Anzeige

Dartn.de Newsflash - Ausgabe Nr. 10

Dienstag, 1. Oktober 2019 18:24 - Dart News von dartn.de

Dartn.de Newsflash

Ausgabe Nr. 10 des dartn.de Newsflash beschäftigt sich mit dem Teilnehmerfeld der European Championship, der Meldeliste der Players Championships 27 & 28, dem DDV Schaukampf in Gießen, dem JDC World Cup, den Teilnehmern der BDO-WM 2020 und den Bruges und Belfry Open. Zudem hat Dave Chisnall einen neuen Ausrüster und es gibt ein Interview mit Raymond van Barneveld.

Turnierbaum European Darts Championship

Mit der Gibraltar Darts Trophy wurde die European Tour 2019 abgeschlossen. Damit steht auch das 32-köpfige Teilnehmerfeld der European Championship fest. Für das Turnier in der Lokhalle in Göttingen qualifizieren sich die besten 32 Spieler der European Tour Order of Merit, für dieses Turnier wird keine Auslosung vorgenommen, da strikt nach Setzliste gespielt wird. In der ersten Runde trifft damit die Nr. 1 der Rangliste Michael van Gerwen auf die Nr. 32 Ross Smith, die Nr. 2 Ian White auf die Nr. 31 Michael Smith usw.. Den kompletten Draw gibt es auf unserer [Turnierseite].

Meldungen Players Championships 27 & 28

Für die Players Championship Turniere 27 und 28 am 04. und 05. Oktober in Dublin hat nahezu die komplette Weltelite gemeldet. An beiden Tagen fehlen im Citywest Hotel allerdings Robert Marijanovic, Raymond van Barneveld, Kyle Anderson und Jamie Bain, Michael van Gerwen und John Goldie spielen nur am Samstag. Dafür rücken die Nicht-Tourcardler Stephen Burton, Boris Koltsov, Cameron Menzies, Jesús NogueraRitchie Edhouse (nur am Freitag) und Callan Rydz (nur am Freitag) nach. Nach langer Zeit ist Corey Cadby wieder am Start.

Dave Chisnall wechselt zu Harrows

Nach dem Ende seines Vertrags bei Target ist Dave Chisnall wie erwartet zu Harrows gewechselt. Chisnall zu seinem Wechsel gegenüber Live Darts:" Ich bin sehr glücklich. Es war harte Arbeit alles über die Bühne zu bringen, aber ich bin überglücklich. Target hatte gute Beziehungen zu ihnen, aber die anderen Spieler, die Harrows gesponsert hat, haben mir auch bei meiner Entscheidung geholfen. Natürlich spielst du mit Darts, mit denen du spielen möchtest, aber wenn du sieben oder acht Jahre mit ihnen spielst und du musst was ändern, ist es schwierig, aber ich hatte jetzt fast zwei Monate Zeit, mit diesen Pfeilen zu üben. Das gab mir das Gefühl, ich könnte auf die Bühne und auf die Pro Tour gehen und mit ihnen Titel gewinnen. Ich hatte bis jetzt ein gutes Jahr, aber ich kann es besser machen. Mit dem Wechsel der Darts wird es etwas schwieriger." Auch auf Seiten von Harrows zeigte man sich mit der Verpflichtung von Chisnall sehr zufrieden:" Wir könnten nicht glücklicher sein, dass Dave unserem Team beigetreten ist und freuen uns auf eine sehr erfolgreiche Partnerschaft."


Interview Raymond van Barneveld

Es ist schon länger bekannt, dass Raymond van Barneveld nach der PDC-WM 2020 seine Karriere als Dartprofi beenden wird. Im Interview mit Josh's Dartistry ging der fünffache Weltmeister nun genauer auf die Beweggründe ein:" "Es ist in den letzten zwei Jahren in meinem Kopf gewesen. Ich habe vor fünf Jahren mein letztes Einzel-Turnier gewonnen. Wenn man ein Jahr lang keine Turniere gewinnen, ist das in Ordnung, aber wenn man zwei Jahre lang keine Turniere gewinnt, beginnt man sich Sorgen zu machen. In den letzten zwei Jahren hab ich mir gedacht: „Wow, was mache ich da? Warum passiert das? Dann habe ich viele Freunde und Fans, die sagen es kommt, wir glauben an dich, aber nach fünf Jahren ist es nicht geschehen. Wenn das passiert, musst du in den Spiegel schauen und zugeben, dass du nicht gut genug bist, um Trophäen zu holen und Turniere zu gewinnen. Wenn ich zu einem Turnier fahre und in der ersten und zweiten Runde verliere, denke ich nicht, dass ich oder meine Fans das verdienen. Sie glauben immer an mich. Ich dachte, es wäre ein guter Moment, sich für alle zu verabschieden. Ich werde mich auf die schönen Dinge im Leben konzentrieren, wie z.B. Exhibitions."

DDV Schaukampf Gießen

In der Hessenhalle von Gießen kam es am Wochenende im Rahmen der Hessen Darts Championship zum DDV Taylor Schaukampf. Dabei stellte dieses Event die Generalprobe für die deutschen Vertreter für den kommenden WDF World Cup dar, das deutsche Team um Marko Puls, Michael Unterbuchner, Philipp Hagemann und Frank Bruns trat gegen das „Team Taylor“ mit Rekordweltmeister Phil Taylor und den langjährigen Profis Toni Alcinas, Darryl Fitton und Roland Scholten an. Ausgetragen wurden vier Einzel und ein Team-Game. Michael Unterbucher konnte Phil Taylor mit 2:0 bezwingen, Philipp Hagemann gewann mit 2:1 gegen Darryl Fitton. Marko Puls unterlag mit 0:2 gegen Toni Alcinas und Frank Bruns musste sich Roland Scholten mit 1:2 geschlagen geben. Das Team-Game entschieden Taylor und Co. für sich, die am Ende in der Gesamtwertung somit mit 3:2 triumphierten. Tomas "Shorty" Seyler sprach vor dem Event mit dem deutschen Team, was ihr euch [hier] auf unserem [Youtube-Kanal] ansehen könnt. Auch der junge David Nachreiner durfte gegen Phil Taylor antreten und konnte den 16-fachen Weltmeister sogar mit 2:0 besiegen. Das Spiel gibt es [hier] zum Nachsehen.

JDC World Cup

Von Dienstag bis Donnerstag stand in Gibraltar der JDC (Junior Darts Corporation) World Cup an. Aus insgesamt 16 Ländern verschiedener Kontinente nahmen die Nachwuchsspieler am Event in der neuen Europa Point Arena teil, am Dienstag fand mit dem PDPA Junior World Cup zunächst ein Teamwettbewerb statt. Gestartet wurde das Turnier im Gruppenmodus, ab dem Achtelfinale begann dann die KO-Runde. Am Ende gab es das Finale zwischen den beiden niederländischen Teams, indem sich Niederlande A bestehend aus Jurjen van der Velde, Owen Roelofs, Daan Bastiaansen und Luke van der Kwast mit 4:0 gegen Niederlande B mit der Besetzung Danny Jansen, Marcel Bus, Kevin Lasker und Pim van Bijnen durchsetzen konnte. Am Mittwoch kam es dann zu den Junior International Open, die vom Iren Keane Barry gewonnen wurden. Barry spielte im Finale einen Average von 100,5 Punkten, um knapp mit 6:5 gegen den Schotten Nathan Girvan die Oberhand zu behalten. Das Highlight des Events waren dann die International Junior World Darts Championship am Donnerstag, wo bis zum Finale runtergespielt wurde. Auch hier spielte sich Keane Barry zunächst souverän durch die Gruppenphase und ließ dann auch in der KO-Runde nichts anbrennen und wird es im Endspiel mit dem Tschechen Adam Gawlas zu tun bekommen, der bei den Austrian Darts Championship in diesem Jahr noch Ross Smith besiegen konnte. Das Finale um die Tommy Cox Trophy wird dann am Samstag, 21. Dezember im Rahmen der PDC-WM auf der Bühne im Ally Pally ausgetragen.

Teilnehmer BDO-WM 2020

Nach den Bruges und Belfry Open stehen die Teilnehmer der BDO-WM 2020 weitestgehend fest. Diese können unserer [Turnierseite] entnommen werden, müssen aber noch offiziell von der BDO bestätigt werden. Die restlichen Qualifikanten werden im Rahmen der World Masters ermittelt. Dabei wird es bei den Herren einige Debüts geben, darunter Martijn Kleermaker, Mario Vandenbogaerde, David Evans, Leighton Bennett, Sebastian Steyer, Simon Stainton, Brian Raman, Aaron Turner, Andreas Harrysson, Gabriel Pascaru, Darren Herewini und Thibault Tricole. Aus deutscher Sicht ist erneut Michael Unterbuchner mit dabei, wenn auch dieses Mal ungesetzt. Bei den Damen ist Beau Greaves die einzige Spielerin, die zuvor noch nicht an der WM teilgenommen hat, ist bemerkenswerterweise als 15-jährige schon an Position Nr. 6 gesetzt.

 

Belfry/Bruges Open

Die Bruges und Belfry Open waren die letzten beiden Events vor dem Cut für die BDO-Weltmeisterschaft 2020. Bei den Belfry Open am Samstag gab es durch den Belgier Brian Raman einen Heimsieg, der den Franzosen Thibault Tricole im Finale im Entscheidungsleg des finalen Satzes mit 3:2 niederkämpfte. Zuvor gab es Siege über Danny van Dierendonck (4:0), Dirk de Munck (4:0), Willem Mandigers (4:1), Freddy Claessens (4:0), Silko Visser (4:3), Dennie Olde Kalter (5:3) und Geert de Vos (2:1). Bei den Damen bestätigte Beau Greaves ihre guten Form, sie entschied das Endspiel mit 2:0 gegen Fallon Sherrock für sich. Die junge Engländerin war zuvor gegen Saskia Jonkman (4:0), Priscilla Steenbergen (4:0), Paula Jacklin (4:2) und Aileen de Graaf (5:2). Der Deutsche David Schlichting verpasste den Titel nach vergebenen Matchdarts gegen Gian van Veen bei den Jungen nur knapp, ein rein belgisches Finale bei den Mädchen ging an Femke Sannen.

Am Sonntag standen die Bruges Open an, mit der Kategorie A höher eingestuft als die am Samstag veranstalteten Belfry Open, die eine Kategorie niedriger angesiedelt sind. Dort war am Ende der Waliser Nick Kenny erfolgreich, der im Finale den Engländer Jason Heaver mit 3:2 bezwang, nachdem er bereits mit 2:0 in den Sätzen vorne lag. Zuvor ließ sich Kenny von Ludo van den Broek (4:0), Erik van Rijswijk (4:2), Danny van Klompenburg (4:3), Aaron Turner (4:3), Francois Schweyen (5:3) und dem Deutschen Patrick Plötz (2:0) nicht stoppen. Plötz besiegte auf dem ins Semifinale u.a. Wesley Harms, Toon Greebe und Ross Montgomery. Mit Andrew Beeton erreichte ein weiterer Deutsch-Engländer die Vorschlussrunde, der u.a. Geert de Vos und Chris Landman aus dem Turnier nahm. Eine Neuauflage des Vortagesfinals gab es bei den Damen, das wie im Vortag von Beau Greaves mit 2:0 gegen Fallon Sherrock gewonnen wurde. Tamara van Gestel (4:0), Vanessa Zuiderma (4:1), Paula Jacklin (4:3) und Aileen de Graaf konnten dem Wunderkind nicht Paroli bieten.

Wie schon einen Tag zuvor verpasste David Schlichting den Titel bei den Jungen äußerst knapp, eine 4:1-Führung und mehrere Matchdarts reichten gegen den Niederländer Daan Bastiaansen nicht aus, der im Decider zudem 130 Punkte zum Sieg checkte. Femke Sannen war wie am Vortag bei den Mädchen erfolgreich. Im G-Darts siegten der Belgier Vincent d'Hondt und der Waliser Phillip Smith. Nach zwei gewonnenen Gruppenspielen unterlag der Deutsche Armin Wilhelm bei den Bruges Open am Sonntag, dem ersten WDDA European Tour Ranking Turnier, in der Runde der letzten 32 Mike Callaghan mit 1:2. Ein Tag zuvor ging es für Wilhelm ins Viertelfinale, auch Ulrich Bauer war am Samstag und Sonntag mit dabei und erreichte die geteilten Plätze 17 bzw. 32.

 

Ergebnisse Bruges Open Herren (Kat. A)
Halbfinale:
Nick Kenny (5) 2-0 Patrick Plötz
Jason Heaver 2-0 Andrew Beeton

Finale:
Nick Kenny (5) 3-2 Jason Heaver

 
Ergebnisse Bruges Open Damen (Kat. A)
Halbfinale:
Beau Greaves (4) 5-0 Aileen de Graaf (1)
Fallon Sherrock (2) 5-0 Deta Hedman (3)

Finale:
Beau Greaves (4) 2-0 Fallon Sherrock (2)

 

Ergebnisse Belfry Open Herren (Kat. B)
Halbfinale:
Brian Raman 2-1 Geert de Vos
Thibault Tricole 2-1 Chris Landman (10)

Finale:
Brian Raman 3-2 Thibault Tricole

 
Ergebnisse Belfry Open Damen (Kat. B)
Halbfinale:
Beau Greaves (4) 5-2 Aileen de Graaf (1)
Fallon Sherrock (2) 5-1 Deta Hedman (3)

Finale:
Beau Greaves (4) 2-0 Fallon Sherrock (2)


Alle Ergebnisse des Wochenendes gibt es [hier].

 

Weitere Informationen:

Alle Ausgaben des Newsflashs findet ihr [hier]
Diskussionen zu all diesen Themen sind in unserem [Forum] jederzeit erwünscht

Foto-Credit: dartn.de

[mvdb]

Quelle: dartn.de

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige