Startseite » Dart Profis - Ricky Evans - "Rapid"

Dart Profis - Ricky Evans - "Rapid"

Ricky Evans Dart Darts
Ricky Ian Evans ist ein englischer Dartspieler aus Kettering. Sein Nickname ist "Rapid" wegen seines enorm schnellen Wurfrhythmus. Er spielte vom Beginn seiner Dart-Karriere im Jahr 2007 bis 2012 bei der BDO. Dort versuchte er sich jedes Jahr für die Weltmeisterschaft zu qualifizieren, das ihm aber nie gelingen sollte. Im Jahr 2012 spielte er sich bei den Winmau World Masters in die Runde der letzten 32.

Wenige Monate später versuchte er bei der Q-School der PDC eine der begehrten Tour-Cards zu erspielen und schaffte dies auch gleich am ersten Turniertag. Bei den UK Open Qualifier erreichte er ein Viertelfinale, womit er sich für die UK Open qualifizieren konnte. Dort erreichte er die zweite Runde. Beim 13. Players Championship Turnier im Jahr 2013 spielte er sich nach Siegen über u.a. Ronnie Baxter und Gary Anderson in sein erstes PDC-Finale. Dort unterlag er 3:6 gegen Brendan Dolan. Bei der Junioren-Weltmeisterschaft im Jahr 2013 spielte er sich bis in das Finale. Dieses wurde am Finaltag der Premier League Darts vor mehr als 10.000 Zuschauern in der O2 Arena in London ausgetragen. Evans verlor allerdings relativ klar mit 1:6 gegen Michael Smith. Durch den Finaleinzug qualifizierte er sich auch für den Grand Slam of Darts, bei dem er in der Gruppenphase alle drei Spiele verlor. Durch seine guten Leistungen qualifizierte er sich am Ende des Jahres auch für die PDC Dart WM 2014. Dort konnte er überraschend in der ersten Runde 3:0 gegen Ronnie Baxter gewinnen. In der zweiten Runde unterlag er Mervyn King trotz großartiger Leistung mit 2:4.

Dann lief es einige Monate nicht so ganz nach Wunsch für Evans, der von einigen Spielern, u.a. von Mervyn King, schon als einer der zukünftigen Stars bezeichnet wurde. Erst im Jahr 2015 wurde er dann wieder stärker und die Erfolge kehrten wieder zurück. Bei den UK Open 2015 spielte er sich bis in die dritte Runde. Bei den PDPA-Qualifier holte er sich den letzten Startplatz für die PDC Dart WM 2016. In der ersten Runde lag er dort gegen Simon Whitlock mit 0:2 in Sätzen und 0:2 in den Legs zurück. Als alle von einem glatten Sieg von Whitlock ausgingen, startete Ricky Evans ein unvergessliches Comeback und drehte das Spiel um. Am Ende beendete er es sogar mit einem 130er-Finish zum 3:2. In der zweiten Runde musste er sich allerdings dann glatt mit 0:4 gegen Jamie Caven geschlagen geben.

Bei den UK Open im Jahr 2016 spielte er sich bis in die vierte Runde, wo er dann gegen Darren Webster mit 4:1 führte, einen Matchdart verpasste aber dennoch am Ende mit 8:9 verlor. Bei einem Players Championship Turnier erreichte er erstmals nach mehr als drei Jahren wieder ein Halbfinale, wodurch er sich für die PDC Dart WM 2017 qualifizieren konnte.

[zurück zur Auswahl]

 

Fakten zur Person: 

Name: Ricky Ian Evans
Spitzname: Rapid (schnell)
Geburtstag: 29.07.1990
Geburtsort: Kettering (England)
Heimatort:
Kettering (England)
Nationalität: Engländer
Familienstand: ledig
Kinder: -
Spielt Dart seit: 2006
Profi seit: 2013
Händigkeit: Rechtshänder
Darts:
-
Sponsoren:
-
Einlaufmusik:
"Nobody To Love" von Sigma
9-Darter: -
Offizielle Webseite: -
Twitter: -

Gewonnene Titel & Leistungen:

PDC-Major:
PDC-WM: 2.Runde 2014 und 2016
UK Open: 4.Runde 2016
Grand Slam of Darts: Gruppenphase 2013

PDC-Turniere:
Pro-Tour: 1 Finalteilnahme 2013
World Youth Championship: Runner-Up 2013
Challenge-Tour: 1 Turniersieg 2013
Development-Tour: 1 Turniersieg 2011

BDO-Major:
World Masters: Last 32 2012

Weitere Turniere:
PDC World Championship Qualifiers: Sieger 2015

[zurück zur Auswahl]