Anzeige

Dart Interview - Simon Whitlock - German Darts Grand Prix 2017

Interview German Darts Grand Prix 2017 - Simon Whitlock

Nach langer Durststrecke hat Simon Whitlock endlich wieder ein Viertelfinale auf der European Tour erreicht. Grund genug mit dem "Wizard" beim German Darts Grand Prix drüber zu reden. Der ehemalige European Champion gut gelaunt und zufrieden mit seiner momentanen Form. Er verriet auch etwas über seine aktuelle Trainingsroutine.

 

Deutsche Übersetzung:

Dartn.de: Das war deutlich besser, als gestern und du bist in der nächsten Runde.

Whitlock: Ich musste gestern nicht wirklich gut spielen, denn mein Gegner hatte so viele Darts, die ihm aus dem Board gefallen sind. Nathan hat heute gut gespielt und ich wusste, dass ich im Vergleich zu gestern zulegen muss. Ich bin sehr glücklich mit der heutigen Leistung.

Dartn.de: Du hattest einige Erfolge auf dem Floor in diesem Jahr, aber konntest das nicht auf die European Tour und zu großen TV-Turnieren mitnehmen. Was fehlt im Moment?

Whitlock: Es fehlt nicht wirklich etwas. Ich denke, dass das Spiel im Moment sehr hart ist, jeder spielt gut. Es schwankt alles von Tag zu Tag. Du kannst einen 100er Average spielen und trotzdem verlieren. So läuft das eben.

Dartn.de: Wieviel trainierst du momentan?

Whitlock: Ich trainiere viel. Zwei Tage die Woche und da jeweils drei Stunden. Mitte der Woche spiele ich bei lokalen Turnieren mit. Ich spiele im Moment viel und fühle mich sehr gut.

[zurück zur Auswahl]