Anzeige

Dart Verbände - DSAB - Deutscher Sportautomatenbund e.V.

Am 14. September 1989 wurde der DSAB e.V. von Michael Hümpfner, Gerhardt Das DSAB LogoKalitzki, Werner König, Ulli Künnecke, Bernd Molkenthin, Günter Schmid und Ullrich D. Schulze mit einem Schwerpunkt auf der Förderung des Sportautomaten-Sports, insbesondere des E-Dartsports, gegründet. Der eben zuletzt genannte Schulze wurde auch als erstes Mitglied im DSAB registriert.

Der DSAB etablierte ebenfalls die Einteilung von Spielern in die Spieler-Gruppen Amateure und Masters und sorgte innerhalb ihres Ligabetriebs für die Unterteilung in A- B- und C-Klassen.

Durch dieses einzigartige Liga- und Punktesystem hatte der DSAB im Jahr 2000 bereits fast 18.000 Teams in seinem Ligabetrieb organisiert.

Mit der DLMM, den Deutschen Liga Mannschafts-Meisterschaften etablierte der DSAB auch das größte deutsche Dartturnier, welches im Rekordjahr 1999 mit 837 Teams und ca. 4.500 Teilnehmern auch gleich zu einem der größten Dartturniere der Welt aufstieg. Neben der DLMM ist die Teilnahme am Worldcup in Las Vegas von Anfang an fester Bestandteil des DSAB Konzeptes gewesen.

In Kürze mehr...

 

Daten & Fakten zum Verband:

Bezeichnung: Deutscher Sportautomatenbund e.V.
Gründungsjahr: 14. September 1989
Mitgliederzahl: ca. 80.000 Mitglieder
Offizielle Webseite: www.dsabev.de

 

Liste der DSAB Turniere & Veranstaltungen:

  • DLMM - Deutschen Liga Mannschafts-Meisterschaften in Geiselwind
  • DSAB Masters of Masters in Geiselwind
  • DSAB DM Darts in Geiselwind

 

[zurück zur Liste der Dartverbände]