Anzeige

Peter Wright gewinnt die Melbourne Darts Masters 2018

Sonntag, 12. August 2018 15:00 - Dart News von dartn.de

Peter Wright gewinnt die Melbourne Darts Masters 2018

Eine Woche nach den Auckland Darts Masters hat dieses Mal Peter Wright bei den Melbourne Darts Masters zugeschlagen. Bei der zweiten Ausgabe dieses Events triumphierte die Nr. 2 der Welt in der Hisense Arena im Finale über Michael Smith mit 11:8. Zuvor hatten die Finalisten sowohl Michael van Gerwen als auch Gary Anderson aus dem Turnier nehmen können.

 

Halbfinale:

Das Halbfinale startete mit einem überraschend klaren Sieg von "Bully Boy" Michael Smith. Gegen Gary Anderson gab der Engländer nur 5 Legs ab. Mit einem 106er Checkout zum 12-Darter startete Smith in die Partie. Auch die nächsten beiden Legs gingen an ihn, bevor Anderson in Leg 4 drei Darts auf die Doppel 20 verpasste, was Smith zu einem 4-0 Vorsprung nutzte. Dann gelang Anderson endlich der erste Leggewinn, hierbei profitierte er wiederum von vergebenen Chancen seines Gegners. Auch die nächsten beiden Legs gingen an den jeweils Anwerfenden, doch dann spielte "The Flying Scotsman" einen 15-Darter zum Break. Er kam auch bis auf 4-5 heran, bevor Smith das Tempo wieder erhöhte. Zwei 13-Darter und erneute verpasste Gelegenheiten des Schotten auf die Doppel sorgten für die 8-4 Führung für Smith, der daraufhin seinen letzten Legverlust hinnehmen musste, denn die letzten drei Legs der Partie gewann der "Bully Boy" in Serie, womit er in sein zweites Finale bei der diesjährigen World Series einzog.

Und auch das zweite Halbfinale hatte einen unerwarteten Ausgang zu bieten. Der Turniersieger der Vorwoche Michael van Gerwen unterlag mit 7-11 gegen Peter Wright. Ein 119er Finish im ersten Leg zum Break zeigte bereits, in welche Richtung diese Partie gehen sollte. Mit einem 15-Darter hielt Wright sein Leg, bevor die nächsten beiden Legs in der Reihe blieben, aber auch nur weil van Gerwen einige Probleme auf die Doppel hatte. Zwei 13-Darter bereiteten das 2-4 aus Sicht vom Niederländer vor, der danach sein Leg auf der Doppel 6 einholen konnte. Wright konterte direkt mit einem 110er Highfinish und profitierte von der Doppelschwäche der Nummer 1 der Welt zur 6-3 Führung. Auch die 117 konnte Wright im nächsten Leg ausknipsen, bevor van Gerwen noch einmal zwei Legs in fünf Aufnahmen beenden konnte. Ein 13-Darter von Wright nahm der drohenden Wendung des Spiels allerdings den Wind aus den Segeln und ein weiteres Leg für "Snakebite" ließ die Führung wieder komfortabel erscheinen. Drei unangefochtene Durchgänge gab es danach in Serie für den jeweils Anwerfenden, sodass Wright nur noch ein Leg benötigte, währenddessen van Gerwen etwas "Exhibition-Style" mit 150 Punkten beim Scoring (dreimal Bullseye) zum Stellen präsentierte. Das ließ Wright völlig kalt, denn in der nächsten Aufnahme beendete er das Match auf der Doppel 16.

 

Finale:

Im spannenden Finale der diesjährigen Melbourne Darts Masters war es Peter Wright, der sich am Ende dank starken Checkouts mit 11-8 durchsetzen konnte. Dies verhinderte den zweiten Sieg für Smith bei der diesjährigen World Series, denn er war zuvor in Shanghai erfolgreich. Fünf Aufnahmen benötigten die beiden jeweils, um ihre ersten Legs zu halten, bevor Wright sich eine sehr zerfahrene Runde mit einem 21-Darter holte. Smith antwortete mit einem 14-Darter, ging dann aber fahrlässig mit seiner Breakchance um, sodass Wright etwas glücklich die Führung behielt. Der Engländer checkte dann aber ein Shanghai-Finish zum erneuten Ausgleich. Dieser blieb nach den nächsten beiden Legs immer noch erhalten und auch in den Legs 9 und 10 wollte erneut kein Break fallen, was das 5-5 zur Mitte des Spiels bedeutete. In 17 Darts legte Wright wieder vor, da sich Smith bei 74 Rest überwarf. Im nächsten Leg machte er es auf der Doppel 10 besser und zog erneut gleich. "Snakebite" ließ daraufhin erneut nichts bei seinem 16-Darter anbrennen. Und dann fiel im vierzehnten Leg der Partie das erste Break, da Wright eine 130 auf der Doppel 5 checkte, unter dem Druck, dass sich Smith ein gutes Finish gelassen hatte. Smith ließ Wright allerdings nicht davoneilen, denn auch er spielte einen 14-Darter zum Break. Ein weiteres Finish von 131 Punkten bedeutete das nächste Break für den Schotten und dieses ließ er sich dann auch nicht mehr nehmen. Ein 15-Darter brachte ihn ein Leg vom Sieg entfernt, bevor Smith auf der Doppel 16 seinen letzten Punkt holen konnte. Im 19. und damit letzten Leg der Partie krönte sich Wright nach einem 14-Darter auf der Doppel 20 zum Sieger.

 

Nächste Woche wird der Triple-Header der diesjährigen World Series mit der erstmaligen Austragung der Brisbane Darts Masters zu Ende geführt.

 

Ergebnisse Finaltag:

Sonntag, 12.08.2018
Halbfinale:
Michael Smith 11-5 Gary Anderson (100.40 - 85.75)
Michael van Gerwen 7-11 Peter Wright (103.47 - 104.24)

Finale:
Peter Wright 11-8 Michael Smith (97.70 - 99.17)

Weitere Informationen:

Alle Infos zu den Melbourne Darts Masters [Turnierseite]
Alle Infos zur World Series of Darts [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: PDC/Ian Curry

[ks]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige