Anzeige

Premier League: Suljovic mit perfektem Rückrundenstart - Cross als Partycrasher

Donnerstag, 4. April 2019 11:47 - Dart News von dartn.de

Mensur Suljovic bei der Premier League Darts 2019

Rückrundenstart bei der Premier League Darts 2019. Nach der emotionalen Judgement-Night starteten am heutigen Abend in Belfast die Top 8 in die entscheidende Phase im Kampf um die Playoff-Plätze. Perfekt verlief dieser Start für den Österreicher Mensur Suljovic, der James Wade mit 8:6 bezwingen konnte. Der Weltmeister von 2018, Rob Cross, wurde heute zum Partycrasher. Er bezwang den Lokalmatador Daryl Gurney nach einer starken Vorstellung mit 8:4. Der Waliser Gerwyn Price verspielte gegen Topfavorit Michael van Gerwen eine 5:1 Führung und muss sich am Ende mit einem Punkt zufrieden geben.

Suljovic startet perfekt in die Rückrunde

Im ersten Spiel des Abends bezwang der Österreicher Mensur Suljovic den zuletzt formstarken Engländer James Wade mit 8:6. Die ersten beiden Legs gingen nach 15 und 18 Darts an Wade. Dann startete Suljovic eine kleine Serie und schnappte sich 17, 18 und 15 Darts erstmals die Führung im Spiel. Wade glich mit einem weiteren „15er“ aus. Mit einem 15-Darter und einem 14-Darter wurden danach zwei Legs jeweils mit einem Break gerecht aufgeteilt. Suljovic brachte anschließend seinen Anwurf durch und erhöhte mit einem weiteren Break auf 6:4. Dann das beste Leg des Spiels. Der Wiener hatte nach 9 Darts 16 Rest und vollendete den 10-Darter auf die Doppel 8 zum 7:4 und zur Vorentscheidung. „The Machine“ gab sich aber noch nicht geschlagen, verkürzte auf 7:5 und warf ein 137-Finish unter höchstem Druck zum 6:7 aus seiner Sicht. Wade durfte nun das letzte Leg beginnen, doch Suljovic spielte 7 perfekte Darts. Der achte Dart landete hauchdünn neben der Triple 15, wodurch ihm das perfekte Spiel verwehrt blieb. Am Ende war es ein 14-Darter, der ihm den 8:6 Sieg einbrachte.

Remis zwischen Wright und Smith

Eine Punkteteilung gab es im Duell England gegen Schottland. Der aktuelle WM Finalist Michael Smith und der ehemalige WM Finalist Peter Wright trennten sich mit einem 7:7. Die ersten zehn Legs des Spiels bis zum 5:5 wurden abwechselnd gewonnen, darunter ein 11-Darter, ein 13-Darter sowie ein 130-Checkout von Smith und ein 14-Darter von Wright. Smith bis dahin der stärkere Spieler, doch er versäumte es immer wieder, Wright den Anwurf abzunehmen. Dann vergab Smith einen Dart auf Doppel und Wright nach 14 Darts mit dem ersten Break des Spiels. Doch „Snakebite“ konnte nicht davonziehen, da sich der „Bullyboy“ ebenfalls mit 14 Darts sofort das Re-Break sichern konnte. Ein starker 12-Darter war es, mit dem Smith dann für die 7:6 Führung sorgte, Wright brachte aber ebenfalls mit 16 Darts bei eigenem Anwurf zum 7:7 Ausgleich und zum Remis. Ein Punkt mit dem Wright sicherlich besser leben kann als Smith, der einen um 10 Punkte höheren Average spielte.

Cross als Partycrasher

Laut und emotional wurde es im dritten Match des Abends. Der Lokalmatador aus Nordirland, Daryl Gurney, betrat bei seinem Heimspiel in Belfast die Bühne. "Superchin", der vor wenigen Tagen in Hildesheim sein erstes European Tour Turnier gewann und nur etwa 100km vom heutigen Austragungsort entfernt zu Hause ist, bekam es mit dem Weltmeister von 2018, Rob Cross, zu tun. Doch lange hielt die gute Stimmung nicht an, denn schnell war klar, dass am heutigen Abend nicht viel möglich war. Zu stark und zu souverän spielte Cross am heutigen Abend. Leg 1 ging zwar an Gurney, dann folgte ein 12-Darter mit 117-Finish und ein 13-Darter von Cross. Nach zwei Legs in Folge, sorgte Cross mit einem weiteren 12-Darter zum 4:2 für das nächste Highlight. Gurney konterte zwar mit einem 112-Finish, doch „Voltage“ legte einen 13-Darter zum 5:3 und einen 14-Darter zum 6:3 nach. Bei eigenem Anwurf verkürzte der Nordire noch einmal, musste aber dann zusehen, wie der Engländer mit einem 14-Darter zum 7:4 für die Vorentscheidung sorgte. Gleich im darauf folgenden Leg beendete Rob Cross mit einem 124-Bull Finish nach 12 Darts zum 8:4 das Match.

Price verspielt Sieg gegen van Gerwen

Zum Abschluss des 10. Spieltags duellierten sich Michael van Gerwen und Gerwyn Price. In einem hochklassigen Spiel konnte Gerwyn Price eine 5:1 Führung nicht über die Ziellinie bringen und so gab es am Ende eine Punkteteilung. Der Niederländer sicherte sich das erste Leg mit 15 Darts, danach startete Price eine sensationelle Serie. Mit 17, 15, 12, 12 und 15 Darts gingen gleich 5 Legs in Folge an den Waliser. Darunter mit 128 auch ein Highfinish. Erst danach kam van Gerwen wieder zurück ins Spiel und verkürzte mit 16 Darts auf 2:5. Mit einem Break nach 13 Darts und einem 15-Darter bei eigenem Anwurf war der Führende in der Weltrangliste plötzlich wieder im Spiel. Danach wurden je ein Leg bei eigenem Anwurf gewonnen. Beim Stand von 6-5 bekam van Gerwen drei Darts auf Doppel, doch überraschend konnte er das Leg nicht gewinnen, wodurch Price mit 7:5 den ersten Punkt fix in der Tasche hatte. „Mighty Mike“ gab sich aber noch nicht geschlagen. Mit einem 12-Darter kämpfte er sich ins Entschiedungsleg. Das letzte Leg eröffnete Price, erspielte sich zwei Matchdarts, vergab diese aber. Van Gerwen war mit einem 11-Darter zur Stelle und glich zum 7:7 Endstand aus.

Bevor es in der kommenden Woche am 11. Spieltag der Premier League Darts in die sehr stimmungsvolle M&S Bank Arena in Liverpool geht, werden am Samstag und am Sonntag jeweils noch ein Players Championship Turnier ausgetragen. Dort werden auch wieder einige deutschsprachige Spieler um wichtiges Preisgeld für die Weltrangliste kämpfen.

 

Ergebnisse Spieltag 10:

10. Spieltag, Donnerstag 04.04.2019
SSE Arena, Belfast (Nordirland)

Mensur Suljovic 8-6 James Wade (93,69 - 85,76)
Michael Smith 7-7 Peter Wright (100,78 - 90,95)
Rob Cross 8-4 Daryl Gurney (104,71 - 95,96)
Michael van Gerwen 7-7 Gerwyn Price (102,32 - 98,73)

Tabellenstand nach Spieltag 10:

Tabelle Premier League Darts 2019 - Spieltag 10

 

Vorschau auf Spieltag 11:

11. Spieltag, 11.04.2019 in der M&S Bank Arena, Liverpool
Rob Cross - Peter Wright
Gerwyn Price - Mensur Suljovic
James Wade - Daryl Gurney
Michael Smith - Michael van Gerwen

Der Abend wird live auf DAZN, Sport1 und PDC-TV HD zu sehen sein.

Weitere Informationen zur Premier League 2019:

Alle Informationen zum Turnier gibts auf unserer [Premier League Turnierseite]
Den kompletten Spielplan findet ihr hier: [Premier League Spielplan]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: PDC/Lawrence Lustig & PDC TV

[ds]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige