European Q-School 2022: Deutsches Quartett nicht aufzuhalten

Montag, 10. Januar 2022 18:43 - Dart News von dartn.de

Dragutin Horvat zieht in die Final-Stage ein

Aus deutscher Sicht war es ein erfolgreicher zweiter Tag bei der European Q-School in Niedernhausen. Dragutin Horvat führt ein Quartett aus dem Gastgeberland heute ungeschlagen in die Final-Stage. Auch Lukas Wenig und Jens Ziegler waren in Gruppe A nicht aufzuhalten. In der zweiten Gruppe setzte sich zusätzlich Kai Gotthardt durch. Aus internationaler Sicht schafften es Bent Lambertsen, Tony Martinez, Paulo Ferreira und Ryan de Vreede in die Finalrunde.

Stage 1a:

Überraschende Erfolge für Ziegler und Lambertsen

Die Stage 1a war aus deutscher Sicht heute ein voller Erfolg. Gleich drei Spieler schafften den direkten Einzug in die Final-Stage, außerdem konnten einige Deutsche (weitere) wichtige Punkte einfahren. Überraschend konnte Jens Ziegler alle seine Matches gewinnen und schaffte es somit unter die besten 128 der Q-School 2022. Viermal hintereinander holte sich der deutsche Nationalspieler einen 5:2-Erfolg. Er behauptete sich gegen Mike Poge, Karl Cron, Kristiaan de Boer und Swen Seifert mit Averages von rund 78 Punkten. Dabei wurde der Niedersachse nicht wirklich gefordert, sein bester Gegner spielte bis dahin einen 71er-Schnitt. Im Finalspiel nahm es Ziegler mit Brian Raman auf, der als einer der Favoriten auf die Tourcard gilt. Nach einem Rückstand blieb Ziegler eiskalt und holte sich drei Legs in Serie zum Abschluss, dafür checkte er 102 Punkte im Decider. Der zweite direkte Qualifikant aus der oberen Hälfte war der Däne Bent Lambertsen. Er setzte sich gegen Roland Meier (5:0), Wojciech Brulinski (5:2), Arjan Konterman (5:2), Jimmy Hendriks (5:3) und Gillian Koehoorn (5:4) durch. Dabei reichten ihm Averages um die 85 Punkte-Marke.

Einige Deutsche konnten in der oberen Hälfte von Stage 1a weiter fleißig Punkte sammeln. Einen riesigen Schritt in Richtung der Finalrunde machte Swen Seifert, der das Achtelfinale erreichte. Andreas Winterling hat zum wiederholten Mal zwei Punkte einfahren, für Christian Reiter, Danny Teßmann und Marcel Zwally haben sich in eine gute Position gespielt. Jeweils einen Punkt gab es für Karl Cron, Christian Seegatz, Franz Rötzsch und Marcel Erba. 

Lukas Wenig und Dragutin Horvat haben morgen frei

Auch die untere Hälfte des Turnierbaums verlief aus deutscher Sicht äußerst erfolgreich. Lukas Wenig und Dragutin Horvat konnten sich heute ohne Niederlage in die Final-Stage katapultieren. Lukas Wenig blieb gestern ohne Punkte und schlug heute zurück. Mit Averages zwischen 86 und 92 Punkten blieb "Luu" ungefährdet im Turnier. Er bezwang Philip van Gasse (5:1), sowie die Dänen Tom Veje Kristensen (5:2) und Vladimir Andersen (5:2) für das Erreichen des Achtelfinals. Dort setzte er sich gegen Sebastian Steyer per Whitewash durch, bevor er sich im Finale um die Final-Stage mit 5:2 gegen den Niederländer Maikel Verberk behauptete. Dragutin Horvat steigerte sich kontinuierlich am heutigen Tag, er startete mit einem 78er-Average beim 5:1-Erfolg gegen Alexandre Antunes. Es folgten Siege gegen Niels-Jörgen Hansen (5:0), Jacques Labre (5:1) und Stefan Schroder (5:0) für den ungefährdeten Einzug ins Finalspiel. Dort bekam es "Braco" mit dem Finnen Jani Keskinarkaus zu tun und dabei setzte sich der Deutsche mit 5:2 und einem 95er-Average durch.

Problematisch war in der unteren Turnierhälfte das Abschneiden der weiteren deutschen Spieler aus der zweiten Reihe. Andrew Beeton erreichte als einziger weiterer Spieler in diesem Segment die Runde der letzten 32. Auch Andy Bless und Thomas Junghans aus der Schweiz konnten sich zwei Punkte erspielen und haben sich für den letzten Tag in Stellung gebracht. Die Super League Teilnehmer René Eidams und Marco Obst holten sich einen Zähler, genau wie Lukas Sekinger und Michael Ostrode. Allerdings brauchen alle vier morgen einen guten Tag. Für die Österreicher gab es heute in Stage 1a keinen Punkt. Nicht gut sieht es für Karsten Koch, Marcel Althaus und Tobias Höntsch aus, die noch keinen Punkt haben.

Stage 1b:

De Vreede und Ferreira marschieren in die Final-Stage

Ryan de Vreede ging als einer der Favoriten in die Stage 1b und qualifizierte sich heute für die Final-Stage. Dazu gewann er einen Decider gegen Tom Heldt und eliminierte dann auch Johannes Bruns und Robin Beger. Es folgte ein 5:2-Sieg gegen Michal Smejda und ein Decider-Sieg gegen Vincent van der Meer, der Matchdarts verpasste. Paulo Ferreira spielt unter portugiesischer Flagge, lebt aber seit geraumer Zeit in Nordrhein-Westfalen. Statistiken zwischen 74 und 83 Punkten reichten Ferreira heute zum Erreichen der Final-Stage als Tagessieger aus. Dafür gewann er mit 5:2 gegen Dominik Thiel und zweimal mit 5:1 gegen Thomas Klausmeyer, sowie Tobias Plötz. Einen Whitewash gab es gegen den Tschechen Tomas Hajek, bevor das Endspiel gegen Alexander Merkx auf dem Programm stand. Dieses entschied Ferreira mit einem 17-Darter im Decider für sich, sein Kontrahent erhielt keinen Matchdart.

In der oberen Hälfte war aus deutscher Sicht nicht viel an Punkten zu holen. Keiner kam ins Achtelfinale, unter die letzten 32 schafften es aber Robin Beger, Tobias Plötz, Thomas Ehlers und Christian Schmidt. Dadurch ist der Leipziger Robin Beger mit seinen vier Punkten praktisch sicher in der Final-Stage, die anderen brauchen morgen wohl noch Punkte. Einen Punkt gab es außerdem für Torsten Rädel, Johannes Bruns, Johann Würzinger, Daniel Vogt, Jens Kniest und Erik Rollinger. Roxy-James Rodriguez und Thomas Klausmeyer holten ebenfalls einen Zähler.

Auch Gotthardt sicher weiter, Belgier Martinez ohne Probleme

Mit Kai Gotthardt schaffte es der vierte Deutsche am heutigen Tag in die Final-Stage. Der Super League Spieler zeigte sich in einer starken Form und bezwang auf seinem Weg fünf deutsche Teilnehmer. Mit 5:0 siegte er gegen Kevin Grebe, es folgten Erfolge über Florian Müller (5:1) und Philipp Hagemann (5:3). Gegen Erik Tautfest (5:1) und Mario Schulze (5:2) vom DC Wolfsölden machte "The Tunnel" den Tagessieg perfekt. Außerdem konnte sich der Belgier Tony Martinez ins Hauptfeld der Final-Stage spielen. Martinez startete mit einem 5:1-Erfolg gegen Felix Kleeberg, bevor es mit Siegen gegen Andreas Toft Jörgensen (5:4) und Robin Radloff (5:0) weiterging. Im vorletzten Spiel gab es für den Belgier einen 5:3-Sieg gegen Patrick van den Boogaard, der 91er-Average war gleichzeitig sein bestes Spiel des Tages. Am Ende feierte Martinez einen glatten Whitewash gegen Willem Mandigers, der sein Pulver offenbar zuvor verschossen hatte.

Mit Erik Tautfest und Frank Peters spielten sich zwei weitere Deutsche in der unteren Hälfte bis ins Achtelfinale und holten sich damit drei Punkte für die Rangliste. In den letzten 32 war für Philipp Hagemann, Michael Hurtz, Robin Radloff und Veysal Özdemir Endstation. Hurtz und Hagemann haben damit ihr Ticket für die Final-Stage praktisch sicher. Jeweils einen Punkt erreichten Florian Müller, Markus Kessler, Nico Kurz, Florian Maier, Luis Breuer, El Abbas El Amri, Manuel Gutjahr und Steven Luhr. Aus österreichischer Sicht holte sich Michael Rasztovits zwei Punkte, sodass er mit einem durchschnittlichen Ergebnis morgen ebenfalls für die Final-Stage planen kann. Für Patrick Tringler, Stefan Nilles und Jens Kniest muss morgen ein gutes Turnier folgen, damit sie nicht in der First-Stage ausscheiden.



Morgen geht es um 10:00 Uhr MEZ mit dem dritten und letzten Tag der Stage 1 der European Q-School 2022 weiter.

 

Ergebnisse European Q-School - Stage 1a - Tag 2:

Letzte 256:

Leo Hendriks 5-2 Patrick Opbroek
Martijn Dragt 5-1 Tobias Scheifl
Jimmy Hendriks 5-1 Matthias Grube
Maikel Mossou 5-3 Pavel Jirkal
Michael Ladefoged 5-3 Martin Benka
Jan Trappmann 5-2 Alexander Klein
Stefan Henderyck 5-4 Sven van Dun
Christopher Lindl 5-3 Mathieu de Loos
Verlierer = 0 Punkte

Letzte 128:

Christian Reiter 5-3 Carlo van Peer
Roland Hol 5-3 Niklas Ahrens
Roy van de Griendt 5-3 Patrik Kovacs
Swen Seifert 5-0 Robin Smees
Karl Cron 5-1 Marco Jansen
Jens Ziegler 5-2 Mike Poge
Gian van Veen 5-0 Christian Till
Kristiaan de Boer 5-1 Leo Hendriks
Christian Seegatz 5-3 Sven Kluth
Jan de Weerdt 5-0 Thomas Stampfer
Franz Rötzsch 5-0 Steve Wollener
Andreas Winterling 5-4 Karsten Koch
Dennis Verhaegen 5-1 Marc Dworczak
Danny Teßmann 5-3 Erik Meulenmeesters
Jerry Hendriks 5-1 Tobias Höntsch
Brian Raman 5-2 Martijn Dragt
Wojciech Brulinski 5-4 Rainer Sturm
Bent Lambertsen 5-0 Roland Meier
Arjan Konterman 5-2 Sebastian Keine
Marcel Erba 5-0 Olaf Thies
Martijn Verdaasdonck 5-0 Alexander Elia
Alexander Masek 5-3 Sergio Krassen
Wesley van Trijp 5-0 Claudio Donno
Jimmy Hendriks 5-4 Nico Wagner
Jules van Dongen 5-1 Bart van Bogaert
Christian Kist 5-0 Philipp Hopf
Remo Mandiau 5-3 Kevin Luhr
Loris Schaub 5-2 Jimmy van Schie
Gillian Koehoorn 5-2 Dustin Straver
Michael Stoeten 5-0 Baran Özdemir
Marcel Zwally 5-4 Claus Dieter Tauscher
Maikel Mossou 5-4 Kevin Schal
Ronny Huybrechts 5-1 Michael Hahn
Lukas Sekinger 5-4 Kevin Constantini
René Eidams 5-1 Lars Moinat
Maikel Verberk 5-4 Danny Jansen
Andy Bless 5-1 Marc-Thomas Weider
Marco Obst 5-3 David Schlichting
Jamie Lawrence 5-4 Igor Perak
Jeroen Mioch 5-4 Michael Ladefoged
Andrew Beeton 5-0 Stefan Schiegg
Gijsbert van Malsen 5-1 Malte Schleinitz
Sebastian Steyer 5-0 Lars Ruschewski
Peter Hviid Jensen 5-3 Janos Borzsei
Tom Veje Kristensen 5-0 Enrico Rössing
Lukas Wenig 5-1 Philip van Gasse
Michael Ostrode 5-4 Roger Hertig
Vladimir Andersen 5-0 Jan Trappmann
Benito van de Pas 5-1 Christopher Scholl
Jeremy van der Winkel 5-2 Michael Seemann
Thomas Junghans 5-2 Alex Flohr
Luke Tucker 5-4 Joshua Hermann
Patrick Peters 5-0 Nicklas Rudi
Davy Proosten 5-0 Marcel Althaus
Jani Keskinarkaus 5-0 Niklas Rasch
Stefaan Henderyck 5-3 Dennie Olde Kalter
Dragutin Horvat 5-1 Alexandre Antunes
Niels-Jörgen Hansen 5-2 Pierre Finck
Eric Boyer 5-3 Alexander Rohrmüller
Jacques Labre 5-1 Arsen Ballaj
Owen Roelofs 5-1 Nick Paenen
Chris Landman 5-2 Ivan Springborg Poulsen
Nauris Gleglu 5-3 Patrick Bulen
Stefan Schroder 5-1 Christopher Lindl
Verlierer = 0 Punkte

Letzte 64:

Christian Reiter 5-2 Roland Hol
Swen Seifert 5-4 Roy van de Griendt
Jens Ziegler 5-2 Karl Cron
Kristiaan de Boer 5-3 Gian van Veen
Jan de Weerdt 5-0 Christian Seegatz
Andreas Winterling 5-1 Franz Rötzsch
Danny Teßmann 5-3 Dennis Verhaegen
Brian Raman 5-1 Jerry Hendriks
Bent Lambertsen 5-2 Wojciech Brulinski
Arjan Konterman 5-2 Marcel Erba
Alexander Masek 5-4 Martin Vanderdasdonk
Jimmy Hendriks 5-0 Wesley van Trijp
Christian Kist 5-4 Jules van Dongen
Remo Mandiau 5-0 Loris Schaub
Gillian Koehoorn 5-1 Michael Stoeten
Marcel Zally 5-3 Maikel Mossou
Ronny Huybrechts 5-0 Lukas Sekinger
Maikel Verberk 5-4 René Eidams
Andy Bless 5-4 Marco Obst
Jamie Lawrence 5-2 Jeroen Mioch
Andrew Beeton 5-1 Gijsbert van Malsen
Sebastian Steyer 5-0 Peter Hviid Jensen
Lukas Wenig 5-2 Tom Veje Kristensen
Vladimir Andersen 5-1 Michael Ostrode
Jermy van der Winkel 5-4 Benito van de Pas
Thomas Junghans 5-1 Luke Tucker
Davy Proosten 5-4 Patrick Peters
Jani Keskinarkaus 5-3 Stefan Henderyck
Dragutin Horvat 5-0 Niels-Jörgen Hansen
Jacques Labre 5-0 Eric Boyer
Chris Landman 5-0 Owen Roelofs
Stefan Schroder 5-3 Nauris Gleglu
Verlierer = 1 Punkt

Letzte 32:

Swen Seifert 5-4 Christian Reiter
Jens Ziegler 5-2 Kristiaan de Boer
Jan de Weerdt 5-3 Andreas Winterling
Brian Raman 5-3 Danny Teßmann
Bent Lambertsen 5-2 Arjan Konterman
Jimmy Hendriks 5-1 Alexander Masek
Christian Kist 5-1 Remo Mandiau
Gillian Koehoorn 5-2 Marcel Zwally
Maikel Verberk 5-3 Ronny Huybrechts
Jamie Lawrence 5-4 Andy Bless
Sebastian Steyer 5-2 Andrew Beeton
Lukas Wenig 5-2 Vladimir Andersen
Jeremy van der Winkel 5-1 Thomas Junghans
Jani Keskinarkaus 5-4 Davy Proosten
Dragutin Horvat 5-1 Jacques Labre
Stefan Schroder 5-0 Chris Landman
Verlierer = 2 Punkte

Letzte 16:

Jens Ziegler 5-2 Swen Seifert (79,65 - 71,69)
Brian Raman 5-3 Jan de Weerdt (77,54 - 72,48)
Bent Lambertsen 5-3 Jimmy Hendriks (83,05 - 83,10)
Gillian Koehoorn 5-2 Christian Kist (81,07 - 79,18)
Maikel Verberk 5-0 Jamie Lawrence (95,13 - 80,42)
Lukas Wenig 5-0 Sebastian Steyer (92,78 - 79,89)
Jani Keskinarkaus 5-2 Jeremy van der Winkel (81,69 - 71,73)
Dragutin Horvat 5-0 Stefan Schroder (92,78 - 68,15)
Verlierer = 3 Punkte

Finalspiele:

Jens Ziegler 5-4 Brian Raman (84,74 - 84,91)
Bent Lambertsen 5-4 Gillian Koehoorn (86,58 - 85,36)
Lukas Wenig 5-2 Maikel Verberk (90,56 - 84,80)
Dragutin Horvat 5-2 Jani Keskinarkaus (95,07 - 84,62)
Sieger = Qualifiziert für die Final Stage
Verlierer = 4 Punkte

 

Ergebnisse European Q-School - Stage 1b - Tag 2:

Letzte 256:

Timo Thomczik 5-2 Stephan Birk
Tomas Hajek 5-4 Patrick Plötz
Ulrich Jansen 5-3 Gheorghe Calagiu
Erik Tautfest 5-3 Daniel Kläs
Roland Mayer 5-2 Christopher Toonders
Michael Rasztovits 5-0 Jonathan Parvaneh
Veysal Özdemir 5-0 Kevin Koch
Verlierer = 0 Punkte

Letzte 128:

Vincent van der Meer 5-1 Simeon Heinz
Fetih Kaya 5-0 Goran Repic
Torsten Rädel 5-4 Juan Francisco Rodriguez Bernabe
Jamai van den Herik 5-3 Robby van Ballaert
David Rosi 5-3 Thomas Nannen
Roxy-James Rodriguez 5-4 Stephan Griese
Max de Jong 5-1 Fabian Stütz
Roemer Mooijman 5-1 Mehdi Poggi
Robin Beger 5-2 Marco Custers
Marko Kantele 5-3 Perry Noordermeer
Johannes Bruns 5-4 Sven Christophersen
Ryan de Vreede 5-4 Tom Heldt
Michal Smejda 5-3 Fabio Piscitelli
José Marques 5-2 Daniel Papke
Johann Würzinger 5-1 Veniamin Symeonidis
Radek Szaganski 5-0 Timo Thomczik
Thomas Klausmayer 5-4 Dennis Dobrindt
Paulo Ferreira 5-2 Dominik Thiel
Tobias Plötz 5-1 Wallid Shorbaji
Francois Schweyen 5-0 Jesse Delorme
Thomas Ehlers 5-1 Jan Vlasak
Peter van den Broek 5-0 Michael Bruder
Davyd Venken 5-0 Roberto Vandaele
Thomas Hajek 5-1 Dennis Akhtar
Daniel Vogt 5-3 Michael Ringoet
Johan Engström 5-4 Marcel Hexel
Jan Hlavácek 5-1 Danny van Trijp
Pero Ljubic 5-3 Stefan Glathe
Erik Rollinger 5-3 Maximilian Johansen
Alexander Merkx 5-2 Juraj Vindis
Christian Schmidt 5-0 Justin Frerichs
Jens Kniest 5-0 Ulrich Jansen
Kai Gotthardt 5-0 Kevin Grebe
Florian Müller 5-4 Sebastian Schnickmann
Philipp Hagemann 5-4 Tony Hübner
Ludovic Lemaire 5-3 Mario Brescakovic
Robbbie Knops 5-0 Stefan Rössler
Markus Kessler 5-1 Felix Knappe
Patrick Maat 5-3 Patrick Tringler
Erik Tautfest 5-2 Sietse Kuipers
Adis Ljubijankic 5-0 Dominique Goldberg
Davy van der Zande 5-3 Stefan Nilles
Mario Schulze 5-4 Lorenzo van Hove
Mindaugas Barauskas 5-1 Tommy Zanko
Nico Kurz 5-2 Julian Zwergel
Barry Zander 5-0 Lennart Ganninger
Fabian Maier 5-2 Andreas Klingelhöfer
Tomas Houdek 5-3 Roland Mayer
Michael Hurtz 5-4 Frantisek Mika
Wouter Vaes 5-3 Marvin Koch
Niels Heinsoe 5-3 Hendrik Tjaden
Willem Mandigers 5-3 Marco Kleijn
Kevin Blomme 5-0 Georgios Nanos
Frank Peters 5-1 Matthias Todtenhöfer
Luis Preuer 5-4 Sven Preuss
Michael Rasztovits 5-0 Leon Reijnders
Tony Martinez 5-1 Felix Kleeberg
Andreas Toft Jörgensen 5-4 Tonny Veenhof
El Abbas El Amri 5-4 Hendrik Mennega
Robin Radloff 5-3 Tufail Badal
Patrick van den Boogaard 5-2 Roman Benecky
Manuel Gutjahr 5-1 Julien Maurice Hielscher
Steven Luhr 5-2 Jeremy Brandenburg
Veysal Özdemir 5-1 Jan Wagner
Verlierer = 0 Punkte

Letzte 64:

Vincent van der Meer 5-0 Fetih Kaya
Jamai van den Herik 5-0 Torsten Rädel
David Rosi 5-3 Roxy-James Rodriguez
Max de Jong 5-3 Roemer Mooijman
Robin Beger 5-3 Marko Kantele
Ryan de Vreede 5-2 Johannes Bruns
Michal Smejda 5-4 José Marques
Radek Szaganski 5-2 Johann Würzinger
Paulo Ferreira 5-1 Thomas Klausmayer
Tobias Plötz 5-4 Francois Schweyen
Thomas Ehlers 5-0 Peter van den Broek
Tomas Hajek 5-2 Davyd Venken
Johann Engström 5-2 Daniel Vogt
Jan Hlavacek 5-3 Pero Ljubic
Alexander Merkx 5-0 Erik Rollinger
Christian Schmidt 5-2 Jens Kniest
Kai Gotthardt 5-1 Florian Müller
Philipp Hagemann 5-3 Ludovic Lemaire
Robbie Knops 5-2 Markus Kessler
Erik Tautfest 5-4 Patrick Maat
Adis Ljubijankic 5-3 Davy van der Zande
Mario Schulze 5-1 Mindaugas Barauskas
Barry Zander 5-4 Nico Kurz
Tomas Houdek 5-1 Fabian Maier
Michael Hurtz 5-4 Wouter Vaes
Willem Mandigers 5-4 Niels Heinsoe
Frank Peters 5-1 Kevin Blomme
Michael Rasztovits 5-1 Luis Breuer
Tony Martinez 5-4 Andreas Toft Jörgensen
Robin Radloff 5-3 El Abbas El Amri
Patrick van den Boogaard 5-2 Manuel Gutjahr
Veysal Özdemir 5-0 Steven Luhr
Verlierer = 1 Punkt

Letzte 32:

Vincent van der Meer 5-2 Jamai van den Herik
Max de Jong 5-4 David Rosi
Ryan de Vreede 5-3 Robin Beger
Michal Smejda 5-4 Radek Szaganski
Paulo Ferreira 5-1 Tobias Plötz
Tomas Hajek 5-4 Thomas Ehlers
Johan Engström 5-2 Jan Hlavacek
Alexander Merkx 5-2 Christian Schmidt
Kai Gotthardt 5-3 Philipp Hagemann
Erik Tautfest 5-3 Robbie Knops
Mario Schulze 5-1 Adis Ljubijankic
Barry Zander 5-1 Tomas Houdek
Willem Mandigers 5-3 Michael Hurtz
Frank Peters 5-4 Michael Rasztovits
Tony Martinez 5-0 Robin Radloff
Patrick van den Boogaard 5-0 Veysal Özdemir
Verlierer = 2 Punkte

Letzte 16:

Vincent van der Meer 5-3 Max de Jong (81,79 - 76,91)
Ryan de Vreede 5-2 Michal Smejda (90,39 - 79,09)
Paulo Ferreira 5-0 Tomas Hajek (83,50 - 76,50)
Alexander Merkx 5-2 Johan Engström (86,92 - 82,88)
Kai Gotthardt 5-1 Erik Tautfest (90,47 - 85,81)
Mario Schulze 5-4 Barry Zander (78,15 - 72,40)
Willem Mandigers 5-2 Frank Peters (81,48 - 75,86)
Tony Martinez 5-3 Patrick van den Boogaard (91,20 - 87,25)
Verlierer = 3 Punkte

Finalspiele:

Ryan de Vreede 5-4 Vincent van der Meer (86,21 - 84,12)
Paulo Ferreira 5-4 Alexander Merkx (83,05 - 77,42)
Kai Gotthardt 5-2 Mario Schulze (90,14 - 86,95)
Tony Martinez 5-0 Willem Mandigers (80,81 - 71,03)

Sieger = Qualifiziert für die Final Stage
Verlierer = 4 Punkte

 

European Q-School Order of Merit - Stage 1:

Platz Name Punkte Legdifferenz Gewonnene Legs
1 Vincent Van der Meer 7 +18 40
2 Jeremy van der Winkel 7 +15 39
3 Ronny Huybrechts 6 +21 36
4 Alexander Merkx 6 +19 37
5 Jimmy Hendriks 6 +18 39
6 Johan Engström 6 +15 36
7 Maikel Verberk 6 +14 39
8 Chris Landman 6 +11 34
9 Tomas Houdek 6 +11 33
10 Max de Jong 6 +7 34
11 Jan de Weerdt 5 +16 32
12 Gillian Koehoorn 5 +14 31
13 Andrew Beeton 5 +12 27
14 Jacques Labre 5 +11 30
15 Nico Kurz 5 +9 31
16 Stefan Schroder 5 +9 27
17 Philipp Hagemann 5 +3 28
18 Willem Mandigers 5 0 26
19 Patrick Peters 4 +13 32
20 Patrik Kovacs 4 +11 26
21 Robbie Knops 4 +11 25
22 Vladimir Andersen 4 +11 24
23 Jules van Dongen 4 +10 31
24 Radek Szaganski 4 +10 26
25 Brian Raman 4 +9 28
26 Kevin Blomme 4 +9 25
27 Markus Kessler 4 +8 29
28 Erik Tautfest 4 +7 34
29 Andreas Winterling 4 +7 30
30 Jamai van den Herik 4 +7 22
31 Mario Schulze 4 +6 26
32 Wouter Vaes 4 +6 24
33 Michael Hurtz 4 +5 27
34 Robin Beger 4 +5 25
34 Kristiaan de Boer 4 +5 25
36 Jani Keskinarkaus 4 +4 23
37 Jamie Lawrence 4 +3 24
38 Michael Rasztovits 3 +14 27
39 Patrick van den Boogaard 3 +9 26
40 José Marquês 3 +9 23
41 Franz Rötzsch 3 +8 25
42 Patrick Bulen 3 +8 23
42 Stephan Griese 3 +8 23
42 Barry Zander 3 +8 23
45 Gijsbert Van Malsen 3 +7 24
46 Francois Schweyen 3 +7 23
47 Benito van de Pas 3 +7 20
48 Sebastian Steyer 3 +7 19
49 Andy Bless 3 +5 20
50 Niko Springer 3 +5 17
51 Tomas Hajek 3 +4 20
52 Swen Seifert 3 +3 21
53 Frank Peters 3 +3 19
54 Remo Mandiau 3 +3 17
55 Christian Reiter 3 +2 21
56 Fabian Maier 3 +2 20
57 Christian Kist 3 +2 17
58 Carlo van Peer 3 +1 18
59 David Rosi 3 0 24
60 Alexander Masek 3 -1 20
61 Michal Smejda 3 -3 18
62 Maikel Mossou 2 +11 25
63 Martijn Dragt 2 +8 21
64 Thomas Ehlers 2 +7 21
65 Marcel Erba 2 +6 20
66 Veysal Özdemir 2 +6 17
67 Michael Ringoet 2 +6 16
67 Gian van Veen 2 +6 16
67 Davyd Venken 2 +6 16
70 Jan Hlavácek 2 +5 21
71 Marko Kantele 2 +4 17
72 Jerry Hendriks 2 +4 15
73 Alexander Klein 2 +3 20
74 Davy Proosten 2 +3 17
75 Christian Schmidt 2 +3 15
76 Stefaan Henderyck 2 +2 20
77 Patrick Maat 2 +2 18
77 Jan Trappmann 2 +2 18
79 Daniel Vogt 2 +2 16
80 Mindaugas Barauskas 2 +2 15
81 Pavel Jirkal 2 +1 16
81 Marco Obst 2 +1 16
81 Roxy James Rodriguez 2 +1 16
84 Ludovic Lemaire 2 +1 15
84 Pero Ljubic 2 +1 15
86 Danny Tessmann 2 0 16
87 Wojciech Brulinski 2 0 15
87 Florian Müller 2 0 15
89 Danny van Trijp 2 0 12
89 Roberto Vandaele 2 0 12
91 Andreas Toft Jorgensen 2 -1 16
92 Patrick Tringler 2 -1 15
93 Arjan Konterman 2 -1 14
94 Alex Flohr 2 -1 13
95 Adis Ljubijankic 2 -1 12
96 Thomas Junghans 2 -2 11
97 Sven Preuss 2 -3 14
98 Tobias Plötz 2 -3 12
98 Owen Roelofs 2 -3 12
100 Tobias Scheifl 2 -3 11
101 Fabian Stütz 2 -4 13
101 Davy van der Zande 2 -4 13
103 Eric Boyer 2 -4 12
103 Robin Radloff 2 -4 12
105 Marcel Zwally 2 -5 12
106 Lukas Sekinger 2 -6 11
107 Michael Ladefoged 1 +5 21
108 Roemer Mooijman 1 +3 15
109 Martijn Verdaasdonk 1 +2 12
110 René Eidams 1 +1 12
110 Sergio Krassen 1 +1 12
112 Leo Hendriks 1 0 15
113 Michael Ostrode 1 0 14
114 Roy van de Griendt 1 0 13
115 Manuel Gutjahr 1 0 11
116 Sebastian Schnickmann 1 0 10
117 Timo Thomczik 1 -1 14
118 Niels Heinsoe 1 -1 12
119 Tufail Badal 1 -1 11
120 Alexandre Antunes 1 -1 10
120 Janos Borzsei 1 -1 10
120 Karl Cron 1 -1 10
120 Tom Heldt 1 -1 10
120 Stefan Nilles 1 -1 10
125 Tom Veje Kristensen 1 -1 9
125 Perry Noordermeer 1 -1 9
125 Igor Perak 1 -1 9
125 Wesley van Trijp 1 -1 9
129 Marc Inhelder 1 -1 5
130 Roland Mayer 1 -2 13
131 Dennis Akhtar 1 -2 10
131 Marcel Hexel 1 -2 10
131 Mehdi Poggi 1 -2 10
134 Dennis Verhaegen 1 -2 9
134 Johann Würzinger 1 -2 9
136 Jens Kniest 1 -2 8
136 Michael Stoeten 1 -2 8
138 Sven Christophersen 1 -3 11
138 Jeroen Mioch 1 -3 11
138 Juraj Vindiš 1 -3 11
141 Nauris Gleglu 1 -3 10
141 Claus Dieter Tauscher 1 -3 10
143 Fetih Kaya 1 -3 7
144 El Abbas El Amri 1 -4 10
145 Matthias Grube 1 -4 9
145 Roland Hol 1 -4 9
147 Simeon Heinz 1 -4 8
147 Loris Schaub 1 -4 8
149 Arsen Ballaj 1 -4 7
150 Luis Breuer 1 -5 9
150 Thomas Klausmayer 1 -5 9
150 Luke Tucker 1 -5 9
150 Jimmy van Schie 1 -5 9
154 Peter Hviid Jensen 1 -5 8
154 Erik Rollinger 1 -5 8
154 Philip Van Gasse 1 -5 8
157 Peter van den Broek 1 -5 5
158 Johannes Bruns 1 -6 8
158 Maximilian Johansen 1 -6 8
160 Pierre Finck 1 -6 7
161 Niels-Joergen Hansen 1 -6 6
161 Steven Luhr 1 -6 6
163 Torsten Radel 1 -7 7
164 Michael Hahn 1 -7 6
164 Stefan Schiegg 1 -7 6
166 Georgios Nanos 1 -8 5
166 Christian Seegatz 1 -8 5
166 Robin Smees 1 -8 5
169 Joshua Hermann 0 0 12
170 Simon Bak 0 0 0
170 Michel Gadenz 0 0 0
170 Jorge Garcia del Pozo 0 0 0
170 Torbjorn Gustafsson 0 0 0
170 Pasi Hyttinen 0 0 0
170 Rudi Paenen 0 0 0
170 Alexander Tröbs 0 0 0
170 Adrianus Maria van baast 0 0 0
170 Kevin Van Wauwe 0 0 0
170 Mike Wedler 0 0 0
180 René Faath 0 -1 4
180 Karsten Kornath 0 -1 4
182 Dennis Dobrindt 0 -2 8
182 Nico Wagner 0 -2 8
184 Daniel Skoda 0 -2 3
185 Dominik Thiel 0 -3 10
186 Kevin Costantini 0 -3 7
186 Frantisek Mika 0 -3 7
186 Fabio Piscitelli 0 -3 7
186 Sven van Dun 0 -3 7
186 Tonny Veenhof 0 -3 7
191 Mario Brescakovic 0 -4 9
192 Niklas Ahrens 0 -4 6
192 Tony Hübner 0 -4 6
192 Karsten Koch 0 -4 6
192 Marvin Koch 0 -4 6
192 Kevin Luhr 0 -4 6
192 Patrick Plötz 0 -4 6
192 Rainer Sturm 0 -4 6
199 Jan Vlasak 0 -4 1
200 Martin Benka 0 -5 5
200 Jeremy Brandenburg 0 -5 5
200 Roger Hertig 0 -5 5
200 Danny Jansen 0 -5 5
200 Marco Kleijn 0 -5 5
200 Daniel Kläs 0 -5 5
200 Lars Moinat 0 -5 5
200 Thomas Nannen 0 -5 5
200 Mike Poge 0 -5 5
200 Juan Francisco Rodriguez Bernabe 0 -5 5
200 Dustin Straver 0 -5 5
200 Lorenzo Van Hove 0 -5 5
200 Julian Zwergel 0 -5 5
213 Lars Adam 0 -5 0
213 Thomas Kohlmann 0 -5 0
213 Hauke Rosin 0 -5 0
216 Marco Custers 0 -6 7
216 Christopher Lindl 0 -6 7
218 Marcel Althaus 0 -6 4
218 Roman Benecky 0 -6 4
218 Claudio Donno 0 -6 4
218 Sebastian Keine 0 -6 4
218 Hendrik Mennega 0 -6 4
218 Dennie Olde Kalter 0 -6 4
218 Leon Reijnders 0 -6 4
218 Alexander Rohrmueller 0 -6 4
218 Kevin Schal 0 -6 4
218 Christopher Toonders 0 -6 4
228 Ulrich Jansen 0 -7 6
229 Gheorghe Calagiu 0 -7 3
229 Mathieu De Loos 0 -7 3
229 Stefan Glathe 0 -7 3
229 Dominique Goldberg 0 -7 3
229 Julien Maurice Hielscher 0 -7 3
229 Philipp Hopf 0 -7 3
229 Sven Kluth 0 -7 3
229 Sietse Kuipers 0 -7 3
229 Erik Meulenmeesters 0 -7 3
229 Daniel Papke 0 -7 3
229 David Schlichting 0 -7 3
229 Michael Seemann 0 -7 3
229 Veniamin Symeonidis 0 -7 3
229 Hendrik Tjaden 0 -7 3
229 Matthias Todtenhöfer 0 -7 3
229 Robby van Ballaert 0 -7 3
229 Jan Wagner 0 -7 3
246 Baran Özdemir 0 -8 6
247 Stephan Birk 0 -8 2
247 Lennart Ganninger 0 -8 2
247 Kevin Grebe 0 -8 2
247 Tobias Höntsch 0 -8 2
247 Marco Jansen 0 -8 2
247 Felix Kleeberg 0 -8 2
247 Andreas Klingelhöfer 0 -8 2
247 Felix Knappe 0 -8 2
247 Patrick Opbroek 0 -8 2
247 Nick Paenen 0 -8 2
247 Ivan Springborg Poulsen 0 -8 2
247 Stefan Rössler 0 -8 2
247 Malte Schleinitz 0 -8 2
247 Christopher Scholl 0 -8 2
247 Christian Till 0 -8 2
247 Tommy Zanko 0 -8 2
263 Marc Dworczak 0 -9 1
263 Alexander Elia 0 -9 1
263 Justin Frerichs 0 -9 1
263 Kevin Koch 0 -9 1
263 Roland Meier 0 -9 1
263 Jonathan Parvaneh 0 -9 1
263 Niklas Rasch 0 -9 1
263 Lars Ruschewski 0 -9 1
263 Wallid Shorbaji 0 -9 1
263 Bart Van Bogaert 0 -9 1
263 Marc-Thomas Weider 0 -9 1
263 Steve Wollener 0 -9 1
275 Michael Bruder 0 -10 0
275 Jesse Delorme 0 -10 0
275 Goran Repic 0 -10 0
275 Enrico Roessing 0 -10 0
275 Nicklas Rudi 0 -10 0
275 Thomas Stampfer 0 -10 0
275 Olaf Thies 0 -10 0

Stand: Nach Tag 2 der European Q-School 2022 - Stage 1

 

TV-Übertragung 2022:

Die Q-School ist weder live im TV, noch im Stream zu verfolgen. In diesem Jahr können aber wieder alle Spiele wie von den Players Championships gewohnt per Dartconnect verfolgt werden.

Alle Informationen zur Q-School 2022:

Alle Informationen zur Qualifying School gibt es auf unserer [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zur Q-School [Dart Forum]

Foto-Credit: PDC Europe

[ks]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed