ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

World Series Finals: Wright schlägt Sherrock, Heta & Chizzy stark

Freitag, 16. September 2022 23:24 - Dart News von dartn.de

Dave Chisnall zieht in Runde zwei der World Series Finals ein

Peter Wright setzt sich in einem starken Spiel gegen Fallon Sherrock durch, Dave Chisnall und Damon Heta zeigen sich in guter Form und Dirk van Duijvenbode zittert sich mit Hilfe des Publikums durch. Das sind die Ergebnisse und Infos rund um Tag eins der World Series of Darts Finals in Amsterdam!

Joyce kämpft sich gegen Baggish zurück

In seinem berüchtigten Tetris-Outfit betrat Ryan Joyce als erster Spieler des Abends die Bühne, und am Ende war für ihn auch alles in der Reihe. Dabei musste sich "Relentless" nach einem sehr guten Start von einem Rückstand erholen. Sein 12-Darter zum 2:1 wurde von Danny Baggish mit einem 10-Darter zum Ausgleich und einem 119-Finish zum Break gekontert. Der US-Amerikaner vergab jedoch zwei Darts auf Doppel zum 5:2 und einen weiteren Dart zum 5:3, woraufhin er den Ausgleich kassierte. Zwei Legs später nutzte Joyce im Entscheidungsleg seinen Anwurf eindrucksvoll und sprintete in 14 Darts zum Sieg.

Chisnall in guter Form

Dass mit Dave Chisnall bei diesem Turnier zu rechnen ist, zeigte er direkt im ersten Leg. Ein 155-Finish zum 12-Darter eröffnete die Partie, in der Chizzy das Scoring dominierte. Einzig seine Fehler auf Doppel hielten seinen Gegner noch eine Weile in der Partie. Beim Stand von 3:4 war es schließlich Jamie Hughes, der zwei Darts auf die Doppel-12 verpasste und Chisnall somit wieder davonziehen ließ. Ein 98er Average und ein 6:3-Erfolg für den Mann aus St. Helens waren die erste echte Duftmarke des Turniers, die seinen Zweitrunden-Gegner Joe Cullen aufhorchen lässt.

Heta schlägt Landsmann Mathers

Nachdem die World Series Events von Australien und Neuseeland nicht ganz nach dem Gusto von Damon Heta verliefen, sah man "The Heat" direkt an, dass er auf Wiedergutmachung aus war. In 14 und 15 Darts stellte er schnell auf 2:0, insgesamt fünf verpasste Doppel später musste er jedoch den Ausgleich hinnehmen. Das wiederholte sich fast: Heta gewann erneut zwei Legs in jeweils fünf Aufnahmen und hatte danach erneut Double Trouble, diesmal bestrafte Gordon Mathers ihn jedoch nicht, sondern vergab seinerseits zwei Chancen zum 3:4. Der Gewinner der Kyle Anderson Memorial Trophy holte sich noch das 3:5, musste sich anschließend jedoch gegen ein 14-Dart-Gewinnleg von Heta geschlagen geben.

Van Duijvenbude kommt mit dem Schrecken davon

Gegen Dirk van Duijvenbode und das lautstarke niederländische Publikum erwischte Haupai Puha den besseren Start. Unter Buhrufen und Pfiffen erspielte sich der Neuseeländer eine 2:1-Führung, verpasste jedoch fünf Darts auf Doppel für ein wichtiges Break. Dass van Duijvenbode diesen kritischen Moment überstand, gab ihm sichtlich Aufwind: In 14 Darts stellte er auf 3:2, mit einem 130-Finish auf 4:2. Das war jedoch nicht die Vorentscheidung, denn auch der Niederländer ließ Darts auf Doppel liegen, sodass Puha per 90-Checkout zum 4:4 breaken konnte. So wurde die Schlussphase nochmal richtig spannend: Puha verpasste das Bullseye für ein 122-Finish zum Match - und van Duijvenbode startete den Decider gegen die Darts mit einer 180. Puha konnte nicht mehr mithalten, der Favorit setzte sich per 14-Darter durch.

Gates wirft Petersen raus

Im Duell zwischen dem US-Amerikaner Leonard Gates und Devon Petersen ging zunächst alles nach Anwurf. Petersen baute mehr Druck auf, Gates musste im dritten Leg per 120-Checkout das erste Highlight setzen. So verzögerte sich das erste Break auf Leg Nummer fünf, in dem Gates beinahe auch 142 Punkte auf Null gebracht hätte, Tops aber knapp verfehlte. Dieses Break egalisierte Gates jedoch mit einem 15-Darter wieder, nachdem Petersen zwei Chancen zum 4:2 verpasst hatte. Beim Stand von 5:4 für Gates erreichte die Nervosität beider Spieler ihren Höhepunkt: Petersen vergab vier Darts zum Ausgleich, Gates holte sich per 22-Darter den 6:4-Erfolg.

Sherrock verbessert, doch Wright gewinnt

Auf Fallon Sherrock wartete mit Weltmeister Peter Wright das Alptraumlos der ersten Runde. Nach einer enttäuschenden Reihe von World Series Events zeigte sich die "Queen of the Palace" formverbessert, war aber zunächst auf Patzer ihres herausragend scorenden Gegners angewiesen. Zweimal hielt Sherrock ihr Anwurfleg dank verpasster Darts auf Doppel von Wright, ehe sie per 15-Darter zum 3:2 selbst für das erste Break sorgte. Dieses egalisierte Wright jedoch in 14 Darts sofort wieder. Das Match blieb in der Reihe, da Sherrock einen 13-Darter von Wright unter Druck mit einem Shanghai-Finish zum 4:4 konterte, womit sie ihre Doppelquote von 100 Prozent hielt. "Snakebite" blieb jedoch auch unter Druck sehr beständig und spielte zwei 13-Darter zum Sieg - mit einem Average von über 103 Punkten.

Campbell überzeugt gegen van der Voort

Vom Start weg war der Kanadier Matt Campbell gegen Publikumsliebling Vincent van der Voort der bessere Scorer. In einer Situation scorte er jedoch zu gut, als er 115 Punkte überwarf - und seinem Gegner letztlich das erste Leg schenkte. Per 11-Darter breakte er jedoch direkt zurück. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem auch van der Voort die Triple immer öfter fand, die Big Points jedoch liegen ließ. So hatte der Niederländer in jedem der letzten drei Legs mindestens einen Dart auf Doppel, verpasste jedoch dreimal die Doppel-20 und einmal die Doppel-16. Campbell stieg jeweils ein und machte aus einem 3:3 ein 6:3.

Noppert vervollständigt das Achtelfinal-Feld

Mit Danny Noppert und Simon Whitlock schlossen zwei TV-Turnier-Sieger des Jahres 2022 den Abend ab. Beide blieben im Scoring zunächst hinter ihren Möglichkeiten, ein 12-Darter von Whitlock war das einzige der ersten sechs Legs, das in weniger als sechs Aufnahmen gewonnen wurde. Im siebten Leg war es an Noppert, per 14-Darter zu breaken und in Führung zu gehen. Damit war sein Scoring wieder da - und ein spektakuläres 170-Finish zum 5:3 ebnete den Weg zum Sieg. Die Ziellinie erwies sich jedoch als Stolperstein: Noppert vergab drei Darts zum 6:3, sodass Whitlock noch einmal herankam. Der "Wizard" bekam sogar noch einen Dart zum Ausgleich, seinen Fehler bestrafte Noppert jedoch mit dem verspätet verwandelten Matchdart zum 6:4.

 

Morgen geht es ab 19:00 Uhr MESZ mit der zweiten Runde weiter, in der dann auch die gesetzten Spieler ins Turnier eingreifen werden. DAZN und Sport1 übertragen live.

 

Ergebnisse Freitag:

Freitag, 16.09.2022:
1. Runde:
Danny Baggish 5-6 Ryan Joyce (87,56 - 91,49)
Jamie Hughes 3-6 Dave Chisnall (94,52 - 98,33)
Gordon Mathers 3-6 Damon Heta (91,25 - 98,82)
Haupai Puha 5-6 Dirk van Duijvenbode (84,70 - 92,53)
Leonard Gates 6-4 Devon Petersen (86,22 - 87,88)
Fallon Sherrock 4-6 Peter Wright (88,18 - 103,52)
Matt Campbell 6-3 Vincent van der Voort (95,47 - 96,61)
Simon Whitlock 4-6 Danny Noppert (90,87 - 94,95)

Vorschau Samstag:

Samstag, 17.09.2022:
2. Runde: (ab 19:00 Uhr MESZ)
Gary Anderson (8) - Dirk van Duijvenbode
James Wade (6) - Leonard Gates
Joe Cullen (7) - Dave Chisnall
Dimitri van den Bergh (1) - Ryan Joyce
Gerwyn Price (2) - Matt Campbell
Michael van Gerwen (4) - Damon Heta
Michael Smith (3) - Peter Wright
Jonny Clayton (5) - Danny Noppert

 

Preisgeld 2022:

Sieger: £70.000
Runner-Up: £30.000
Halbfinale: £20.000
Viertelfinale: £15.000  
Letzte 16: £7.500  
Letzte 24: £5.000

Gesamt: £300.000

Da die World Series Finals ein Einladungsturnier sind, zählt das Preisgeld nicht für die Order of Merit.

TV-Übertragung 2022:

Wie schon im letzten Jahr wird auch 2022 DAZN alle Spiele der World Series of Darts Finals LIVE und in HD zeigen. Das Turnier kann als Stream auf Smart-TV, Smartphone, PC, Laptop und Tablet verfolgt werden. DAZN zeigt alle Major-Turniere sowie die World Series und die European Tour. Es lassen sich verpasste Spiele jederzeit im Re-Live noch einmal anschauen. Zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019

In 2022 überträgt auch Sport1 wieder die World Series of Darts Finals:

Freitag, 16.09.2022: 1. Runde - Abend-Session: 19:00 - 23:00 Uhr live
Samstag, 17.09.2022: 2. Runde - Abend-Session: 23:00 - 01:00 Uhr Highlights
Sonntag, 18.09.2022: Viertelfinale - Nachmittags-Session: 14:00 - 17:00 Uhr live
Sonntag, 18.09.2022: Finalsession: 18:00 - 23:00 Uhr live (inkl. Analyse & Countdown)

Weitere Informationen:

Alle Infos zu den World Series Finals gibt es auf unserer [Turnierseite].
Informationen zur World Series gibt es [hier].
Wir haben auch einen übersichtlichen [Turnierbaum] angelegt.
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum].


Foto-Credit: Lawrence Lustig / PDC

[dj]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed