Anzeige

European Darts Matchplay: Mensur Suljovic überzeugend

Sonntag, 1. Juli 2018 17:02 - Dart News von dartn.de

Mensur Suljovic beim European Darts Matchplay in Hamburg

Nach einer überzeugenden Vorstellung steht Mensur Suljovic beim European Darts Matchplay in Hamburg im Viertelfinale. Er bezwang in der Runde der letzten 16 den Engländer Paul Rowley mit 6-2 und spielte dabei einen Average von knapp 105 Punkten. Weiters überraschte Justin Pipe gegen Joe Cullen und Stephen Bunting rang Daryl Gurney im Entscheidungsleg nieder.

Spielberichte Achtelfinale:

Die beste Leistung des Nachmittags kam von Mensur Suljovic, der Paul Rowley bei seinem 6-2 Sieg keine Chance ließ. Suljovic startete mit einem 13-Darter, gefolgt von einem 12-Darter, inklusive 116er Checkout. Dann konnten beide Spieler ihren Anwurf halten und Rowley kam mit einem 120er Finish wieder etwas ran. Dann jedoch gab der Österreicher kein einziges Leg mehr ab und setzte so seine gute Form auf der European Tour fort.

Michael van Gerwen dominierte seine Partie gegen Robert Thornton nach Belieben. Ein 16-Darter zu Beginn und vergebene Chancen von Thornton in den nächsten beiden Legs sorgte für den frühen 3-0 Vorsprung. Ein 15-Darter sicherte Thornton sein einziges gewonnenes Leg, bevor van Gerwen ein 112er Checkout spielte. Er beendete das Spiel in 15 & 14 Darts.

Eine deutliche Steigerung zu gestern legte Ian White hin, der Darren Webster souverän mit 6-2 schlug. Die ersten drei Legs gingen alle an den Anwerfenden, doch dann ließ Webster zwei Darts auf die Doppel aus, sodass das Break folgte. Ein 14-Darter und ein 71er Finish sorgten für das 5-1. Dieser Abstand war zu groß, auch wenn Webster noch einen 15-Darter spielte, denn White schloss die Partie problemlos auf der Doppel 16 ab.

Für einen Sieg eines ungesetzten Spielers sorgte Justin Pipe gegen Joe Cullen. Das Spiel begann mit jeweils einem 13-Darter auf jeder Seite, dann gelang Pipe das Break, weil Cullen sechs Darts aufs Doppel nicht nutzte. Zwar gelang ihm der Ausleich, aber es folgte erneuter Double Trouble beim "Rockstar". Pipe vergrößerte den Abstand auf 5-3, da sein Timing heute besser war, als das von Cullen, der sich noch ein Leg holte, bevor Pipe ein 101er Finish auf der Doppel 13 vollendete.

Auch Stephen Bunting erreichte durch seinen Sieg im Decider das Viertelfinale. Die ersten vier Legs gingen alle in der Reihe, dann ließ Daryl Gurney ein paar Breakdarts aus, sodass Bunting glücklich davon kam. Dann machte "The Bullet" selbst das Break, bevor Gurney einen 13-Darter spielte. Zwar gelang ihm der Ausgleich, aber Bunting konterte mit einem 12-Darter. Zwei verpasste Matchdarts brachten den Nordiren zurück ins Match, aber Bunting schaffte im Decider einen 14-Darter.

Jelle Klaasen spielte eine zu schwache Partie, um Andy Boulton zu bezwingen. Dem Engländer reichte ein 20-Darter zum Break und auch die nächsten drei Legs gingen an "X-Factor". Klaasen fand überhaupt nicht in das Spiel, konnte dann aber doch ein Leg auf der Doppel 20 gewinnen, bevor er von einem 12-Darter Boultons aus dem Turnier genommen wurde.

Ebenfalls im Viertelfinale dabei ist Gerwyn Price, der gegen Jason Lowe die Oberhand behielt. Ein Shanghai Finish im ersten Leg machten die Ansprüche vom "Iceman" deutlich, der sich im vierten Leg mit einem 15-Darter das erste Break der Partie holte. Lowe hielt dann zwar sein Leg mit einem 13-Darter, aber Price war zu konstant in fünf Aufnahmen fertig und setzte sich so durch, ohne in Gefahr zu geraten.

In einem dramatischen Spiel musste sich Kim Huybrechts gegen William O'Connor geschlagen geben. Die ersten beiden Legs waren in der Reihe, bis O'Connor auf der Doppel 16 ein Break gelang. Das ließ Huybrechts mit einem 15-Darter aber nicht auf sich sitzen. "The Hurricane" brachte sich mit einem 100er Finish mit 4-3 in Führung, scorte dann aber zu wenig um sich entscheidend abzusetzen. Dann setzte er mit einem 160er Finish ein weiteres Ausrufezeichen, aber der Ire konterte mit einem 15-Darter. Im Decider gelang O'Connor ein 13-Darter zum Sieg.

 

In etwas weniger als zwei Stunden startet dann die finale Session, ab 19.15 Uhr stehen dann Viertelfinale, Halbfinale und Finale auf dem Programm.

 

Ergebnisse Achtelfinale:

Sonntag, 01.07.2018
Nachmittags-Session:
(13-17 Uhr)
Achtelfinale:
Michael van Gerwen 6-1 Robert Thornton (101,33 - 83,70)
Ian White 6-2 Darren Webster (98,60 - 92,82)
Joe Cullen 4-6 Justin Pipe (92,64 - 92,44)
Daryl Gurney 5-6 Stephen Bunting (95,88 - 95,00)
Jelle Klaasen 1-6 Andy Boulton (78,19 - 92,44)
Jason Lowe 2-6 Gerwyn Price (93,44 - 98,82)
Mensur Suljovic 6-2 Paul Rowley (104,60 - 92,39)
William O'Connor 6-5 Kim Huybrechts (90,27 - 85,33)

Vorschau auf die Finalsession:

Sonntag, 01.07.2018
Abend-Session:
(19.15-23 Uhr)
Viertelfinale:
Michael van Gerwen - Ian White
Justin Pipe - Stephen Bunting
Andy Boulton - Gerwyn Price
Mensur Suljovic - William O'Connor

Halbfinale:
Van Gerwen/White - Pipe/Bunting
Boulton/Price - Suljovic/O'Connor

Finale:
Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2

Preisgelder European Tour 2018:

Ausgespielt werden insgesamt £135.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £25.000 (knapp 30.000 €) nach Hause.
Sieger: £25.000
Runner-Up: £10.000
Halbfinale: £6.000
Viertelfinale: £4.000
Achtelfinale: £3.000
2.Runde: £2.000
1.Runde: £1.000

Gesamt: £135.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zum European Darts Matchplay [Turnierseite]
Alle Infos zur European Tour 2018 [European Tour]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

TV-Übertragung:
European Tour Turniere werden NICHT im TV übertragen. Es sind eher kleinere Turniere, sie sind nicht einmal in Großbritannien live zu sehen. Die einzige Möglichkeit diese Turniere zu verfolgen ist der offizielle, kostenpflichtige Livestream der PDC unter www.livepdc.tv. Außerdem übertragen auch diverse Wettanbieter wie auch der österreichische Streaminganbieter laola1.tv die Turniere der European Tour.

Foto-Credit: PDC Europe

[ks]

Quelle: PDC Europe

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige