Super League: Horvat setzt erstes Zeichen

Samstag, 23. Mai 2020 23:59 - Dart News von dartn.de

Dragutin Horvat führt Gruppe B an

Auch die Gruppe B der Super League befindet sich seit heute im Turnier. Die Tabelle führt zunächst Dragutin Horvat an, der unter anderem Nico Kurz in die Knie zwang. Kurz kommt immerhin auf zwei Siege aus drei Spielen und konnte als einziger zweimal einen Average von über 90 Punkten erzielen. Punktgleich hinter Horvat lauern Maik Langendorf und Neueinsteiger Daniel Klose. René Eidams setzte seinen schon länger anhaltenden Abwärtstrend fort und hat ebenso wie Karsten Koch noch keinen Sieg auf der Habenseite.

Langendorf mit starkem Finishing zum Auftakt

Den Auftakt in die Gruppe B machten die beiden Super League Veteranen Maik Langendorf und René Eidams, wobei Langendorf das Spiel vor allem auf den Doppeln mit 6:1 deutlich auf seine Seite ziehen konnte. Die ersten drei Legs waren jeweils Breaks, hier glänzte Langendorf bereits mit einem 90er-Finish im Auftaktleg. Im vierten Leg machte der zweimalige Super League Finalist mit einem 118er-Finish auf sich aufmerksam, 98 Punkte stellten ebenfalls keine Hürde für den gelernten Grafikdesigner dar, der mit dem ersten Matchdart die D12 traf.

Köhnlein startet mit Sieg

Im zweiten Match des Tages behielt Thomas Köhnlein mit 6:2 die Oberhand über Karsten Koch. Die ersten drei Legs gingen jeweils an Köhnlein, der im dritten Leg einen 15-Darter warf. Nach einem verpassten 75er-Finish seitens Köhnlein kam Koch in Leg Nr. 4 zum ersten Mal aufs Scoreboard, "Wildthing" antwortete aber prompt mit einem 105er-Checkout. In 17 Darts schnappte sich Koch wenig später nochmal ein Leg, die D8 fiel dann aber für Köhnlein zum Sieg.

Ehemaliger Sieger Horvat mit erstem Erfolg

Der Super League Sieger aus dem Jahre 2016, Dragutin Horvat, konnte seine erste Begegnung gegen Daniel Klose mit 6:3 erfolgreich gestalten. Mit einem 86er-Check zum 15-Darter eröffnete Klose das Match, dann schnappte sich Horvat drei Legs in Folge, darunter ein starker 12-Darter. Die folgenden beiden Legs wurden gerecht aufgeteilt, Klose verpasste dann Darts zum 4:4-Ausgleich und der neuerdings mit dem Spitznamen "Herkules" ausgestattete Horvat brachte das Spiel in 14 Darts nach Hause.

Kurz wird Favoritenrolle gerecht

Titelverteidiger Nico Kurz hat seine erste Aufgabe gegen Manfred Bilderl mit 6:3 gelöst und dabei erstmals einen Average von über 90 angeboten. In 20, 18, und zweimal 17 Darts gingen die ersten vier Legs alle an Kurz. Nach verpassten Chancen war es Bilderl, der das fünfte Leg einfahren konnte. Mit einem 13-Darter machte Kurz den nächsten Schritt, verpasste aber zunächst Matchdarts. In 14 Darts holte der Mann aus Hanau im folgenden Leg seinen ersten Erfolg an diesem Wochenende.

Langendorf zum zweiten Mal siegreich

Während Maik Langendorf mit einem 6:3-Sieg seinen zweiten Punkt einfahren konnte, setzte es für Karsten Koch die zweite Niederlage. Die ersten drei Legs waren jeweils Holds, bevor Langendorf im vierten das erste Break gelang. In 16 Darts kam Koch zwar postwendend zum Re-Break, musste seinen Anwurf dann aber erneut abgeben. Mit einem 15-Darter inkl. 64er-Check verkürzte Koch nochmal auf 3:5, doch Langendorf machte bei eigenem Anwurf auf der D2 alles klar.

Klose lässt Eidams keine Chance

Nach seiner Niederlage gegen Dragutin Horvat hat Daniel Klose mit einem 6:1-Erfolg über René Eidams seine Bilanz ausgeglichen. In 21, 19, 19, 23 und starken elf Darts gab es eine schnelle 5:0-Führung für "Dan the Man", der anschließend Darts zum Whitewash vergab. Mehr als das eine Leg war für Eidams allerdings nicht drin, ein 100er-Finish stellte den 6:1-Endstand her.

Köhnlein gegen glücklosen Bilderl weiter auf Kurs

Aufgrund einer sehr aufgeräumten Vorstellung ging Thomas Köhnlein als 6:1 Gewinner aus dem Duell mit Manfred Bilderl hervor. Der Gegner hielt gut mit, die Finishes machten ihm jedoch einen Strich durch die Rechnung. Köhnlein checkte eingangs 100 und 97, Bilderl scheiterte im zweiten Leg mit insgesamt vier Checkchancen. Auch im dritten kamen die Doppel nicht, ehe der gebürtige Franke in 18 Darts verkürzte. Es folgte ein 80er-Finish von Köhnlein, sowie ein 16- und ein 17-Darter zum Matchgewinn. Bilderl hatte zum Schluss erneut mit den Doppeln zu kämpfen.

 

Horvat gewinnt verrücktes Spiel

Nico Kurz hat einen ersten Rückschlag hinnehmen müssen. Er holte zwar stark einen 1:5 Rückstand auf, musste sich dann aber nach vergebenen Matchdarts doch noch Dragutin Horvat geschlagen geben. Der Sieger von 2016 begann schwungvoll in 16, 15 und 17 Darts, checkte dabei 106 sowie 74. Kurz trumpfte durch einen 15-Darter erstmals auf, doch Horvat dypierte ihn in 13 Darts und mit einem 81er-Checkout weiter. Kurz befreite sich durch ein 110er-Finish, spielte einen 13-Darter und ließ noch einen 14-Darter zum 4:5 folgen. Als Horvat die Doppel-12 zum Sieg nicht traf, checkte der Mann aus Hanau 96 zum Decider. Hier scheiterte Horvat zwei weitere Male an der Doppel-20, doch auch kurz ließ drei Gelegenheiten auf der D16 verstreichen. So war es am Ende doch Horvat, der zumachte.

Klose stoppt Langendorf

Maik Langendorf blieb der alleinige Sprung an die Tabellenspitze verwert. Der passabel spielende Daniel Klose machte ihm mit 6:3 einen Strich durch die Rechnung und profitierte dabei auch von Fehlern vom Mann aus Hameln. Langendorf eröffnete in 17 und 18 Darts, das erste Leg hätte auch an den Herausforderer gehen können. Klose schlug begleitet von einem 18-Darter zurück, ließ dann aber auf die Doppel Federn und Langendorf holte sich in 17 Pfeilen die Führung zurück. Klose nahm in 14 Darts einen neuen Anlauf und nach verfehlten Doppeln auf beiden Seiten lag er erstmals vorne. Weitere vergebene Möglichkeiten Langendorfs sorgten dafür, dass "Dan the Man" in 17 und 16 Darts alles klar machte.

Bilderl auf dem richtigen Weg

Gut erholt von seiner däftigen Niederlage aus dem vorherigen Spiel hat sich Manfred Bilderl gezeigt und eine enge Partie gegen Karsten Koch mit 6:4 für sich entschieden. Die ersten beiden Legs wurden gerecht verteilt, darunter ein 70er-Check von Koch. Als nächstes brachte Bilderl 100 auf null und erhöhte in 17 Darts auf 3:1. Zwei weitere 17-Darter ließen den Vorsprung anwachsen, wobei Koch in diesen beiden Legs jeweils Doppel verpasste. Dafür finishte er anschließend 117 und 80 und war auch noch einmal nach verworfenen Matchdarts des Kontrahenten zur Stelle. Ein 16-Darter beendete allerdings seine Aufholjagd.

Kurz siegt mit hängen und würgen

In einer irren Partie stand René Eidams dicht vor seinem ersten Sieg, doch irgendwie setzte sich ein ziemlich unkonstanter Nico Kurz noch mit 6:5 durch. Los ging es mit einem 64er-Finish für Eidams und einem 106er-Checkout zum 12-Darter vom Favoriten aus Hessen. Ein 16-Darter und ein 86er-Finish verhalfen Eidams zu einem 3:1 Vorsprung, ehe er eine Gelegenheit ungenutzt ließ und Kurz in 18 Darts zumindest dranblieb. Probleme auf dem äußeren Ring stellten den alten Abstand wieder her, bevor kurz in 11 und 15 Darts plötzlich voll da war. Ein 62er-Finish schien die Begegnung schon zu seinen Gunsten entschieden zu haben, doch das Scoring ließ ihn immer mehr im Stich und auch der erste Matchdart landete über der Doppel-20. So checkte Eidams unter Druck 80 zum Gleichstand, während sich im finalen Leg beide Akteure mit den ersten 15 Pfeilen nur mit Mühe auf ein Finish spielten. Kurz zeigte nun seine ganze Klasse und warf 144 für ein denkwürdiges Ende dieses Aufeinandertreffens aus.

Horvat stürmt an die Spitze

Es brauchte bei weitem nicht das A-Game für Dragutin Horvat, um den nächsten Sieg einzufahren. Thomas Köhnlein war völlig von der Rolle und so fiel das Ergebnis mit 6:0 entsprechend deutlich aus. 80 und 72 checkte Horvat in den ersten beiden Legs, gleich darauf konnte er sich sogar einen 24-Darter zum 3:0 leisten. In den nächsten zwei Legs setzte Köhnlein insgesamt fünf Pfeile am gewünschten Doppel vorbei und geriet so weiter in Rückstand. Zum Schluss brachte Horvat noch 77 auf null.

Bilderl kann sich nicht belohnen

Trotz gutem Spiel musste Manfred Bilderl eine 5:6 Niederlage gegen Daniel Klose hinnehmen, es ist seine dritte im vierten Spiel. Zwei Matchdarts wurden von ihm nicht verwertet und das war in dieser engen und durchaus schwungvollen Partie entscheidend. Nach verhaltenem Beginn erzielte Bilderl einen 15-Darter und Klose zog in 16 zum 2:2 nach. Auf einen 14-Darter vom "Beaver" folgte ein 80er-Finish des Debütanten und es hieß 3:3. Bilderls nächster 14-Darter wurde von Klose durch einen 13-Darter gekontert. Der erfahrene Ahlener brachte sich nun in 11 Darts erneut in Front, doch Klose rettete sich irgendwie in das Entscheidungsleg und checkte dort 66. Zuvor hatte Bilderl die Doppel-20 und Doppel-10 verpasst.

Langendorf bleibt glanzlos oben dran

Es war eine Partie ohne große Höhepunkte, doch Maik Langendorf konnte sie gegen Thomas Köhnlein mit 6:3 siegreich gestalten und das wird für ihn wohl das wichtigste sein. Unterstützt von einem 16-Darter erarbeitete sich Langendorf eine 2:0 Führung, Köhnlein zeigte sich danach mit einem 92er-Finish. In den nächsten beiden Legs ließ er jedoch jeweils eine Chance verstreichen und sein 48-jähriger Kontrahent stellte auf 4:1. Die nächsten beiden Legs gingen mit dem Wurf, darunter ein 60er-Finish von Köhnlein. Es folgten insgesamt acht verpatzte Siegchancen von Langendorf, doch Köhnlein machte daraus nur einen Leggewinn und schaffte es im zweiten nicht, 112 Punkte mit vier Aufnahmen zu löschen. So war natürlich kein Comeback mehr möglich.


Morgen ab 15:00 Uhr MESZ finden dann die restlichen Spiele des ersten Spieltags der Gruppe B statt. Sport1, DAZN und PDC.TV übertragen live.

Ergebnisse des Samstags:

1. Spielrunde:
Maik Langendorf 6-1 René Eidams (76,1 - 72,3)
Karsten Koch 2-6 Thomas Köhnlein (79,4 - 76,9)
Dragutin Horvat 6-3 Daniel Klose (81,9 - 76,1)
Manfred Bilderl 3-6 Nico Kurz (86,3 - 90,9)

2. Spielrunde:
Karsten Koch 3-6 Maik Langendorf (85,0 - 80,7)
Daniel Klose 6-1 René Eidams (79,6 - 71,0)
Thomas Köhnlein 6-1 Manfred Bilderl (82,0 - 79,6)
Nico Kurz 5-6 Dragutin Horvat (93,3 - 88,1)

3. Spielrunde:
Maik Langendorf 3-6 Daniel Klose (80,5 - 85,6)
Manfred Bilderl 6-4 Karsten Koch (82,8 - 82,2)
René Eidams 5-6 Nico Kurz (77,5 - 82,6)
Dragutin Horvat 6-0 Thomas Köhnlein (77,1 - 68,1)

4. Spielrunde:
Manfred Bilderl 5-6 Daniel Klose (86,3 - 84,9)
Thomas Köhnlein 3-6 Maik Langendorf (78,9 - 80,0)

Tabelle Gruppe B nach dem Samstag:

 Platz

 Name

 Punkte

Legs

 Differenz

 1.

Dragutin Horvat  3 18:8 +10

 2.

Maik Langendorf  3 21:13 +8

 3.

Daniel Klose  3 21:15 +6

 4.

Nico Kurz  2 17:14 +3

 5.

Thomas Köhnlein  2 15:15 +-0

 6.

Manfred Bilderl  1 15:22 -7

 7.

Karsten Koch  0 9:18 -9

 8.

René Eidams  0 7:18 -11

Vorschau Sonntag:

Sonntag, 24.05.2020: (ab 15:00 Uhr MESZ)
4. Spielrunde:
Karsten Koch - Dragutin Horvat
Thomas Köhnlein - René Eidams

5. Spielrunde:
Maik Langendorf - Nico Kurz
Dragutin Horvat - Manfred Bilderl
Daniel Klose - Thomas Köhnlein
René Eidams - Karsten Koch

6. Spielrunde:
Dragutin Horvat - Maik Langendorf
Thomas Köhnlein - Nico Kurz
Manfred Bilderl - René Eidams
Karsten Koch - Daniel Klose

7. Spielrunde:
Nico Kurz - Maik Langendorf
René Eidams - Dragutin Horvat
Nico Kurz - Karsten Koch
Maik Langendorf - Manfred Bilderl
* Spielreihenfolge wurde am Samstag kurzfristig getauscht

TV-Übertragung 2020:

Die Gruppenspieltage der Super League Darts Germany 2020 finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Ab dem zweiten Wochenende berichtet Sport1 inkl. der Play-Offs von jedem Spieltag live, insgesamt werden damit mehr als 80 Stunden Darts zu sehen sein. Auch PDC.TV und DAZN übertragen alle Spieltage live. Livescores gibt es auf Dartconnect.

Weitere Informationen:

Alle Infos zur Super League Darts Germany [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: PDC Europe

[mvdb/kb]

Quelle: PDC Europe

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed