Anzeige

Grand Slam: Price überlebt Matchdarts, Anderson überzeugt

Sonntag, 10. November 2019 23:46 - Dart News von dartn.de

Gerwyn Price

Auch am Sonntag Abend wurde beim Grand Slam of Darts gespielt, in den Gruppen A-D wurden die zweiten Matches ausgetragen. Die ganz großen Überraschungen blieben dabei aus, der erste aktuelle BDO-Spieler, der in diesem Jahr ein Match beim Grand Slam gewinnen konnte, ist Jim Williams. Enge Matches entschieden Gerwyn PriceSteve Lennon und James Wade im Decider für sich. Der höchste Average des Abends kam von Gary Anderson.

Gruppe A:

Zwischen Jim Williams und Ross Smith entwickelte sich ein doch relativ einseitiges Spiel, welches mit Jim Williams dann tatsächlich zum ersten Mal ein aktiver BDO-Spieler beim Grand Slam 2019 für sich entscheiden konnte. Williams kam sehr gut in die Partie und ließ nur wenig Spielraum für Fehler. Ein 80er Finish zum 14-Darter wurde von einem 118er Checkout zum 15-Darter gefolgt. Auch das dritte Leg ging sehenswert mit einem 122er Highfinish zum 15-Darter an "The Quiff". Auch das 4:0 gelang dem Waliser, ehe Smith mit einem 15-Darter aufs Scoreboard kam. In der achten Runde traf Williams seinen siebenten Matchdart zum 5:1.

Adrian Lewis erwischte einen herausragenden Start gegen Michael van Gerwen ins Spiel, doch am Ende siegte van Gerwen mit 5:2. Lewis warf zwei 15-Darter, ohne seinem Gegner einen Dart aufs Doppel zu vergönnen, van Gerwen schlug dann aber mit einem 89er Checkout zum 11-Darter direkt zurück. In 15 und 13 Darts konnte van Gerwen auf 3:2 erhöhen. Ein 70er Checkout zum 12-Darter machte die Dominanz von van Gerwen einmal mehr deutlich. Die Doppel 5 traf MvG zum 5:2 mit einem 104er Average.

Gruppe B:

Im Entscheidungsleg konnte Steve Lennon den ersten Sieg eines aktuellen BDO-Teilnehmers beim diesjährigen Grand Slam verhindern. Gegen Wesley Harms behielt er trotz eines 0:3 Rückstands die Oberhand. Dreimal konnte "Sparky" zu Matchbeginn in der sechsten Runde die Legs zumachen, die 3:0 Führung konterte Lennon dann auf der D2 und mit einem 13-Darter. Zwei 18-Darter von Lennon brachten ihn dann sogar direkt in Führung. Ein 15-Darter rettete Harms vorerst in den Decider, allerdings sorgte dort Lennon für das absolute Highlight des Spiels, er checkte ein 167er Highfinish ohne Druck zum 12-Darter.

James Wade konnte gegen Ian White ebenfalls im Entscheidungsleg punkten. White erwischte mit einem 11-Darter einen Topstart, weiter ging es in 17 Darts zugunsten von Wade. Durch einen 17-Darter brachte sich White mit 2:1 in Führung, erneut folgte der Ausgleich durch "The Machine" in Aufnahme 5. Ein 82er Checkout nahm White auf dem Bullseye aus und mit einem 11-Darter erhöhte White sogar auf 4:2. Dann aber kippte das Spiel zugunsten des Europameisters. Nach einem 13-Darter folgte ein 121er Checkout zum 15-Darter auf dem Bull für das Forcieren des Deciders. Ein 14-Darter gelang Wade dann zum 5:4, ohne dass er weitere Matchdarts gegen sich hatte. Dabei spielte Wade mit knapp 100 den bis dato höchsten Average der Session.

Gruppe C:

Dimitri van den Bergh blieb gegen die aktuelle Weltmeisterin Mikuru Suzuki mit 5:1 souverän. In 21 und 17 Darts gingen die ersten beiden Durchgänge an den "Dream Maker", Suzuki blieb auch im dritten Durchgang zwar knapp dran, bekam aber keinen Dart aufs Doppel. Ein 18-Darter von Suzuki wurde dann im fünften Leg von ihrer zweiten 180er gefolgt, davon ließ sich der Belgier aber nicht beeindrucken und erhöhte mit einem 96er Finish auf 4:1. Dank eines 15-Darters war van den Bergh dann auch schlussendlich deutlich im Ziel.

Zwei Matchdarts überlebte Gerwyn Price in seinem Duell mit Robert Thornton. Thornton eröffnete mit einem 18-Darter, nutzte dann aber keinen seiner fünf Breakdarts. Dann wurde das Niveau schlagartig besser, "The Thorn" forcierte das Tempo mit einem 11-Darter. Price hielt in 13 Darts zum 2:2 dagegen, ein 81er Checkout des Schotten brachte ihm die erneute Führung. In 13 Darts konnte Price ausgleichen, Thornton warf den 17-Darter zum 4:3. Ein abgeschenktes Leg von Thornton konnte Price dann glücklich in der achten Runde für sich entscheiden, sodass also ein Decider herhalten musste. In diesem verpasste Thornton ein 81er Checkout zum 12-Dart-Hold, was der amtierende Titelverteidiger dann direkt zum 12-Darter inklusive 94er Checkout bestrafte.

Gruppe D:

Mit 5:2 behauptete sich Darren Webster gegen Dave Parletti doch ziemlich souverän. Ein 110er Finish brachte Parletti jedoch ein frühes Highlight und einen Hold ein. In 16 und 13 Darts war dann aber Webster am Drücker, ein spektakuläres 125er Checkout (Bull, 25, Bull) bedeutete die 3:1 Führung zugunsten des PDC-Spielers. Parletti konnte immerhin noch einmal in 15 Darts dagegenhalten, allerdings war dann "The Demolition Man" in 16 und 19 Darts zur Stelle und wahrte damit seine Chance auf den Achtelfinaleinzug in Gruppe D.

Gary Anderson verteidigte seine Favoritenrolle gegen William O'Connor mit 5:3. Mit einem 15-Darter gelang Anderson das Break, O'Connor schlug mit einem 158er Checkout zum 15-Darter zurück. In 14 Darts ging der Ire in Führung, Anderson zog mit einem 17-Darter nach. In 15 Darts behielt "The Magpie" sein Leg, Anderson schaffte dies mit einem 124er Checkout zum 12-Darter. In 14 und 12 Darts beendete der Schotte das Spiel mit einem eindrucksvollen 105er Average.


Morgen finden die Gruppen E-H ihren Abschluss, mit dabei sein werden unter anderem auch Gabriel Clemens und Martin Schindler. DAZN überträgt ebenso wie Sport1 und PDC-TV HD jeden einzelnen Dart.

Ergebnisse Sonntag-Abend:

Sonntag, 10.11.2019:
Nachmittagssession:
2. Gruppenspieltag Gruppen A-D:

Steve Lennon 5-4 Wesley Harms (B) (88,31 - 82,78)
Darren Webster 5-2 Dave Parletti (D) (91,61 - 85,05)
Ross Smith 1-5 Jim Williams (A) (85,63 - 92,35)
Dimitri van den Bergh 5-1 Mikuru Suzuki (C) (90,80 - 84,65)
Gerwyn Price 5-4 Robert Thornton (C) (92,12 - 93,26)
James Wade 5-4 Ian White (B) (99,84 - 98,17)
Gary Anderson 5-3 William O'Connor (D) (105,08 - 92,21)
Michael van Gerwen 5-2 Adrian Lewis (A) (104,53 - 96,29)

Vorschau Montag:

Montag, 11.11.2019:
Abendsession:

3. Gruppenspieltag Gruppen E-H:
(ab 20:00 Uhr MEZ)
Gabriel Clemens - Richard Veenstra (G) 
Michael Smith - Martin Schindler (H) 
Dave Chisnall - Lisa Ashton (E)
Daryl Gurney - Brendan Dolan (G) 
Peter Wright - Danny Noppert (F) 
Ryan Harrington - Wayne Warren (F) 
Rob Cross - Jamie Hughes (E)
Nathan Aspinall - Glen Durrant (H) 

 

Aktuelle Tabellenstände:

Gruppe A

 Name

Sp

S

N

+/-

Pk

Michael van Gerwen (1) (Q) 2 2 0 +6 4
Jim Williams 2 1 1 +1 2
Adrian Lewis 2 1 1 +-0 2
Ross Smith (E) 2 0 2 -7 0

 

Gruppe B

 Name

Sp

S

N

+/-

Pkt

James Wade (8) 2 2 0 +4 4
Ian White 2 1 1 +2 2
Steve Lennon 2 1 1 -2 2
Wesley Harms 2 0 2 -4 0

 

Gruppe C

 Name

Sp

S

N

+/-

Pkt

Gerwyn Price (5) 2 2 0 +3 4
Dimitri van den Bergh 2 1 1 +3 2
Robert Thornton 2 1 1 +-0 2
Mikuru Suzuki (E) 2 0 2 -6 0

 

Gruppe D

 Name

Sp

S

N

+/-

Pkt

Gary Anderson (4) 2 2 0 +6 4
Darren Webster 2 1 1 +1 2
William O'Connor 2 1 1 +-0 2
Dave Parletti 2 0 2 -7 0

 

 

TV-Übertragung 2019:

Auch im Jahr 2019 wird Sport1 vom Grand Slam of Darts insgesamt wieder sehr viele Stunden Live-Dart im deutschen Free-TV zeigen. Beim Streaming-Anbieter DAZN verpasst man ebenso wie auf PDC-TV HD keinen einzigen Dart. Bei DAZN besteht zudem die Möglichkeit eines kostenlosen Probemonats, DAZN überträgt alle Major-Turniere der PDC, zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019

Preisgeldverteilung 2019:

Sieger: £125.000
Runner-Up: £65.000
Halbfinale: £40.000
Viertelfinale: £20.000
Achtelfinale: £10.000
Bonus Gruppensieger: £3.500
Gruppe Platz 3: £7.500
Gruppe Platz 4: £4.000

Insgesamt: £550.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zum Grand Slam of Darts [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Lawrence Lustig / PDC

[ks]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige