Anzeige

Mentales Dart-Training - Teil 3: Visualisieren - Ich sehe was, was Du nicht siehst

Visualisieren oder …Ich sehe was, was Du nicht siehst……

Zuerst einmal will ich Euch ein schönes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2014 wünschen!

Den Jahreswechsel  feierte  ich im Kreis von Familie und Freunden. Schon als Kind wunderte ich mich  darüber  warum die Raketen die ein so wundervolles Szenario in den Mentales Dart Training Richard Weese

Nachthimmel  zauberten  nicht auch  irgendwann wieder  auf die  Erde zurückfinden ? Irgendwann nahm ich das vermutlich als unerklärliche Tatsache hin…. Raketen lösen sich nach der Explosion in nichts auf! Ich dachte nie mehr darüber nach. Bis zum 1. Januar 2014 um ca. 0 Uhr  und 5 Minuten. Genau zu diesem Zeitpunkt änderte sich mein Weltbild was Feuerwerk und Raketen betrifft im wahrsten Sinne des Wortes schlagartig. Als ich mit meinem Sohn zusammen damit beschäftigt war die letzten Böller in die Luft zu jagen und an meinen Gläschen Prosecco  zu schlürfen, traf  sie mich aus heiteren Himmel….

Eine Rakete! Ein dumpfer Schlag, ein stechender Schmerz an der linken Schulter, und ein Gesichtsausdruck wie der eines  Schafs  das  von einem Blitz gestreift wurde. Kurios!

Bis auf einen blauen Fleck als Andenken ist nichts weiter passiert und da ich ja “Berufsoptimist“ bin dachte ich sofort daran dass es auch schlimmer  hätte kommen können…Mein Sohn…mein Kopf….oder auch mein noch volles Glas Prosecco…. Aber nein, es war nur die Schulter und noch nicht mal die vom Wurfarm …  Glück im Unglück also, und für meine Freunde genug Stoff um noch eine Weile blöde Sprüche darüber zu reißen…..

Die Stunden vor dem Darts WM Finale verbrachte ich gemütlich damit mich von Sport1 berieseln zu lassen und den WM Rückblick zu genießen.  Und plötzlich  sah ich ihn wieder…diesen Gesichtsausdruck den ich nach Aussage von Beobachtern meines Raketen Unfalls auch hatte !

Diesen ungläubigen, bisweilen starren Blick…teils Verzweiflung ….auch Entsetzen…oft  Hilflosigkeit.

Aber der Reihe nach. Am Anfang eines jeden WM Fights im beeindruckenden  Ally Pally steht der Einmarsch der Pfeile Gladiatoren. Die Menge tobt, weiß sie doch dass  bald  einer der beiden Kämpfer  einen grandiosen Sieg feiern wird!                                                                                                                     Sie bahnen sich, frenetisch bejubelt, ihren Walk on Songs (oder den Song den die PDC Obrigkeit für passend hält) lauschend  und mit  je einem wohlproportionierten   Begleitengelchen den Weg durch die sensationslüsterne Menschenmenge. Die Engelchen haben zwar keine Flügel, sind aber dennoch ein himmlischer Anblick, die Zuschauer im Dart Circus Maximus  sind in teils sehr seltsame Gewänder gehüllt und frönen ihrer Leidenschaft!……Bier und Spiele!

Siegessicher und Euphorisch steuern  sie nun auf die, ich nenn sie mal ganz theatralisch                   “the Big stage of broken dreams” zu.  Ein paar lockere Würfe noch, mancher führt ein  exotisches Tänzchen auf, ein anderer versucht seinen Gegner mit einem besonders furchteinflößenden Gesicht den  Schneid abzukaufen…. Doch dann geht es endlich los!

Nun hat die Stunde der Wahrheit für die “Mental Athleten“ begonnen.  In nur wenigen Minuten wird ein Jahr hartes Training belohnt oder  grausam bestraft.

Um mir vorzustellen wie extrem die Bedingungen dort auf der Bühne sind, sehe ich folgendes Bild vor mir. Man gehe gewandet in seinem  feinsten Dart Zwirn aufs Münchner Oktoberfest……betrete das Löwenbräuzelt, weils am besten zu den Gladiatoren passt und marschiere Richtung Musiker Bühne. Alle sehen einen  an….Alle! Die Stimmung ist am Siedepunkt, die Leute springen und tanzen auf den Tischen und es ist heiß….brutal heiß. Nun erklimmt man die Bühne und es wird noch viel heißer….die Scheinwerfer,  kaum Lüftung und während man die ersten Pfeile ins Board zittert  spürt man tausende von Blicke die sich wie kleine heiße Nadeln in den  Rücken bohren…..verfolgt von ca. 40 TV Kameras….

Wer auf dieser Bühne, bei der Darts WM seine bestmögliche Leistung abrufen kann……und auch wer sie aus sehr menschlichen Gründen nicht abrufen kann….JEDER  Spieler der sich dieser Herausforderung  stellt  hat meinen aller größten RESPEKT !

Es liegt mir auch fern über  WM Teilnehmer zu Urteilen oder zu Werten da sicher jeder sein Bestes  gegeben hat. Selbst bei den absoluten Top Spielern konnte man in den Gesichtern und an der Körpersprache zeitweise den totalen Kontrollverlust der Mentalen Fähigkeiten erkennen. Da wir ja aus Kolumne Nr.2 wissen dass jeder Gedanke ein Gefühl und jedes Gefühl eine körperliche Reaktion erzeugt, ist es nicht mehr sooo  unerklärlich weshalb die Darts den Weg nicht mehr in die Tripple und die Double finden. Am Ende hat sich ein sehr überzeugender MVG durchgesetzt und selbst er sprach davon wie ihm die Nervosität zugesetzt hat. Sehr schön zu wissen !

Die Experten sprechen gerne davon dass es an der fehlenden Erfahrung liege  wenn ein Spieler auf der Bühne nicht gleich zu recht kommt.  Ich wage es unseren TV Experten zu wiedersprechen! Es gibt auch Spieler mit relativ viel Bühnen Erfahrung, nur….wenn diese Erfahrung negativ war und sich im Unterbewusstsein als negativ Erfahrung erst mal verankert hat, ist sie schädlicher wie gar keine Erfahrung.  Auf der Bühne die ein Spieler dann betritt reichen Kleinigkeiten aus um das Unterbewusste zu aktivieren und das  gesamte  mentale  Konzept binnen Sekunden über den Haufen zu werfen. Mit bewusstem Denken  ist dem nur sehr schwer entgegen zu wirken, da unser Bewusstes Denken nur   5-max.10% unseres Denkvorganges ausmacht. Der Rest, also mindestens 90% geschieht  im Unterbewusstsein und steuert wie eine Kommando Zentrale unsere Denkvorgänge.

Speziell auf einer so großen Bühne, bei diesem Stress Faktoren die auf einen Spieler einwirken, ist es dann ein Kampf David  vs.  Goliath, der nur sehr schwer gewonnen werden kann.

Und schwupp di wupp sind wir auch schon wieder beim eigentlichen Sinn dieser Kolumne angekommen. Unserem  Mentalen Dart Training !

 

Wie stärken wir uns für den Wettkampf?

Bevor ich  unser heutiges Thema Visualisieren beginne , sollten wir uns noch kurz dem Bereich Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und Selbstsicherheit widmen.

Selbstbewusstsein….ein kleines Wort mit gewaltiger Wirkung! Vor ein paar Tagen sagte jemand zu mir: “Ritsch, ich finde es sehr mutig und selbstbewusst von Dir dass Du als Fremdsprachler  eine Kolumne auf Deutsch schreibst….“ ! Sehr aufbauende Worte…. Ich sagte ihm dass ich ja auch in Deutsch Hypnotisiere und nicht auf Bayrisch….ich nenne es einfach mal Deutsch.

Um ein Projekt erfolgreich und mit Freude und Spaß  zu beginnen bedarf es einer Portion Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. Je größer umso besser! Das hat auch nichts mit Arroganz zu tun wie oftmals fälschlicherweise vermutet. Diese Fähigkeit oder nennen wir es Charakter Eigenschaft ist nicht angeboren und nur wenigen Auserwählten in die Wiege gelegt, nein sie ist erlernbar . Um ein Ziel Selbstbewusst erreichen zu können sollte man sich auch mit den Konsequenzen eines möglichen Scheiterns beschäftigen. Aber nur sehr kurz. “ Was ist die Konsequenz wenn mein Vorhaben schief geht“? Man spielt also ein  “worst-case Szenario“ im Kopf durch. Nach dem man wahrnimmt dass ein eventuelles Scheitern nicht das Ende der Welt bedeutet kann man es mit einem guten Gefühl abhaken.

Hilfreich kann zb. folgende “Übung“:  Schreibe alles auf ein Blatt Papier was Dich daran hindert nicht Dein bestes Dart Spielen zu können wenn es drauf ankommt. Lese Dir das Blatt in aller Ruhe durch und dann verbrenne es! Genau so wie das Blatt verbrennt und sich in nichts auflöst, genau so werden sich Deine Probleme in nichts auflösen da Dein Unterbewusstsein alles dafür tun wird um das Ziel zu erreichen und alle Stolpersteine aus dem Weg zu räumen! Fackle aber dabei BITTE nicht Deine Hütte ab !!!

Richte Deine Selbstgespräche so ein dass sie Dich stärken! (Kolumne2)

Zb.“Ich bin stark, selbstbewusst und voller positiver Energie! Ich werde mein Ziel erreichen !“

 

Denke für 20 Sekunden an KEINE lila Kuh !

Nochmal…..verwende KEINE  Verneinungen in den positiv  formulierten Sätzen !

Statt keine Angst…Mut    Statt keine Verkrampfung….Lockerheit…..gut, soweit alles klar!

 

Visualisierung …… was geschiegt da in meinem Kopf???   

Visualisierung ist eines  der wichtigsten, wenn nicht DAS wichtigste Werkzeug im Mental-Training oder Coaching.

Im Allgemeinen sehe ich es so: Mental Coaching funktioniert bildlich gesehen so als wenn man mit einem Mountainbike einen steilen Berg hochfährt den man zu Fuß und ohne Rad kaum erreichen kann. Das Gipfelkreuz ist das ersehnte Ziel und man muss schon etwas strampeln um dies auch zu erreichen.

Sporthypnose ist als wenn man im Tal von diesem Berg in einen Hubschrauber einsteigt und sich scheinbar mühelos zum Ziel fliegen lässt.  Das Ziel wird wesentlich schneller erreicht ohne sich sonderlich anstrengen zu müssen! Doch eines muss man doch! Man sollte dem Piloten sein Vertrauen schenken und sich offen zeigen für neue Erfahrungen! Wer jedoch schon einmal im “Hubschrauber Hypnose“ saß und den Flug genossen hat wird nur ungern mit dem Rad hochstrampeln.

Perfekt wäre es beides zu verbinden! So wird es in den meisten Sportarten auch praktiziert und das mit überzeugenden Erfolgen.

Aber noch sind wir beim Thema Visualisierung  welches Euch mit etwas Geduld und Übung Euren Zielen ein Stück näherbringen kann und wird.

Wie sähe eine gute oder gar sehr gute Visualisierung aus?

Stellen wir uns einen Mann vor der seit einer gefühlten Ewigkeit in der Sahara umherirrt…..Er ist am Ende seiner Kräfte….DURST !!!!    Er befürchtet den Verstand zu verlieren als er am Horizont eine wunderschöne Oase entdeckt!  Er kriecht dieser Erscheinung mit letzter Kraft näher  und sieht…….

Einen mit Kastanienbäumen herrlich bewachsenen Biergarten…….in der Mitte dieses unglaublichen Ort der Freude steht eine Biertisch Garnitur….rotbraun … wie man sie aus der Realität nur zu gut kennt….und noch mehr schätzt!  

Wenn man sich eine Visualisierung so bildlich vorstellen kann wie unser bedauernswerter Dart Spieler Kollege , der sich wohl bei den  “Egypt Open“ in der Sahara  verlaufen hat,  ist man schon mal auf einen   guten Weg was Visualisierung betrifft.

Jetzt sieht der Verirrte aber nicht nur die Biergarten Oase…..NEIN…er hört das rascheln der Blätter der Bäume……er kann sogar schon das Bier riechen …mehrere Maß Bier… die auf den Tisch stehen und nur darauf warten seinen quälenden Durst zu löschen!       …..sehr gute Visualisierung !

Nun stellt er sich vor wie er eine kalte Maß Bier in beiden Händen hält…er spürt das kühle Glas….feucht….schwer…..Er trinkt daraus , schmeckt das wundervolle Getränk, gebraut nach alter bayrischer Braukunst , und spürt jeden Tropfen , schmeckt jeden Tropfen … den er genießen darf.

Wenn er nach ca. drei Maß Bier nun auch noch spürt wie der Alkohol genau das Gefühl der Beschwippstheit  auslöst  dass er auch aus der Realität kennt, dann ist es eine hervorragende Visualisierung! Ich habe schon einige sehr interessante  und auch witzige “Experimente“ in diese Richtung mit Hypnose durchgeführt aber dazu mehr in der nächsten Kolumne !

Eine Fata Morgana ist natürlich keine Visualisierung , hat sie doch einen ganz anderen Ursprung! Aber dieses Beispiel soll Euch zeigen wie real sich eine Visualisierung im optimal Fall anfühlen kann .

Hilfe ich kann nichts sehen……

Viele Denken jetzt vielleicht ……Verdammt ich sehe und fühle nichts was ich mir vorstellen will!

Nur keine Panik…jeder kann Visualisieren….nur manche müssen es erst lernen oder wiederentdecken. Als Kind hatten wir wohl Alle diese wunderschöne Fähigkeit mit der wir unsere Traumwelten bereisten, als Piraten Schiffe kenterten, oder als Indianer  mit Pfeil und Bogen auf die Jagd gingen. Nur haben wir es mit den Jahren teilweise verloren oder es wurde uns “Abtrainiert“ da man ja als Erwachsener kein Träumer sein darf und soll! Sehr schade !!! Aber da Ihr ja jetzt begeisterte und treue Leser meiner kleinen Kolumne seit könnt Ihr all die Fähigkeiten wieder erlernen  die dem  Darter Leben, und nicht nur dem, eine neue Leichtigkeit verleiht!

Ich habe hier einen klitzekleinen Test für Euch!

Lehnt Euch bequem zurück …atmet ruhig und gleichmäßig ca.1-2 Minuten durch den Mund ein …haltet für 2-3 Sekunden die Luft an ….und atmet ungefähr doppelt so langsam durch die Nase wieder aus…..sehr gut…. (Wer jetzt in die “Schnappatmung“ kommt der sollte eventuell daran denken etwas für seine Kondition zu tun)

Nun erinnere Dich zurück an den Tag und an die Situation an dem Du das erste mal in Deinem Leben ein bezauberndes Mädchen geküsst hast….. für weibliche Leser natürlich Jungen …

In welcher Umgebung geschah es ……… Wie sah Sie/Er aus…..das Gesicht , das Haar…..duftete Sie/Er nicht himmlisch……was flüsterte Sie/Er Dir ins Ohr….. wie fühlten sich Ihre/Seine samtweichen Lippen an….. spürst Du jetzt das kribbeln im Bauch …die Schmetterlinge….die weichen Knie……..

AUFWACHEN!!!   Bestimmt 80% die diese Übung ernsthaft ausführten, haben auch Visualisiert. Manche mit allen Sinnen, andere noch nicht….aber mit ein paar Wiederholungen wird es immer besser! So kann man sich auch an alle anderen Orte oder Ereignisse zurückdenken, das klappt wunderbar und ist nicht nur Visualisierung sondern schon der erste Schritt zur Selbsthypnose.

BEDENKE : JEDER GEDANKE ERZEUGT EIN GEFÜHL  UND JEDES GEFÜHL WIEDERUM EINE KÖRPERLICHE REAKTION!  Wenn Du die Übungen ausführst  die  ich hier vorschlage dann wirst Du sehr bald eine absolut positive Erfahrung in Deiner Entwicklung als Dart Spieler aber auch außerhalb im täglichen Leben wahrnehmen können.  Nur eins ist sehr wichtig !!!                                                                                Die Wiederholung ist die Mutter des Erfolgs !

Für unser tägliches Training wäre es natürlich perfekt, hätte man eine Video Aufnahme seines eigenen Wurfes. Man kann dann , wie oben beschrieben statt den ersten Kuss unseren Wurf mit allen Einzelheiten in die Visualisierung einfließen lassen. Aber  unbedingt beachten! Der Wurf sollte ein Technisch sauberer Wurf sein …ohne Verkrampfung…ganz natürlich….denn wenn man etwas das nicht richtig ausgeführt wird Visualisiert dann wird es auch so vom Gehirn übernommen.

Es bringt also nichts  wenn man in einer Phase der Verkrampfung oder Dartitis ein Video  aufnimmt und diese “falsche Bewegung“ dann im Unterbewusstsein abspeichert. Für Spieler mit Wurfproblemen ist es dadurch sinnvoller es so zu machen wie beim ersten Kuss….sich zurück Denken in eine Phase der Leichtigkeit ….in der sich das Spiel super anfühlte …und das mit allen Sinnen dann Visualisieren….. Die Hörer der CD Blockaden lösen-Spiel Dein Spiel                                                               ( erhältlich im www.hypnose-mental-shop.de ) kennen das ja sehr gut und auch wie gut sich das anfühlen kann…..wie leicht und locker. Aber auch bei der CD oder Download gilt ……Erst mit der Wiederholung zeigt sich der große Erfolg!

Genau so wie den Wurf, den man so oft wie man will im Kopf durchspielen kann damit er sich verfestigt im Unterbewusstsein, kann man natürlich auch seine persönlichen Ziele Visualisieren!

Dabei stellt man sich dann in allen Einzelheiten vor wie es ist und es sich anfühlt wenn das Ziel erst mal erreicht ist. Man kann das immer weiter ausbauen bis ins kleinste Detail !

Du bist der Regisseur  Deiner  Visualisierung !

Ein hervorragender Zeitpunkt um zu Visualisieren ist kurz vor dem Einschlafen, der Zeitpunkt an dem unser Gehirn am aufnahmefähigsten ist ! Der sogenannte Alpha Zustand  ähnlich dem einer Trance bei einer Hypnose. Aber auch tagsüber lässt sich der Kopf super Trainieren!

Bedenke: Das Unterbewusstsein macht KEINEN Unterschied zwischen real Erlebten oder sehr gut Visualisierten! 

Versucht also Eure Visualisierungsfähigkeit zu verbessern so gut wie nur eben möglich ! Das Werfen im Kopf ist ähnlich effektiv wie das Werfen im Realen Training!!!

Habt Bitte Verständnis dafür dass ich nicht noch viel genauer auf  die einzelnen Themen Bereiche eingehen kann, aber das Thema Mental Training oder Coaching und Hypnose oder Sporthypnose ist so unglaublich komplex, jede einzelne Kolumne würde dann wohl um die Hundert Seiten lang werden…und das wollt ihr sicher nicht !

Für Fragen über Hypnose Sitzungen , Sport-Hypnose , Coaching Workshops …Coaching CDs  Dartitis erreicht Ihr mich hier  riwe66@googlemail.com  oder hier http://www.facebook.com/DartHypnoseMentalWeese?ref=hl    nach mail Kontakt können wir auch gerne miteinander  telefonieren wenns  “brennt“ !

Ach ja …fällt mir gerade noch so ein…..ich nehme in den nächsten ein bis zwei Wochen ein Sporthypnose Coaching für Dartitis betroffene auf, da ja nicht alle den Weg ins tiefte Oberbayern antreten können und wollen. Es werden wohl drei Downloads …wie drei verschiedene auf einander abgestimmte Hypnose Sitzungen mit Anleitung und mail Support oder auch telefonisch.  Wer noch Anregungen oder Wünsche hat was eine solche Coaching Aufnahme enthalten sollte… her damit ! Erhältlich wird das Package dann bei www.hypnose-mental-shop.de sein.

So … das wars dann auch schon wieder , ich bedanke mich recht herzlich für Euren Besuch und Euer Interesse good Darts und liebe Grüße Euer   Richard “Ritsch“ Weese

PS: Wär Fähler fiendet darf si gärne bähalten !     Servus !



[Zurück zur Startseite der Kolumne]