Anzeige

World Masters: Waites ringt Hogan nieder

Samstag, 26. Oktober 2019 23:59 - Dart News von dartn.de

Scott Waites schlägt Paul Hogan

Am heutigen Samstag wurden in der Circus Tavern beim World Masters die Achtelfinals der Herren und die Viertelfinals der Damen ausgetragen. Bei den Herren gab es mit Jeff Smith und Willem Mandigers zwei weitere prominente Verlierer, währenddessen Scott Waites einen Thriller gegen Paul Hogan gewann. In der Damen-Konkurrenz überzeugten die Favoritinnin mit starken und klaren Erfolgen.

Herren Achtelfinale:

Gary Stone war als einer der wenigen gesetzten Spieler am Samstag am Start, musste sich jedoch ebenfalls gegen Neil Duff verabschieden. Das erste Set ging dank eines Shanghai Finishs mit 2:1 an Stone, dann aber drehte sich diese Legbilanz in den jeweiligen drei Sätzen um. Bei eigenem Anwurf schaffte Duff den Satzausgleich, mit einem 116er Finish zum 15-Dart-Break riss er das qualitativ gute Spiel an sich, obwohl Stone ständig auf einem 1-Dart-Finish stand. Im vierten Satz spielte Neil Duff gleich zwei 15-Darter, den letzteren dabei mit einem Finish von 120 Punkten.

Im zweiten Achtelfinale der diesjährigen World Masters behielt Carl Hamilton mit 3:2 gegen Craig Owens in einem packenden Spiel die Nerven. Im ganzen Match gab es kein einziges Break. Der erste Satz ging mit 2:1 an Hamilton, wobei Owens seinen Aufschlag mit einem 14-Darter verteidigte. Im zweiten Satz spielte Owens einen Average von 107 Punkten, holte seine Legs in 18 und 11 Darts. Auch im dritten Set gab es kein einziges Break, Hamilton checkte in Runde 6 zur erneuten Führung. Das selbe Bild der Holds tat sich im vierten Satz auf, Owens hielt auch hier zweimal seinen Anwurf, letzteren mit einem 130er Finish. Es musste also ein Entscheidungssatz her, in dem es dann auch tatsächlich einen Decider gab, den Hamilton bei eigenem Anwurf mit einem 92er Finish für sich entschied.

Einen überzeugenden Auftritt lieferte Graham Usher, der mit einem Average von 95 Punkten im Duell zweier Linkshänder Simon Stainton mit 3:1 aus dem Turnier nahm. Gegen die Darts holte sich Usher den ersten Satz mit 2:1, Stainton glich mit zwei Legs in Serie zum 1:1 aus und finishte hierfür 161 und 70 Punkte. "Lefty" holte sich auch das erste Leg von Durchgang drei, doch Usher schnappte sich diesen Abschnitt in 13 und 20 Darts. Auch Satz vier ging erneut über die volle Distanz, am Ende bewies Usher mit einem 80er-Finish zum Matchgewinn die besseren Nerven.

Im bisher besten Spiel des Turniers musste sich mit Jeff Smith ein weiterer bekannter Name verabschieden, er unterlag dem Belgier Mario Vandenbogaerde mit 2:3. Der erste Satz ging in 12 und 16 Darts nach Belgien, Smith checkte 86 Punkte zum zwischenzeitlichen 1:1. Smiths' Antwort ließ nicht lange auf sich warten, der Kanadier checkte 128 Punkte gefolgt von einem 12-Darter zum Satzausgleich. Der "Silencer" nahm nun richtig Fahrt auf und holte sich in 11 und 14 Darts die 2:1-Satzführung, verpasste dann die D17 für ein 154er-Finish und die D18 für ein 156er-Checkout und Vandenbogaerde konnte jeweils profitieren. Im finalen Satz musste dann das allerletzte Leg entscheiden, in dem "Super Mario" die D12 bei eigenem Anwurf zum Matchgewinn verwandelte.

Der junge Ciaran Teehan macht weiter auf sich aufmerksam und steht nach einem 3:1-Sieg über Roemer Mooijman im Viertelfinale. Die ersten beiden Sätze wurden jeweils mit 2:0 Legs gerecht aufgeteilt, Highlight war ein 146er-Check von Mooijman zu Beginn von Satz 2. Durchgang drei ging dann über die volle Distanz, hier machte Teehan mit einem 80er-Finish alles klar. Im vierten Satz hatte Teehan dann den Vorteil die ungeraden Legs zu eröffnen und setzte den zweiten Matchdart in die D8.

Der Bezwinger von Scott Mitchell ist eine Runde weiter. Michael Warburton setzte sich mit 3:2 gegen Keith Geraghty durch. Jeweils mit 2:0 gingen die ersten beiden Sätze an denjenigen Spieler mit dem Anwurf, ehe dann Warburton 13 und 14 Darts für das 2:1 in den Sätzen benötigte. Geraghty nutzte verpasste Möglichkeiten seines Gegners auf die Doppel zum Erzwingen eines finalen Satzes aus. Unter Druck verteidigte Warburton seinen Anwurf in Runde 6 und machte mit einem 13-Darter das direkte Break zum Sieg.

Eines der wenigen Duelle zweier namhafter Spieler gab es dann zwischen Scott Waites und Paul Hogan. Es war ein spannendes Spiel auf Augenhöhe, welches Waites im fünften Satz für sich entschied. Bei eigenem Anwurf ging der erste Satz an "Crocodile Dundee", dank 16 und 15 Darts. Mit einem 109er Average im zweiten Set schlug Scott Waites dann zurück, allerdings gab sich Hogan kämpferisch und brachte sich mit 15 & 14 Darts wieder in Führung. Im vierten Satz war dann wieder Waites am Drücker, wobei Hogan sich in beiden Legs 16 Rest ließ. Auch im entscheidenden fünften Satz reichten Waites zwei Legs, um seinen Gegner auszuschalten und das Viertelfinale zu buchen.

Eine überraschende Niederlage von Willem Mandigers gegen John O'Shea beschloss den zweiten Bühnentag der World Masters 2019. Dabei sah es zu Beginn noch gut für den Niederländer aus, mit 21 und 18 Darts, inklusive eines 102er Checkouts brachte sich Mandigers nach vorne. Dann aber gingen gleich drei Sätze in Serie an O'Shea, der einen starken 97er Average an den Tag legte und nicht nur 147, sondern auch 116 zum Match checkte.

Damen Viertelfinale:

Nichts zu holen gab es zum Viertelfinal-Start für Deta Hedman, die gegen Kasumi Sato mit 0:4 unter die Räder kam. Im ersten Leg verpasste Hedman ihre Chancen aufs Doppel, Sato war in 20 Darts zur Stelle und fuhr mit einem 15-Darter fort. Die Landsfrau von Weltmeisterin Mikuru Suzuki lieferte auch im Anschluss eine dominante Performance, ein 102er Finish zum 15-Darter krönte das Match zum Schluss.

Keine wirkliche Chance hatte Corrine Hammond gegen Anastasia Dobromyslova, die vor allem mit dem letzten Leg überzeugte. Im ersten Leg hatten beide Damen ihre Chancen aufs Doppel, aber auch ihre Probleme. Am Ende ging "From Russia With Love" auf Madhouse in Front und auch die nächsten beiden Durchgänge konnte sich Dobromyslova sichern. Nach zwei verpassten Matchdarts, verhinderte Hammond noch den Whitewash. Mit einem 11-Darter beendete dann aber die Russin das Spiel.

Ihrer Favoritenrolle gerecht wurde Lisa Ashton bei ihrem 4:1-Sieg über Mayumi Ouchi. Dabei gehörte das erste Leg in 19 Darts noch der Japanerin, dann checkte Ashton allerdings 92 Punkte zum Ausgleich und zog letztlich ungefährdet in 17, 15 und 23 Darts ins Halbfinale ein.

Ebenfalls souverän erreichte Lorraine Winstanley als letzte Spielerin das Halbfinale. Gegen Vicky Pruim gab die Ehefrau von Dean Winstanley kein Leg ab. Winstanley eröffnete mit einem 116er-Checkout und machte den Whitewash in 17, 16 und 16 Darts perfekt. Pruim kam letzendlich immer einen Schritt zu spät.

 

Morgen ist beim World Masters bereits Finaltag. Bei den Herren wird vom Viertelfinale bis zum Endspiel gespielt, bei den Damen kommt es zum Halbfinale und zum Finale.

 

Ergebnisse World Masters - Tag 4:

Herren Achtelfinale:

Gary Stone 1-3 Neil Duff (2:1, 1:2, 1:2, 1:2) - (91,90 - 93,03)
Carl Hamilton 3-2 Craig Owens (2:1, 1:2, 2:1, 1:2, 2:1) - (82,17 - 85,50)
Graham Usher 3-1 Simon Stainton (2:1, 0:2, 2:1, 2:1) - (95,28 - 90,16)
Mario Vandenbogaerde 3-2 Jeff Smith (2:1, 0:2, 0:2, 2:0, 2:1) - (95,93 - 97,14)
Ciaran Tiehan 3-1 Roemer Mooijman (2:0, 0:2, 2:1, 2:1) - (86,54 - 84,07)
Keith Geraghty 2-3 Michael Warburton (0:2, 2:0, 1:2, 2:0, 0:2) - (79,48 - 87,97)
Paul Hogan 2-3 Scott Waites (2:1, 1:2, 2:0, 0:2, 0:2) - (94,42 - 95,48)
Willem Mandigers 1-3 John O'Shea (2:0, 1:2, 1:2, 0:2) - (90,45 - 97,25)

Damen Viertelfinale:

Kasumi Sato 4-0 Deta Hedman (87,13 - 74,55)
Corrine Hammond 1-4 Anastasia Dobromyslova (67,37 - 76,86)
Lisa Ashton 4-1 Mayumi Ouchi (85,69 - 68,19)
Lorraine Winstanley 4-0 Vicky Pruim (85,89 - 79,70)

 

Vorschau Sonntag:

Viertelfinale Herren:
Graham Usher - Mario Vandenbogaerde
John O'Shea - Neil Duff
Ciaran Teehan - Michael Warburton
Scott Waites - Carl Hamilton

Halbfinale Damen:
Lisa Ashton - Kasumi Sato
Anastasia Dobromyslova - Lorraine Winstanley

Halbfinale Herren:
Usher/Vandenbogaerde - O'Shea/Duff
Teehan/Warburton - Waites/Hamilton

Finale Damen:
Ashton/Sato - Dobromyslova/Winstanley

Finale Herren:
Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2

 

TV/Stream-Übertragungen:

Das Turnier wird in England live auf Eurosport übertragen. Im deutschsprachigen Bereich ist es wieder über den offiziellen Youtube Kanal der BDO zu verfolgen.

 

Weitere Informationen:

Alle Informationen zu den World Masters [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Tip Top Pics/BDO

[ks/mvdb]

Quelle: BDO - British Darts Organisation

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige