ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Premier League: Cullen lässt Wright ausscheiden, Smith letzter Tagessieger

Donnerstag, 26. Mai 2022 23:50 - Dart News von dartn.de

Joe Cullen

Am 16. Abend der Premier League ging es in Newcastle vor allem noch um eine Frage: Wer löst das letzte Halbfinalticket. Joe Cullen gewann das direkte Duell gegen den punktgleichen Peter Wright und ist damit der vierte Spieler bei den Play-Offs in Berlin. Der letzte Tagessieg ging an Michael Smith, der Tabellenführer Jonny Clayton im Finale hinter sich ließ. Damit gelang allen acht Teilnehmern ein Gesamtsieg. Letzte Punkte für die Tabelle sammelte neben Cullen auch noch Gerwyn Price.

Viertelfinale:

Cullen glänzt mit Checkouts und Timing

Wie so oft in dieser Spielzeit erzielte Joe Cullen keinen überragenden Average, aber er war effektiv und hatte in einer engen Partie mit 6:4 gegen Peter Wright die Nase vorne. Seine Doppelquote lag bei über 80 Prozent, während bei "Snakebite" letztlich auch nicht viel fehlte. Damit qualifiziert sich Cullen gleich bei seinem Debüt für die Play-Offs, während Wright nur der undankbare fünfte Platz bleibt.

Die ersten acht Legs wurden gerecht verteilt. Cullen legte jeweils recht unspektakulär vor, Wright finishte 116, 91 und spielte einen 11-Darter. Das bessere Ende hatte aber Cullen mit einem 105er-Finish zum 12-Darter und einem Break in 17 Darts. Der amtierende Weltmeister scorte im letzten Leg nicht gut genug.

Joe Cullen & Peter Wright

Wade strauchelt

Seit James Wade von seinem Krankenhausaufenthalt zurück ist, wartet er noch auf einen Sieg. Auch Gerwyn Price bezwang "The Machine" und dominierte dabei vor allem die Anfangsphase. Price stellte früh mit einem Break in 13 Darts die Weichen und fügte im weiteren Verlauf noch ein weiteres durch ein 94er-Finish hinzu. Wade kam nie richtig in die Begegnung, patzte mehrfach auf den äußeren Ring, doch er überstand einen Matchdart und verkürzte noch auf 4:5. Ein 78er-Checkout ließ Price aber doch noch triumphieren.

Kleine Ergebniskrise für van Gerwen

Erneut konnte Michael van Gerwen über weite Strecken nicht sein Leistungsvermögen abrufen und unterlag so Michael Smith mit 4:6. Damit hat der ehemalige Branchenprimus aus der Niederlande seine letzten drei Matches verloren. Los ging es mit vier Holds, van Gerwen setzte mit einem 12-Darter inklusive 155er-Check ein Highlight. Anschließend war es Smith, der 114 zum Break auswarf und mit einer 78er-Kombination bestätigte. Diesen Vorsprung hielt er bis zum Schluss, ein 14-Darter brachte ihn eine Runde weiter.

Clayton mit Comeback-Qualitäten

Lange sah es nach einem versöhnlichen Saisonabschluss für Gary Anderson, doch Jonny Clayton fing das Tabellen-Schlusslicht noch ein und setzte sich mit 6:5 durch. Anderson bekam in jedem der ersten sechs Legs Versuche auf ein Doppel und konnte immerhin vier für sich entscheiden, darunter ein 13-Darter und ein 80er-Finish. Danach übernahm Clayton die Kontrolle, checkte unter anderem 126 und 90 und lag kurz darauf mit 5:4 vorne. Anderson brachte die Partie in 13 Darts in einen Decider, doch dort war Clayton mit einem 14-Darter zur Stelle.

Jonny Clayton & Gary Anderson

Halbfinale:

Clayton trotzt Startschwierigkeiten

Auch wenn er zwischenzeitlich mit 1:3 ins Hintertreffen geriet, drehte Jonny Clayton das Match und wies Joe Cullen mit 6:4 in die Schranken. Der baute im Laufe des Spiels entscheidend ab. Cullen gehörte die Anfangsphase mit zwei 13-Dartern und einem 127er-Finish für das 3:1. Clayton reagierte gut und holte die nächsten drei Legs in nur 43 Pfeilen. Der "Rockstar" glich aus, verwarf im Folgenden aber vier Breakchancen. So reichte Clayton ein 21-Darter, bevor er 14 Pfeile später im Finale stand.

Smiths Durststrecke endet

Zum ersten Mal seit zehn Wochen erreichte Michael Smith wieder das Endspiel an einem Abend der Premier League. Mit 6:3 besiegte er einen zu unkonstanten Gerwyn Price. Smith lenkte die Partie im sechsten Leg mit einem Break in 18 Darts in seine Richtung und stellte anschließend auf 5:2. Price wehrte sich noch einmal in 11 Darts, doch der amtierende WM-Finalist blieb in 15 voll auf Kurs.

Michael Smith & Gerwyn Price

Finale:

Selbstvertrauen für Smith

Eine starke Anfangsphase war ausschlaggebend dafür, dass sich Michael Smith den Turniersieg gegen Jonny Clayton sicherte und so noch auf Rang Sechs der Tabelle kletterte. Smith nutzte zunächst eine verpasste Checkchance seines Gegners und eilte dann in 13 und 12 Darts auf 3:0 davon. Der Mann aus St. Helens fügte noch ein Leg hinzu, ehe Clayton mit einem 64er-Checkout erstmals stattfand. Smith gönnte sich auch in den nächsten beiden Legs eine Pause, ehe er in 13 Darts genau rechtzeitig auf 5:3 erhöhte. Zu guter Letzt brachte er auch noch 112 auf null und verdiente sich so den Tagessieg.

Die Stats zum Spieltag - Presented by Dartsorakel

  • Gegen Clayton hat Gary Anderson mit 101,07 Punkten seinen vierten dreistelligen Average in der Premier League Saison erzielt. Jedoch hat er jedoch vier seiner letzten sechs Premier League Spiele, in der er einen dreistelligen Average verzeichnet hatte, verloren, einschließlich der Niederlage gegen Clayton im Mai 2021.
  • Bei seinem Viertelfinalsieg hat Joe Cullen alle sechs Legs auf der Doppel 16 beendet, auf die er im gesamten Spiel keinen Dart auf Doppel verpasste. Im gesamten Spiel ließ er nur einen Dart auf das Bullseye aus und checkte 67% der Finishes, die er im Spiel versuchte.
  • Durch den Erfolg über Wright hat sich Joe Cullen für die Playoffs qualifiziert und ist damit der vierte Debütant in den letzten drei Saisons, der es in das Halbfinale der Premier League schaffte. Nur Dimitri van den Bergh ist dies von den fünf Debütanten in dem Zeitraum der einzige Spieler gewesen, dem das nicht gelang.
  • Zum erst vierten Mal innerhalb der Premier League blieb Michael van Gerwen ohne eine 180 in der Premier League, was zuvor zum letzten Mal beim Unentschieden gegen Aspinall letztes Jahr vorkam. Gegen den Anwurf erspielte sich der Niederländer im gesamten Spiel gegen Smith nur einen Breakdart.
  • Im Viertelfinale konnte Gerwyn Price Wade mit seinen eigenen Waffen schlagen: Fünf seiner Legs beendete er erst mit dem letzten Dart, zudem stand James Wade nur ein einziges Mal bei Prices Leggewinnen bei einer Restpunktzahl über 40 Punkten.
  • Michael Smith hat nach einer 3:2-Führung im Halbfinale jedes Leg jeweils mit zwei großen Triplen gestartet und dabei in den letzten drei Legs sich stets ein Finish nach neun Darts gestellt. In lediglich drei Legs hat Gerwyn Price mit seinen ersten drei Aufnahmen zusammen mehr Punkte erzielt, als Smith.
  • Im Finale gegen Clayton gewann Michael Smith die ersten vier Legs und erzielte dabei einen Average von 103,66 Punkten in diesen Legs. Nachdem er seine beiden ersten Premier League Finalspiele verloren hat, bezwang er den Waliser zum dritten Mal innerhalb dieser Saison und komplettierte damit die Siegerliste in der diesjährigen Premier League.
  • Insgesamt fanden an diesem Abend von Newcastle 49,64% der 139 Darts auf Doppel ihr Ziel, damit wurde die höchste Doppelquote aller Premier League Nächte erzielt. In fünf der sieben Spiele traf mindestens ein Spieler 50% seiner Versuche auf Doppel oder mehr.

 

Damit ist die Gruppenphase der Premier League Darts 2022 beendet. Die Play-Offs finden am Montag, den 13.06.2022 in der Mercedes-Benz Arena von Berlin statt. DAZN und Sport1 übertragen live, die Play-Offs beginnen um 21:00 Uhr MESZ. Von Freitag bis Sonntag geht es auf der European Tour mit den Dutch Darts Championship in Zwolle weiter. DAZN überträgt an allen Tagen live.

Ergebnisse Spieltag 16:

16. Spieltag, Donnerstag, 26.05.2022, Utilita Arena, Newcastle
Viertelfinale:
Jonny Clayton 6-5 Gary Anderson (94,95 - 101,07)
Joe Cullen 6-4 Peter Wright (94,29 - 96,96)
Michael van Gerwen 4-6 Michael Smith (95,29 - 96,48)
James Wade 4-6 Gerwyn Price (91,07 - 89,69)

Halbfinale:
Jonny Clayton 6-4 Joe Cullen (96,14 - 92,28)
Michael Smith 6-3 Gerwyn Price (96,80 - 88,24)

Finale:
Jonny Clayton 3-6 Michael Smith (94,12 - 98,77)

Vorschau Play-Offs:

Play-Offs, Montag, 13.06.2022, Mercedes-Benz Arena, Berlin (ab 21:00 Uhr MESZ)
Halbfinale:
Jonny Clayton - Joe Cullen
Michael van Gerwen - James Wade

Finale:
Clayton/Cullen - Van Gerwen/Wade

Tabellenendstand nach Spieltag 16:

 Platz

 Name

Abende gewonnen

Spiele gewonnen

Legdifferenz

Punkte

1. 

Jonny Clayton (Q) 4 24 +28 40

2.

Michael van Gerwen (Q) 3 19 +41 31

3.

James Wade (Q) 2 15 -2 25

4. 

Joe Cullen (Q) 2 14 +7 24

5. 

Peter Wright (E) 1 12 -15 22

6.

Michael Smith (E) 1 12 -4 21

7.

Gerwyn Price (E) 2 11 -12 20

8. 

Gary Anderson (E) 1 5 -24 9

Endstand nach dem 16. Spieltag (26.05.2022)

TV-Übertragung 2022:

Wie schon im letzten Jahr wird auch 2022 DAZN alle Spiele der Premier League Darts LIVE und in HD zeigen. Das Turnier kann als Stream auf Smart-TV, Smartphone, PC, Laptop und Tablet verfolgt werden. DAZN zeigt alle Major-Turniere sowie die World Series und die European Tour. Es lassen sich verpasste Spiele jederzeit im Re-Live noch einmal anschauen. Zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019

Zudem überträgt auch Sport1 wieder die Spieltage nahezu komplett live. Alle TV-Übertragungstermine von Sport1 gibt es [hier].

 

Preisgeldverteilung 2022:

Das Preisgeld der Premier League Darts wird NICHT für die Order of Merit gewertet. Es ist das Turnier mit dem zweithöchsten Preisgeld überhaupt. Nur bei der PDC Dart WM gibt es mehr Preisgeld.

Sieger: £275.000
Runner-Up: £125.000
Halbfinale: £85.000
5. Platz:
£75.000
6. Platz: £70.000
7. Platz: £65.000
8. Platz: £60.000

Bonus: £10.000 pro Abendsieg
Summe: £1.000.000

 

Weitere Informationen zur Premier League 2022:

Alle Informationen zum Turnier gibt's auf unserer [Premier League Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: Simon O’Connor/PDC

[kb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed