ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Dartn.de Newsflash - Ausgabe Nr. 127

Dienstag, 24. Mai 2022 14:12 - Dart News von dartn.de

Dartn.de Newsflash

In der 127. Ausgabe vom Newsflash gibt es die teilnehmenden Länder am World Cup of Darts 2022, inklusive einiger gespielter Qualifier. Auch bei der Online Darts Live League und bei der WDF wurde gespielt. Gary Anderson spricht über Veränderungen in seinem Mindset, viele Spieler haben neue Verträge unterschrieben, so auch der WDF-Weltmeister Neil Duff. Abgerundet wird der Newsflash durch den DDV-Kaderlehrgang in Ginnheim und von Statistiken zur European Tour in Stuttgart.

Stats of the week - presented by Darts Orakel

In unserer Kategorie "Stats of the week - presented by Darts Orakel" präsentieren wir euch in unseren wöchentlichen Newsflash-Ausgaben interessante Facts/Stats aus der großen Welt des Dartsports. In dieser Woche drehen diese sich um den European Darts Grand Prix in Stuttgart.

  • Im Halbfinale hat Rob Cross mit einem Average von 110,73 Punkten gegen Damon Heta seinen zweithöchsten Average auf der Bühne in seiner Karriere erzielt. Da
    Luke Humphries gegen Peter Wright selbst einen 108,00 Average aufstellte, gab es erstmals zwei Averages oberhalb der 105er-Marke im Halbfinale eines European Tour Turniers.
  • Luke Humphries gewann letztendlich das Finale gegen Cross, indem er drei seiner letzten vier Legs mit einem Highfinish beendete. Er ist damit erst der fünfte Spieler, der zwei European Tour Turniere hintereinander gewinnt. Zudem haben vor ihm nur van Gerwen, Wright and White mehr als 80.000 Pfund innerhalb einer European Tour Saison eingespielt.
  • Am ersten Tag des European Darts Grand Prix wurde mit einer Doppelquote von 39,42% die höchste Doppelquote in der ersten Runde auf der diesjährigen European Tour aufgestellt. Auffällig dabei ist, dass in allen sieben Turnieren die Doppelquote in der Nachmittagssession der ersten Runde höher war, als am Abend.
  • In seinem Spiel gegen Kim Huybrechts hat Krzysztof Ratajski keinen einzigen Dart auf Doppel verpasst und ist damit erst der achte Spieler seit 2016, dem dieses Kunststück auf der European Tour bei einem Sieg gelang. Einen Tag später wurde er selbst von Rob Cross ohne Doppelfehler geschlagen, der der erste Spieler war, der ein Achtelfinale auf der European Tour mit einer Doppelquote von 100% gewinnt.
  • Als erster deutsche Spieler konnte sich Martin Schindler in das Viertelfinale beim European Darts Grand Prix spielen. Dieses erreichte er durch einen Sieg über Martin Lukeman, bei dem er vier seiner Legs mit dem letzten Dart beendete und bei eigenem Anwurf seit dem dritten Leg nur noch einen Breakdart im Entscheidungsleg zuließ.

Online Darts Live League

Eine weitere Woche ist bei der Online Darts Live League zu Ende gegangen. Diesmal triumphierte der junge Schotte Nathan Girvan, der das Endspiel gegen Peter Jacques mit 4:2 für sich entschied. Dabei spielte Girvan einen Average von 102 Punkten und hatte eine Doppelquote von 100%. Den dritten Platz sicherte sich Mike Warburton durch einen knappen 4:3-Sieg über Neil Duff. In der nächsten Woche wird dann die Champions Week ausgetragen.
 

World Cup Länder stehen fest

Für den World Cup of Darts in Frankfurt stehen weitere Duos fest. Für Italien werden Gabriel Rollo und erstmalig Giuseppe di Rocco an den Start gehen. Nachdem das neuseeländische Team im letzten Jahr aufgrund von Corona nicht teilnehmen konnte, wird es in diesem Jahr durch Ben Robb und Warren Parry vertreten. Für Dänemark werden Vladimir Andersen und Andreas Toft Jörgensen spielen, für Finnland Marko Kantele und Aki Paavilainen, für Lettland Madars Razma und Nauris Gleglu und für Ungarn Nándor Prés und Gergely Lakatos. China, Russland und Griechenland werden in diesem Jahr kein Team an den Start bringen, dafür kehren neben Neuseeland auch Lettland und die Schweiz in den Wettbewerb zurück. Alle teilnehmenden Länder gibt es [hier].

Lithuania Open & Sunshine State Classic 2022

Am Wochenende fand in Litauen ein Bronze-Turnier der WDF statt. Bei den Lithuania Open setzte sich Alexander Merkx im Finale mit 5:1 gegen Aaron Turner durch, ins Halbfinale schafften es Brian Lokken und Dennis Nilsson. Das Damen-Turnier ging derweil mit 4:1 an Margaret Sutton, die sich gegen Egle Galdikaite behauptete. Hier schafften es Sandija Andersone und Marija Ruzane unter die letzten 4. Sonntag gab es dann noch die Kaunas Open, welche Kristine Mickus im Decider bei den Frauen gegen Margaret Sutton gewann. Parallel dazu wurde beim Sunshine State Classic 2022 in Brisbane gespielt, ebenfalls ein WDF-Turnier der Kategorie Bronze. WM-Achtelfinalist Raymond Smith gewann mit 6:2 gegen Tony Shreeve, Jeremy Fagg und Connor Smith kamen ins Halbfinale. Tori Kewish war bei den Damen nicht zu schlagen, sie triumphierte im Endspiel mit 6:3 gegen Lyn Morrison. Lorraine Burn und Kathleen Martin waren die unterlegenen Semifinalistinnen.

Gary Anderson durch Pandemie mit Mindset-Wechsel

In der Darts Show äußerte sich Gary Anderson u.a. zur Corona-Pandemie, die ihm zum Umdenken gebracht hat: "Dart war dieses Jahr ein Kampf, wahrscheinlich auch das Jahr zuvor, aber ja, ich kämpfe einfach weiter. Hoffentlich wird es eines Tages gut. Am Anfang der Pandemie war es komisch und dann fingen sie an, die Hintergrundgeräusche einzuspielen. Sie haben diesen Kerl, der auch die ganze Zeit pfeift, reingequetscht. Aber ja, es war seltsam. Es war großartig daraus hervorzugehen und die Leute zurückzubekommen, es war ein großer Unterschied. Ich bin immer noch in dieser Blase, davor drehte sich mein Leben rund um die Uhr um Dart. Alles drehte sich um Dart, aber jetzt, wo wir eingesperrt sind, ist mir klar geworden, dass es nicht nur um Dart geht. Ich habe kleine Kinder, ich verbringe viel Zeit mit ihnen. Wir haben das kleine Geschäft, das wir führen, ich bin jeden Tag dort, ich bin nicht beim Dart. Es ist ein bisschen schwierig für die Dart-Szene. Ich wollte schon immer den Grand Slam gewinnen. Das war das erste Turnier, an dem ich teilgenommen habe. Ich habe es gespielt, als ich bei der BDO war. Ich wurde so oft geschlagen, ich habe es geliebt. Wenn ich mein Spiel so spiele, wie ich es früher gespielt habe, gewinne ich. Es gibt Wochenenden, an denen ich auftauche und wirklich gut spiele und es gibt Wochenenden, an denen ich auftauche und absolut schrecklich bin. Ich bin für die World Series in New York an einem Ort, an dem ich noch nie war, also freue ich mich darauf. Ich sitze hier und sehe mir die Dokumentation über Muhammad Ali und den Madison Square Garden an, also dort zu sein, wo er gekämpft hat, das ist etwas Besonderes."

Target verpflichtet Gavin Carlin

Gavin Carlin ist ab sofort Teil von Team Target: "Ich freue mich sehr darauf bei Target einzusteigen, es ist eine hervorragende Gelegenheit für mich selbst und ich freue mich darauf zu zeigen, was ich kann. Ich spiele seit meinem 18. Lebensjahr, habe es aber erst in den letzten sieben Jahren wirklich ernst genommen, als ich anfing County Darts zu spielen. Ein wirkliches Vorbild habe ich nicht, aber wenn ich jemanden nennen müsste, dann wäre es Dermott McGuinness, unser County Darts Manager. Ohne ihn würde ich nicht auf dem Niveau spielen, auf dem ich heute bin." James Tattersall, Managing Director von Target, fügte hinzu: "Es ist großartig, einen weiteren Top-Spieler zu sehen, der sich Target anschließt. Hoffentlich können wir ihm helfen, sein Spiel auf die nächste Stufe zu heben und um einige Trophäen zu kämpfen!“

Justin van Tergouw nun Teil der Sportsman Management Company

Der zweifache BDO-Jugendweltmeister Justin van Tergouw schließt sich der Sportsman Management Company von Mac Elkin an: "Ich möchte Mac und seinem Team für diese Gelegenheit und den Glauben an mich danken. Mein Ziel ist es, eine Tourkarte zu bekommen und ein professioneller Dartspieler zu werden. Das war mein Traum, seit ich sechs Jahre alt war. Ich hoffe, Mac kann mich auf die nächste Stufe bringen, da er ein Top-Manager ist. Ich war zweimal hintereinander Weltmeister in der Jugend, also wäre es eine schöne Sache, etwas Vergleichbares bei den Herren etwas zu erreichen." "Ich bin unglaublich begeistert, dass Justin an Bord kommt. Er ist ein Spieler, den ich viele Jahre lang bei seiner Entwicklung beobachtet habe und es ist großartig, ihn nach einer Zeit an der Seitenlinie wieder ins Spiel zurückkehren zu sehen. Ich war schon immer daran interessiert, ihn vom ersten Tag an zu verpflichten. Ich bin zuversichtlich, dass Justin unter unserer Anleitung und der Fülle erfahrener Spieler im Stall, die ihn unterstützen und ermutigen können, seine Ambitionen verwirklichen kann. Hier bei TSMC haben wir eine Reihe brillanter junger Spieler, die enormes Potenzial zeigen. Jetzt Justin als Teil dieser Gruppe zu haben, ist aufregend. An seinem Talent besteht absolut kein Zweifel. Jetzt geht es darum, der Dartwelt zu zeigen, was er kann“, so Elkin.

Bradly Roes zu ModusDarts

Bradly Roes ist der amtierende JDC-Weltmeister und WDF World Youth Champion. Nun hat der 17-jährige Niederländer einen Management-Vertrag bei ModusDarts unterzeichnet. Roes sagt zur Entscheidung: "Das war wirklich keine schwere Entscheidung für mich, denn ich kenne den Ruf von Modus. Sie haben einigen der besten Spieler der Welt geholfen und das ist was ich werden will." Billy Lovell ist Teil des Management-Teams und fügt hinzu: "Bradly ist einer der spannendsten jungen Spieler in dem Sport und hat sich mit zwei WM-Titeln in den Fokus gespielt, er ist der unangefochtene König im Jugend-Darts. Unser Ziel ist es jetzt dabei zu helfen, sein Potential auszuschöpfen und wir schauen auf eine lange und erfolgreiche Partnerschaft voraus.

Michael Flynn zu Target

Michael Flynn hat bei Target seinen ersten Sponsoren-Vertrag unterzeichnet. Der 29-jährige Ire zeigte sich vom Vertrag sehr glücklich, aber auch etwas überrascht: "Bei Target zu unterschreiben ist für mich eine große Ehre. Es war nichts, von dem ich mir vorstellen konnte, dass es passiert und es ist sehr aufregend und erfreulich, dass ich Teil des Teams sein darf. Mit 18 Jahren hat Flynn das Dartspielen begonnen und spielt seit einiger Zeit erfolgreich im County-System. 2020 war er vom Tourcardgewinn nicht weit entfernt, er rückte auch bei zwei Pro Tour Turnieren nach. James Tattersall von Target sagte zum neuen Vertrag: "Ein riesiges Willkommen im Team Target für Michael, wir sind wirklich gespannt, was du im nächsten Jahr erreichst und wir unterstützen dich so stark wir können, damit du deine Ziele erreichst."

Loxley Darts nimmt Shaun Narain & Ryan O'Connor unter Vertrag

Loxley Darts hat in Person von Shaun Narain und Ryan O'Connor zwei neue Spieler unter Vertrag genommen. O'Connor schreibt gerade seine Master-Arbeit und will sich danach vor allem dem Dartsport widmen, wo er zunächst bei der Challenge Tour und Development Tour antreten wird. Auch Shaun Narain aus Kanada ist neu im Team, zusammen mit seinem Mentor John Part nahm er schon am World Cup of Darts teil. In Zukunft wird man ihn laut Loxley vor allem auf der Challenge Tour und der CDC Tour sehen.

WDF-Weltmeister Duff zu L-style

Der amtierende WDF-Weltmeister Neil Duff hat einen Vertrag bei L-style unterschrieben. Das gab der Hersteller wie folgt auf seinem Twitter-Account bekannt: "Wir sind stolz bekanntzugeben, dass Neil Duff für Team L-style spielen wird. Wir sind glücklich darüber, dass wir mit Neil zusammenarbeiten können und heißen ihn in unserem Team herzlich willkomen."

Six Nations Cup Team der Niederlande steht fest

Für den Six Nations Cup vom 17. - 19. Juni in Renfrew sind die niederländischen Starter nun bekannt. Kristiaan de Boer, Patrick van den Boogaard, Owen RoelofsDanny van Trijp und Wesley Plaisier werden das Männer-Team bilden, Anca Zijlstra, Priscilla Steenbergen und Lerena Rietbergen das Damen-Team. Der Six Nations Cup ist ein jährlicher Ländervergleich zwischen den Teams aus England, Schottland, Wales, Nordirland, Irland und den Niederlanden.

DDV-Kaderlehrgang Ginnheim

Der DDV hat vom 13.05.-15.05. einen weiteren Kaderlehrgang abgehalten. Die Leitung lag dabei in den Händen von Bundestrainer Dirk Wurzler und Sportdirektor Karsten Kuckhoff. Neben einem Gesundheitscheck und Fitnessübungen standen auch Informationen der Nationalen Doping Agentur auf dem Programm. Besprochen wurden auch bürokratische Faktoren bei einer Mitgliedschaft im Nationalkader, sowie Rahmentrainingspläne. Nach einer orthopädischen Untersuchung statt bei jedem Teilnehmer individuell eine Wurfanalyse auf dem Programm, auf deren Resultat die Trainingspläne erstellet worden. Silke Lowe und Christoph Bargmann wurden nach einer Sporteinheit am Sonntag als Athletensprecher gewählt.

Weitere Informationen:

Alle Ausgaben des Newsflashs findet ihr [hier]
Diskussionen zu all diesen Themen sind in unserem [Forum] jederzeit erwünscht

Foto-Credit: dartn.de

[ks/mvdb]

Quelle: dartn.de

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed