Anzeige

Dart Interview - Benito van de Pas - German Darts Grand Prix 2017

Interview German Darts Grand Prix 2017 - Benito van de Pas

Der Niederländer Benito van de Pas nahm sich nach seinem Achtelfinale beim German Darts Grand Prix in Mannheim die Zeit für ein paar Fragen. Im Gespräch mit dartn.de lieferte "Big Ben" eine Erklärung für den Abwärtstrend der letzten Monate. Er verriet außerdem, dass es ihm im Moment gar nicht so viel ausmacht, in den Niederlanden im Schatten von anderen Spielern zu stehen.

 

Deutsche Übersetzung:

Dartn.de: Es hat so ausgesehen, als könnte dieses Spiel hin und her gehen. Aber dann hast du deine Chancen genutzt, bist weggezogen und hast diesen wichtigen Sieg gelandet.

Van de Pas: Ja, es war ein wirklich wichtiger Sieg. Ich habe viele 180er, 177er und 174er geworfen und bin sehr stolz darauf. Meine Doppel kamen auch gut, so wie gestern.

Dartn.de: Du hattest ein Finale auf der European Tour in diesem Jahr, wo du einen 110er Average gespielt hast, aber trotzdem nicht gewinnen konntest. Danach kamen einige frühe Niederlagen. Was ist da passiert? War dieses Finale länger in deinem Kopf?

Van de Pas: Nein, ich habe andere Darts ausprobiert und jetzt spiele ich wieder mein altes Material. Hoffentlich kann ich damit so spielen, wie in Saarbrücken. Vielleicht brauche ich dann einen 120er Average im Finale, um zu gewinnen (lacht).

Dartn.de: Du bist die Nummer 15 der Welt, aber trotzdem nur die Nummer Vier in den Niederlanden. Du bekommst nicht so viel Aufmerksamkeit, denn da sind noch drei andere große Spieler aus deinem Land vor dir. In Deutschland haben wir Max Hopp, der nur ungefähr die Nummer 40 ist, aber trotzdem sehr viel Respekt und Aufmerksamkeit bekommt. Ist das etwas, wo du dir wünschen würdest, dass du auch mehr Aufmerksamkeit bekommst?

Van de Pas: Wenn ich das möchte, muss ich die Nummer Eins werden. Ich bin die Nummer Vier und die meisten Interviews führen Barney und Michael van Gerwen. Das gefällt mir, denn ich mag Interviews nicht besonders. Wenn ich ein Spiel gewinne, ist es in Ordnung, aber das muss ich auch noch lernen. Vielleicht werde ich in der Zukunft die Nummer Eins oder Zwei sein, man weiß nie.

Dartn.de: Was sind deine Ziele für den Rest des Jahres?

Van de Pas: Ich möchte in den nächsten Monaten besser spielen, als in den Monaten davor. So wie in Saarbrücken. Ich habe nur ein wirklich gutes Turnier in diesem Jahr gespielt und hoffentlich kann ich demnächst dort anknüpfen. Ich bin zu meinen alten Darts zurückgekehrt, habe Selbstvertrauen und wir werden sehen, was passie

 

[zurück zur Auswahl]