ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Grand Slam: Deutschsprachiges Trio mit Niederlagen, Price dominant

Sonntag, 14. November 2021 17:52 - Dart News von dartn.de

Grand Slam of Darts Tag 2 Gerwyn Price
Der zweite Tag des Grand Slam of Darts startete mit den Gruppen A bis D aus deutschsprachiger Sicht alles andere als ideal: Martin Schindler kassierte zunächst eine weitere deutliche Niederlage gegen Nathan Rafferty und ist damit bereits ohne Chance auf ein Weiterkommen. Die beiden Rodriguez-Brüder wurden von einem starken Mervyn King und einem noch stärkeren Ryan Joyce gestoppt. Schadlos hielten sich auch Gerwyn Price, Rob Cross und Jonny Clayton.

Gruppe A: Schindler unterliegt erneut klar, Price bereits weiter

Nach seinem schlechtesten Auftritt des Jahres gestern konnte Martin Schindler heute zwar im Scoring überzeugen, doch die schlechte Doppelverwertung wurde ihm beim 2:5 gegen Nathan Rafferty zum Verhängnis. Gleich im ersten Leg flog ihm ein 112er Checkout um die Ohren, nachdem der Deutsche selbst drei Checkdarts nicht genutzt hatte. Auch Rafferty ließ im zweiten Leg etwas liegen, wodurch Schindler schnell zum Ausgleich kam. 17 Darts später ging "The Wall" in Führung. Rafferty glich in 16 Darts aus und schnappte sich ein weiteres Break, weil Schindler erst 73 Rest überwarf und im zweiten Versuch erneut am Doppel scheiterte. Der junge Nordire verteidigte seinen nächsten Anwurf in der sechsten Runde zum 4:2 und checkte 81 mit seinem ersten Matchdart, wodurch Schindler auch wegen Prices späteren Sieg keine Chance mehr auf ein Weiterkommen hat.

Nur einen Dart auf Doppel ließ Gerwyn Price seinem Gegner Krzysztof Ratajski zu. 65, 74, 90 und 108 löschte "The Iceman" mit fehlerfreier Doppelquote für jeweils einen 15-Darter. Im fünften Leg schwächelte der Waliser etwas auf dem Doppelring und konnte erst seinen fünften Matchdart verwandeln, der ihm bereits den Achtelfinalplatz garantiert. Davor gab es für "The Polish Eagle" die einzige Doppelmöglichkeit bei 79 Rest, welche er verpasste.

Gruppe B: Clayton bezwingt Brooks, Rodriguez kann trotz Niederlage weiter hoffen

Deutlich formverbessert zeigte sich auch Mervyn King, was Rusty-Jake Rodriguez am eigenen Leib erfahren musste. "RJR3" verschwitzte den Start, wodurch King in 15, 17 und 11 Darts in eine 3:0-Führung stürmen konnte. Rodriguez zog mit einem 13-Darter nach und löschte 107 Rest zum 12-Darter, nachdem King auf Bull ein 164er Checkout knapp verfehlt hatte. Den Gleichstand stellte der Österreicher in 16 Darts her, konnte im siebten Leg allerdings keinen Druck auf seinen englischen Kontrahtenten ausüben. Dieser ging mit der D3 abermals in Front und verpasste hierauf erneut 164 zum Match nur knapp. Rodriguez konterte mit einem 100er Finish, doch gegen ein 145er Finish zum 12-Darter von King war er schlussendlich chancenlos.

Gefordert wurde Jonny Clayton von Bradley Brooks, am Ende sicherte sich der Erfahrenere mit einem 5:3 und der zweitbesten Leistung der Session zwei weitere Punkte. Mit einem 12-Darter sorgte Clayton gleich im ersten Leg für ein Ausrufezeichen, doch auch Brooks taute schnell auf und drehte die Partie zunächst in 17 und 16 Darts. Der amtierende World Youth Champion konnte 100 Rest im vierten Leg nicht nullen und kassierte umgehend das Re-Break in 14 Darts. Via D20-D20 checkte "Bamm Bamm" dieses Mal die 100 Rest für ein weiteres Break, was er allerdings wieder umgehend in 15 Darts abgeben musste. 15 Pfeile später fand sich "The Ferret" wieder in Führung vor und komplettierte den Sieg mit einem 121er Checkout für einen weiteren 12-Darter.

Gruppe C: Cross weiter Spitzenreiter, Wade mit Pflichtsieg

Einen wichtigen Sieg konnte James Wade beim 5:2 gegen Boris Krcmar landen und überzeugte insbesondere mit einer Doppelquote von 62,5%. Gleich im ersten Leg gelang Wade ein 122er Finish zum 15-Darter, worauf er einen 14-Darter folgen ließ, das 3:0 allerdings verpasste. So kam Krcmar zu seinem ersten Leg in diesem Turnier, hatte sogar mehrere Möglichkeiten zum 2:2, doch dem Kroaten versagten auf dem Doppelring einmal mehr die Nerven. Damit gingen die nächsten beiden Legs in 17 und 16 Darts an "The Machine". Krcmar konnte seine Legausbeute mit dem Rücken zur Wand stehend noch verdoppeln, das dritte Leg konnte er nicht mehr einfahren. Stattdessen gingen die zwei Zähler an die Nummer 4 der Welt.

Nach Rob Cross' Whitewash von Krcmar sah es lange so aus, als ob er sich auch gegen Jim Williams komplett schadlos halten könnte. Doch der Waliser fuhr im Kampf um das Achtelfinale zumindest noch drei wichtige Legs ein. "Voltage" stürmte dabei in 13, 18, 15 und 15 Darts in eine 4:0-Führung und nutzte jede seiner Chancen. Im Gegensatz dazu hatte Williams in drei der vier Legs selbst Darts auf dem äußeren Doppelring. Besser lief es für "The Quiff" auf Bull: Hierüber komplettierte er ein 126er Finish mit Cross bei 40 Rest zum Match stehend. In 16 und 15 Darts sicherte sich Williams die nächsten beiden Legs, ließ dann aber ein weiteres Break in 14 Darts zu, was Cross den zweiten Erfolg einbrachte.

Gruppe D: Joyce glänzt gegen Rodriguez, Bunting sichert sich Shoot-Out gegen den Österreicher

In der vielleicht offensten Gruppe dieses Turniers hielt sich Stephen Bunting mit einem 5:3 gegen Chris Dobey im Event. Mit einem 24-Darter von Dobey ging es zäh in die Partie, diese wurde danach besser: Bunting in 15 und Dobey in 13 Darts sicherten sich die jeweils beiden begonnenen Legs. Ein weiterer 15-Darter von "The Bullet" glich das Duell wieder aus. Nach verfehlter D5 seines Kontrahenten vollendete Bunting einen weiteren 15-Darter, doch Dobey hatte mit einem 12-Darter die perfekte Antwort parat. "Hollywood" fehlten in der Folge jedoch die großen Scores, wodurch Bunting sich in 16 Darts wieder nach vorne spielte und die zwei Punkte auf der D8 einfuhr.

Wenig anrichten konnte Rowby-John Rodriguez gegen einen glänzend aufgelegten Ryan Joyce, der sich mit einem 108er Average den zweiten Sieg sicherte und damit als erster Achtelfinalist feststand. Joyce bestrafte gleich im ersten Leg zwei vergebene Checkmöglichkeiten von Rodriguez und enteilte in 15 und 13 Darts weiter. Mit seinem dritten 15-Darter stellte "Relentless" auf 4:0. Mit einem 120er Finish wendete "Little John" den Whitewash noch ab und stellte sich auch dank zweier Maximums im sechsten Leg 4 Rest für einen potenziellen 10-Darter - doch Joyce komplettierte eine überragende Vorstellung mit einem 76er Finish zum 11-Darter. Rodriguez und Bunting machen somit im morgigen direkten Duell den zweiten Achtelfinalplatz unter sich aus.

Heute Abend ab 20:00 Uhr MEZ werden die zweiten Gruppenspiele der Gruppen E, F, G und H ausgetragen. Sport1, DAZN und PDC.TV übertragen live.

Ergebnisse Sonntag-Nachmittag:

Sonntag, 14.11.2021:
Nachmittags-Session:

2. Gruppenspieltag Gruppen A, B, C, D:
Martin Schindler 2-5 Nathan Rafferty (A) (90,22 - 89,32)
Mervyn King 5-4 Rusty-Jake Rodriguez (B) (99,95 - 89,93)
James Wade (4) 5-2 Boris Krcmar (C) (95,31 - 90,81)
Chris Dobey 3-5 Stephen Bunting (D) (87,72 - 92,40)
Ryan Joyce 5-1 Rowby-John Rodriguez (D) (108,11 - 101,08)
Rob Cross 5-3 Jim Williams (C) (97,10 - 93,79)
Gerwyn Price (1) 5-0 Krzysztof Ratajski (A) (96,35 - 93,78)
Jonny Clayton (8) 5-3 Bradley Brooks (B) (103,43 - 95,72)

Vorschau Sonntag-Abend:

Sonntag, 14.11.2021:
Abend-Session: (ab 20:00 Uhr MEZ)
2. Gruppenspieltag Gruppen E, F, G, H:
Luke Humphries - Matt Campbell (F)
Raymond van Barneveld - Joe Davis (H)
John Henderson - Lisa Ashton (G)
Mike De Decker - Fallon Sherrock (E)
José de Sousa (7) - Mensur Suljovic (F)
Gary Anderson (6) - Michael Smith (H)
Peter Wright (2) - Gabriel Clemens (E)
Michael van Gerwen (3) - Joe Cullen (G)

Aktuelle Tabellenstände:

Gruppe A

 Name

Sp

S

N

+/-

Pk

Gerwyn Price (1) (Q) 2 2 0 +6 4
Nathan Rafferty 2 1 1 +2 2
Krzysztof Ratajski 2 1 1 -1 2
Martin Schindler (E) 2 0 2 -7 0

 

Gruppe B

 Name

Sp

S

N

+/-

Pkt

Jonny Clayton (8) 2 2 0 +4 4
Bradley Brooks 2 1 1 +2 2
Mervyn King 2 1 1 -3 2
Rusty-Jake Rodriguez 2 0 2 -3 0

 

Gruppe C

 Name

Sp

S

N

+/-

Pkt

Rob Cross 2 2 0 +7 4
James Wade (4) 2 1 1 +2 2
Jim Williams 2 1 1 -1 2
Boris Krcmar 2 0 2 -8 0

 

Gruppe D

 Name

Sp

S

N

+/-

Pkt

Ryan Joyce (Q) 2 2 0 +5 4
Stephen Bunting 2 1 1 +1 2
Rowby-John Rodriguez 2 1 1 -2 2
Chris Dobey (E) 2 0 2 -4 0


Q = Für das Achtelfinale qualifiziert
E = Ausgeschieden

TV-Übertragung 2021:

Auch im Jahr 2021 wird Sport1 vom Grand Slam of Darts insgesamt wieder sehr viele Stunden Live-Dart im deutschen Free-TV zeigen. Beim Streaming-Anbieter DAZN verpasst man ebenso wie auf PDC.TV keinen einzigen Dart. DAZN überträgt alle Major-Turniere der PDC, zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019

Preisgeldverteilung 2021:

Sieger: £125.000
Runner-Up: £65.000
Halbfinale: £40.000
Viertelfinale: £20.000
Achtelfinale: £10.000
Bonus Gruppensieger: £3.500
Gruppe Platz 3: £7.500
Gruppe Platz 4: £4.000

Insgesamt: £550.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zum Grand Slam of Darts [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Lawrence Lustig/PDC

[tk]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed