Anzeige

Dart Profis - Bobby George - "The King Of Darts"

Bobby George ist wohl die schillerndsten, farbenfrohste und skurillste Figur des

Bobby George in seiner Bar
Bobby George in seiner Bar
Dartsports. Interessant auch die Geschichte wie er zum Dartsport gekommen ist: In seiner Stammkneipe gab es einen Spieler der immer gegen schlechtere Spieler um Geld spielte und diese abgezockt hat. Das störte Bobby, der noch nie zuvor einen Dart angefasst hatte und er beschwerte sich bei diesem Spieler darüber, der ihn darauf sofort zu einem Spiel 30001 an einem Termin eine Woche später herausfordete. Bobby willigte ein, trainierte und gewann das Spiel. Anschließend war es sein damaliger Chef der ihn daraufhin fragte ob er nicht Dartprofi werden wollte. Der Rest ist Geschichte.

Eine echte Show sind seine Einmärsche auf das Podium, wobei er immer mit eine Krone und einem Umhang bekleidet ist und ein Kandelaber mit brennenden Kerzen bei sich trägt, um sich anschließend meist mehrere Minuten lang zu "We are

Bobby George - The King Of Darts
Bobby George - The King Of Darts
the Champions" feiern zu lassen. Eingeführt hat er diese Tradition bei seiner Teilnahme im WM Finale 1980.

Bobby gehört zweifelsohne in den Kreis der lebenden Dart Legenden wie auch Eric Bristow und John Lowe, und wie die beiden anderen Herren hat auch er kürzlich z.B. auf den Winmau World Masters 2005 noch bewiesen, daß auch er in einem größeren TV Turnier noch durchaus mit den Spielern und der Klasse von heute mithalten kann.

Seinen bemerkenswertesten Sieg hat Bobby George wohl im Halbfinale der Embassy World Championship 1994 errungen, wo er Aufgrund von Rückenproblemen mit 1-4

Dart Legenden George & Eric Bristow
Dart Legenden George & Eric Bristow
gegen den Schweden Magnus Caris in Rückstand geriet, aber dennoch wieder sensationell ins Spiel zurückfinden konnte und er letztendlich mit 5-4 zum 2. Mal in seinem Leben in das Finale einziehen konnte (welches er anschließend gegen John Part verloren hat). Die Karriere von Bobby an sich ist schon echt verwunderlich, da er mit 29 Jahren überhaupt erst angefangen hat Dart zu spielen.

Einer seiner 2 Söhne, Richie George hat seine

Vater & Sohn: Bobby & Richie George
Vater & Sohn: Bobby & Richie George
Leidenschaft für diesen Sport nun wesentlich früher als sein Vater entdeckt und sich daran gemacht in die Fußstapfen seines Vaters zu treten, so ist Richie bereits Englischer Jugend Nationalspieler und war u.a. auch auf der Junior World Darts Trophy 2006 vertreten.

Seit 1998 ist Bobby Co-Kommentator bei den BBC Dart Übertragungen und zeichnet sich dort unter anderem für Sprüche wie "I don't believe it, e's 'it more ton-eigh'ies than e's 'it doubles!" (Kommentar zum Embassy Halbfinale 2000 Ted Hankey gegen Chris Mason) verantwortlich.

Bobby wohnt in der "George Hall", einem 18 Zimmer Anwesen nahe Essex welches die Form eines Flight besitzt. Bobby hat dieses Haus mit seinen eigenen Händen gebaut hat und es scherzhaft immer als "The house that Bobby built" bezeichnet. Wer mehr über ihn, seine Familie und sein Haus erfahren möchte sollte unbedingt einen Blick auf seine Webseite werfen.

[zurück zur Auswahl]

   

Fakten zur Person:

Name: Bobby George
Spitzname: The King of Darts (Der König der Darts) ehemals "Mr. Glitter"
Geburtstag: 16.12.1945
Geburtsort:
Nationalität: Engländer
Familienstand: verheiratet mit Marie
Kinder: 2 Söhne (Robert und Richie)
Spielt Dart seit: 1974
Profi seit: -
Darts: -
Einlaufmusik: -
Offizielle Webseite:
www.bobbygeorge.com

 

Gewonnene Titel & Leistungen:

News of The World Champion: 1979, 1986
World Masters Semi-Finalist: 1979
Butlins Grand Masters Champion: 1979, 1980
Embassy World Championship Runner-Up: 1980, 1994
Embassy World Championship Semi-Finalist: 1982, 1993
WDF Europe Cup Singles: 1982
Winmau World Masters: 2005 unter den letzten 16.

Sonstiges: 15 Teilnahmen an den Embassy World Championships

Besondere Leistungen: Beim News of the World Turnier im Jahre 1979 gewann er das Turnier ohne im Verlauf des Turniers nur ein einziges Leg abgegeben zu haben, ein absoluter Wahnsinnsrekord und spätestens dieser Sieg machte ihn dann wirklich zur Legende.

[zurück zur Auswahl]