Anzeige

Qualifikation German Darts Open in Saarbrücken: Blum und Berndt debütieren, Hopp scheitert

Donnerstag, 20. April 2017 23:35 - Dart News von dartn.de

German Darts Open 2017

Die zwölf noch freien Startplätze für die German Darts Open in Saarbrücken sind am Abend bei den letzten Qualifikationsturnieren vergeben worden. Aus deutscher Sicht waren Bernd Roith, René Berndt, Martin Schindler und Nico Blum erfolgreich. Ein neuerlich gebrauchter Abend war es für Max Hopp. Mit Zoran Lerchbacher wird zumindest ein weiterer Österreicher mit von der Partie sein.

Nico Blum gilt als großes deutsches Talent und ist jetzt erstmals bei einem European Tour-Event im Hauptfeld mit dabei. Der 16-jährige bezwang Daniel Wandner, Daniel Gabler, Erik Tautfest und Marko Puls. Eine Woche zuvor war der Youngster aus der Nähe von Köln noch knapp im Boardfinale gescheitert. Er hat nur wenige Monate gebraucht, um bei der PDC Europe Fuß zu fassen. Er wird am Freitag nach Max Hopp der zweitjüngste Teilnehmer aller Zeiten bei einem Turnier der European Tour sein und der erste Spieler, der in diesem Jahrhundert geboren wurde.

Ebenfalls ein Debütant ist René Berndt. Er hatte sich im Januar für die Target Super League qualifiziert und steht nun erstmals auf einer großen Bühne. Möglich machten das Siege gegen Alfred Tetthampel, Robert Marijanovic und Dragutin Horvat. Bernd konnte also zwei Spieler ausschalten, die vor wenigen Tagen noch beim Turnier in Jena im Hauptfeld standen. Dabei gewann Berndt das finale Qualispiel gegen Horvat in 12,12,13,12,14 und 13 Darts, warf 7x die 180 und verpasste nur einen Dart auf die Doppel.

Martin Schindler kehrt zurück auf die European Tour, nachdem er in Jena überraschend im Qualifier unterlegen war. Er löste seine Aufgaben gegen Marius May, Frank Breuer und Stefan Nilles weitgehend souverän und gab nur fünf Legs ab. Nun gilt es abzuwarten, ob „The Wall“ diese gute Verfassung auch auf die Bühne bringen kann. Beim Turnier in Hildesheim Ende März war das noch das Manko.

Auch für Bernd Roith ist es die zweite Teilnahme auf der European Tour in diesem Jahr. Der 57-jährige triumphierte gegen Tobias Seibert, Karsten Kornath sowie Holger Rettig. Bislang kam „Bernie“ selten über die erste Hauptrunde eines solchen Turniers hinaus. Man kann gespannt sein, ob er diesen Fluch am kommenden Wochenende brechen kann.

Einen weiteren Tiefschlag musste hingegen Max Hopp hinnehmen. Deutschlands Nummer Eins verlor gegen Marko Puls und bleibt damit an diesem Wochenende ohne Preisgeld. Bislang hat der „Maximiser“ in 2017 zwei von drei European Tour-Events verpasst. Nach aktuellem Stand wäre er für kein Major-Turnier der PDC qualifiziert.

Aus dem Qualifier für West und Südeuropa gingen Dirk van Duijvenbode, Ronny Huybrechts, Zoran Lerchbacher, Jeffrey de Graaf, Christian Kist, Jimmy Hendriks, Vincent van der Voort und Dimitri van den Bergh hervor. Damit werden fünf weitere Niederländer beim Turnier in der Saarlandhalle vertreten sein. Zoran Lerchbacher hält in der ersten Hauptrunde die österreichische Flagge hoch. Der 44-jährige bezwang zunächst seinen Landsmann Rowby-John Rodriguez mit 6:3. Nach sechs Legs hatte es 3:3 gestanden, bevor sich Lerchbacher entscheidend absetzen konnte. Im Boardfinale hatte „The Hypercane“ keine Mühe mit Laurent Frisch und siegte klar mit 6:0.

Nur ein Leg fehlte Michael Rasztovits, um es ebenfalls ins Hauptfeld zu schaffen. Der Burgenländer kämpfte sich zunächst mit Erfolgen gegen Jeffrey de Zwaan und Jean Luc Stuhlsatz ins Boardfinale. Dort musste er sich allerdings Jeffrey de Graaf 5:6 geschlagen geben. Rasztovits hatte sich in der Nacht zuvor gegen 03:30 Uhr auf den Weg ins Saarland gemacht und war nach fast zwölf Stunden endlich angekommen. Am Ende konnte er sich nicht für diesen Aufwand belohnen.

Zurück auf der European Tour ist Vincent van der Voort. Der ehemalige Top 16 Spieler hatte die ersten beiden Events in Hildesheim und Jena noch verpasst. Dieses Mal landete er die beiden benötigten Siege und gab nur zwei Legs ab.

 

Ergebnisse der Qualifikationsturniere:

Host Nation Qualifier

Vorrunde:
Karsten Kornath 6-4 Tobias Müller
Stefan Huwer 6-0 Marvin Henrichs
Jochen Graudenz 6-5 Kevin Ilge
Dominik Appel 6-4 Michael Kiebel
Alfred Tettampel 6-4 Sebastian Schledorn
René Berndt 6-1 Christian Schiffer
Dragutin Horvat 6-4 Gabriel Clemens
Steffen Siepmann 6-1 Patrik Welsch
Frank Breuer 6-0 Günter Jakobs
Roland Nelz 6-4 Thomas Mansion
Marcel Zwally 6-3 Jürgen Brach
Markus Hollinger 6-4 Jens Büttner
Valentin Wagner 6-3 Kai Gotthardt
Marko Puls 6-5 Nicolas Horn
Nico Blum 6-0 Daniel Wandner
Frank Kortendieck 6-4 Marvin Esser
Erik Tautfest 6-2 Pierre Finck

Erste Runde:
Bernd Roith 6-1 Tobias Seibert
Karsten Kornath 6-4 Stefan Huwer
Holger Rettig 6-4 Sascha Köhler
Jochen Graudenz 6-2 Dominik Appel
Robert Marijanovic 6-0 Michael Geißler
René Berndt 6-0 Alfred Tettampel 
René Eidams 6-4 Wolfgang Henn
Dragutin Horvat 6-3 Steffen Siepmann
Martin Schindler 6-1 Marius May
Frank Breuer 6-1 Roland Nelz
Stefan Nilles 6-2 Nico Schlund
Marcel Zwally 6-1 Markus Hollinger
Max Hopp 6-3 Sascha Goldammer
Marko Puls 6-4 Valentin Wagner
Nico Blum 6-1 Daniel Gabler
Erik Tautfest 6-4 Frank Kortendieck

Zweite Runde:
Bernd Roith 6-4 Karsten Kornath
Holger Rettig 6-2 Jochen Graudenz
René Bernd 6-4 Robert Marijanovic
Dragutin Horvat 6-4 René Eidams
Martin Schindler 6-0 Frank Breuer
Stefan Nilles 6-4 Marcel Zwally
Marko Puls 6-3 Max Hopp
Nico Blum 6-5 Erik Tautfest

Dritte Runde (Finalspiele):
Bernd Roith 6-3 Holger Rettig
René Berndt 6-3 Dragutin Horvat
Martin Schindler 6-4 Stefan Nilles
Nico Blum 6-2 Marko Puls

Qualifikanten:
Bernd Roith
René Bernd
Martin Schindler
Nico Blum

 

South & West Europe Qualifier

Vorrunde:
Dirk van Duijvenbode 6-4 Jerry Hendriks
Bryan de Hoog 6-2 Mehdi Poggi
Laurent Frisch 6-4 Fabio Francescon
Michael Rasztovits 6-5 Jeffrey de Zwaan
Michael van Dijk 6-0 Ronny Toussaint
Jimmy Hendriks 6-5 Mike de Decker
Yordi Meeuwisse 6-3 Michael Plooy
Berry van Peer 6-3 Mario Robbe

Erste Runde:
Jan Dekker 6-0 Mirsad Hodzic
Dirk van Duijvenbode 6-0 Wilfried Genot
Ronny Huybrechts 6-0 Roxy-James Rodriguez
Thibault Tricole 6-1 Bryan de Hoog
Zoran Lerchbacher 6-3 Rowby-John Rodriguez
Laurent Frisch 6-0 Nadir Carnelos
Jeffrey de Graaf 6-5 Arjan Konterman
Michael Rasztovits 6-3 Jean Luc Stuhlsatz
Christian Kist 6-0 Jean Kreizer
Vincent van de Meer 6-0 Michael van Dijk
Sven Groen 6-4 Jermaine Wattimena
Jimmy Hendriks 6-1 Wilco Vermeulen
Vincent van der Voort 6-2 Ioannis Selachoglou
Yordi Meeuwisse 6-5 Vincent Kamphuis
Dimitri van den Bergh 6-1 Michael Tafner
Ron Meulenkamp 6-4 Berry van Peer

Zweite Runde (Finalspiele):
Dirk van Duijvenbode 6-4 Jan Dekker
Ronny Huybrechts 6-2 Thibault Tricole
Zoran Lerchbacher  6-0 Laurent Frish
Jeffrey de Graaf 6-5 Michael Rasztovits
Christian Kist 6-2 Vincent van de Meer
Jimmy Hendriks 6-5 Sven Groen
Vincent van der Voort 6-0 Yordi Meeuwisse
Dimitri van den Bergh 6-3 Ron Meulenkamp

Qualifikanten:
Dirk van Duijvenbode
Ronny Huybrechts
Zoran Lerchbacher
Jeffrey de Graaf
Christian Kist
Jimmy Hendriks
Vincent van der Voort
Dimitri van den Bergh

 

Teilnehmer und Spielplan 2017:

Das Turnier startet morgen mit der ersten Runde am Mittag ab 13 Uhr MEZ. Alle Informationen zum Turnier, inkl. aller qualifizierten Spieler sowie den Spielplan für das Event findet ihr auf unserer [Turnierseite].

TV-Übertragung:

European Tour Turniere werden NICHT im TV übertragen. Es sind eher kleinere Turniere, sie sind nicht einmal in Großbritannien live zu sehen. Die einzige Möglichkeit diese Turniere zu verfolgen ist der offizielle, kostenpflichtige Livestream der PDC unter www.livepdc.tv. Außerdem übertragen auch diverse Wettanbieter wie auch der österreichische Streaminganbieter laola1.tv die Turniere der European Tour.

Weitere Informationen:

Für Fragen und Diskussionen zum Turnier: [Dart-Forum]
Alle Infos zur [European Tour]

[kb]

Quelle: PDC Europe

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed