ANZEIGE
DAZN

European Challenge Tour: Campbell schlägt zurück und überragt alle

Sonntag, 5. September 2021 19:12 - Dart News von dartn.de

Matt Campbell

In Niedernhausen gingen am heutigen Sonntag die letzten beiden Turniere der European Challenge Tour 2021 über die Bühne. Dabei konnte sich Matt Campbell nicht nur seinen dritten Turniersieg erspielen, sondern verdrängte damit Steven Noster auch wieder von der Spitze der Rangliste und sicherte sich dadurch unter anderem eine Tourkarte für die nächsten beiden Jahre. Das abschließende Turnier entschied Luc Peters für sich. Marcel Gerdon und Thomas Junghans machten mit je einer Halbfinalteilnahme auf sich aufmerksam.

Turnier Nr. 11:

Nach zwei enttäuschenden Tagen schlug am Sonntag wieder die große Stunde von Matt Campbell. Auf stellenweise sehr beeindruckende Art und Weise spielte sich der Kanadier zu seinem dritten Challenge Tour Titel in diesem Jahr. Nach einem 5:2 gegen Nic Müller zum Auftakt musste er allerdings gegen Sven Hilling eine knifflige Situation überstehen, als der Deutsche um die vier Matchdarts vergeben hatte. Campbell verstand dies als Weckruf und gab in den folgenden Runden gegen Ronny Huybrechts und José Justicia kein einziges Leg ab. Mit Ricardo Pietreczko (5:3) und Marcel Gerdon (5:2) schickte er zwei weitere Deutsche im Viertel-, bzw. Halbfinale nach Hause. Auch das Finale gegen Wesley Plaisier entwickelte sich zu einer einseitigen Angelegenheit. "Ginja Ninja" nutzte dabei jede seiner Möglichkeiten und dominierte den Niederländer klar. Am Ende sprang sein dritter Whitewash-Sieg des Tages heraus.

Früh am Tag musste Steven Noster einen Rückschlag im Kampf um Platz 1 hinnehmen. Der Saarländer unterlag in der zweiten Runde Jan Dekker knapp mit 4:5. Eine Runde weiter kamen Marcel Erba (4:5 im deutschen Duell gegen Lukas Wenig), Rusty-Jake Rodriguez, Kevin Luhr, Sebastian Keine sowie Andrew Beeton. Für Rowby-John Rodriguez, der sich auch noch Chancen auf die Spitzenposition ausrechnen konnte, kam das aus im Achtelfinale. Der Österreicher musste sich einem zu starken Ricardo Pietreczko mit 3:5 geschlagen geben. Für Thomas Junghans und Lukas Wenig war das Turnier hier ebenfalls beendet. Pietreczko wurde schließlich im Viertelfinale und Marcel Gerdon im Halbfinale vom zu starken Campbell gestoppt.

Turnier Nr. 12:

Vor dem abschließenden Turnier setzte sich also wieder Matt Campbell an die Spitze der Rangliste. Mit einem Respektabstand von 1650 Pfund folgte dahinter Steven Noster auf Platz 2. Der Deutsche war zu diesem Zeitpunkt auch der einzige Spieler, der dem Kanadier den Spitzenplatz noch streitig machen konnte, musste dafür im abschließenden Turnier aber ebenfalls seinen dritten Titel einfahren. Dieser Traum wurde jedoch relativ schnell zerschlagen, denn Noster unterlag bereits in der ersten Runde.

Der Sieg ging letzten Endes an Luc Peters, der in der ersten Runde noch Matchdarts von Brian Raman überstehen musste. Gegen Julian Zwergel gab der Niederländer kein Leg ab, ehe er einen 0:4-Comeback-Sieg von Kai Gotthardt im Decider noch verhindern konnte. Gegen Marcel Erba (5:3), Michael Rasztovits (5:3) sowie Christian Kist (5:1) im Halbfinale wurde es nicht mehr so eng. Im Titelspiel bekam es Peters mit dem Belgier Kevin Blomme zu tun. In einem Spiel auf Augenhöhe erspielte sich Blomme einen frühen 3:1-Vorsprung, doch Peters kam eindrucksvoll zurück und sicherte sich im Entscheidungslag nach einem Matchdart gegen sich den Titel.

Enttäuschend ging das letzte Turnier auch für die beiden Rodriguez-Brüder, Ricardo Pietreczko und Lukas Wenig über die Bühne, für alle vier war spätestens in der Runde der Letzten 64 Feierabend. Vier Deutsche - Patrick Plötz, Kai Gotthardt, Niko Springer und Franz Rötzsch mussten eine Runde später ihre Koffer packen. Das Achtelfinale erreichten neben Marcel Althaus auch Marcel Erba und Simeon Heinz. Für Michael Rasztovits ging es nochmals ins Viertelfinale. Seinen bis dato besten Run auf der Challenge Tour produzierte Thomas Junghans, der sich erstmals bis ins Semifinale vorspielen konnte, wo er gegen Blomme mit 3:5 den Kürzeren zog.

 

Damit ist die europäische Ausgabe der diesjährigen Challenge Tour beendet. An die Spitze konnte sich Matt Campbell mit 6800 Pfund setzen. Damit sicherte sich der Kanadier nicht nur eine Tourcard für die beiden kommenden Jahre, sondern auch einen Platz beim anstehenden Grand Slam of Darts sowie eine WM-Teilnahme. Mit 1700 Pfund Abstand belegt Steven Noster, der auf eine sehr starke Serie zurückblicken kann, als bester Deutscher Platz 2, gefolgt von Rowby-John Rodriguez auf dem dritten Rang. Mit Lukas Wenig, Ricardo Pietreczko sowie Niko Springer auf den Plätzen 12 bis 14 beendeten drei weitere Deutsche die Tour in den Top16.

 


European Challenge Tour Nr. 11:

Sonntag, 05. September, H+ Hotel - Niedernhausen

Letzte 128:

Jan Dekker 5-1 Mario Vandenbogaerde
Patrick Plötz 5-0 Ryan De Vreede
Kenny Neyens 5-2 Thibault Tricole
Arsen Ballaj 5-2 René Eidams
Martijn Dragt 5-4 Francois Schweyen
Christian Kist 5-1 Brian Rohmann Andersen
Stefan Nilles 5-1 Jonathan Parvaneh
Michael Seemann 5-0 Gheorghe Calagiu
Moreno Blom 5-0 Julian Zwergel
Steve Wollener 5-4 Miro Seemann
Marcel Althaus 5-0 Michael Hahn
Mindaugas Barauskas 5-4 Tobias Höntsch
Danny van Trijp 5-1 Erik Tautfest
Toni Alcinas 5-4 Alex Flohr
Wesley Plaisier 5-2 Arjan Konterman
Kevin Van Wauwe 5-1 Simeon Heinz
Marcel Erba 5-3 Kevin Costantini
Jerry Hendriks 5-3 Gijsbert Van Malsen
Lukas Wenig 5-4 Jens Ziegler
Jens Kniest 5-1 Bent Lambertsen
Kevin Luhr 5-0 Olaf Thies
Kevin Doets 5-4 Joaquim Goncalves
Joel Breitenmoser 5-2 Mike Poge
Niels-Joergen Hansen 5-3 Jimmy Hendriks
Dustin Straver 5-1 El Abbas El Amri
Philip Van Gasse 5-2 Andreas Toft Jorgensen
Jeffrey Van Egdom 5-2 Moritz Schmitz
Gian van Veen 5-1 Davy Proosten
Niko Springer 5-3 Damian Mol
José Justicia 5-0 Remo Mandiau
Roberto Vandaele 5-1 Claus Bendix Nielsen
Ronny Huybrechts 5-4 Michael Rasztovits
Sven Hilling 5-4 Pero Ljubic
Matt Campbell 5-2 Nic Mueller
Patrick Bulen 5-3 Brian Raman
Rowby-John Rodriguez 5-1 Danny Jansen
Marko Kantele 5-2 Karel Papezik
Jeroen Mioch 5-3 Joshua Hermann
Ricardo Pietreczko 5-0 Thomas Köhnlein
Maikel Verberk 5-3 Kai Gotthardt
Michal Smejda 5-2 Robbie Knops
Marcel Gerdon 5-1 Jonas Aplowski
Sebastian Bialecki 5-1 Gillian Koehoorn
Gino Vos 5-2 Tomáš Ledl
Jeremy van der Winkel 5-0 Franz Rötzsch
Dominik Thiel 5-0 Michael Bruder
Kristiaan de Boer 5-1 Sebastian Steyer
Gary Mawson 5-0 Marvin van Velzen
Chris Landman 5-1 Daniel Skoda
Eduard Szabo 5-0 Dennie Olde Kalter
Kevin Blomme 5-2 Peter Hubinger
David Rosi 5-4 Alexander Elia
Andrew Beeton 5-3 Owen Roelofs
Luc Peters 5-0 Mike Rava
Maikel Venema 5-1 Tom Veje Kristensen

Letzte 64:

Jan Dekker 5-4 Steven Noster
Kenny Neyens 5-4 Patrick Plötz
Rusty-Jake Rodriguez 5-2 Arsen Ballaj
Martijn Dragt 5-4 Christian Kist
Thomas Junghans 5-3 Stefan Nilles
Moreno Blom 5-1 Michael Seemann
Steve Wollener 5-2 Marcel Althaus
Danny van Trijp 5-2 Mindaugas Barauskas
Toni Alcinas 5-0 Eric Boyer
Wesley Plaisier 5-0 Kevin Van Wauwe
Marcel Erba 5-1 Jerry Hendriks
Lukas Wenig 5-4 Jens Kniest
Kevin Luhr 5-1 Ivan Springborg Poulsen
Kevin Doets 5-1 Joel Breitenmoser
Niels-Joergen Hansen 5-0 Dustin Straver
Philip Van Gasse 5-0 Jeffrey Van Egdom
Gian van Veen 5-1 Sergio Krassen
José Justicia 5-1 Niko Springer
Ronny Huybrechts 5-1 Roberto Vandaele
Matt Campbell 5-4 Sven Hilling
Sebastian Keine 5-3 Patrick Bulen
Rowby-John Rodriguez 5-1 Marko Kantele
Ricardo Pietreczko 5-2 Jeroen Mioch
Michal Smejda 5-0 Maikel Verberk
Marcel Gerdon 5-2 Patrick van den Boogaard
Sebastian Bialecki 5-2 Gino Vos
Jeremy van der Winkel 5-2 Dominik Thiel
Gary Mawson 5-4 Kristiaan de Boer
Chris Landman 5-1 Marko Puls
Eduard Szabo 5-4 Kevin Blomme
Andrew Beeton 5-2 David Rosi
Luc Peters 5-0 Maikel Venema
Verlierer: £50

Letzte 32:

Kenny Neyens 5-3 Jan Dekker
Martijn Dragt 5-2 Rusty-Jake Rodriguez
Thomas Junghans 5-3 Moreno Blom
Danny van Trijp 5-1 Steve Wollener
Wesley Plaisier 5-3 Toni Alcinas
Lukas Wenig 5-4 Marcel Erba
Kevin Doets 5-3 Kevin Luhr
Philip Van Gasse 5-3 Niels-Joergen Hansen
José Justicia 5-4 Gian van Veen
Matt Campbell 5-0 Ronny Huybrechts
Rowby-John Rodriguez 5-0 Sebastian Keine
Ricardo Pietreczko 5-1 Michal Smejda
Marcel Gerdon 5-3 Sebastian Bialecki
Jeremy van der Winkel 5-4 Gary Mawson
Chris Landman 5-3 Eduard Szabo
Luc Peters 5-2 Andrew Beeton
Verlierer: £100

Achtelfinale:

Martijn Dragt 5-4 Kenny Neyens (89,49 - 84,59)
Danny van Trijp 5-1 Thomas Junghans (86,20 - 76,99)
Wesley Plaisier 5-3 Lukas Wenig (99,43 - 88,97)
Kevin Doets 5-3 Philip Van Gasse (90,53 - 88,06)
Matt Campbell 5-0 José Justicia (95,13 - 86,77)
Ricardo Pietreczko 5-3 Rowby-John Rodriguez (93,34 - 89,29)
Marcel Gerdon 5-4 Jeremy van der Winkel (76,09 - 77,20)
Luc Peters 5-2 Chris Landman (90,50 - 87,17)
Verlierer: £200

Viertelfinale:

Danny van Trijp 5-4 Martijn Dragt (84,60 - 90,36)
Wesley Plaisier 5-0 Kevin Doets (91,65 - 82,89)
Matt Campbell 5-3 Ricardo Pietreczko (96,30 - 88,26)
Marcel Gerdon 5-3 Luc Peters (76,71 - 81,73)
Verlierer: £300

Halbfinale:

Wesley Plaisier 5-2 Danny van Trijp (92,44 - 92,06)
Matt Campbell 5-2 Marcel Gerdon (85,18 - 83,50)
Verlierer: £500

Finale:

Matt Campbell 5-0 Wesley Plaisier (90,54 - 82,40)
Sieger: £2.000
Runner-Up: £1.000

 

European Challenge Tour Nr. 12:

Sonntag, 05. September, H+ Hotel - Niedernhausen

Letzte 128:

Davy Proosten 5-0 Joel Breitenmoser
Danny van Trijp 5-2 Dustin Straver
Thomas Junghans 5-2 Danny Jansen
Gian van Veen 5-3 Steven Noster
Michal Smejda 5-4 Jan Dekker
Arjan Konterman 5-0 Mike Rava
Rowby-John Rodriguez 5-0 Maikel Venema
Mario Vandenbogaerde 5-0 Kenny Neyens
Gary Mawson 5-3 Dennie Olde Kalter
Sebastian Steyer 5-3 Andreas Toft Jorgensen
Mindaugas Barauskas 5-1 Mike Poge
Martijn Dragt 5-4 Tobias Hoentsch
Marko Kantele 5-0 Tomáš Ledl
José Justicia 5-1 Moritz Schmitz
Roberto Vandaele 5-2 Jonas Aplowski
Pero Ljubic 5-2 Erik Tautfest
Jeroen Mioch 5-1 Thomas Köhnlein
Toni Alcinas 5-2 Lukas Wenig
Jimmy Hendriks 5-3 Ricardo Pietreczko
Andrew Beeton 5-3 El Abbas El Amri
Kevin Blomme 5-4 Karel Papezik
Jerry Hendriks 5-4 Eric Boyer
Jeremy van der Winkel 5-1 Gheorghe Calagiu
Philip Van Gasse 5-1 Claus Bendix Nielsen
Patrick Bulen 5-2 Ronny Huybrechts
Chris Landman 5-1 Jonathan Parvaneh
Kevin Van Wauwe 5-3 Jeffrey Van Egdom
Marcel Erba 5-1 Sebastian Keine
Sebastian Bialecki 5-3 Francois Schweyen
Luc Peters 5-4 Brian Raman
Gillian Koehoorn 5-2 Miro Seemann
Kai Gotthardt 5-0 Alex Flohr
Kristiaan de Boer 5-4 Nic Mueller
Simeon Heinz 5-0 Olaf Thies
René Eidams 5-3 Bent Lambertsen
Michael Rasztovits 5-1 David Rosi
Joaquim Goncalves 5-0 Michael Bruder
Niko Springer 5-3 Kevin Luhr
Damian Mol 5-1 Michael Hahn
Franz Rötzsch 5-3 Tom Veje Kristensen
Christian Kist 5-2 Patrick van den Boogaard
Matt Campbell 5-2 Ryan De Vreede
Niels-Joergen Hansen 5-1 Steve Wollener
Marcel Althaus 5-3 Joshua Hermann
Stefan Nilles 5-3 Remo Mandiau
Eduard Szabo 5-2 Marvin van Velzen
Rusty-Jake Rodriguez 5-0 Daniel Skoda
Thibault Tricole 5-4 Sven Hilling
Arsen Ballaj 5-2 Alexander Elia
Maikel Verberk 5-2 Jens Kniest
Kevin Costantini 5-2 Marko Puls
Wesley Plaisier 5-2 Moreno Blom

Letzte 64:

Davy Proosten 5-4 Gijsbert Van Malsen
Thomas Junghans 5-4 Danny van Trijp
Gian van Veen 5-4 Robbie Knops
Arjan Konterman 5-3 Michal Smejda
Kevin Doets 5-3 Rowby-John Rodriguez
Gary Mawson 5-2 Mario Vandenbogaerde
Sebastian Steyer 5-2 Mindaugas Barauskas
Martijn Dragt 5-3 Marko Kantele
José Justicia 5-1 Jens Ziegler
Roberto Vandaele 5-3 Pero Ljubic
Patrick Plötz 5-1 Jeroen Mioch
Jimmy Hendriks 5-3 Toni Alcinas
Sergio Krassen 5-1 Andrew Beeton
Kevin Blomme 5-4 Jerry Hendriks
Philip Van Gasse 5-2 Jeremy van der Winkel
Chris Landman 5-4 Patrick Bulen
Kevin Van Wauwe 5-0 Owen Roelofs
Marcel Erba 5-4 Sebastian Bialecki
Luc Peters 5-0 Julian Zwergel
Kai Gotthardt 5-3 Gillian Koehoorn
Kristiaan de Boer 5-3 Michael Seemann
Simeon Heinz 5-4 René Eidams
Michael Rasztovits 5-0 Joaquim Goncalves
Niko Springer 5-4 Damian Mol
Franz Rötzsch 5-0 Marcel Gerdon
Christian Kist 5-0 Matt Campbell
Niels-Joergen Hansen 5-0 Dominik Thiel
Marcel Althaus 5-4 Stefan Nilles
Eduard Szabo 5-1 Gino Vos
Thibault Tricole 5-4 Rusty-Jake Rodriguez
Maikel Verberk 5-0 Arsen Ballaj
Wesley Plaisier 5-4 Kevin Costantini
Verlierer: £50

Letzte 32:

Thomas Junghans 5-0 Davy Proosten
Arjan Konterman 5-3 Gian van Veen
Kevin Doets 5-3 Gary Mawson
Sebastian Steyer 5-4 Martijn Dragt
Roberto Vandaele 5-4 José Justicia
Jimmy Hendriks 5-1 Patrick Plötz
Kevin Blomme 5-2 Sergio Krassen
Philip Van Gasse 5-4 Chris Landman
Marcel Erba 5-3 Kevin Van Wauwe
Luc Peters 5-4 Kai Gotthardt
Simeon Heinz 5-0 Kristiaan de Boer
Michael Rasztovits 5-3 Niko Springer
Christian Kist 5-3 Franz Rötzsch
Marcel Althaus 5-3 Niels-Joergen Hansen
Thibault Tricole 5-2 Eduard Szabo
Wesley Plaisier 5-2 Maikel Verberk
Verlierer: £100

Achtelfinale:

Thomas Junghans 5-1 Arjan Konterman (89,33 - 84,51)
Kevin Doets 5-2 Sebastian Steyer (78,49 - 69,32)
Jimmy Hendriks 5-1 Roberto Vandaele (88,67 - 83,23)
Kevin Blomme 5-4 Philip Van Gasse (87,08 - 81,86)
Luc Peters 5-2 Marcel Erba (97,17 - 80,26)
Michael Rasztovits 5-3 Simeon Heinz (85,65 - 76,65)
Christian Kist 5-3 Marcel Althaus (83,40 - 74,54)
Thibault Tricole 5-3 Wesley Plaisier (83,67 - 89,00)
Verlierer: £200

Viertelfinale:

Thomas Junghans 5-4 Kevin Doets (82,64 - 82,53)
Kevin Blomme 5-0 Jimmy Hendriks (93,94 - 86,16)
Luc Peters 5-3 Michael Rasztovits (79,78 - 80,75)
Christian Kist 5-2 Thibault Tricole (98,32 - 88,32)
Verlierer: £300

Halbfinale:

Kevin Blomme 5-3 Thomas Junghans (77,45 - 77,45)
Luc Peters 5-1 Christian Kist (90,31 - 82,76)
Verlierer: £500

Finale:

Luc Peters 5-4 Kevin Blomme (89,28 - 84,79)
Sieger: £2.000
Runner-Up: £1.000

 

Preisgelder Challenge Tour 2021:

Sieger: £2.000
Runner-Up: £1.000
Halbfinale: £500
Viertelfinale: £300
Letzte 16: £200
Letzte 32: £100
Letzte 64: £50
Summe pro Event: £10.000

European Challenge Tour Order of Merit 2021:

 Platz Spieler Preisgeld
1 Matt Campbell £6.800
2 Steven Noster £5.100
3 Rowby-John Rodriguez  £4.350
4 José Justicia  £3.850
5 Toni Alcinas £3.800
6 Kevin Doets  £3.750
7 Kenny Neyens  £3.750
8 Luc Peters £3.600
9 Jimmy Hendriks  £3.350
10 Wesley Plaisier  £2.850
11 Sebastian Bialecki  £2.800
12 Lukas Wenig  £2.600
13 Ricardo Pietreczko  £2.400
14 Niko Springer  £2.300
15 Christian Kist  £2.250
16 Kevin Blomme £2.100

 
Endstand nach 12 Turnieren

Weitere Informationen:

Alle Matches werden im Modus Best of 9 Legs ausgetragen.
Alle weiteren Infos zur Challenge Tour gibt's auf unserer [Turnierseite].
Diskussionen zu den Turnieren gibt's in unserem [Forum].

Foto-Credit: Lawrence Lustig/PDC

[tk]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed