ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Challenge Tour: Haggerty und Wilson siegen, Klose im Viertelfinale

Samstag, 22. Januar 2022 22:58 - Dart News von dartn.de

Daniel Klose erreicht das Viertelfinale - Haggerty und Wilson siegen

Am Samstag fanden die Turniere Nr. 3 und 4 der PDC Challenge Tour 2022 in Milton Keynes statt. Heute standen die beiden Engländer Steve Haggerty und Stu Wilson ganz vorne, sie holten sich jeweils zum ersten Mal einen PDC-Titel. Im Finale siegten sie gegen Haupai Puha und Pete Burgoyne. Für das beste deutsche Ergebnis sorgte Daniel Klose, der es ins Viertelfinale von Challenge Tour 3 schaffte.

Turnier 3:

Im dritten Turnier der diesjährigen Challenge Tour Saison war der bis dato unbekannte Engländer Steve Haggerty erfolgreich. Insgesamt acht Spiele konnte sich Haggerty auf dem Weg zum Turniersieg siegreich gestalten. Dazu gewann er gegen John Bowles (5:4), Chris Craven (5:4), Lisa Ashton (5:2), Kai Gotthardt (5:4) und Gary Blades (5:2) auf dem Weg ins Viertelfinale. Es waren also einige Decider gegen bekannte Spieler notwendig, obwohl Haggerty nie mehr als 85 Punkte im Average ablieferte. Das Viertelfinale gewann er gegen Graham Hall mit 5:3 und auch im Semifinale gegen Matthew Edgar spielte Haggerty unter 80 Punkte im Average. Dennoch gewann er auch hier den Decider und überstand Matchdarts. Im Finale gegen Haupai Puha war der Neuseeländer eigentlich näher an einer Vorentscheidung dran, doch wieder glänzte Haggerty mit seinem Timing. Erneut gewann er das Entscheidungsleg und sicherte sich somit überraschend seinen ersten PDC-Titel.

Aus deutscher Sicht war es vor allem für Daniel Klose ein gutes Turnier. Der Super League Spieler performte durchweg stark und spielte dreimal über 90 Punkte im Average. Er setzte sich gegen Adam Mould (5:4) und Greg Ritchie (5:2) zu Beginn durch. Es folgten Siege gegen die beiden Schotten Robert Thornton (5:4) und Scott Campbell (5:2). Nach einem weiteren 5:2-Erfolg über Steve Hine fand sich "Dan the Man" im Viertelfinale wieder. Dort erwies sich der langjährige Tourcardler Matthew Edgar als zu stark, da Klose in seinen Leistungen nachließ. Als zweiter deutschsprachiger Spieler schaffte es Kai Gotthardt aus Baden-Württemberg ins Preisgeld. Er erreichte dabei die Runde der letzten 32. Einen Sieg feierten Andrew Beeton und David Schlichting, allerdings reichte das noch nicht für Preisgeld. Die anderen deutschsprachigen Spieler scheiterten an ihrer Auftakthürde.

Turnier 4:

Auch im zweiten Event des Tages hat sich ein Engländer durchgesetzt, den man nicht unbedingt auf dem Zettel hatte. Stu Wilson ging durch das Teilnehmerfeld durch, ohne auch nur einen einzigen Decider bestreiten zu müssen. Dabei setzte sich Wilson gegen Jarred Cole (5:3), Sean Fisher (5:2), Steven Beasley (5:2), Jimmy van Schie (5:3) und Maikel Verberk (5:3) für den Viertelfinal-Einzug durch. Mit 5:2 gewann er gegen Leighton Bennett, ein Leg mehr gab er gegen Gavin Carlin aus der Hand. Im Endspiel gewann er gegen Pete Burgoyne mit 5:3, wobei er im fünften Leg für das entscheidende Break sorgte. Wilson rückte schon 2020 auf der Pro Tour nach und wird dies somit wohl auch zu diesem Jahresbeginn tun.

Als bester Deutscher schaffte es Lukas Wenig im vierten Turnier der Challenge Tour 2022 bis unter die letzten 32. Dazu setzte sich "Luu" mit 5:4 gegen Arron Monk durch und bei seinem Whitewash gegen Wes Newton spielte er starke 95 Punkte im Average. Ein 5:3-Erfolg über Kurt Parry brachte den Mann aus Dettelbach unter die letzten 32, dort war aber gegen den Franzosen Thibault Tricole Feierabend. Ebenfalls ins Preisgeld kamen Roxy-James Rodriguez und Daniel Klose, allerdings erhielten sie "nur" 50 Pfund. Jeweils einen Sieg holten Franz Rötzsch, Jens Kniest und Kai Gotthardt, für die Rangliste war das aber unbedeutend.

In der Rangliste führt Scott Williams weiterhin deutlich das Geschehen mit 4.050 Pfund an. Damit hat er fast doppelt so viel Preisgeld wie sein erster Verfolger (Stu Wilson) eingesammelt. Auf Platz 3 befindet sich gegenwärtig Lee Evans. Bester Deutscher ist Daniel Klose auf Platz 22 mit bisher 450 Pfund. Lisa Ashton ist die einzige Dame, die Preisgeld einsammeln konnte, sie steht auf Rang 123 mit nur 50 Pfund.

Zum Abschluss des Wochenendes findet morgen noch ein weiteres Challenge Tour Turnier statt.

 

Challenge Tour Nr. 3:

Samstag, 22. Januar, Marshall Arena, Milton Keynes (ENG)

Letzte 512:

Jordan Brooks 5-1 Kevin Grebe (79,00 - 58,77)
Darryl Pilgrim 5-0 Baran Özdemir (93,94 - 69,28)
Shaun Carroll 5-4 Lukas Wenig (88,96 - 89,75)
Jordan Carbtree 5-0 Jens Kniest (78,28 - 61,60)

Letzte 256:

Daniel Klose 5-4 Adam Mould (89,11 - 87,13)
Stephen Burton 5-1 Matthias Dietrich (88,14 - 73,19)
Scott Williams 5-2 Steven Noster (82,13 - 72,39)
Andrew Beeton 5-0 Shaun Moughtin (80,81 - 62,37)
Kai Gotthardt 5-2 Robert Nelson (64,81 - 69,48)
David Schlichting 5-1 Marco Custers (70,03 - 56,46)
Haupai Puha 5-0 Kevin Luhr (96,35 - 70,12)
Ian Lever 5-0 Veysal Özdemir (75,15 - 65,09)
Dan Read 5-1 Roxy-James Rodriguez (86,85 - 72,82)
Llew Bevan 5-4 Franz Rötzsch (81,53 - 83,50)

Letzte 128:

Daniel Klose 5-2 Greg Ritchie (84,86 - 79,13)
Jordan Brooks 5-2 Andrew Beeton (87,66 - 73,14)
Kai Gotthardt 5-3 Carl Dockerill (70,02 - 65,87)
Jeremy van der Winkel 5-1 David Schlichting (82,62 - 70,97)

Letzte 64:

Daniel Klose 5-4 Robert Thornton (91,65 - 94,98)
Kai Gotthardt 5-4 Owen Emmett-Bowden (79,25 - 75,24)
Verlierer: £50

Letzte 32:

Daniel Klose 5-2 Scott Campbell (92,78 - 82,64)
Steve Haggerty 5-4 Kai Gotthardt (82,93 - 79,17)
Verlierer: £100

Achtelfinale:

Daniel Klose 5-2 Steve Hine (93,56 - 87,50)
Matthew Edgar 5-4 Darren Penhall (96,27 - 89,06)
Graham Hall 5-3 Dave Prins (82,07 - 83,91)
Steve Haggerty 5-2 Gary Blades (84,27 - 82,10)
Haupai Puha 5-2 Gian van Veen (90,67 - 81,62)
Jim McEwan 5-0 Barrie Bates (79,11 - 69,00)
Lee Evans 5-3 Simon Stevenson (96,77 - 81,86)
Andy Jenkins 5-3 Jesus Noguera (86,24 - 81,61)
Verlierer: £200

Viertelfinale:

Matthew Edgar 5-4 Daniel Klose (79,26 - 82,68)
Steve Haggerty 5-3 Graham Hall (77,66 - 77,60)
Haupai Puha 5-2 Jim McEwan (100,41 - 85,89)
Lee Evans 5-1 Andy Jenkins (93,66 - 87,42)
Verlierer: £300

Halbfinale:

Steve Haggerty 5-4 Matthew Edgar (79,19 - 82,68)
Haupai Puha 5-2 Lee Evans (100,01 - 91,59)
Verlierer: £500

Finale:

Steve Haggerty 5-4 Haupai Puha (81,44 - 90,74)
[Alle Ergebnisse]

Sieger: £2.000
Runner-Up: £1.000

Challenge Tour Nr. 4:

Samstag, 22. Januar, Marshall Arena, Milton Keynes (ENG)

Letzte 512:

Stephen McNally 5-2 Baran Özdemir (80,12 - 63,32)
Martijn Dragt 5-0 Kevin Luhr (92,78 - 62,15)

Letzte 256:

Lukas Wenig 5-4 Arron Monk (94,79 - 87,39)
Jacob Taylor 5-0 Kevin Grebe (76,68 - 49,16)
Roxy-James Rodriguez 5-2 Chris Craven (72,06 - 63,72)
Roman Benecky 5-3 Andrew Beeton (78,36 - 81,04)
Daniel Klose 5-3 Cristo Reyes (96,27 - 76,80)
Toni Alcinas 5-4 Steven Noster (85,91 - 78,78)
Sean Ross 5-4 Veysal Özdemir (66,26 - 63,81)
Diogo Portela 5-1 David Schlichting (79,96 - 75,28)
Franz Rötzsch 5-3 Greg Ritchie (82,73 - 79,46)
Jens Kniest 5-1 Robert Turner (56,81 - 48,52)
Daniel Todd 5-4 Matthias Dietrich (70,69 - 72,49)
Kai Gotthardt 5-4 Josh McCarthy (86,68 - 83,41)

Letzte 128:

Lukas Wenig 5-0 Wes Newton (95,13 - 88,80)
Roxy-James Rodriguez 5-4 Kevin van Wauwe (82,63 - 83,65)
Daniel Klose 5-3 Ciaran Teehan (87,05 - 83,89)
Michael Flynn 5-3 Franz Rötzsch (90,05 - 84,90)
Thomas Lovely 5-4 Jens Kniest (73,50 - 67,36)
Gavin Carlin 5-3 Kai Gotthardt (87,07 - 82,15)

Letzte 64:

Lukas Wenig 5-3 Kurt Parry (90,49 - 82,40)
Roman Benecky 5-2 Roxy-James Rodriguez (74,69 - 71,24)
Gillian Koehoorn 5-3 Daniel Klose (96,87 - 92,35)
Verlierer: £50

Letzte 32:

Thibault Tricole 5-3 Lukas Wenig (92,75 - 91,50)
Verlierer: £100

Achtelfinale:

Roman Benecky 5-3 Thibault Tricole (74,90 - 75,08)
Ryan de Vreede 5-2 Owen Roelofs (83,01 - 75,45)
Jeremy van der Winkel 5-0 Stephen Burton (96,35 - 83,88)
Pete Bourgoyne 5-4 Michael Flynn (88,00 - 83,23)
Leighton Bennett 5-2 Matthew Dennant (92,92 - 92,79)
Stu Wilson 5-3 Maikel Verberk (93,26 - 87,63)
Carlo van Peer 5-4 Nick Kenny (87,35 - 95,49)
Gavin Carlin 5-3 Jason Hogg (87,39 - 88,56)
Verlierer: £200

Viertelfinale:

Ryan de Vreede 5-4 Roman Benecky (88,86 - 81,88)
Pete Burgoyne 5-2 Jeremy van der Winkel (87,00 - 81,40)
Stu Wilson 5-2 Leighton Bennett (79,56 - 78,28)
Gavin Carlin 5-4 Carlo van Peer (79,42 - 75,82)
Verlierer: £300

Halbfinale:

Pete Burgoyne 5-2 Ryan de Vreede (91,53 - 87,58)
Stu Wilson 5-3 Gavin Carlin (82,95 - 84,50)
Verlierer: £500

Finale:

Stu Wilson 5-3 Pete Burgoyne (93,85 - 85,10)
[Alle Ergebnisse]

Sieger: £2.000
Runner-Up: £1.000

 

Preisgelder Challenge Tour 2022:

Sieger: £2.000
Runner-Up: £1.000
Halbfinale: £500
Viertelfinale: £300
Letzte 16: £200
Letzte 32: £100
Letzte 64: £50
Summe pro Event: £10.000

Challenge Tour Order of Merit 2022:

 Platz Spieler Preisgeld
1 Scott Williams £4.050
2 Stu Wilson £2.100
3 Steve Haggerty £2.000
4 Lee Evans £1.700
5 Pete Burgoyne £1.100
6 Robert Owen £1.100
7 Haupai Puha £1.000
8 Jim McEwan £900
9 Matthew Edgar £850
10 Gavin Carlin £800
11 Christopher Gilliland £750
12 Thibault Tricole £700
13 Andy Jenkins £700
14 Karel Sedlacek £700
15 Ryan de Vreede £550
16 Darren Johnson £550
... ... ...
22 Daniel Klose £450
38 Lukas Wenig £250

 
Stand nach 4 von 24 Turnieren (22.01.2022)

Weitere Informationen:

Alle Matches werden im Modus Best of 9 Legs ausgetragen.
Alle weiteren Infos zur Challenge Tour gibt's auf unserer [Turnierseite].
Diskussionen zu den Turnieren gibt's in unserem [Forum].

Foto-Credit: PDC Europe

[ks]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed