Anzeige

Premier League Darts 2019 - Die Vorschau

Mittwoch, 6. Februar 2019 13:25 - Dart News von dartn.de

Premier League Darts 2019

Am morgigen Donnerstag startet mit der PDC Premier League Darts 2019 eines der größten Dartevents weltweit. In 15 Wochen werden sich eine Auswahl der besten Dartspieler der Welt Woche für Woche im Liga-Format messen und um den begehrten Titel kämpfen. Nicht mit dabei sein kann der zweifache Weltmeister Gary Anderson, wodurch es auch zu einer Änderung beim Ablauf des Turniers kommt.

Das Turnier:

Gespielt wird mit Ausnahme des Double-Headers in Rotterdam immer Donnerstags um 20:00 Uhr MEZ in den größten Arenen in Großbritannien, Irland, Niederlande und auch in Deutschland. An mehreren Spieltagen werden deutlich über 10.000 Zuschauer mit dabei sein. Wie auch schon im letzten Jahr wird eines der Highlights der Doppelspieltag (Mittwoch und Donnerstag) in den Niederlanden sein. Mehr als 10.000 Fans, alle in Orange gekleidet, die an zwei aufeinander folgenden Spieltagen für eine unvergessliche Atmosphäre sorgen. Ebenfalls erneut im Programm ist der Spieltag in Deutschland. Im letzten Jahr sorgte Berlin mit über 12.000 Zuschauern für einen Premier League Zuschauerrekord, auch diesmal sollte es in der Mercedes-Benz Arena ein ausverkauftes Haus geben. Der Berlin-Spieltag geht in diesem Jahr am 21. März über die Bühne. Noch gibt es [Tickets].

Los geht es in dieser Woche am Donnerstag um 20 Uhr MEZ in der Metro Radio Arena von Newcastle. Als Highlight des ersten Spieltags erleben wir eine Neuauflage des WM Finals zwischen Michael van Gerwen und Michael Smith. Alle Spiele werden wie gewohnt mit dem Modus "Best of 12 Legs" gespielt. Das bedeutet, es ist auch ein Unentschieden möglich, wenn beide Spieler jeweils 6 Legs gewinnen. Ansonsten ist das Spiel zu Ende, sobald ein Spieler 7 Legs gewonnen hat. Für einen Sieg gibt es 2 Punkte, bei einem Unentschieden bekommen beide Spieler einen Punkt. Zuerst spielt in der Hinrunde Jeder gegen Jeden. Nach der Judgement-Night am 9. Spieltag wird das Schlusslicht der Tabelle ausscheiden. Die verbliebenen 8 Spieler spielen dann nochmal gegeneinander. Nach 15 Spieltagen im Liga-Format werden die besten 4 Spieler der Tabelle in den Playoffs in der O2 Arena von London, vor bis zu 12.000 Zuschauer, um den Titel spielen. Das Preisgeld wurde im Vergleich zum letzten Jahr nicht verändert. Insgesamt werden 825.000 Pfund (ca. 900.000€) ausgespielt. Der Sieger darf sich über 250.000 Pfund (ca. 300.000€) freuen.

Änderungen 2019:

Doppelweltmeister Gary Anderson musste auf Grund seiner Rückenprobleme für die Premier League absagen. Die Schmerzen sind zu stark und machen eine Teilnahme unmöglich. Anderson wird aber nicht durch einen anderen Spieler ersetze, sondern an jedem Spieltag des ersten Grunddurchgangs durch einen anderen Gastspieler. Diese insgesamt 9 Spieler werden auch als „Contenders“ bezeichnet. U.a. wird auch Deutschlands Nummer 1, Max Hopp beim Spieltag in Berlin auf der Bühne stehen. Am Eröffnungstag wird Lokalmatador Chris Dobey am Start sein. Ebenso mir dabei ist BDO Weltmeister Glen Durrant, wie auch der zweifache Juniorenweltmeister Dimitri van den Bergh. Welcher Nachrücker an welchem Turniertag am Start ist, könnt ihr unserem [Spielplan] entnehmen.

Gewinnt einer der Gäste ein Match oder holt einen Punkt, gibt es eine Geldprämie der PDC. Für die eigentlichen 9 Teilnehmer der Liga zählen die Ergebnisse gegen die „Contenders“ ganz normal für die Tabelle. Nach neun Spieltagen scheidet dann nur noch ein (statt bisher 2) Spieler aus und es geht normal mit den Top 8 mit der zweiten Phase des Turniers weiter.

Premier League Darts in Rotterdam

Die Teilnehmer:

Michael van Gerwen, aktuelle Nummer 1 der Weltrangliste, Titelverteidiger der Premier League und amtierender Weltmeister. Dazu vor wenigen Tagen beim Masters den nächsten Titel geholt. Natürlich ist er der große Topfavorit und der der Mann, den es zu schlagen gilt. Der Sieg führt auch in diesem Jahr wieder über Michael van Gerwen. Allerdings hat die Vergangenheit schon oft gezeigt, dass sich bei den Playoffs nicht immer der Spieler durchgesetzt hat, der nach 15 Spieltagen der Tabellenführer war, da entscheidet die Tagesform und ein schwacher Moment im großen Finale kann 15 großartige Spieltage schnell wieder zunichte machen.

Rob Cross ist derzeit die Nummer 2 der Weltrangliste. Der Weltmeister von 2018 hatte allerdings nach seinem großen Triumph kein gutes Jahr und Probleme mit der neuen und ungewohnten Situation umzugehen. Dass er großartige Darts spielen kann ist unbestritten, wichtig für ihn wird sein, dass er wieder eine Konstanz in sein Spiel bekommt.

Peter Wright, aktuell die Nummer 3 der Welt. Befindet sich im Moment in einer kleinen Formkrise. Ein mittelmäßiger Herbst und das Aus gleich im ersten Spiel bei der Weltmeisterschaft. Man darf gespannt sein ob Wright das Publikum und die großen Hallen nutzen kann, um wieder zu seinem Spiel zu finden. Gelingt ihm das, ist mit ihm immer zu rechnen.

Daryl Gurney konnte sich durch seinen Sieg bei den Players Championship Finals in das Teilnehmerfeld der Premier League spielen. Auch sein Debüt im letzten Jahr war trotz Startproblemen am Ende mit Rang 5 durchaus ansprechend. Zuletzt fehlte ein wenig die Konstanz, bei WM und Masters war sehr früh bereits schluss.

Michael Smith, der Vizeweltmeister. Im letzten Jahr spielte er eine ganz starke Premier League und scheiterte erst im Endspiel an Michael van Gerwen. Weiters stand er vor wenigen Wochen erstmals im WM Finale. Er ist in diesem Jahr einer der absoluten Topfavoriten und ein Platz in den Playoffs scheint eigentlich so gut wie sicher. Man darf aber gespannt sein, wie er mit der erstmaligen Favoritenrolle zurecht kommt.

Gerwyn Price spielte sich mit seinem Grand Slam Titel in die Top 8 der Welt und damit auch in die Premier League. Bei der WM und zuletzt beim Masters zeigte er allerdings keine guten Leistungen. Man darf gespannt sein wie er mit der Strafe wegen seines unsportlichen Verhaltens umgehen wird und vor allem auch wie die Fans auf ihn reagieren werden. Definitiv sportlich eine Wundertüte, bei dem von einem Aus nach 9 Runden bis hin zum Titel alles möglich ist.

Mensur Suljovic ist bereits zum zweiten Mal in Folge mit dabei. Im letzten Jahr spielte er einige herausragende TV Turniere, neben dem Sieg beim World Series Turnier in Gelsenkirchen vor über 20.000 Fans stand er auch im Endspiel des World Matchplay, in dem er Gary Anderson in einem der besten Spiele des vergangenen Jahres an den Rand einer Niederlage brachte. Ebenso stark seine Auftritte beim World Grand Prix, den European Championships und dem Grand Slam. Bei diesen Events stand er jeweils im Halbfinale. Erneut nicht geklappt hat es für den Österreicher dann aber bei der WM. Seine Nervosität bei diesem Turnier hat ihm wie schon so oft einen Strich durch die Rechnung gemacht.

James Wade wurde von vielen schon abgeschrieben. Dann taucht er im letzten Jahr wieder auf und schnappt sich mit den World Series Finals und den European Championships völlig überraschend zwei Major-Titel. Damit steht "the machine" bei nun 10 Major-Siegen. Auch wenn seine Averages nicht immer die höchsten sind, ist er häufig in den entscheidenden Momenten zur Stelle und zählt damit weiterhin zu den absoluten Topspielern. Auch er wird auf Grund seines Verhaltens bei der WM noch eine Strafe erwarten müssen und hat bei den Fans keinen einfachen Stand, man darf auch bei ihm gespannt sein, wie er mit dieser Situation umgeht.

Raymond van Barneveld darf bei seiner Abschiedstournee noch einmal an der Premier League teilnehmen. Obwohl der fünffache Weltmeister in der Weltrangliste auf Platz 28 abgerutscht ist, hat er von der PDC eine Wildcard bekommen. Besonders freuen wird sich der Premier League Sieger von 2014 auf die Spieltage in Rotterdam, bei denen ihn an beiden Tagen tausende "Barney"-Fans lautstark unterstützen werden. Sportlich wird nicht einfach, es wäre schon eine Überraschung, sollte er die Playoffs erreichen können.

Der große Abwesende in diesem Jahr ist Doppelweltmeister Gary Anderson, der auf Grund seiner Rückenprobleme nicht antreten kann. Weiters nicht berücksichtigt wurden etablierte Premier League Spieler wie Adrian Lewis, Simon Whitlock oder Dave Chisnall, die alle in den letzten Monaten sportlich nicht überzeugen konnten.


Spielplan - Tag 1:

Los geht es also in dieser Woche am Donnerstag um 20:00 Uhr MEZ in ca. 10.000 Zuschauer fassenden Metro Radio Arena in Newcastle. Eröffnet wird die Premier League von James Wade und Raymond van Barneveld. Der Österreicher Mensur Suljovic wird es mit dem ersten Gaststarter Chris Dobey zu tun bekommen. Highlight des Abends ist sicherlich die Neuauflage des diesjährigen WM-Finals zwischen Michael van Gerwen und Michael Smith. 

1. Spieltag, 07.02.2019 - 20 Uhr MEZ
Metro Radio Arena, Newcastle:

James Wade - Raymond van Barneveld
Gerwyn Price - Daryl Gurney
Chris Dobey * - Mensur Suljovic
Michael van Gerwen - Michael Smith
Peter Wright - Rob Cross

Der erste Spieltag wird auf Sport1 und DAZN LIVE zu sehen sein.
Den kompletten Spielplan findet ihr hier: [Premier League Spielplan]

TV-Sendezeiten 2019:

Alle Spiele der Premier League gibt es NUR auf DAZN. Mit dem kostenlosen Probemonat seht ihr zudem vier Spieltage ohne auch nur einen Cent dafür zu bezahlen.
Zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019

Zudem überträgt auch Sport1 die Spieltage, die genauen Übertragungszeiten und Termine aller Spieltage stehen noch nicht fest. Sobald die Termine bekannt sind, erfahrt ihr das [hier].

Wie immer wird auch der hauseigene Stream der PDC, "PDC-TV HD" alle Spieltage in voller Länge übertragen.

 

Preisgeldverteilung 2019:

Sieger: £250.000
Runner-Up: £120.000
Halbfinale: £80.000
5. Platz:
£65.000
6. Platz: £55.000
7. Platz: £50.000
8. Platz: £45.000
9. Platz: £30.000
10. Platz: £25.000

Bonus: £25.000 Erstplazierter Tabelle nach dem 15. Spieltag
Summe:
£825.000

Weitere Informationen zur Premier League 2019:

Alle Informationen zum Turnier gibts auf unserer [Premier League Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: PDC

[ds]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige