Anzeige

BDO WM 2019: Mitchell und Dobromyslova souverän, Durrant glücklich

Donnerstag, 10. Januar 2019 23:59 - Dart News von dartn.de

Scott Mitchell - BDO WM 2019 - Achtelfinale

Heute stand bereits der sechste Spieltag der BDO Dart Weltmeisterschaft auf dem Programm, die letzten Achtelfinale der Herren sowie die Viertelfinalspiele der Damen sollten heute ausgespielt werden. Hierbei glänzten vor allem Scott Mitchell, Maria O'Brien, Anastasia Dobromyslova und Lorraine Winstanley. Glen Durrant konnte trotz 3:0 Führung die Entscheidung im letzten Achtelfinale erst in einem Entscheidungsleg herbeiführen.

Nachmittags-Session:

Das erste Match des Tages war das BDO World Youth Championship Finale, alles dazu findet ihr in der folgenden Newsmeldung zum Jugend Finale.

Suzuki weiter auf Finalkurs

Die Japanerin Mikuru Suzuki wusste in ihrem ersten Aufritt zu überzeugen, heute jedoch traf sie mit Sharon Prins auf eine ebenbürtige Gegnerin. Und genauso spannend lief das Spiel dann auch, im ersten Leg hatten beide Kontrahentinnen Probleme auf den Doppeln, am Ende landeten beide auf der Doppel Eins, welche dann die Japanerin letztendlich zum Break checken konnte. Und der "Double Trouble" sollte sich bei beiden fortsetzen, denn auch das kommende Leg ging nach diversen Checkdarts dieses Mal an die Niederländerin. Und auch im dritten Leg sollten wir ein weiteres Break erleben, dieses Mal brachte Suzuki 66 Punkte in 3 Darts auf null. Im vierten Leg vergab Prins dann weitere vier Break Darts, wodurch ihre Gegnerin den Satz auf der Doppel 20 für sich entscheiden konnte. Das erste Leg des folgenden Satzes ging "mit den Darts" an die Japanerin, bevor der "Racing Angle" mit einem 100er Finish wieder egalisieren konnte. Aber "Jadeite" konterte mit einem 88er Finish und entschied das letzte Leg u.a. dank einer 180 in 14 Darts für sich, nachdem sie zuvor bereits mit dem 11. Dart hätte checken können. Somit geht der Traum der Japanerin im Halbfinale weiter.

Mikuru Suzuki - BDO Dart WM 2019 - Viertelfinale

 

Maria O'Brien stürzt Fallon Sherrock

Auch das dritte Spiel der Nachmittags war ein Damen-Viertelfinale: Maria O'Brien traf auf die junge Fallon Sherrock, welche in ihrem ersten Spiel wahrlich zu überzeugen wusste. Umso mehr Erwartungen hatte man an das Niveau des Spiels und man sollte nicht enttäuscht werden. O'Brien hatte sich das Recht des Anwurfs erspielt und die ersten beiden Legs gingen "mit den Darts", bevor "OB" mit einem 13 Darter ein erstes Highlight setzen konnte. Im kommenden Leg vergab sie dann zwei Satzdarts und Sherrock war in 19 Darts zur Stelle. In 16 Darts entschied O'Brien dann im anschließenden Leg souverän den ersten Satz für sich. Und auch im zweiten Satz machte "OB" dort weiter, wo sie zuvor aufgehört hatte: Sie startete mit 2 x 140 und breakte gleich zu Anfang in 14 Darts, bevor sich Sherrock zurückmeldete und nach 18 und 19 Darts zum ersten Mal in diesem Match in Führung gehen konnte. Aber O'Brien behielt die Nerven und sicherte sich zunächst ihren eigenen Anwurf in 16 Darts, bevor ihr dann aufgrund des fehlenden Scorings ihrer Gegnerin ein 18 Darter zum Match reichen sollte. In dieser Form müssen wir sicherlich nun O'Brien zur Mitfavoritin auf den Titel erheben, sie trifft in der kommenden Runde auf die Japanerin Suzuki.

Maria O'Brian überglücklich nach ihrem Sieg über Fallon Sherrock

 

Scott Mitchell problemlos ins Viertelfinale

Keine großen Probleme hatte der BDO Weltmeister des Jahres 2015 Scott Mitchell gegen den Polen Krzysztof Kciuk. Gleich im ersten Satz ließ er keinen Zweifel daran, wer hier der Chef im Ring sein würde, der erste Satz ging "gegen die Darts" in 17, 15 und 18 Darts an den Engländer. Bei eigenem Anwurf kassierte Mitchell zunächst ein Break, er glich diesen Nachteil jedoch in 17 und 13 Darts wieder aus, bevor er 7 vergebene Checkdarts seines Gegners bestrafte und den zweiten Satz in 3:1 Legs für sich entscheiden konnte. Der dritte Satz verlief dann ähnlich wie der erste, dieses Mal genügten 18, 16 und 18 Darts, um mit 3:0 Sätzen in Führung gehen zu können. Spannend wurde es dann noch einmal im vierten Satz, denn Kciuk hatte sich vorgenommen nicht kampflos aus dem Turnier auszuscheiden. Er eröffnete mit einem 16 Dart Break, bevor er den eigenen Anwurf in 19 Darts durchbringen und mit 2:0 in Führung gehen konnte. Dieses waren jedoch die letzten Legs, welche der Pole bei dieser WM für sich entscheiden konnte: In 20 und 15 Darts (mit einem 120er Finish) glich Mitchell zunächst aus, bevor er in 16 seinen Einzug in das Viertelfinale perfekt machen konnte.

 

Abend Session:

Lorraine Winstanley - BDO Dart WM 2019 - Viertelfinale

Winstanley beendet Titelträume von Gulliver

Die 10-fache BDO Weltmeisterin Trina Gulliver muss sich für ihren 11. WM Titel mindestens noch ein weiteres Jahr gedulden. Gegen die an 1 gesetzte Lorraine Winstanley reichte es am Ende knapp nicht. Das erste Leg ging mit einem Break an Winstanley, das "Golden Girl" konterte mit einem 100er Checkout zum Re-Break und stellte sich danach nach 15 Darts auf Tops. Da sie danach jedoch 6 Checkdarts vergab, bestrafte Winstanley diesen Fehler sofort und ging mit 2:1 in Führung, bevor sie sich danach nach 15 Darts auf 32 Restpunkte stellen konnte. Zunächst vergab sie drei Satzdarts, aber da Gulliver nicht auf einem Finish stand, beendete sie den ersten Satz direkt im Anschluß ohne Druck mit dem zweiten Checkdart. Im ersten Leg des zweiten Satzes hatte Gulliver zunächst "gegen die Darts" die Nase vorne, aber dank eines 124er Bull Finish behielt Winstanley trotzdem die Führung. Auch das zweite Leg ging nach einer ganzen Latte an vergebenen Checkdarts auf beiden Seiten an Winstanley, die im darauffolgenden Leg ihre ersten drei Matchdarts vergab, sodaß Gulliver auf 1:2 verkürzen konnte. Im vierten Leg vergab Winstanley dann einen weiteren Matchdart auf Bull für ein 128er Finish und wiederum war es die MBE Ordensträgerin, welche dieses ausnutzen und zum 2:2 ausgleichen konnte. Im Entscheidungsleg vergab Gulliver dann ihrerseits 3 Darts auf Doppel 4 zum Satzausgleich und somit sicherte sich Winstanley mit einem 56er 2 -Dart Finish das Match und ihren Einzug in das Halbfinale, wo ihre Doppelpartner Anastasia Dobromyslova auf sie warten wird.

 

McKinstry gewinnt Krimi gegen Cameron

Vor allem am Anfang des Spiels sah es so aus, als ob das Spiel einseitig werden würde, denn mit 3:1 und 3:0 erarbeitete sich Kyle McKinstry eine schnelle 2:0 Satzführung gegen den Kanadier David Cameron. Aber "Excalibur" würde seinem Spitznamen nicht gerecht werden, wenn er so einfach aufgeben würde, zwar ging das erste Leg des dritten Satzes noch in 14 Darts an den Nordiren, aber in 15, 17 und 14 Darts erkämpfte sich Cameron seinen ersten Satz, bevor ihm 20, 20 und 18 Darts reichten, um auch den vierten Satz für sich zu entscheiden und in den Sätzen auszugleichen. Bei eigenem Anwurf setzte er seine Siegesserie dann weiter fort und 16, 18 und 15 Darts später ging er sogar mit 3:2 Sätzen in Führung. Im sechsten Satz vergab Cameron dann beim Stand von 2:1 für sich einen Matchdart auf Bull und danach noch 2 Matchdarts auf Doppel, um dann dabei zusehen zu müssen, wie sich der "Village Man" zuerst dieses Leg sicherte, um dann in 20 Darts in den Sätzen auszugleichen.

Dieses waren dann auch die einzigen Matchdarts, welche der Kanadier in diesem Spiel bekommen sollte, denn nun spielte wiederum nur noch ein Spieler: In 15 Darts (mit 111er Finish), 11 und 18 Darts stürmte der Nordire nun in das Viertelfinale, wo er auf den Gewinner des letzten Herren Achtelfinals treffen wird.

 

 

Anastasia Dobromyslova war nach ihrem guten Spiel gut gelaunt - BDO Dart WM 2019 - Viertelfinale

Dobromyslova zu stark für de Graaf

Im letzten Viertelfinale der Damen konnte sich Anastasia Dobromyslova nur selber im Weg stehen, denn ihre Gegnerin Aileen de Graaf erwischte heute keinen guten Tag. Die dreifache Weltmeisterin startete stark in das Match, stellte sich dann jedoch schnell auf Doppel 1, wofür sie einige Durchgänge benötigte, ehe sie diese checken konnte. De Graaf glich sofort aus, bevor die Russin mit einer 180 startete und sich dieses Leg nach einigen vergebenen Doppelchancen ebenfalls auf der Doppel 1 sicherte. Mit Hilfe einer 180 brachte sich die Niederländerin zuerst auf ein Doppel, wo sie auf der Doppel 20 das Spiel wieder offen gestalten konnte. Dann jedoch war "From Russia with love" endgültig im Spiel, sie verpasste ein 108er Finish auf der Doppel 18, checkte aber gleich im kommenden Durchgang die verbleibenden 36 Punkte zur 1:0 Satzführung. Ab jetzt spielte nur noch eine Spielerin, in 17, 16 und 11 Darts sicherte sich Dobromyslova den zweiten Satz "zu null" und stürmte somit in das Halbfinale, ohne daß sie ihre Gegnerin noch einen Checkdart zugestanden hat. Im kommenden Spiel wird nun ihre langjährige Doppelpartnerin Lorraine Winstanley auf sie warten.

 

Durrant am Ende glücklich

Der Doppelweltmeister Glen Durrant startete gegen Scott Baker genau so in das Match, wie man das von einem Top-Favoriten erwartet: In 11 und 14 Darts sicherte er sich die ersten beiden Legs, bevor Baker in 21 Darts sein erstes Leg gewinnen konnte. Mit einem 118er Finish sicherte sich "Duzza" dann seinen ersten Satz in 15 Darts. Im zweiten Satz ging das Spiel so weiter, in 17 Darts sicherte sich Durrant Leg 1, bevor Baker das zweite Leg auf der Doppel 8 beenden konnte. Dann passierte etwas, was wir bei der BDO sehr selten erleben: Bei den Checkdarts von "Duzza" im kommenden Leg gab es Zwischenrufe. Dieses brachte ihn derart aus der Konzentration, daß er die Checkdarts vergab und "The Mod" das Leg zum 2:1 einfahren konnte. Aber Durrant revanchierte sich, startete sofort mit einer 180 und glich zunächst in den Legs aus, bevor er auch das kommende Leg mit einer 180 startete, ein 170er Finish auf Bull verpasste, um dann den 13. Dart in der Doppel 20 zu versenken und mit 2:0 Sätzen in Führung zu gehen.

Scott Baker muss sich nur ganz knapp Glen Durrant geschlagen geben - BDO Dart WM 2019

Im dritten Satz sicherte sich Baker das erste Leg, bevor Durrant wieder mit einer 180 startete und in 12 Darts ausgleichen konnte. Ein 13 Dart Break brachte die 2:1 Legführung für den Doppelweltmeister und ein weiterer 13 Darter brachte ihn mit 3:0 Sätzen in Führung. Ab diesem Zeitpunkt hatte Baker den Mut der Verzweiflung auf seiner Seite und spielte auf einmal wie ausgewechselt. In 11 Darts gewann er das erste Leg des vierten Satzes und in 18 Darts auch das zweite Leg. Durrant konnte zwar noch zum 2:2 ausgleichen, aber mit einem 14 Dart Break sicherte sich "The Mod" seinen ersten Satz. Und da sich Baker auch den kommenden Satz in 3:2 Legs sichern konnte, ging das Spiel auf einmal in einen sechsten Satz. Und auch dieser sollte wiederum in 3:2 Legs an Baker gehen, wobei er das letzte Leg des sechsten Satzes mit einem brillanten 140er Checkout beenden konnte. Damit zwang er das Match gegen den zweifachen Titelträger völlig unerwartet in einen Entscheidungssatz.

Nun kam der amtierende Weltmeister auch so langsam ins Schwitzen, mit einem 84er Finish auf Bull sicherte er sich das erste Break. Dann wurde er beim Checken des zweitem Legs auch wieder durch Zwischenrufe gestört, aber in der kommenden Aufnahme beendete er das zweite Leg dann doch noch auf der Doppel 8. Anschließend verpasste "Duzza" einen Matchdart auf der Doppel 12, Baker bestrafte ihn, indem er auf 1:2 verkürzte. Mit einer 180 stellte sich Durrant dann auf 12 Punkte Rest, welche er dann auch mit dem nächsten Dart checken konnte. Damit überlebt Durrant einen Krimi, der dann am Ende doch noch wesentlich spannender wurde, als es ihm lieb sein konnte.

 

Hier das Interview, welches Glen Durrant nach dem Spiel gegeben hat und in dem er auch auf seinen Disput mit dem Publikum eingegangen ist:

 

Ergebnisse Donnerstag-Mittag:

Leighton Bennett 3-0 Nathan Girvan (BDO World Youth Championship Finale) (3:2, 3:1, 3:1) - (86,64 - 76,56)
Mikuru Suzuki 2-0 Sharon Prins (D) (3:1, 3:1) - (61,71 - 59,10)
Maria O'Brien 2-0 Fallon Sherrock (D) (3:2, 3:2) - (86,7 - 78,84)
Scott Mitchell 4-0 Krzysztof Kciuk (3:0, 3:1, 3:0, 3:2) - (86,00 - 81,76)

Ergebnisse Donnerstag-Abend:

Lorraine Winstanley 2-0 Trina Gulliver (D) (3:1, 3:2) - (73,96 - 71,95)
David Cameron 3-4 Kyle McKinstry (1:3, 0:3, 3:1, 3:0, 3:1, 2:3, 0:3) - (83,77 - 88,94)
Anastasia Dobromyslova 2-0 Aileen de Graaf (D) (3:2, 3:0) - (82,59 - 75,3)
Glen Durrant 4-3 Scott Baker (3:1, 3:2, 3:1, 2:3, 2:3, 2:3, 3:1) - (95,92 - 88,53)

 

Vorschau auf den Freitag:

Nachmittags-Session (ab 14:00 Uhr MEZ):
Michael Unterbuchner - Willem Mandigers
Maria O'Brien - Mikuru Suzuki (D)
Conan Whitehead - Scott Waites

Abend-Session (ab 20:00 Uhr MEZ):
Lorraine Winstanley - Anastasia Dobromyslova (D)
Kyle McKinstry - Glen Durrant
Jim Williams - Scott Mitchell

TV-Übertragung:

Im deutschsprachigen Raum kann man wie in den letzten Jahren die BDO WM kostenlos über den offiziellen Youtube-Kanal der BDO (BDO TV) verfolgen.

 

Alle Informationen zur BDO-Weltmeisterschaft 2019:

Alle Informationen zur WM gibt es auf unserer [BDO Dart WM Turnierseite]
Der BDO Dart WM 2019 [Spielplan]
Hier gibt es den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: Chris Sargeant/Tip Top Pics

[pe]

Quelle: BDO - British Darts Organisation

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige