ANZEIGE
DAZN

World Matchplay Finalvorschau - Van den Bergh oder Wright?

Sonntag, 25. Juli 2021 13:45 - Dart News von dartn.de

 World Matchplay Darts Trophy Pokal

Ab 21:30 Uhr steht am heutigen Sonntag das große Finale beim World Matchplay auf dem Programm. Im Empress Ballroom der Winter Gardens in Blackpool wird traditionell der Sieger gekürt und mit Dimitri van den Bergh ist der amtierende Titelverteidiger noch im Geschäft. Er bekommt es im Finale mit Peter Wright zu tun, dem die Rückkehr der Zuschauer in die Major-Halle offensichtlich sehr gut tut.

Wie bereits im Vorjahr findet das Finale etwas ungewöhnlich erst ab 21:30 Uhr deutscher Zeit statt. Knapp zwei Stunden später wird der neue World Matchplay Champion, oder eben der erneute Titelgewinner feststehen. Der Sieger darf sich über die Phil Taylor Trophy freuen und kassiert £150.000 für die Order of Merit, wobei der Verlierer mit £70.000 ebenfalls gut bedient ist. Die Rahmenbedingungen für das Endspiel könnten nicht besser sein. Nach Ewigkeiten findet ein Major-Ranking-Finale wieder vor Zuschauern statt, die Halle in Blackpool wird ausverkauft sein. Der Stimmung in den vergangenen Ausgaben wird somit kein Abbruch getan und auch von der spielerischen Qualität kann man so einiges erwarten.

Das Endspiel wird wie gewohnt über die Distanz best of 35 Legs gespielt. Der Sieger wird somit mindestens 18 Legs auf der Habenseite haben, wobei natürlich auch im Finale die Two-Clear-Leg-Regel gilt. Das Endspiel muss also mit zwei Legs Vorsprung gewonnen werden, beim Stand von 20:20 gäbe es allerdings ein Sudden-Death-Leg.

Finalist Nr. 1 - Dimitri van den Bergh

Dimitri van den Bergh

Aus der oberen Hälfte schaffte es der Titelverteidiger Dimitri van den Bergh bis ins Endspiel. Für den 27-jährigen bietet sich heute Abend die Chance auf seinen nun zweiten Major-Titel. Der letztjährige Sieg hat ihm einen enormen Sprung in der Rangliste verschafft. Bei einem Turniersieg würde es der "Dream Maker" bis auf Platz 4 in der Order of Merit nach vorne schaffen, der fünfte Rang ist bereits sicher. Einen Pro Tour Erfolg hat der Belgier in diesem Jahr bereits geholt, dank seiner guten Turnier-Performance mit zwei 100er-Averages ist der World Matchplay Titel definitiv ein realistisches Szenario.

Road to the Final:
Runde 1: Devon Petersen 10:5 (Average: 94,60)
Runde 2: Dave Chisnall 11:8 (103,68)
Viertelfinale: Gerwyn Price 16:9 (102,27)
Halbfinale: Krzysztof Ratajski 17:9 (98,51)

Turnier-Statistiken:
Average: 99,95
Doppelquote: 37,50%
180er: 38

 

Finalist Nr. 2 - Peter Wright

Peter Wright

Der Gegner von Dimitri van den Bergh wird der alles überragende Spieler des Turniers sein. Gerade im Halbfinale gegen Michael van Gerwen lieferte Peter Wright eine sensationelle Performance. Der 51-jährige konnte mittlerweile schon fünf Major-Titel einholen und befindet sich unabhängig vom Ausgang des Finals auf Platz 2 in der Weltrangliste. Für "Snakebite" wird es das zweite World Matchplay Finale sein, 2017 verlor er das Endspiel gegen Phil Taylor. Wright hat seine Schwächephase aus 2020 mit Bravour überwunden und ein starkes Turnier gespielt.

Road to the Final:
Runde 1: Danny Noppert 10:2 (Average: 99,75)
Runde 2: Joe Cullen 10:5 (105,46)
Viertelfinale: Michael Smith 10:7 (100,37)
Halbfinale: Michael van Gerwen 17:10 (110,37)

Turnier-Statistiken:
Average: 104,57
Doppelquote: 45,38%
180er: 31

 

Head 2 Head

In der Weltrangliste spricht der Vorteil noch für Peter Wright, der als Nr. 2 der Setzliste in das Turnier gegangen ist. Dimitri van den Bergh startete das World Matchplay auf Position 8, hat sich aber mittlerweile nach vorne gespielt. Im direkten Duell liegt Wright gegen den Belgier deutlich vorne, die letzten drei Duelle gingen allesamt an "Snakebite". Van den Bergh dürfte gegen kaum einen Gegner eine schwächere Bilanz haben als gegen den Schotten. Sowohl in der Doppelquote als auch im Average besitzt Wright die besseren Turnierstatistiken. Vor allem der Average von 104,57 Punkten ist ein herausragender Wert über diese Distanzen. Van den Bergh hat hier eine 99 stehen, in der Doppelquote führt der Schotte um 8%. Mehr 180er stehen allerdings auf dem Konto des Belgiers zu Buche. Bei den Buchmachern ist Wright der Favorit. Er besitzt eine Quote von 1,67, sein Kontrahent kommt auf 2,20. Insgesamt darf man also eine enge Partie erwarten, der Ausgang scheint völlig offen zu sein. Alle weiteren Infos zur 28. Ausgabe des World Matchplays findet ihr auf unserer [Turnierseite].

 

Das Finale zwischen Dimitri van den Bergh und Peter Wright beginnt gegen ca. 21:30 Uhr MESZ, Sport1, DAZN und PDC.TV übertragen das Endspiel live.

 

Vorschau Finale:

Sonntag, 25.07.2021: (21:30 Uhr MESZ)
Dimitri van den Bergh - Peter Wright

LIVE auf Sport1, DAZN und PDC-TV

TV-Übertragung 2021:

In diesem Jahr wird das World Matchplay wieder von DAZN und Sport1 live übertragen. Auch der offizielle Stream der PDC, PDC.TV zeigt alle Spiele live. Sport1 wird von diesem Turnier die meisten Spiele live übertragen. [Hier] findet ihr die Übertragungszeiten des World Matchplay von Sport1. Auf DAZN werden alle Sessions in voller Länge gezeigt. Mit dem kostenlosen Probemonat von DAZN kann man das komplette Turnier kostenlos erleben: http://bit.ly/livedart2019
 

Preisgeld 2021:

Sieger: £150.000
Runner-Up: £70.000
Halbfinale: £50.000
Viertelfinale: £25.000
Achtelfinale: £15.000
1. Runde: £10.000
Gesamt: £700.000


Das World Matchplay ist nach der PDC-WM das Ranglistenturnier mit dem größten Preisgeld im Dartsport.
 

Spielmodus 2021:

1. Runde: Best of 19 Legs
Achtelfinale: Best of 21 Legs
Viertelfinale: Best of 31 Legs
Halbfinale: Best of 33 Legs
Finale: Best of 35 Legs

Ein Spiel muss allerdings mit 2 Legs Differenz gewonnen werden. Seit 2014 gilt die Regel, dass die Spiele bei Gleichstand um maximal 5 Legs verlängert werden.

Weitere Informationen:

Alle Infos zum World Matchplay [Turnierseite]
Unseren Turnierbaum gibt es [hier]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: Lawrence Lustig (PDC)

[ks]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed