Startseite » Dart Turniere - PDC Development Tour 2016

Dart Turniere - PDC Unicorn Development Tour 2016 (ehemals Youth Tour)

Max Hopp - PDC Jugend Weltmeister 2015

[Weltmeister] [Preisgeld] [Events 2016] [Sieger 2016] [Order of Merit] [Archiv]

Die PDC Unicorn Youth Tour wurde von der PDC im Jahre 2011 in Leben gerufen um einen extra Anreiz für die jungen Spieler zu bieten, welche sich damals im Alter zwischen 16 und 21 Jahren. Es wurde eine eigene Rangliste, die sogenannte Youth Tour Order of Merit, für alle Teilnehmer erstellt. Am Ende des Jahres erhalten der Erst- und Zweitplazierte der Development Tour Order of Merit eine Pro-Tour Card für die kommenden zwei Jahre, die Spieler auf den Plätzen 3-8 dürfen kostenlos an der kommenden Q-School teilnehmen. Des weiteren veranstaltet die PDC die World Youth Championships, bei denen der PDC Jugendweltmeister des jeweiligen Jahres ermittelt wird.

Im Jahr 2015 wurde die Youth Tour dann in die Unicorn Development Tour umbenannt und im gleichen Zug wurde die Altersgrenze auf 23 Jahre angehoben, es sind also aktuell alle Spieler teilnahmeberechtigt welche zwischen 16 und 23 Jahren alt sind.

Im Jahr 2014 war es der Österreicher Rowby-John Rodriguez, der als erster deutschsprachiger Teilnehmer das PDC Jugend WM Finale erreichen konnte. Trotz Führung musste er sich am Ende mit 4:6 dem Engländer Keegan Brown geschlagen geben. Ein Jahr später war es dann dem Deutschen Max Hopp vergönnt, der erste deutschsprachige PDC Jugend Weltmeister zu werden. Im Finale setzte er sich mit 6:5 gegen Nathan Aspinall durch.

2016 fand dann mit den Development Tour Events 5&6 und 7&8 zum ersten Mal zwei Spieltage in Deutschland, genau genommen in Mülheim a.d.R., statt. Ebenso wurde die Anzahl der Events von 16 auf 20 erhöht, wobei Event Nr. 20 dann die PDC Jugend Weltmeisterschaft ab den letzten 64 ist.

Des Weiteren wurde das Preisgeld konstant angehoben, wurden 2014 noch £80.000 bei den 16 Youth Tour Events ausgespielt waren es 2015 mit £160.000 bereits Doppelt so viel. Im Jahr 2016 wurde die Anzahl der Events auf 19 angehoben wodurch das Preisgeld weiter auf £190.000 anstieg. Zusätzlich dazu gab es ab dem Jahr 2014 dann £40.000 Preisgeld bei der Jugend-Weltmeisterschaft zu gewinnen, ab 2015 sogar £50.000.

Zum ersten Mal seit der Einführung der Youth-WM, hat es 2016 kein Engländer ins Finale geschafft. Im Rahmen der Players Championship Finals trafen am 27.November in Minehead der Niederländer Berry van Peer und das australische Wunderkind Corey Cadby aufeinander. Der Australier sicherte sich durch einen klaren 6:2-Erfolg mit einem Average von 98 Punkten den Titel und krönte sich zum Nachfolger von Max Hopp (zur Newsmeldung).

PDC Jugend Weltmeister:

2017: -
2016:
Corey Cadby (6:2 gegen Berry van Peer)
2015: Max Hopp (6:5 gegen Nathan Aspinall)
2014: Keegan Brown (6:4 gegen Rowby-John Rodriguez)
2013: Michael Smith (6:1 gegen Ricky Evans)
2012: James Hubbard (6:3 gegen Michael van Gerwen)
2011: Arron Monk (6:4 gegen Michael van Gerwen)

 

Preisgelder Youth Tour 2016:

Sieger: £2.000
Runner-Up: £1.000
Halbfinalist: £500
Viertelfinalist: £300
Letzte 16: £200
Letzte 32: £100
Letzte 64: £50
Summe pro Event: £10.000
Summe aller Events: £190.000  (£240.000 inklusive PDC Jugend WM)

PDC World Youth Champion: £10.000

Startgeld: £25  pro Event

 

Development Tour Events 2016 und ihre Gewinner:

An jedem Turniertag werden 2 Events veranstaltet, im folgenden haben wir für euch die Turniere sowie die jeweiligen Gewinner des Jahres aufgelistet:

Datum Event Ort Gewinner
26.03. Development Tour 1 Wigan Callum Loose
  Development Tour 2   Steve Lennon
27.03. Development Tour 3 Wigan Josh Payne
  Development Tour 4   Adam Hunt
23.04. Development Tour 5 Mülheim a.d. Ruhr Max Hopp (GER)
  Development Tour 6   Ross Twell
24.04. Development Tour 7 Mülheim a.d. Ruhr Kenny Neyens
  Development Tour 8   Dean Reynolds
14.05. Development Tour 9 Wigan Dean Reynolds
  Development Tour 10   Ross Twell
15.05. Development Tour 11 Wigan Aden Kirk
  Development Tour 12   Ross Twell
03.09. Development Tour 13 Wigan Dean Reynolds
  Development Tour 14   Dimitri van den Bergh
04.09. Development Tour 15 Wigan Dean Reynolds
  Development Tour 16   Dean Reynolds
15.10. Development Tour 17 Wigan Dean Reynolds
  Development Tour 18   Corey Cadby
16.10. Development Tour 19 Wigan Mike de Decker
  PDC Jugend WM, letzte 64    
27.11. PDC Jugend WM Finale Minehead Corey Cadby

 

Anzahl Development Tour Siege pro Spieler 2016

An dieser Stelle haben wir für euch eine Übersicht welcher Spieler bereits wie viele Development Tour Events im Jahr 2016 gewonnen hat:

Platz Spieler Anzahl Siege
1. Dean Reynolds 6
2. Ross Twell 3
3. Callum Loose 1
  Steve Lennon 1
  Josh Payne 1
  Adam Hunt 1
  Max Hopp 1
  Kenny Neyens 1
  Aden Kirk 1
  Dimitri van den Bergh

1

  Corey Cadby

1

  Mike de Decker

1

Stand der Tabelle: 16.10.2016 (nach Turnier Nr.19)

 

 

Development Tour Order of Merit 2016:

Der Endstand in der Development-Tour Order of Merit:

 Platz Spieler Preisgeld
1. Dean Reynolds £14,650
2. Ross Twell £7,750
3. Aden Kirk £6,400
4. Steve Lennon £5,750
5. Adam Hunt £5,550
6. Callum Loose £5,100
7. Josh Payne £4,850
8. Rowby-John Rodriguez £4,350
9. Dimitri van den Bergh £4,050
10. Berry van Peer £3,900
11. Jeffrey de Zwaan £3,900
12. Kurt Parry
£3,450
13. Mike de Decker £3,400
14. Jimmy Hendriks £3,200
15. Keegan Brown £2,800
16. Max Hopp £2,800

 

Die gesamte Tabelle findet ihr hier.

Stand der Tabelle: Endstand nach 19 von 19 Turnieren (16.10.2016)

PDC Youth Tour Archiv:

Die Ergebnisse der bisherigen Youth Touren haben wir für euch in unserem Archiv übersichtlich zusammengefasst: