Anzeige

DRA verhängt Rekordstrafe gegen Gerwyn Price

Mittwoch, 23. Januar 2019 20:00 - Dart News von dartn.de

Gerwyn Price - DRA verhängt Rekord Strafe

Wie die PDC heute auf ihrer Webseite bekannt gegeben hat, wurde seitens der DRA (Darts Regulation Authority = unabhängige Darts Schiedsorganisation) gegen Gerwyn Price eine Rekordstrafe in Höhe von £21.500 sowie eine dreimonatige Sperre für alle von der DRA sanktionierten Events verhängt. Letztere wurde für die kommenden 6 Monate zur Bewährung ausgesetzt. Die Strafen bezogen sich auf mehrere Vorfälle, welche sich im Rahmen des Grand Slam of Darts u.a. im Viertelfinale gegen Simon Whitlock sowie im Finale gegen Gary Anderson ereignet haben. Auch Gary Anderson erhielt eine formelle Verwarnung. Die DRA begründete die Strafen wie folgt:

 

Gerwyn Price:

Das Komitee befindet Herrn Price für schuldig den Sport durch seine Handlungen in den Spielen gegen Herrn Whitlock sowie Herrn Anderson in Diskredit gebracht zu haben. Seine Handlungen wurden als schwerwiegend eingestuft und gingen über das akzeptable Maß eines Jubels hinaus. Er war überaus aggressiv in seinem Verhalten innerhalb dieser Begegnungen. Es wurde entschieden, dass es sich bei seinen Handlungen um einen zynischen Versuch gehandelt habe seine Gegner abzuschrecken, um sich einen Vorteil zu verschaffen.

Die Handlungen fanden im Rahmen des Viertelfinals und des Finals des Grand Slam of Darts statt und zogen eine nie da gewesene Anzahl an Beschwerden durch die Öffentlichkeit nach sich.

Im Rahmen seiner Entscheidung hat die DRA berücksichtigt, dass Herr Price bereits im Oktober 2017 wegen unsportlichem und aggressiven Verhalten verwarnt worden ist. Ebenso hatte Herr Price bereits zuvor ein Bußgeld für einen unangebrachte Social Media Post erhalten.

Die Strafe welche gegen Herrn Price ausgesprochen wird ist folgende:

  1. Da er den Sport in Misskredit gebracht hat und wegen unsportlichem Verhaltens im Viertelfinale des GSOD wird er zu einer Strafe in Höhe von £8.000 verurteilt.
  2. Da er den Sport in Misskredit gebracht hat und wegen unsportlichem Verhaltens im Finale des GSOD wird er zu einer Strafe in Höhe von £12.000 verurteilt.
  3. Aufgrund seines in 1. und 2. dargelegten Verhaltens wird Herr Price für drei Monate von allen von der DRA sanktionierten Events ausgeschlossen. Diese Strafe wird für 6 Monate zur Bewährung ausgesetzt. Das bedeutet ,dass die Strafe sofort in Kraft treten wird, sollte er bis zum 11. Juli 2019 noch einmal gegen die Regeln der DRA verstoßen.
  4. Aufgrund eines unangebrachten Social Media Post wurde Herr Price zu einer Strafe in Höhe von £1.500 verurteilt und für sein zukünftiges Verhalten verwarnt.

 

Gary Anderson:

Das Komitee befindet, dass Herrn Anderson durch seinen Schubser von Herrn Price einen Regelbruch begangen hat.

Das Komitee stellt aber auch fest, dass Herr Anderson in diesem Spiel signifikant durch seinen Gegner provoziert worden ist. Dieses resultierte in einem offensichtlich nicht-aggressiven Schubser seinerseits in Richtung von Herrn Price. Es ist die Ansicht des Komitees, dass es nicht akzeptabel ist, dass ein Spieler die Hand an einen anderen Spieler legt, egal was sich zuvor ereignet hat.

Als Strafe wurde eine formelle Verwarnung gegen Herrn Anderson ausgesprochen.

 

Beide Spieler haben ab sofort 14 Tage Zeit gegen die Entscheidung in Berufung zu gehen.

 

Als Folge auf die Verhaltensweisen hat die DRA ihr Regelbuch angepasst, es ist z.B. ab sofort möglich, einen Spieler bereits während eines laufenden Matches zu verwarnen und ggf. sogar das Spiel abzubrechen und den Gegenspieler zum Sieger zu erklären. Das aktuelle DRA Regelbuch (in englischer Sprache) könnt ihr auf der Webseite der DRA unter diesem Link downloaden: DRA Rules 2019.

 

Foto-Credit: Patrick Exner / dartn.de

[pe]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige