Anzeige

Michael van Gerwen meldet sich in Melbourne zurück

Samstag, 17. August 2019 15:37 - Dart News von dartn.de

Melbourne Darts Masters 2019 - Sieger - Michael van Gerwen

Michael van Gerwen hat sich eindrucksvoll mit dem Sieg bei den Melbourne Darts Masters zurückgemeldet. Nach einer nun schon länger andauernden Ergebniskrise setzte sich der Weltranglistenerste im Finale mit 8:3 gegen Daryl Gurney durch. Zuvor nahm der Niederländer Peter Wright und Gary Anderson aus dem Turnier, die Siegesserie von Damon Heta endete im Viertelfinale.

Viertelfinale:

Der amtierende Titelverteidiger Peter Wright ist nach einem 8:6-Erfolg über Raymond van Barneveld ins Halbfinale eingezogen. Van Barneveld eröffnete stark mit einem 106er-Finish, im vierten Leg glänzte Wright mit einem 130er-Check zum 2:2. Die beiden wechselten im Anschluss starke Checkouts von 82, 66, 76 und 104 ab, beim Stand von 5:4 aus seiner Sicht, vergab "Barney" vier Darts zum Break, Wright kam noch einmal davon. Nachdem van Barneveld im folgenden Leg erneut viermal auf die Doppel patzte, breakte Wright auf der D10 und bestätigte dies auf der D18. Seinen ersten Matchdart verpasste der Schotte noch auf der D20, Matchdart Nr. 3 saß dann aber in der D6.

Im Duell der Giganten behielt Michael van Gerwen gegen Gary Anderson mit 8:6 die Oberhand. Van Gerwen startet fulminant mit sechs perfekten Darts, woraus er einen 11-Darter machte. Anderson konnte direkt mit dem Break zurückschlagen, doch auch das dritte Leg ging gegen die Darts, bevor van Gerwen in 13 Darts als erster Spieler seinen Anwurf durchbringen konnte. Die Nr. 1 der Welt konnte sich allerdings nicht absetzen, denn Anderson gewann seinerseits zwei Legs in Serie, darunter ein 79er-Bullfinish. Der Schotte verpasste aber drei Darts zum 4:3 und van Gerwen zog wieder auf zwei Legs davon. Der Niederländer verpasste dann aber die Vorentscheidung, so dass Anderson weiter im Spiel blieb, anschließend aber erneut auf der D10 verzweifelte. Zwei Darts benötigte "Mighty Mike" für ein 78er-CO zum 7:5, Anderson machte mit einem 16-Darter nochmal Druck, doch MvG setzte auf der D8 den Schlusspunkt, um nach 13 Spielen wieder einen Average über 100 auf die Anzeigetafel zu bringen.

Die sensationelle Serie von Damon Heta ist beendet, er unterlag nach fünf World Series Siegen in Serie nach eigener schwacher Leistung gegen einen starken Rob Cross mit 3:8. Die ersten sechs Legs gingen alle an Cross, ohne dass Heta einen Dart aufs Doppel bekam, wobei sich Cross mit zwei 11-Dartern und einem 161er-CO auf Weltklasse Niveau befand. Nachdem der Weltmeister von 2018 16 Punkte überwarf, kam Heta auf der D2 zum ersten Mal aufs Scoreboard und legte ein weiteres Leg nach. Mit einem 12-Darter fand Cross dann aber wieder zurück in die Spur, "The Heat" schnappte sich noch ein drittes Leg, bevor Cross das Match auf der D18 beendete.

Mit Simon Whitlock schied dann auch der letzte verbliebene Australier aus dem Turnier aus. Gegen Daryl Gurney setzte es eine verdiente 4:8-Niederlage. Die ersten beiden Legs wurden noch gerecht aufgeteilt, anschließend zog Gurney auf 4:1 davon. Whitlock konnte sich allerdings schnell erholen und gewann nun auch selbst drei Legs in Folge, vergab dann aber einen Dart aufs Bull für ein 121er-Finish und Gurney brachte im Gegenzug 132 Punkte auf null. Dies war der Knackpunkt in der Partie, es folgten Checkouts von 62 und 110 des Nordiren, der gleich den ersten Matchdart auf der D20 verwandelte.

Halbfinale:

Einen Whitewash kassierte Peter Wright im ersten Halbfinale gegen Michael van Gerwen. Wright konnte keine seiner fünf Doppelchancen nutzen und spielte generell weit unter seinem Maximum, so reichte van Gerwen ein solides Spiel, um die acht nötigen Legs einzufahren. In 21, 14 und 17 Darts ging es los, es folgte ein 124er-Bullfinish zum 4:0. Checkouts von 98 und 78 bedeuteten das 6:0, ehe der Niederländer mit einem 18-Darter und einem 81er-Bullcheck im Eiltempo ins Endspiel einzog.

Melbourne Darts Masters 2019 - Peter Wright

Ein sein zweites World Series Finale eingezogen ist Daryl Gurney. Grund hierfür ist ein 8:5-Halbfinalerfolg über Rob Cross. In den ersten vier Legs wurde der Anwurf jeweils erfolgreich durchgebracht, vor der TV-Pause setzte Gurney in 14 und 11 Darts die ersten Nadelstiche. Cross kam besser aus der Unterbrechung zurück und checkte 88 und 68 Punkte und ging auf der D10 mit 5:4 in Führung. "Voltage" ließ dann aber drei Darts auf der D16 liegen, Gurney profitierte auf der D9 und breakte dann mit einem 76er-Finish. Davon konnte sich Cross nicht mehr erholen, "Superchin" brachte das Match in 13 und 17 Darts nach Hause.

Finale:

Michael van Gerwen hat sich eindrucksvoll mit dem Sieg bei den Melbourne Darts Masters zurückgemeldet. Im Endspiel gab es ein 8:3 über Daryl Gurney. Das Finale nahm direkt Fahrt auf, das erste Leg ging in 16 Darts an van Gerwen, Gurney antwortete in 11 Darts. Ein 110er-Finish bedeutete das erste Break von MvG, der die D10 zum 3:1 traf. Gurney ließ seinen Gegner jedoch nicht davonziehen und glich in 12 und 15 Darts zum 3:3 zur Pause aus. Aus dieser kam der niederländische Branchenprimus besser heraus und setzte in zweimal 13 Darts zwei Legs zwischen sich und seinem Gegner. Ein 76er-Finish bedeutete bereits das 6:3, in 15 Darts ging der Mann aus Vlijmen den vorletzten Schritt. Nach einem 16-Darter war dann der 10 World Series Titel und der zweite auf australischem Boden nach den Perth Darts Masters 2016 perfekt.

 

Nächsten Freitag steht auf der World Series die Premiere der NZ Darts Masters an. DAZN und PDC-TV HD übertragen erneut live.

 

Ergebnisse Finaltag:

Samstag, 17.08.2019
Viertelfinale:
Peter Wright 8-6 Raymond van Barneveld (94,91 - 94,40)
Michael van Gerwen 8-6 Gary Anderson (100,63 - 95,08)
Rob Cross 8-3 Damon Heta (102,86 - 87,20)
Daryl Gurney 8-4 Simon Whitlock (94,74  92,44)

Halbfinale:
Peter Wright 0-8 Michael van Gerwen (82,61 - 96,97)
Rob Cross 5-8 Daryl Gurney (96,25 - 98,15)

Finale:
Michael van Gerwen 8-3 Daryl Gurney (99,00 - 100,60)

 

Preisgelder World Series 2019:

Ausgespielt werden insgesamt £60.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £20.000 nach Hause. Außerdem werden bei jedem Turnier Punkte für die World Series of Darts Rangliste vergeben, die dafür verwendet wird, die qualifizierten Spieler für die World Series of Darts Finals in Amsterdam zu ermitteln.

Sieger: £20.000 (12 Punkte)
Runner-Up: £10.000 (8 Punkte)
Halbfinale: £5.000 (5 Punkte)
Viertelfinale: £2.500 (3 Punkte)
1.Runde: £1.250 (1 Punkt)

Gesamt: £60.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zu den Melbourne Darts Masters [Turnierseite]
Alle Infos zur World Series of Darts [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: PDC/David Callow

[mvdb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige