Anzeige

Super League: Clemens nach Spieltag 1 an Tabellenspitze

Montag, 3. Februar 2020 13:42 - Dart News von dartn.de

Gabriel Clemens an der Tabellenspitze der Super League

Erster Spieltag der Super League Darts Germany 2020. In Karlsruhe hat sich Gabriel Clemens die Tabellenführung geholt, insgesamt konnte der "German Giant" 12 seiner 15 Matches für sich entscheiden. Dicht gefolgt wird er von Martin Schindler, Kevin Münch und Dragutin Horvat. Auf Platz 6 liegt der Sieger des Vorjahres Nico Kurz, der nach anfänglichen Startschwierigkeiten noch 9 Spiele gewann.

Gabriel Clemens an der Tabellenspitze

Gabriel Clemens führt die Super League nach dem ersten Spieltag an. Der Saarländer gewann 12 Matches und spielte insgesamt mit 92,5 den mit Abstand höchsten Gesamtdurchschnitt aller Teilnehmer. Vor allem hervorstach das 6:5 gegen Martin Schindler, dieses Spiel beeendete der "German Giant" mit einem 101er Average. Dies war einer von insgesamt drei Averages über 100 Punkten. Die deutsche Nr. 2 blieb bis zur 10. Spielrunde ungeschlagen, erst im 11. Spiel musste er sich gegen René Eidams geschlagen geben. Die beeindruckende Siegesserie in den ersten zehn Matches und zwei weitere Erfolge reichten ihm für die Tabellenführung. Im Vorjahr schloss Clemens die Vorrunde als Tabellendritter ab, dieses Jahr startet die Saison auf Platz 1.

Schindler, Münch und Horvat in den Top 4

In den Top 4 stehen allesamt ehemalige WM-Teilnehmer. Martin Schindler, Kevin Münch und Dragutin Horvat belegen die Plätze 2-4 und haben allesamt Anschluss an die Tabellenspitze. Der erste Verfolger ist Martin Schindler, der nur aufgrund der Niederlage im direkten Duell gegen Clemens auf Platz 2 liegt. "The Wall" holte 11 Siege ein und überzeugte vor allem in engen Matches mit seiner Nervenstärke. Kevin Münch liegt auf Platz 3 und nahm die gute Form der Q-School mit. Nach einem schwachen Jahr 2019 scheint es beim "Dragon" wieder deutlich besser und konstanter zu laufen. 87 im Average spielte Münch über seine 15 Spiele, von denen er 10 für sich entscheiden konnte. Eine starke Legbilanz lässt ihn vor dem punktgleichen Dragutin Horvat stehen, dessen bestes Spiel das 6:3 gegen Kai Gotthardt mit 101 im Schnitt war. Horvat gewann gegen alle über ihm stehenden in der Tabelle, außer gegen Gabriel Clemens. Allerdings ließ "Braco" einige Punkte in den anderen Matches liegen.

Viel Erfahrung komplettiert die Playoffs

Vier Playoff-erfahrene Spieler würden aktuell in den Playoffs stehen, auch wenn noch vier Spieltage offen sind. Christian Bunse liegt als dritter deutscher Tourcardhalter in der
Super League auf Position 5. Nach einem schwachen Start konnte sich Bunse in einen Lauf spielen, gewann unter anderem vier Matches in Serie und holte sich insgesamt neun Punkte. Ähnlich erging es Nico Kurz, auch der Champion des Vorjahres hatte einige Startschwierigkeiten und kam nicht ganz an sein Niveau der WM heran. Trotzdem konnte sich der Youngstar neun Punkte erspielen und steht damit auf Platz 6. Die erfahrenen Maik Langendorf und Manfred Bilderl komplettieren die Top 8, beide hatten Probleme in ihrer Konstanz und spielten einerseits herausragende Spiele, gaben aber andererseits einige Spiele etwas unnötig aus der Hand.

Drei Neulinge im Mittelfeld

Robert Marijanovic liegt derzeit auf Platz 9, der Freudenstädter musste den Verlust der Tourcard zu Jahresbeginn verkraften und kommt nach seiner Schulterverletzung weiterhin nicht so richtig in Schwung. Der "Robstar" schnappte sich 8 Matches und hatte nur wenige Ausreißer in seinen Ergebnissen. Daniel Klose, Kai Gotthardt und Jens Kniest sind die Neulinge im Teilnehmerfeld 2020 und konnten sich allesamt von den Abstiegsrängen fernhalten. Vor allem Gotthardt wusste teilweise durch sehr starke Spiele zu überzeugen, verkaufte sich punktmäßig aber durch kein besonders gutes Timing unter Wert. Für Kniest und Klose war der Debüt-Spieltag durchaus ein guter Saisonstart, Kniest holte sechs Spiele, obwohl er im Average nur auf dem vorletzten Rang steht. Sascha Stein steht ebenfalls bei sechs Punkten und konnte mit Kevin Münch auch einen Top 4 Spieler bezwingen.

Eidams, Köhnlein und Koch auf den Abstiegsrängen

Für René Eidams, Thomas Köhnlein und Karsten Koch gibt es im Saisonverlauf noch eine Menge Arbeit zu tun, wenn sie die Klasse halten wollen. Eidams ist weiterhin alles andere als in guter Form, die schwache Q-School und die Challenge Tour sprachen für sich. Trotzdem konnte Eidams vier Spiele für sich entscheiden und verschaffte sich selbst auch wieder Hoffnung, schließlich fügte er beispielsweise dem Tabellenführer eine Niederlage zu. Mit Thomas Köhnlein liegt ein weiterer European Tour Teilnehmer auf Platz 15 und entschied vier Spiele für sich. Dabei konnte er aber nicht an die starke Vorsaison anknüpfen, wo er erst im Viertelfinale nach vergebenen Matchdarts gegen Nico Kurz in den Playoffs ausschied. Die rote Laterne besitzt Karsten Koch nach einem rabenschwarzen Wochenende. Nur das Spiel gegen Kai Gotthardt konnte der Mann aus Brüggen am Sonntag für sich entscheiden. Ein 76er Gesamtaverage reichte für mehr nicht aus, wobei er durchaus auch Chancen auf mehr Punkte besaß, beispielsweise gegen Köhnlein. Da erst 20% der Saison gespielt sind, haben aber alle Spieler noch mehr als genug Zeit, um sich nach oben zu arbeiten.


Der zweite Spieltag der Super League Darts Germany 2020 wird am 25. und 26. April in Schwalmstadt stattfinden.

Ergebnisse des 1. Spieltags:

Samstag:

1. Spielrunde:
Gabriel Clemens 6-2 Kai Gotthardt (92,8 - 85,2)
Thomas Köhnlein 6-3 Christian Bunse (80,2 - 81,7)
Maik Langendorf 6-5 Jens Kniest (78,1 - 76,9)
Martin Schindler 6-3 Nico Kurz (92,1 - 83,4)
Sascha Stein 6-3 René Eidams (86,2 - 72,9)
Kevin Münch 6-1 Manfred Bilderl (92,7 - 75,9)
Robert Marijanovic 6-5 Karsten Koch (74,3 - 77,1)
Dragutin Horvat 6-2 Daniel Klose (82,4 - 79,4)

2. Spielrunde:
Gabriel Clemens 6-1 Jens Kniest (90,6 - 75,6)
Kai Gotthardt 6-5 Christian Bunse (93,0 - 85,3)
Martin Schindler 6-3 Thomas Köhnlein (92,6 - 95,1)
René Eidams 6-4 Nico Kurz (89,0 - 89,9)
Maik Langendorf 6-3 Dragutin Horvat (93,0 - 95,6)
Manfred Bilderl 6-2 Sascha Stein (100,5 - 81,1)
Daniel Klose 6-3 Karsten Koch (81,2 - 75,5)
Kevin Münch 6-4 Robert Marijanovic (91,0 - 87,4)

3. Spielrunde:
Jens Kniest 6-3 Christian Bunse (80,0 - 81,2)
Martin Schindler 6-4 Kai Gotthardt (92,8 - 93,5)
Thomas Köhnlein 6-5 René Eidams (83,1 - 82,1)
Robert Marijanovic 6-4 Sascha Stein (75,3 - 71,4)
Manfred Bilderl 6-1 Nico Kurz (87,3 - 75,5)
Dragutin Horvat 6-3 Karsten Koch (85,3 - 76,0)
Gabriel Clemens 6-3 Maik Langendorf (87,8 - 82,3)
Daniel Klose 6-4 Kevin Münch (83,3 - 86,6)

4. Spielrunde:
Kai Gotthardt 6-3 Thomas Köhnlein (82,9 - 78,8)
Nico Kurz 6-0 Jens Kniest (72,1 - 66,7)
Martin Schindler 6-3 Karsten Koch (86,0 - 80,0)
Dragutin Horvat 6-4 René Eidams (87,1 - 79,3)
Maik Langendorf 6-2 Robert Marijanovic (84,8 - 79,6)
Gabriel Clemens 6-5 Sascha Stein (89,2 - 81,8)
Christian Bunse 6-3 Kevin Münch (88,0 - 86,4)
Daniel Klose 6-3 Manfred Bilderl (86,5 - 81,3)

5. Spielrunde:
Gabriel Clemens 6-5 Martin Schindler (101,4 - 93,4)
Robert Marijanovic 6-5 Thomas Köhnlein (90,3 - 85,2)
Jens Kniest 6-5 René Eidams (81,7 - 76,6)
Kevin Münch 6-2 Karsten Koch (88,1 - 85,0)
Nico Kurz 6-3 Daniel Klose (79,7 - 81,3)
Sascha Stein 6-3 Dragutin Horvat (77,9 - 75,3)
Manfred Bilderl 6-1 Kai Gotthardt (91,3 - 83,2)
Christian Bunse 6-1 Maik Langendorf (98,0 - 86,5)

6. Spielrunde:
Gabriel Clemens 6-1 Karsten Koch (95,4 - 88,0)
Robert Marijanovic 6-2 René Eidams (79,8 - 73,4)
Kevin Münch 6-3 Jens Kniest (98,6 - 78,5)
Sascha Stein 6-3 Kai Gotthardt (84,1 - 76,1)
Dragutin Horvat 6-4 Christian Bunse (84,5 - 88,8)
Maik Langendorf 6-4 Manfred Bilderl (89,5 - 80,5)
Martin Schindler 6-3 Daniel Klose (86,2 - 88,7)
Nico Kurz 6-2 Thomas Köhnlein (81,2 - 84,2)

7. Spielrunde:
Robert Marijanovic 6-1 Jens Kniest (73,0 - 69,3)
Christian Bunse 6-3 René Eidams (80,2 - 75,3)
Sascha Stein 6-5 Kevin Münch (79,2 - 81,4)
Gabriel Clemens 6-4 Manfred Bilderl (93,6 - 79,6)
Daniel Klose 6-2 Kai Gotthardt (89,5 - 84,0)
Nico Kurz 6-3 Karsten Koch (87,1 - 80,4)
Dragutin Horvat 6-2 Thomas Köhnlein (88,5 - 82,3)
Martin Schindler 6-3 Maik Langendorf (91,2 - 89,1)

8. Spielrunde:
Christian Bunse 6-5 Manfred Bilderl (83,4 - 84,0)
Gabriel Clemens 6-1 Robert Marijanovic (97,0 - 87,3)
Kevin Münch 6-4 Nico Kurz (85,2 - 85,5)
Thomas Köhnlein 6-5 Karsten Koch (74,0 - 73,8)
Maik Langendorf 6-3 Sascha Stein (86,4 - 78,6)
Dragutin Horvat 6-3 Kai Gotthardt (101,0 - 91,0)
Daniel Klose 6-5 Jens Kniest (84,7 - 81,3)
Martin Schindler 6-4 René Eidams (84,3 - 78,0)

Sonntag:

9. Spielrunde:
Nico Kurz 6-3 Sascha Stein (82,8 - 84,3)
Martin Schindler 6-3 Manfred Bilderl (88,2 - 78,7)
Christian Bunse 6-4 Robert Marijanovic (82,9 - 77,9)
Gabriel Clemens 6-2 Daniel Klose (90,5 - 78,5)
Dragutin Horvat 6-4 Jens Kniest (77,5 - 77,1)
Karsten Koch 6-5 Kai Gotthardt (75,7 - 78,8)
Maik Langendorf 6-4 René Eidams (81,4 - 77,8)
Kevin Münch 6-1 Thomas Köhnlein (90,6 - 81,5)

10. Spielrunde:
Christian Bunse 6-5 Daniel Klose (86,5 - 84,6)
Martin Schindler 6-5 Robert Marijanovic (75,6 - 74,2)
Jens Kniest 6-4 Karsten Koch (72,6 - 70,1)
Gabriel Clemens 6-5 Dragutin Horvat (94,6 - 91,3)
Nico Kurz 6-0 Maik Langendorf (99,1 - 85,6)
Kevin Münch 6-0 Kai Gotthardt (92,0 - 81,0)
Manfred Bilderl 6-1 René Eidams (88,6 - 86,2)
Sascha Stein 6-1 Thomas Köhnlein (81,7 - 69,9)

11. Spielrunde:
Dragutin Horvat 6-5 Nico Kurz (87,5 - 87,2)
Christian Bunse 6-2 Martin Schindler (87,5 - 86,2)
Kevin Münch 6-2 Maik Langendorf (76,5 - 79,0)
René Eidams 6-2 Gabriel Clemens (87,1 - 85,3)
Sascha Stein 6-4 Karsten Koch (77,2 - 72,6)
Daniel Klose 6-5 Thomas Köhnlein (92,4 - 88,0)
Manfred Bilderl 6-2 Jens Kniest (90,0 - 86,2)
Kai Gotthardt 6-5 Robert Marijanovic (85,0 - 86,3)

12. Spielrunde:
Kevin Münch 6-2 Gabriel Clemens (80,9 - 79,2)
Dragutin Horvat 6-4 Martin Schindler (91,2 - 83,4)
Christian Bunse 6-1 Karsten Koch (90,4 - 78,2)
Manfred Bilderl 6-3 Robert Marijanovic (88,2 - 83,2)
Kai Gotthardt 6-1 Nico Kurz (91,2 - 85,0)
René Eidams 6-4 Daniel Klose (77,3 - 83,4)
Jens Kniest 6-0 Sascha Stein (90,2 - 74,2)
Maik Langendorf 6-4 Thomas Köhnlein (94,7 - 88,2)

13. Spielrunde:
Dragutin Horvat 6-5 Kevin Münch (98,0 - 96,7)
Nico Kurz 6-1 Robert Marijanovic (87,0 - 86,5)
Gabriel Clemens 6-2 Christian Bunse (95,7 - 81,6)
Jens Kniest 6-1 Martin Schindler (91,6 - 86,8)
Daniel Klose 6-4 Sascha Stein (79,3 - 76,1)
Maik Langendorf 6-2 Karsten Koch (81,1 - 70,0)
Thomas Köhnlein 6-4 Manfred Bilderl (97,4 - 91,8)
Kai Gotthardt 6-4 René Eidams (83,5 - 85,5)

14. Spielrunde:
Nico Kurz 6-4 Gabriel Clemens (95,6 - 98,1)
Martin Schindler 6-3 Kevin Münch (86,9 - 78,4)
Robert Marijanovic 6-2 Daniel Klose (87,9 - 82,3)
Christian Bunse 6-2 Sascha Stein (96,3 - 86,5)
Manfred Bilderl 6-2 Dragutin Horvat (92,4 - 85,7)
René Eidams 6-2 Karsten Koch (77,9 - 70,6)
Jens Kniest 6-5 Thomas Köhnlein (84,7 - 79,2)
Kai Gotthardt 6-2 Maik Langendorf (97,0 - 87,8)

15. Spielrunde:
Martin Schindler 6-5 Sascha Stein (86,1 - 80,7)
Nico Kurz 6-5 Christian Bunse (90,1 - 84,9)
Manfred Bilderl 6-1 Karsten Koch (87,4 - 78,9)
Robert Marijanovic 6-3 Dragutin Horvat (85,3 - 80,6)
Kevin Münch 6-2 René Eidams (91,8 - 84,9)
Maik Langendorf 6-2 Daniel Klose (83,8 - 76,6)
Kai Gotthardt 6-4 Jens Kniest (88,1 - 83,1)
Gabriel Clemens 6-2 Thomas Köhnlein (97,8 - 83,1)


Tabelle des 1. Spieltags:

 Platz

 Name

 Punkte

Legs

 Differenz

 1.

Gabriel Clemens  12  80:51  +29

 2.

Martin Schindler  11  78:62  +16

 3.

Kevin Münch  10  80:51  +29

 4.

Dragutin Horvat  10  76:66  +10

 5.

Christian Bunse  9  76:62  +14

 6.

Nico Kurz  9  71:57  +14

 7.

Maik Langendorf  9  65:65  ±0

 8.

Manfred Bilderl  8  72:55  +17

 9.

Robert Marijanovic  7  67:70  -3

 10

Daniel Klose  7  65:74  -9

 11.

Kai Gotthardt  7  62:72  -10

 12.

Sascha Stein  6  64:73  -9

 13.

Jens Kniest  6  61:72  -11

 14.

René Eidams  4  61:78  -17

 15.

Thomas Köhnlein  4  57:83  -26

 16.

Karsten Koch  1  45:89  -44

Alle weiteren Informationen zur Super League Darts Germany gibt es auf unserer [Turnierseite].


Foto-Credit: Lawrence Lustig (PDC)

[ks]

Quelle: PDC Europe

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige