Dienstag,16.Januar um 15 Uhr MEZ.

6) Ab der dritten Teilnahme an einem West & South Europe Qualifier bzw. Home Nation Qualifier ist eine Beteiligung an der Q-School zwingend. Zwei Teilnahmen an Qualifiern sind für Spieler auch ohne Teilnahme an der Q-School möglich.

7) Es gibt keine "Challenge Tour Only Membership" mehr, ab 2018 kann man nur noch an Turnieren der Challenge Tour teilnehmen, wenn man vorher die Q-School besucht hat.

8) Bei den Players Championship Turnieren wird in Fällen von Absagen von Tourcardinhabern ab 2018 anhand der Challenge Tour Order of Merit und nicht mehr anhand der Q-School Order of Merit aufgefüllt.


Nachtrag 05.12.2017:
Abschaffung der Meldegebühren für Pro Tour- und European Tour Turniere für Tourcardinhaber und PDPA Associate Member.

 

Weitere Informationen:

Alle Infos zur Q-School gibt's auf unserer [Turnierseite].
Informationen zur European Tour gibt es [hier].
Alle Infos zur Pro Tour sind [hier] zu finden.
Die Seite der Challenge Tour gibt es [hier].
Für Diskussionen und Fragen [Dart Forum]

Foto-Credit: PDC Europe

[mvdb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed