ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

European Darts Matchplay: Rodriguez bezwingt Clemens, Wenig ohne Chance

Sonntag, 3. Juli 2022 17:11 - Dart News von dartn.de

European Darts Matchplay 2022 - Achtelfinale - Rowby-John Rodriguez

Im Achtelfinale des European Darts Matchplay in Trier entschied Rowby-John Rodriguez das deutschsprachige Duell gegen Gabriel Clemens mit 6:4 für sich, Luke Humphries erwies sich mit 6:2 für Lukas Wenig als eine Nummer zu groß. Nach seiner gestrigen Gala scheiterte zudem Dimitri van den Bergh mit 3:6 an Damon Heta.

Achtelfinale:

Rodriguez gewinnt deutschsprachiges Duell

Dank besserem Scoring hat Rowby-John Rodriguez das deutschsprachige Achtelfinale gegen Gabriel Clemens mit 6:4 für sich entschieden. Rodriguez gehörten die ersten drei Legs, Clemens patzte fünfmal auf den Doppeln. Im vierten Leg vergab Rodriguez dann zweimal auf der D16 und Clemens traf die D19 zum 1:3. Der "German Giant" machte auf der D20 weiter und stellte auf der D4 auf 3:3, nachdem auch Rodriguez nun häufiger auf dem äußeren Ring Probleme hatte. Der Österreicher erholte sich mit einem 13-Darter, konnte aber 78 Punkte nicht checken und Clemens gelang auf der D5 das erneute Re-Break. Gegen ein 82er-Finish als 12-Darter konnte Clemens dann aber nichts ausrichten und "Little John" rückte dann ungefährdet per 17-Darter in sein fünftes European Tour Viertelfinale vor.

Humphries Nummer zu groß für Wenig

Eine Nummer zu groß für Lukas Wenig war Luke Humphries, der den Deutschen mit 6:2 in die Schranken wies. Drei verpasste Doppel des Deutschen bestrafte Humphries direkt und legte in 14 Darts nach. 80 Punkte knipste "Luu" für sein erstes Leg aus, die nächsten drei Legs gingen dann aber wieder an den englischen Favoriten. Auf der D5 kam der Dettelbacher noch einmal aufs Scoreboard, ein 65er-Finish von "Cool Hand" besiegelte allerdings das Aus des letzten verbliebenen Deutschen.

Van den Bergh kann Gala nicht bestätigen, Cross stark unterwegs

Nach seiner gestrigen Gala gegen Florian Hempel konnte Dimitri van den Bergh seine Form nicht halten und unterlag Damon Heta mit 3:6. Van den Bergh eröffnete zwar mit einem 11-Darter und einem 145er-Finish, verpasste Darts zum 3:0 brachten den Belgier allerdings aus dem Konzept. Mit einem 81er-Finish ging Heta mit 4:2 in Front, wenig später machte ein 14-Darter den Sieg des World Cup Siegers perfekt. Weiter sehr gut unterwegs auf der European Tour in diesem Jahr ist Rob Cross, der Luke Woodhouse mit einem 101er-Average mit 6:3 keine Chance ließ. Die ersten vier Legs gingen mit Mühe an den jeweils Anwerfenden, dann erhöhte Cross in elf und 15 Darts die Schlagzahl. Nach Fehlern von "Voltage" kam Woodhouse zwar zu seinem dritten Leggewinn, Cross ließ in 13 und zehn Darts aber überhaupt nichts mehr zu.

Aspinall überzeugt, Bunting übersteht Decider

Ein überzeugender Nathan Aspinall stoppte Scott Williams im Achtelfinale mit 6:3. Aspinall setzte mit einem 121er-Finish direkt ein Zeichen, konnte sich aber in der Anfangsphase nicht absetzen, da Williams gut dagegenhielt. Nach einem 84er-Finish breakte "The Asp" dann per 11-Darter und knipste auch noch 96 Punkte zum 5:2 aus, Williams blieb auf der D8 im Spiel. "Shaggy" verpasste das 132er-CO auf dem Bullseye nur knapp, aber es hätte fallen müssen, denn Aspinall checkte 142 zum Sieg. Spannend machte es Stephen Bunting, der fast einen 5:2-Vorsprung gegen Martin Lukeman noch verspielte. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte Bunting das Spiel im Griff, vergab aber drei Matchdarts und Lukeman checkte 164 und spielte dann einen 13-Darter für den Decider. Dort hatte "The Bullet" dann das bessere Ende mit einem 120er-Shanghai-Finish für sich.

Premiere für Razma, White löst letztes Ticket

Zum ersten Mal in ein European Tour Viertelfinale schaffte es Madars Razma durch einen 6:4-Sieg über Wesley Plaisier. In den ersten vier Legs gab es keine Breakdarts, im fünften Durchgang überstand Razma die ersten sechs. Es folgten weitere Holds, beim Stand von 4:4 zog der Lette mit einem 15-Darter nochmal an und breakte dann entscheidend nach 14 geworfenen Pfeilen auf der D18 zum Sieg. Zum Abschluss des Achtelfinals sicherte sich Ian White durch einen 6:3-Sieg über Jeffrey de Zwaan das letzte Viertelfinalticket. White erarbeitete sich einen frühen Zwei-Leg-Vorsprung, den der Engländer auf der D20 auf 4:1 ausbaute. Ein 149er-Finish zum 5:2 stellte das Highlight dar, de Zwaan hielt in zwölf Darts nochmal mit, auf der D8 machte White aber das Match zu.

Die finale Session startet um 19:00 Uhr MESZ. DAZN und Sport1 übertragen sowohl Viertelfinale, als auch Halbfinale und das Endspiel in voller Länge live.

 

Ergebnisse Achtelfinale:

Sonntag, 03.07.2022:
Nachmittags-Session:

Achtelfinale:
Rowby-John Rodriguez
6-4 Gabriel Clemens (95,69 - 85,39)
Nathan Aspinall 6-3 Scott Williams (103,10 - 93,75)
Wesley Plaisier 4-6 Madars Razma (95,49 - 94,76)
Rob Cross 6-3 Luke Woodhouse (101,65 - 89,84)
Martin Lukeman 5-6 Stephen Bunting (92,18 - 95,91)
Damon Heta 6-3 Dimitri van den Bergh (93,80 - 98,40)
Luke Humphries 6-2 Lukas Wenig (96,98 - 90,93)
Ian White 6-3 Jeffrey de Zwaan (91,54 - 89,78)

Vorschau auf die Finalsession:

Sonntag, 03.07.2022:
Abend-Session:
(19:00 - 23:00 Uhr)
Viertelfinale:
Rowby-John Rodriguez
- Nathan Aspinall
Madars Razma - Rob Cross
Stephen Bunting - Damon Heta
Luke Humphries - Ian White

Halbfinale:
Rodriguez
/Aspinall - Razma/Cross
Bunting/Heta - Humphries/White

Finale:
Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2

Preisgeldverteilung European Tour 2022:

Ausgespielt werden insgesamt £140.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £25.000 (ca. 30.000 €) nach Hause.

Sieger: £25.000
Runner-Up: £10.000
Halbfinale: £6.500
Viertelfinale: £5.000
Achtelfinale: £3.000
2. Runde: £2.000
1. Runde: £1.000

Gesamt: £140.000

TV-Übertragung European Tour 2022:

2022 zeigt DAZN alle Turniere der European Tour LIVE und in HD. Die Events können als Stream auf Smart-TV, Smartphone, PC, Laptop und Tablet verfolgt werden. DAZN zeigt alle Major-Turniere sowie die World Series und die European Tour. Es lassen sich verpasste Spiele jederzeit im Re-Live noch einmal anschauen. Zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019.

Außerdem wird das European Darts Matchplay auch komplett auf Sport1 übertragen.

Weitere Informationen:

Alle Infos zum European Darts Matchplay [Turnierseite]
Alle Infos zur European Tour 2022 [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Kais Bodensieck/PDC Europe

[mvdb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed