ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Dutch Open 2022: Klaasen und Greaves triumphieren

Sonntag, 12. Juni 2022 22:52 - Dart News von dartn.de

Jelle Klaasen gewinnt die Dutch Open 2022

Am Wochenende sind mit den Dutch Open eines der ganz großen WDF-Events ausgetragen worden. Über 2000 Teilnehmer gingen dabei an den Start und bei den Herren triumphierte mit Jelle Klaasen ein ehemaliger Weltmeister. "The Cobra" gewann das Finale gegen Mark Barilli, bester Deutscher war Christian Helmecke unter den letzten 32. Bei den Damen siegte Beau Greaves gegen Rhian O'Sullivan im Endspiel, ins Halbfinale schaffte es Irina Armstrong. Im Mädchen-Turnier gab es mit Marlene Klupsch eine deutsche Finalistin.

Herren:

Die Dutch Open sind nach wie vor das größte Dart-Turnier der Welt. Mit über 2000 Anmeldungen ist das WDF-Turnier der Kategorie Platinum in den Niederlanden eines der prestigeträchtigsten Events im Dartsport. Zum ersten Mal wurde am Sonntag dabei Jelle Klaasen die Ehre zu Teil, sich in die Siegerliste einzutragen. Der ehemalige BDO-Weltmeister und Tourcard-Besitzer zeigt damit seine aufsteigende Form. "The Cobra" musste sich durch das starke Teilnehmerfeld kämpfen, er siegte per Whitewash gegen Marcel van Amersfoort, Gerrie Vos, Hendrik Bouma und Bastiaan Fredriksen für das Erreichen der letzten 64. Nicht ein Leg gab er somit am Samstag ab. Nach einem 4:1-Sieg gegen Patrick van den Boogaard gewann Klaasen zu Null gegen Richard Veenstra. Ein 4:1-Erfolg gegen Aaron Turner verhalf ihm ins Viertelfinale. Dort gewann er mit 5:2 gegen Jurjen van der Velde, im Semifinale gegen Thibault Tricole siegte er mit 2:1 in den Sätzen. Einen glatten 3:0-Erfolg in den Sätzen gegen Mark Barilli sorgte für den Titelgewinn, dabei reichte ein 84er-Average. Überraschend schaffte es der Niederländer Ivo Leeksma unter die letzten 4. Gleich vier Niederländer unterlagen im Viertelfinale. Im Achtelfinale verlor Top-Seed James Hurrell gegen Gian van Veen. Der Weltmeister Neil Duff ging unter den letzten 512 gegen Levi Windels raus. Als bester Deutscher schaffte es Christian Helmecke unter die letzten 32, dafür bezwang er u.a. Dave Parletti mit 4:0. Im Doppel-Finale waren Andy Baetens und Thibault Tricole mit 5:1 gegen Barry Copeland und Neil Duff erfolgreich.

Damen:

Bei den Damen gab es einen Favoritensieg zu vermelden, denn die amtierende Weltmeisterin Beau Greaves ist weiterhin das Maß aller Dinge. Der Weg zum Sieg führte "Beau N'Arrow" über Gerlin van Rosmalen (3:0), Melissa Landkroon (4:1), Margaret Sutton (4:0) und Lorraine Winstanley (4:2) ins Halbfinale. Dort gewann sie die Wiederauflage des WM-Finals mit 4:1 gegen Kirsty Hutchinson. Das Endspiel gegen Rhian O'Sullivan war eine recht klare Angelegenheit, denn Greaves spielte einen 85er-Average und siegte mit 5:1. Unter den letzten 32 war für Lisa Ashton gegen Laura Turner mit 2:4 Schluss, in derselben Runde verlor auch Deta Hedman. Turner scheiterte im Achtelfinale an Aileen de Graaf, die wiederrum gegen die spätere Finalistin raus ging. Ein äußerst starkes Turnier spielte die Deutsche Irina Armstrong, die es bis ins Halbfinale schaffte. Dazu gewann "Ice Baby" gegen die hoch gesetzte Anca Zijlstra, bevor sie Whitewashes gegen Silke Lowe und Lena Zollikofer verteilte. Es folgten 4:2-Siege gegen Natalie Gilbert und Vanessa Zuidema, bevor unter den letzten 4 gegen Rhian O'Sullivan Endstation war. Das Damen-Doppel entschieden Aileen de Graaf und Lerena Rietbergen mit 4:2 gegen Rhian O'Sullivan und Chris Savvery für sich.

Jugend:

Im Jugend-Turnier U18 der Jungen behauptete sich Dylan van Lierop. Ab den letzten 32 gewann der Niederländer gegen Bryan Kienhorts (3:0), Yannick Evers (3:1), Bram van Dijk (3:0) und Damon Brouwers (3:2) für das Erreichen des Finals. Dort wartete Sydnee de Vries, der allerdings ohne Leggewinn blieb. Der beste Deutsche war Liam Maendl-Lawrence, der im Viertelfinale am späteren Finalisten scheiterte. Bei den Mädchen war Roos van der Velde nicht zu schlagen, sie siegte gegen Chantal Tessin und die Topgesetzte Wibke Riemann für das Erreichen des Finales. Dort vergab Marlene Klupsch aus Schleswig-Hostein mehrere Matchdarts und unterlag somit mit 2:3. Bei den Jungen unter 14 Jahren siegte Dominik Kocik gegen Koen Schroeders im Entscheidungsleg, ins Halbfinale kamen Lukas Arend und Ruben Baalmans.

 

Ergebnisse Herren:

Viertelfinale:
Mark Barilli 5-3 Gian van Veen
Ivo Leeksma 5-3 Bradly Roes
Jelle Klaasen 5-2 Jurjen van der Velde
Thibault Tricole 5-1 Johann van Velzen

Halbfinale:
Mark Barilli 2-1 Ivo Leeksma (82,63 - 81,38)
Jelle Klaasen 2-1 Thibault Tricole (89,74 - 95,19)

Finale:
Jelle Klaasen 3-0 Mark Barilli (83,47 - 74,07)
[Alle Ergebnisse]


Ergebnisse Damen:

Viertelfinale:
Rhian O'Sullivan 4-3 Aileen de Graaf
Irina Armstrong 4-2 Vanessa Zuidema
Beau Greaves 4-2 Lorraine Winstanley
Kirsty Hutchinson 4-1 Paula Jacklin

Halbfinale:
Rhian O'Sullivan 4-2 Irina Armstrong
Beau Greaves 4-1 Kirsty Hutchinson

Finale:
Beau Greaves 5-1 Rhian O'Sullivan (85,21 - 81,11)
[Alle Ergebnisse]

 

Ergebnisse Jugend:

Finale Jungen:
Dylan van Lierop 4-0 Sydnee de Vries (75,15 - 57,15)

Finale Mädchen:
Roos van der Velde 3-2 Marlene Klupsch

Finale Jungen U14:
Dominik Kocik 3-2 Koen Schreuders (69,77 - 63,82)

 

Weitere Informationen:

Alle Infos zu den Dutch Open gibt es auf unserer [Turnierseite]
Für Diskussionen [Dart Forum]

Foto-Credit: Kais Bodensieck (PDC Europe)

[ks]

Quelle: Dutch Open Darts Website

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed