Anzeige

Newsmeldungen Mai 2006

Hier unsere Newsmeldungen aus dem Monat Mai 2006 für euch auf einer Seite übersichtlich zusammengefasst:

[zurück zu den aktuellen Newsmeldungen]

  • [29.05.2006] Phil "The Power" Taylor gewinnt die Holsten Premier League
    Nachdem er zwischendurch kurz während der IDL (für seine Verhältnisse)
    The Power
  gewinnt die Premier League
    The Power gewinnt die Premier League
    "geschwächelt" hat (siehe unten), hat Phil Taylor zum zweiten Mal in Folge ungeschlagen (!) die Holsten Premier League 2006, welche immerhin aus 10 Spieltagen und dem Finale bestand, für sich gewinnen können. Nachdem "The Power" sich im Halbfinale bereits klar mit 11-3 gegen Colin Lloyd durchsetzen konnte, wartete im Finale Roland Scholten auf ihn, der im 2. Halbfinale zuvor keinen geringeren als Raymond van Barneveld ebenfalls mit 11-3 klar besiegt hatte. Phil gewann das Finale nie richtig gefährdet mit 16-6 Spielen, wobei Scholten eigentlich nur die ersten 8 Sätze richtig mithalten konnte. Der Rest war für Taylor nur noch eine reine Formalität, um anschließend das Preisgeld von 50.000 Pfund (ca. 75.000 EUR) in Empfang nehmen zu können.
    Quelle: www.planetdarts.tv
  • [24.05.2006] Neuer Pub in England vorgestellt: Dartspielen verboten !
    In England ist jetzt der erste aufblasbare Pub vorgestellt worden. Die
    Der aufblasbare
  Pub - Dart verboten !
    Der aufblasbare Pub - Dart verboten !
    Gummi-Gaststätte ist nach den Angaben des Herstellers fast sieben Meter hoch, 5 Meter breit und ca. 17 Meter lang und soll Platz für ca. 30 Gäste bieten. Sie lässt sich bequem auf jedem Festplatz oder jeder anderen ebenen Fläche aufbauen. Der Pub besitzt Fenster, Holzbalken-Imitationen und eine Kamin-Attrappe. Wie der Daily Mirror berichtete, hat der Pub zum Aufblasen nur einen entscheidenen Nachteil gegenüber "konventionellen" Pubs: Das Dartspielen, das traditionell zu einem englischen Pub dazu gehört, ist aus durchaus nachvollziehbaren Gründen natürlich verboten.
    Quelle: AHGZ.de
  • [22.05.2006] ER ist Millionär: Phil Taylor gewinnt World Series of Dart
    Auch wenn er sich "nur" mit 100.000 US$ Preisgeld zufrieden geben mußte, hat
    Taylor ist
  auch mit 100.000 $ zufrieden
    Taylor ist auch mit 100.000 $ zufrieden
    dieses Phil "the Power" Taylor nicht davon abgehalten, nach seinem Ausscheiden bei der International Darts League letzte Woche als erster Sieger der World Series of Dart in die Geschichte einzugehen. Nachdem bereits in der ersten Runde 15(!) von 16 Amerikanern ausgeschieden waren, und für den letzten verbleibenden Amerikaner John Kuczynski in Runde 2 gegen Wayne Mardle Schluß war, blieb das Turnier ab dem Viertelfinale eine reine PDC Angelegenheit. Nach Siegen gegen Mark Dudbridge (9-6) und Ronnie Baxter (11-5) gewann Taylor das Finale recht deutlich gegen seinen "Ziehsohn" Adrain Lewis mit 13-5, wobei er einen Schnitt von 34,16 Punkten pro Dart (103,47 pro Wurf) sowie 8 x 180'er erzielen konnte. Glück für den Sponsor: Da kein amerikanischer Teilnehmer den Titel erringen konnte, wurden an dieser Stelle 900.000 US$ Preisgeld eingespart.
    Quelle: www.bullseyenews.com/wsod
  • [18.05.2006] Wer wird Millionär ? World Series of Darts startet morgen
    Morgen beginnt im Mohegan Sun Casino in Connecticut / USA die neu ins Leben
    Das Mohegan Sun Casino
    Das Mohegan Sun Casino
    gerufene World Series of Darts. Bei diesem Turnier spielen die Top 16 PDC Spieler gegen 16 amerikanische Teilnehmer, von denen sich 12 bei diversen Vorturnieren für die Serie qualifiziert haben, und die letzten 4 Teilnehmer morgen dann beim sogenannten "Friday Night Madness" ermittelt wird, bei dem alle Teilnehmer 3 Stunden Zeit haben, ein möglichst gutes Leg zu werfen. Anschließend spielen die Spieler, welche die besten 16 Legs geworfen haben eine kleine KO-Runde, um die letzten 4 Plätze für die World Series, die am nächsten Tag startet, auszuspielen. Und die unglaubliche Summe von 1.000.000 US$, welche dem Gewinner winken (sofern er ein Amerikaner ist, PDC Spieler bekommen "nur" 100.000 US$) sollten wohl Motivation genug sein in diesem Turnier das Beste zu geben.
    Quelle: www.bullseyenews.com/wsod
  • [15.05.2006] IDL 2006 - Finale - Van Barneveld gewinnt die IDL 2006
    Raymond van Barneveld hat mit dem Sieg bei der IDL 2006 den 11. Grand
    Barney hat die IDL 2006 gewonnen !
    Barney hat die IDL 2006 gewonnen !
    Slam Titel gewonnen. Die Tatsache, daß der Gegner im Finale "ausnahmsweise" einmal nicht Phil Taylor sondern Colin Lloyd hieß tat der Spannung keinen Abbruch. Nachdem er zuvor bereits Michael van Gerwen sowie Simon Whitlock ausgeschaltet hatte konnte er auch das Finale für sich entscheiden. So beendete er das Turnier u.a. mit einem 151'er Finish, seinem 55. 180'er des Turniers (alleine 14 im Finale) und streute noch einen 10 Darter ein, was in diesem Turnier nur van Gerwen vor ihm gelungen war. Lloyd konnte sich stellenweise wieder gut in das Spiel zurückbringen, aber am Ende stand mit Raymond zumindest ein würdiger Sieger fest. Van Barneveld, der die IDL zum dritten Mal für sich entscheiden konnte erhielt dafür ein Preisgeld von 30.000 EUR.
    Quelle: www.intdartsleague.nl
  • [13.05.2006] IDL 2006 - Viertelfinale - Whitlock schlägt Taylor !
    Bereits das zweite Spiel des Abends endete mit einer Sensation: Der Australier
    Simon Whitlock
  hat Taylor geschlagen !
    Simon Whitlock hat Taylor geschlagen !
    Simon "The Wizard" Whitlock qualifizierte sich als einziger der BDO Profis für das Halbfinale, indem er keinen geringeren als Phil "The Power" Taylor mit 6-5 aus dem Turnier geschmissen hat. Die Leistung durfte aber über das Turnier gesehen nicht sonderlich verwundern, denn "The Wizard" hat schon sich die ganze Woche in einer ausgezeichneten Verfassung präsentiert und konnte an diesen Abend einen Schnitt von 33,74 Punkten pro Dart (Taylor 33,84) und die beeindruckende Zahl von 12(!) 180'ern erzielen. Taylor begann den letzen und Satz mit 177 - 100 - 140 und verpasste anschließend den ersten Matchdart auf Bulls-Eye, worauf sich Whitlock mit Half-Bull, T19 und Doppel 6 nach 12 Darts durchsetzen konnte. In den anderen Begegnungen des Abends konnten sich die PDC Spieler konsequent gegen die BDO Spieler durchsetzen, so gewann van Barneveld mit 6-3 gegen van Gerwen und beendete damit die beeindruckende Serie des 17 Jährigen, Roland Scholten konnte sich mit 6-4 gegen Martin Adams durchsetzen und Ted Hankey unterlag Colin Lloyd mit 3-6.
    Quelle: www.intdartsleague.nl
  • [13.05.2006] Michael van Gerwen darf jetzt doch zur Lakeside WM
    Nachdem dem gerade 17 Jahre alt gewordenen Michael in dieses Jahr noch die
    Profess. Darts Championships
    Profess. Darts Championships
    Teilnahme zur Lakeside World Professional Darts Championships verweigert worden war, und er so mit
    Michael
  van Gerwen zur WM
    Michael van Gerwen zur WM
    ansehen mußte wir sein Kumpel und Doppelpartner Jelle Klaasen Weltmeister wurde. Die Problematik im letzten Jahr war, das ein Casino einer der Hauptsponsoren des Turnier war, und "Kinder" nicht durch Casino's gesponsert werden dürfen. Aber laut der niederländischen Tageszeitung Dagblad de Gelderlander hat Michael nun einen Anruf der BDO erhalten, indem ihm die BDO versprochen hat alles zu tun, um ihm eine Teilnahme in diesem Jahr zu ermöglichen. Momentan belegt van Gerwen Platz 8 der BDO Rangliste sowie Platz 7 der WDF Rangliste. Inzwischen hat man sich für Michael auch auf einen Spitznamen einigen können, denn obwohl er von Martin Fitzmaurice Anfang der Woche noch als "Young Messiah" vorgestellt wurde, scheint man sich jetzt auf Michael "Mighty Mike" van Gerwen geeinigt zu haben.
    Quelle: www.dartkrant.nl
  • [12.05.2006] IDL 2006 - 6. Spieltag mit erster Niederlage für Taylor
    Zumindest vom Titel her kann ein Spiel nicht spannender sein: Weltmeister gegen
    Taylor gratuliert Klaasen zum Sieg
    Taylor gratuliert Klaasen zum Sieg
    Weltmeister, PDC gegen BDO. Das von vielen als Traumfinale angesehene Spiel wurde nun vorgezogen, wobei beide Spieler im Laufe dieser Woche bereits bewiesen hatten, daß sie durchaus nicht unschlagbar sind. Der einzige Unterschied war das The Power trotz einiger Schwächen in den vorherigen Spielen immer noch ungeschlagen war. Doch Klaasen zeigte sich als harter Gegner, indem er sich nach 5-3 Rückstand (Taylor hatte das Spiel zu diesem Zeitpunkt eigentlich schon
    Lloyd sicherte sich das Viertelfinale
    Lloyd sicherte sich das Viertelfinale
    als gewonnen verbucht) in das Match zurückkämpfte und das Spiel im letzten und entscheidenen 13. Leg mit 7-6 für sich entscheiden konnte. Dieses war aber leider das letzte Spiel für Klaasen, da sich Colin Lloyd sein anschließendes Spiel mit 7-5 gegen Shaun Greatbatch gewinnen konnte und sich somit in der Gruppe hinter Taylor vor Klaasen plazieren konnte.
    Damit stehen auch die Viertelfinal Begegnungen fest, wobei sich jeweils 4 PDC und 4 BDO Spieler qualifizieren konnten, was jedoch für die PDC spricht, da diese mit 5 Spielern gegen 27 BDO Spieler in das Turnier gestartet war. Und genau so sind die Partien auch ausgelost worden, wobei das interessanteste Spiel wohl die Begegnung van Barneveld - van Gerwen sein wird.
    Quelle: www.intdartsleague.nl
  • [11.05.2006] PDC erhöht die Preisgelder und veranstaltet Pro Tour
    Die Professional Darts Corporation (PDC) hat angekündigt, im nächsten Jahr die Preisgelder für ihre Turniere noch einmal kräftig anzuheben. Es bleibt abzuwarten wie viele BDO / WDF Spieler sich dadurch in die PDC locken lassen werden. Am besten von allen Turnieren hat wohl der Sky Bet World Grand Prix abgeschnitten, wurden dort letztes Jahr noch 100.000 Pfund ausgezahlt, werden es im nächsten Jahr das Doppelte, nämlich 200.000 Pfund an Preisgeldern sein. In der PDC Holsten Premier League werden im kommenden Jahr 265.000 Pfund zu verteilt werden, gegenüber 2006 (167.500 Pfund) ist das auch eine Steigerung von fast 100.000 Pfund. Hier eine Übersicht über die Entwicklung der insgesamt von der PDC ausgezahlten Preisgelder:

    2005: 1.094.000 Pfund
    2006: 1.203.500 Pfund
    2007: 1.500.000 Pfund

    Ebenso hat die PDC beschlossen, eine PDC Pro Tour mit 25 Turnieren ins Leben zu rufen, wobei auf jedem Turnier mindestens 20.000 Pfund Preisgeld im Topf sein werden, wir sind gespannt wie die Profis das noch in ihrem ohnehin schon vollen Terminkalender unterbringen wollen.
    Quelle: www.dartkrant.nl
  • [08.05.2006] IDL 2006 - Zweiter Spieltag wieder überwältigend
    Vor allem die Abendsession hatte es in sich, so trafen im 2 Spiel des Abends der amtierende WDF Weltmeister Dick van Dijk und der aktuelle BDO World Professional Champion des Lakeside Turniers Jelle Klaasen aufeinander. Bis zum
    Nach dem Spiel waren beide zufrieden
    Nach dem Spiel waren beide zufrieden
    3-3 war das Spiel ausgeglichen, dann beschleunigte Klaasen und gewann mit 6-3. Eines der besten Spiele lieferten sich Raymond van Barneveld gegen Marvyn King, wobei Barney mit 6-3 und 33,25 Punkten pro Dart am Ende die Nase gegenüber King (30,12 Pkt.) vorne hatte. Doch das mit Abstand beste und spannendste Spiel des Abends lieferten sich der 17 jährige Michael van Gerwen und Colin Lloyd. Das erste Leg sicherte sich Lloyd mit einem 14 Darter und setzte eine erste Duftmarke. Doch dann schaltete Michael einen Gang höher und zog in "alt bekannter" Manier davon, indem er sich das nächste Leg mit einem 120'er High Finish sowie die folgenden 4 Finishs zur 5-1 Führung ebenfalls traf. Die nächsten
    Lloyd gratuliert
  van Gerwen zum Sieg
    Lloyd gratuliert van Gerwen zum Sieg
    beiden Runden entschied Lloyd mit 17 und 13 Darts für sich, bevor van Gerwen beeindruckend den Schlußakkord setzte. Nach 140, 180, 145 stand er wie bereits 3 Legs zuvor nach 9 Darts auf einem Doppel, und im Gegensatz dazu traf er dieses Mal mit dem ersten Pfeil. Ein 10 Darter, das beste Leg des bisherigen Turniers, jetzt wartet nur noch der Dodge Caliber, der als Preisgeld ausgesetzt ist, auf den ersten 9 Darter. Selbst Phil Taylor meinte nach dem Spiel das er eine solche Leistung bisher noch von keinem Spieler gesehen hätte. Michael spielte einen Schnitt von 32,82 Punkten pro Pfeil bei "nur" 3 x 180'er. Man darf sich auf die nächsten Spiele dieses Ausnahmespielers freuen.
    Quelle: www.intdartsleague.nl
  • [07.05.2006] IDL 2006 - Erster Spieltag voller Überraschungen
    Bereits am ersten Spieltag der International Darts League hat es einige
    Der 17. jährige Michael
  van Gerwen
    Der 17. jährige Michael van Gerwen
    Sensationen gegeben. So hat der erst 17 Jährige Michel van Gerwen auch weiterhin seine exzellente Form unterstrichen, indem er den Zweiten der aktuellen WDF Weltrangliste Martin Atkins mit 6-2 von der Bühne gefegt hat. Dieses Spiel war für das Publikum eine ganz besondere Vorstellung, denn ehe Atkins sich versah lag er schon 5-0 nach Legs (dabei zwei 13 Darter und einen 11 Darter) zurück. Das 6. Spiel konnte er dann mit einem 11 Darter beenden, was Atkins auch musste, dann Michael hatte nach 9 Darts bereits 131 Punkte Rest. Van Gerwen warf 4 180'er und erzielte einen beeindruckenden Schnitt von 34,53 Punkten pro Dart, der beste Schnitt des ganzen Abends.
    Quelle: www.intdartsleague.nl
  • [01.05.2006] Michael van Gerwen gewinnt Dutch Open 2006
    Der letzte Woche erst 17 Jahre alt gewordene Michael van Gerwen hat als jüngster Teilnehmer in der Turniergeschichte das Dutch Open mit 3-2 Sätzen gegen den Engländer Colin Osbourne gewonnen. Michael bestätigt damit seine gute Form der letzten Wochen (z.B. der 3. Platz bei den German Open). Das Damenturnier wurde von Francis Hoenselaar gewonnen, nachdem ihre Finalgegnerin Karin Krappen wegen Gesundheitsproblemen aufgeben musste. Erwähnenswert ist noch daß Raymond van Barneveld in der Runde der letzten 128 von dem Belgier Leo Verreet aus dem Turnier geworfen wurde ! Jelle Klaasen verlor gegen Dennis Priestley, nachdem er zuvor den PDC Spieler Gary Welding klar mit 4-0 aus dem Turnier geworfen hat.
    Quelle: www.dartkrant.nl

 

[zurück zu den aktuellen Newsmeldungen]