Anzeige

Dubai Duty Free Darts Masters 2017

Dubai Darts Masters 2017

[Spielplan & Ergebnisse] [Auslosung] [Modus] [Qualifizierte Spieler] [Preisgeld] [TV-Übertragung] [Archiv]

Ende Januar 2013 gab die PDC bekannt, dass sie am 23.-24. Mai 2013 zum ersten Mal ein Turnier in Dubai austragen wird. Das Turnier sollte der Auftakt zu einer zukünftigen, weltweiten Turnierserie der PDC sein, der "World Series of Darts", mit welcher die PDC dem steigenden Interesse am Dartsport auch in den arabischen und asiatischen Ländern gerecht werden wollte. Denn z.B. im arabischen Raum hat die PDC Dart Weltmeisterschaft, welche vom arabischen Sender OSN übertragen wird, in den letzten Jahren viele neue Fans gewinnen können. Zum ersten Mal wurde damit ein PDC Dart Turnier im Mittleren Osten veranstaltet und zum ersten Mal in der Geschichte war es ein "Open Air" Dart Turnier.Phil Taylor bei der Präsentation der Duba Duty Free Masters 2013

Letztendlich war es nur eine Frage der Zeit, bis der PDC Vorsitzende Barry Hearn, dem auch gleichzeitig das englischen Sport-Promotion Imperium Matchroom Sport gehört über welches u.a. auch Snooker vermarktet wird, auch seine Finger in den Mittleren Osten austrecken wird. Denn gerade beim Snooker gibt es inzwischen eine lange Tradition an arabischen Turnieren, zu denen unter anderem auch das "Dubai Duty Free Classic" gehörte.

Am Anfang war das Turnier mit 250.000$ dotiert und die Teilnehmer waren die Top 8 der Weltrangliste. Die erste Auflage 2013 konnte Michael van Gerwen für sich entscheiden, der das rein niederländische Finale mit 10:7 gegen Raymond van Barneveld gewann. Das Turnier kam sehr gut bei den Fans an und wurde somit auch in den nächsten Jahren weiterhin veranstaltet. Mittlerweile hat es sich etabliert und ist jedes Jahr das erste Turnier der World Series. An Michael van Gerwen ging in den ersten drei Jahren kein Weg vorbei, 2016 gab es dann mit Gary Anderson erstmals einen neuen Sieger, der van Gerwen im Finale entthrohnte.

2017 nahm der Waliser Gerwyn Price zum ersten Mal am Turnier teil, Phil Taylor war hingegen auf seiner Abschiedstournee zum letzten Mal in Dubai am Start. Erneut kam es zum Finale zwischen Michael van Gerwen und Gary Anderson, wie schon 2016 behielt der "Flying Scotsman" am Ende die Oberhand und sicherte sich seinen zweitel Titel in Dubai.

 

Fakten:

Ausrichtender Verband: PDC
Veranstaltet seit: 2013
Location:
 Dubai Tennis Stadium, Dubai
frühere Bezeichnungen: -
Häufigste Titelträger: Michael van Gerwen (3x), Gary Anderson (2x)
Ranglisten Punkte für: World Series Order of Merit
Preisgeld: 640.000 AED (2017)
9-Darter: -
Offizielle Homepage: -

 

Gewinner der letzten Jahre:

2017: Gary Anderson (11:7 gegen Michael van Gerwen)
2016:
Gary Anderson (11:9 gegen Michael van Gerwen)
2015:
Michael van Gerwen (11:8 gegen Phil Taylor)
2014:
Michael van Gerwen (11:7 gegen Peter Wright)
2013:
Michael van Gerwen (11:7 gegen Raymond van Barneveld)

 

Spielplan & Ergebnisse 2017:

Mittwoch, 24.05.2017:
Erste Runde:
James Wade (4) 9-10 Gerwyn Price
Peter Wright (3) 10-5 Dave Chisnall
Gary Anderson (2) 10-3 Phil Taylor
Michael van Gerwen (1) 10-5 Raymond van Barneveld
[zur Newsmeldung des 1.Turniertages]

Donnerstag, 25.05.2017:
Halbfinale:
Michael van Gerwen 11-3 Gerwyn Price
Gary Anderson 11-8 Peter Wright

Finale:
Michael van Gerwen 7-11 Gary Anderson
[zur Newsmeldung des Finaltags]

Auslosung 2017:

Michael van Gerwen (1) - Raymond van Barneveld
James Wade (4) - Gerwyn Price
Gary Anderson (2) - Phil Taylor
Peter Wright (3) - Dave Chisnall

Modus 2017:

1.Runde: Best of 19 Legs
Halbfinale: Best of 21 Legs
Finale: Best of 21 Legs

Qualifizierte Spieler:

Da es sich um ein Einladungsturnier handelt, werden die teilnehmenden Spieler von der PDC bestimmt. Mit dabei sind die besten Spieler der PDC Order of Merit, 2017 wurde auch erstmals eine Wildcard verteilt, die an den Waliser Gerwyn Price ging.

1. Michael van Gerwen
2. Gary Anderson
3. Peter Wright
4. James Wade
5. Dave Chisnall
6. Phil Taylor
7. Raymond van Barneveld
8. Gerwyn Price

 

Preisgelder Dubai Darts Masters 2017:

Ausgespielt werden insgesamt 640.000 AED (1 AED = ca. 0,24€), der Sieger geht mit 150.000 AED nach Hause. Außerdem werden bei jedem World-Series Turnier Punkte für die World Series of Darts Rangliste vergeben, die dafür verwendet wird, die qualifizierten Spieler für die World Series of Darts Finals in Glasgow zu ermitteln.

Sieger: 150.000 AED (12 Punkte)
Runner-Up: 100.000 AED (8 Punkte)
Halbfinale: 75.000 AED (5 Punkte)
Viertelfinale: 60.000 AED (3 Punkte)
Gesamt: 640.000 AED (AED = VAE-Dirham, Währung der Vereinigten Arabischen Emirate)

 

TV-Übertragung:

Die Turniere der World Series werden live auf DAZN übertragen. Außerdem überträgt auch der offizielle aber kostenpflichtige Kanal der PDC, www.livepdc.tv.

Dubai Darts Masters - Archiv:

Alle Ergebnisse der vergangenen Ausgaben der Dubai Darts Masters gibt es in unserem Archiv:

 [zurück zur World Series of Darts]