Grand Slam: Clemens chancenlos gegen van Gerwen

Dienstag, 17. November 2020 23:56 - Dart News von dartn.de

Michael van Gerwen
Zweiter Spieltag für die Gruppen A, C, E und G beim diesjährigen Grand Slam of Darts. Gabriel Clemens musste zwar eine deutliche Niederlage gegen Michael van Gerwen hinnehmen, hat das Weiterkommen aber weiter in eigener Hand. Das Duell der beiden walisischen World Cup-Partner entschied Gerwyn Price für sich. Außerdem fuhr Michael Smith gegen José De Sousa einen wichtigen Sieg ein, während sich Peter Wright mit der Performance des Abends seine Chancen auf ein Weiterkommen bewahrte. Beide Damen blieben dagegen erneut sieglos.

Gruppe A:

Ein knapper 5:4-Erfolg gelang Joe Cullen gegen Adam Hunt in einem Spiel mit insgesamt vier Finishes von mindestens 100. Hunt ließ Cullen im ersten Leg mit einem 116er Finish bei 36 zurück, "The Rockstar" konterte mit einem 86er Checkout. In 14 und 17 Darts brachten dann die jeweils Anwerfenden ihr Leg ins Ziel. An das fünfte Leg wird "The Hunter" jedoch keine guten Erinnerungen haben: Gleich acht Pfeile setzte er neben das anvisierte Doppel, was Cullen wiederum ein Break in 21 Darts ermöglichte. In 11 Darts nutzte der Bradforder dies zum 4:2 weiter aus, doch Hunt meldete sich noch einmal zurück. Ein 119er Finish auf Bull ließ er ein 100er Checkout mit zwei Treffern in der Doppel 20 folgen. Auch im Decider brachte er sich mit einer 171 für 132 Rest in Position. Anschließend vollendete Cullen allerdings ein 164er Finish und hielt damit seine Chancen auf ein Weiterkommen aufrecht.

Nach diesem Erfolg konnten wir Joe Cullen noch ein paar Fragen stellen:


Nahtlos an seine gestrige Leistung knüpfte Michael van Gerwen beim 5:1 gegen Gabriel Clemens an. Mit dem letzten Dart in der Hand traf van Gerwen die D5 zum 15-Darter und wiederholte dies im zweiten Leg mit Tops. Clemens vergab zuvor zwei Möglichkeiten auf dem Doppelring. "Mighty Mike" überzeugte hierauf mit einem 11-Darter und stellte nach Clemens' verpasstem 123er Checkout in 17 Darts auf 4:0. Den Whitewash vermied der Deutsche dank eines 14-Darters, doch war gegen den anschließenden 13-Darter von van Gerwen machtlos. Aufgrund der zwei deutlichen Ergebnisse ist der Niederländer bereits sicher für das Achtelfinale qualifizert, aber auch Clemens hält mit einem Sieg gegen Hunt im abschließenden Spiel weiter die Trümpfe.

Gruppe C:

Weiter auf ihren ersten Sieg beim Grand Slam warten muss Lisa Ashton. Gegen Krzysztof Ratajski stand sie beim 4:5 kurz davor, doch der Pole zeigte nach anfänglichen Doppelproblemen seine Klasse. Zunächst gewannen beide Kontrahenten ihr erstes Leg gegen die Darts in 16 Darts, bevor Ashton in 14 Pfeilen ihren Anwurf erfolgreich verteidigte. In 17 weiteren Darts stellte sie auf 3:1 und zog sogar mit einem 15-Darter auf 4:1 davon. Ratajski verpasste in diesen vier Legs Doppel im zweistelligen Bereich. Einen Matchdart gegen sich ließ er trotzdem nicht zu: Zunächst hielt "The Polish Eagle" erstmals seinen Anwurf in 15 Darts und stellte in 12 Darts auf 3:4. Nach einem 11-Darter ging es in den Decider. Dort startete Ashton mit nur 26, was Ratajski nutzte, um als erster im Finishbereich zu landen. Dort nullte er 64 und sicherte sich den knappen Erfolg.

Um ihren zweiten Sieg duellierten sich Michael Smith und José De Sousa, wobei sich Smith in einem Spektakel mit 5:2 durchsetzen konnte. Nach einem zögerlichen Beginn schnappte sich Smith das erste Leg in 18 Darts, de Sousa benötigte dafür nur 14 Darts. Durch 135er Finish zum 12-Darter beraubte Smith seinem Gegner eine Chance bei 85 Rest zurückzukommen. De Sousa ließ im vierten Leg drei Darts auf Doppel liegen, was Smith zum 3:1 in 14 Darts bestrafte. In nur weiteren 12 Darts erhöhte der "Bully Boy" auf 4:1. Nachdem de Sousa in 15 Darts die Partie noch verlängern konnte, hielt er mit einem Maximum zwar den Druck hoch, doch Smith verwandelte auf der D4 gleich seinen ersten Matchdarts.

Gruppe E:

Aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung zu gestern und einem Dartwechsel nach zwei Legs bewahrte sich Peter Wright mit einem 5:3 gegen Ian White seine Chancen auf einen Einzug ins Achtelfinale. Für White lief zunächst vieles nach Plan und breakte gleich zu Beginn in 15 Darts. Doch hierauf ließ "Diamond" zwei Checkdarts liegen und so kam Wright in 16 Darts auf das Scoreboard. Eine weitere Möglichkeit hatte White im dritten Leg, erneut ging das Leg aber an Wright, dieses Mal in 17 Darts mit einem 64er Checkout. Beide fanden anschließend ihre Scoring-Power. Erst glänzte White mit einem Checkout von 124 zum 2:2, doch "Snakebite" sicherte sich in 15 Darts die erneute Führung. Nach je einem Hold auf beiden Seiten in 12 bzw. 13 Darts gelang Wright schließlich das spielentscheidende Break in 11 Darts.

Auch mit Peter Wright konnten wir uns im Anschluss kurz unterhalten:


Einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale machte Devon Petersen dank eines 5:2-Erfolgs gegen Dirk van Duijvenbode. Fast wurde Petersen im ersten Leg mit einem 132er Finish bestraft, doch van Duijvenbode verfehlte Bull für ein 132er Finish. In 14 Pfeilen gegen die Darts und in 17 weiteren Darts erhöhte "The African Warrior" schnell auf 3:0. Ein 15-Darter verhalf van Duijvenbode zum 1:3, doch Petersen stellte den alten Abstand in 16 Darts wieder her. Nach einem 11-Darter vom Niederländer nutzte Petersen seinen zweiten Matchdart und traf die D10 zum relativ deutlichen Sieg.

Gruppe G:

Seinem Spitznamen gerecht wurde heute Ryan Joyce, der Mikuru Suzuki mit 5:1 zurückließ. Nach einem anfänglichen Hold in 17 Darts für Joyce wurde es im zweiten Leg kurios. Suzuki überwarf sich mit einer zweiten T20 bei 116, Joyce stellte sich im Gegenzug D1. Dieses Feld verfehlte er in der folgenden Aufnahme dreimal, sodass Suzuki ebenfalls ein Hold gelang. Im dritten Leg stellte sich die Japanerin mit einem Maximum 36 Rest, doch Joyce knallte ein 116er Finish zum 15-Darter ins Board. Einen weiteren verfehlten Checkdart nutzte "Relentless" zum 3:1 und beendete ohne großen Druck die Partie in 16 und 14 Darts.

Kurz nach ihr gemeinsamen Erfolg beim World Cup standen sich Gerwyn Price und Jonny Clayton gegenüber. Fernab seiner Topform entschied der amtierende Champion Price das Duell mit 5:3 für sich. Clayton erwischte den besseren Start und stellte in 14 und 17 Darts auf 2:0. Price meldete sich mit einem 121er Finish in der vierten Aufnahme zurück und glich in 15 Darts aus. Anschließend verfehlte er jedoch dreimal ein Doppelfeld, was "The Ferret" für ein 75er Finish nutzen konnte. Ein 17-Darter stellte den erneuten Gleichstand her, ehe dieses Mal Clayton drei Doppel verfehlte. So ging "The Iceman" erstmals in Führung und brachte den zweiten Triumph in 14 Darts unter Dach und Fach.

Morgen geht es ab der ungewöhnlichen Uhrzeit von 16:00 Uhr MEZ mit den letzten Gruppenspielen der Gruppen B, D, F und H weiter. Sport1, DAZN und PDC.TV übertragen live.

Ergebnisse Dienstag-Abend:

Dienstag, 17.11.2020:
Abend-Session:
(ab 20:00 Uhr MEZ)
2. Gruppenspieltag Gruppen A, C, E, G:

Krzysztof Ratajski 5-4 Lisa Ashton (C) (104,18 - 87,02)
Joe Cullen 5-4 Adam Hunt (A) (95,01 - 91,72)
Ryan Joyce 5-1 Mikuru Suzuki (G) (91,96 - 80,02)
Peter Wright 5-3 Ian White (E) (106,80 - 100,72)
Devon Petersen 5-2 Dirk van Duijvenbode (E) (93,26 - 98,08)
Michael van Gerwen 5-1 Gabriel Clemens (A) (103,6 - 92,86)
Gerwyn Price 5-3 Jonny Clayton (G) (89,65 - 88,06)
Michael Smith 5-2 José de Sousa (C) (102,5 - 99,1)

Vorschau Mittwoch:

Mittwoch, 18.11.2020:
Abend-Session: (ab 16:00 Uhr MEZ)
3. Gruppenspieltag Gruppen B, D, F, H:
Simon Whitlock - Adam Gawlas (B)
Dave Chisnall - Justin Pipe (D)
James Wade - Glen Durrant (F)
Dimitri van den Bergh - Wayne Warren (H)
Jermaine Wattimena - Damon Heta (F)
Gary Anderson - Ryan Searle (B)
Nathan Aspinall - Ricky Evans (H)
Rob Cross - Luke Humphries (D)

Aktuelle Tabellenstände:

Gruppe A

 Name

Sp

S

N

+/-

Pk

Michael van Gerwen (1) (Q) 2 2 0 +9 4
Gabriel Clemens  2 1 1 -1 2
Joe Cullen 2 1 1 -2 2
Adam Hunt 2 0 2 -6 0

 

Gruppe C

 Name

Sp

S

N

+/-

Pkt

Michael Smith (4) 2 2 0 +7 4
Krzysztof Ratajski 2 1 1 ±0 2
José de Sousa 2 1 1 -2 2
Lisa Ashton 2 0 2 -5 0

 

Gruppe E

 Name

Sp

S

N

+/-

Pkt

Devon Petersen  2 2 0 +6 4
Peter Wright (2) 2 1 1 +1 2
Dirk van Duijvenbode 2 1 1 -2 2
Ian White  2 0 2 -5 0

 

Gruppe G

 Name

Sp

S

N

+/-

Pkt

Gerwyn Price (3) 2 2 0 +3 4
Ryan Joyce 2 1 1 +3 2
Jonny Clayton 2 1 1 -1 2
Mikuru Suzuki 2 0 2 -5 0


Q = Für das Achtelfinale qualifiziert
E = Ausgeschieden

TV-Übertragung 2020:

Auch im Jahr 2020 zeigt Sport1 vom Grand Slam of Darts insgesamt wieder sehr viele Stunden Live-Dart im deutschen Free-TV zeigen. Beim Streaming-Anbieter DAZN verpasst man ebenso wie auf PDC-TV HD keinen einzigen Dart. Bei DAZN besteht zudem die Möglichkeit eines kostenlosen Probemonats, DAZN überträgt alle Major-Turniere der PDC, zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019

Preisgeldverteilung 2020:

Sieger: £125.000
Runner-Up: £65.000
Halbfinale: £40.000
Viertelfinale: £20.000
Achtelfinale: £10.000
Bonus Gruppensieger: £3.500
Gruppe Platz 3: £7.500
Gruppe Platz 4: £4.000

Insgesamt: £550.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zum Grand Slam of Darts [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Lawrence Lustig/PDC

[tk]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed