Anzeige

Michael van Gerwen gewinnt erstes Players Championship Turnier 2019

Samstag, 9. Februar 2019 18:11 - Dart News von dartn.de

Michael van Gerwen beim Players Championship Turnier 2019 in Wigan

Erstes Players Championship Turnier 2019 und erster Turniersieg von Michael van Gerwen. Der Niederländer gewann das erste Ranglistenturnier des Jahres mit einem 8:4 Finalerfolg über seinen Landsmann Jermaine Wattimena. Kein guter Tag war es für die deutschsprachigen Spieler, in Abwesenheit von Hopp und Suljovic kam keiner der 6 Starter über die zweite Runde des Turniers hinaus.

Deutschsprachige Spieler mit frühem Aus

In Abwesenheit der österreichischen Nummer 1, Mensur Suljovic, der aus familiären Gründen abgesagt hat, sowie der Deutschen Nummer 1 Max Hopp verlief das Turnier für die deutschsprachigen Spieler alles andere als optimal. Die beiden Österreicher Rowby-John Rodriguez und Zoran Lerchbacher scheiterten bereits in der ersten Runde. Lerchbacher verlor gegen Ian White mit 3:6 und Rowby-John Rodriguez kam gegen Kyle Anderson trotz starker Leistung (97-Average) mit 1:6 unter die Räder. Ebensfalls nach der ersten Runde beendet war die Veranstaltung für den Players Championship Debütanten Christian Bunse, der gegen Ryan Joyce mit 4-6 verlor, sich aber dabei sehr gut verkaufte. "The Wall" Martin Schindler traf in Runde 1 auf den Niederländer Vincent Kamphuis. Endstand 4:6 aus der Sicht des Deutschen. 

Zumindest über Preisgeld freuen darf sich Robert Marijanovic. Er bezwang Geert Nentjes zum Auftakt mit 6-4, unterlag dann aber in der Runde der letzten 64 gegen Harry Ward mit 2-6. Ebenso die zweite Runde erreichte Gabriel Clemens. Der Saarländer gewann in Runde 1 gegen Mike van Duivenbode mit 6-3, musste sich danach aber gegen einen ganz starken Gavin Carlin geschlagen geben.

Auch BDO-Stars gehen leer aus

Das hätte sich Glen Durrant sicherlich auch anders vorgestellt. Der dreifache BDO-Weltmeister schied trotz eines 98,7 Average in der ersten Runde gegen Alan Tabern aus. Die beiden Engländer lieferten sich einen spannenden Fight, den Tabern am Ende im Decider für sich entscheiden konnte. Die ehemalige Nummer 1 der BDO Weltrangliste Mark McGeeney ging ebenso leer aus. Für ihn setzte es in der Runde der letzten 128 eine 2-6 Niederlage gegen Gerwyn Price.

Michael van Gerwen bleibt ungeschlagen

Der Niederländer Michael van Gerwen bleibt das Maß aller Dinge. "Mighty Mike" konnte nach seinem Sieg bei der WM, dem Masters und den Auftaktsieg bei der Premier League auch beim heutigen Players Championship Turnier den ersten Titel auf der Pro Tour sichern. Er spielte Averages von 105, 108 und 110 und ließ in den meisten Matches seinen Gegnern keine Chance. Lediglich 9 Legs musste er auf seinem Weg ins Halbfinale abgeben. Dort tat er sich gegen den Überraschungsmann des Tages, Scott Baker, schwerer als erwartet. Baker hielt das Match bis zum 5-5 offen, der Niederländer gewann das Spiel aber mit 7:5. Das zweite Halbfinale entschied überraschend Jermaine Wattimena für sich. Peter Wright ging als Favorit ins Spiel, unterlag aber recht deutlich mit 2-7 gegen "The Machine Gun".

Das Spiel des Tages lieferten aber zuvor im Viertelfinale die beiden Premier League Starter Peter Wright und Michael Smith ab. 9 der 11 Legs wurden mit 14 oder weniger Darts gewonnen und beide Spieler hatten am Ende einen Average von deutlich über 110 Punkten. Das Entscheidungsleg gewann Wright mit einem 130 Checkout nach 12 Darts und ließ Smith nach 9 Darts bei 95 Rest stehen.

Im Endspiel war Michael van Gerwen siegreich, der einen starken 109,5 Average spielte. Ein 8:4 gegen Jermaine Wattimena war es, das am Ende auf dem Scoreboard stand. Bis zum 3-3 konnte Wattimena das Match offen gestalten, dann gewann van Gerwen 4 Legs in Serie und legte den Grundstein zum Titel. Zwei 11-Darter, drei 13-Darter, da kann man wenig gegen tun. Ein Leg war dem Aussenseiter noch vergönnt, doch am Turniersieg des Topfavoriten änderte dies nichts mehr. Der Weltmeister checkte 32 Punkte zum 8-4 und zum Turniersieg. Damit ist "MvG" weiterhin seit Ende November ungeschlagen.

Die nächste Chance für die Konkurrenz gibt es bereits am Sonntag. Denn morgen steht an gleicher Ort und Stelle das zweite Players Championship Turnier des Jahres an. Auf PDC-TV HD kann man erneut zwei Boards live verfolgen.

 

Players Championship 2019 Nr. 1:

Samstag, 09. Februar, Robin Park Tennis Centre - Wigan (ENG)

1. Runde:

Michael van Gerwen 6-2 Luke Woodhouse
Gary Eastwood 6-4 Christian Kist
Mickey Mansell 6-3 Vincent van der Meer
Ryan Meikle 6-3 José de Sousa
James Wilson 6-3 Mark Wilson
Mark Dudbridge 6-3 Robert Owen
Ryan Searle 6-4 Steve West
Raymond van Barneveld 6-2 Toni Alcinas
Daryl Gurney 6-2 Terry Temple
Jamie Bain 6-3 Dirk van Duijvenbode
Jeffrey de Zwaan 6-4 Jamie Lewis
Cristo Reyes 6-5 Mario Robbe
Jonny Clayton 6-5 Bradley Brooks
Matthew Edgar 6-4 James Richardson
John Henderson 6-4 Madars Razma
Arron Monk 6-5 William O'Connor
James Wade 6-5 Kim Huybrechts
Jonathan Worsley 6-3 Tony Newell
Kyle Anderson 6-1 Rowby-John Rodriguez (98,8 - 97,2)
Luke Humphries 6-4 Adrian Gray
Dave Chisnall 6-1 Nathan Derry
John Michael 6-4 Keegan Brown
Andrew Gilding 6-1 Steve Beaton
Ted Evetts 6-3 Wayne Jones
Rob Cross 6-4 Davy van Baelen
Scott Baker 6-0 John Goldie
Ryan Joyce 6-4 Christian Bunse (94,9 - 95,6)
Darius Labanauskus 6-3 Dimitri van den Bergh
Stephen Burton 6-3 Danny Noppert
Maik Kuivenhoven 6-2 Conan Whitehead
Ricky Evans 6-5 Nathan Rafferty
Reece Robinson 6-1 Shaun Carroll
Ian White 6-3 Zoran Lerchbacher (102,4 - 89,8)
Matt Clark 6-5 Yordi Meeuwisse
Jelle Klaasen 6-3 Dave Prins
Tytus Kanik 6-5 Joe Murnan
Mervyn King 6-4 Brendan Dolan
Ritchie Edhouse 6-3 Kevin Burness
Jermaine Wattimena 6-3 Ross Smith
Barrie Bates 6-4 Jose Antonio Justicia
Gerwyn Price 6-2 Mark McGeeney
Diogo Portela 6-3 Ronny Huybrechts
Josh Payne 6-4 Adam Hunt
Marko Kantele 6-1 Peter Hudson
Harry Ward 6-5 Simon Whitlock
Robert Marijanovic 6-3 Geert Nentjes (84,8 - 96,8)
Jan Dekker 6-5 Chris Dobey
Vincent van der Voort 6-2 Benito van de Pas
Michael Smith 6-2 Robert Thornton
Boris Koltsov 6-2 Dave Pallett
Vincent Kamphuis 6-4 Martin Schindler (92,4 - 90,6)
Eddie Dootson 6-3 Andy Hamilton
Joe Cullen 6-4 Richard North
Alan Tabern 6-5 Glen Durrant
Steve Lennon 6-4 Devon Petersen
Nathan Aspinall 6-1 Dawson Murschell
Peter Wright 6-4 Ron Meulenkamp
Mark Webster 6-1 Kirk Shepherd
Gabriel Clemens 6-3 Mike van Duivenbode (91,2 - 89,6)
Gavin Carlin 6-2 Justin Pipe
Stephen Bunting 6-3 Andy Boulton
Carl Wilkinson 6-2 Alan Norris
Krzysztof Ratajski 6-3 Simon Stevenson
Mick Todd 6-2 Michael Barnard

2. Runde:

Michael van Gerwen 6-1 Gary Eastwood
Mickey Mansell 6-1 Ryan Meikle
Mark Dudbridge 6-4 James Wilson
Ryan Searle 6-5 Raymond van Barneveld
Daryl Gurney 6-1 Jamie Bain
Jeffrey de Zwaan 6-2 Cristo Reyes
Jonny Clayton 6-4 Matthew Edgar
Arron Monk 6-4 John Henderson
James Wade 6-4 Jonathan Worsley
Kyle Anderson 6-5 Luke Humphries
John Michael 6-2 Dave Chisnall
Andrew Gilding 6-2 Ted Evetts
Scott Baker 6-4 Rob Cross
Darius Labanauskas 6-1 Ryan Joyce
Stephen Burton 6-5 Maik Kuivenhoven
Ricky Evans 6-2 Reece Robinson
Ian White 6-4 Matt Clark
Jelle Klaasen 6-2 Tytus Kanik
Ritchie Edhouse 6-1 Mervyn King
Jermaine Wattimena 6-4 Barrie Bates
Diogo Portela 6-5 Gerwyn Price
Josh Payne 6-2 Marko Kantele
Harry Ward 6-2 Robert Marijanovic (94,3 - 87,6)
Jan Dekker 6-3 Vincent van der Voort
Michael Smith 6-4 Boris Koltsov
Eddie Dootson 6-3 Vincent Kamphuis
Joe Cullen 6-3 Alan Tabern
Steve Lennon 6-5 Nathan Aspinall
Peter Wright 6-1 Mark Webster
Gavin Carlin 6-3 Gabriel Clemens (99,9 - 96,8)
Stephen Bunting 6-5 Carl Wilkinson
Mick Todd 6-2 Krzysztof Ratajski
Verlierer: £500

3. Runde (Boardfinals):

Michael van Gerwen 6-2 Mickey Mansell
Mark Dudbridge 6-3 Ryan Searle
Jeffrey de Zwaan 6-1 Daryl Gurney
Jonny Clayton 6-2 Arron Monk
Kyle Anderson 6-3 James Wade
Andrew Gilding 6-2 John Michael
Scott Baker 6-1 Darius Labanauskas
Stephen Burton 6-5 Ricky Evans
Ian White 6-2 Jelle Klaasen
Jermaine Wattimena 6-2 Ritchie Edhouse
Diogo Portela 6-3 Josh Payne
Harry Ward 6-0 Jan Dekker
Michael Smith 6-2 Eddie Dootson
Joe Cullen 6-1 Steve Lennon
Peter Wright 6-2 Gavin Carlin
Mick Todd 6-4 Stephen Bunting
Verlierer: £1.000

Achtelfinale:

Michael van Gerwen 6-3 Mark Dudbridge
Jonny Clayton 6-4 Jeffrey de Zwaan
Kyle Anderson 6-4 Andrew Gilding
Scott Baker 6-0 Stephen Burton
Jermaine Wattimena 6-5 Ian White
Harry Ward 6-3 Diogo Portela
Michael Smith 6-0 Joe Cullen
Peter Wright 6-2 Mick Todd
Verlierer: £1.500

Viertelfinale:

Michael van Gerwen 6-1 Jonny Clayton (110,1 - 103,9)
Scott Baker 6-3 Kyle Anderson (95,0 - 92,6)
Jermaine Wattimena 6-3 Harry Ward (93,7 - 87,1)
Peter Wright 6-5 Michael Smith (110,5 - 112,0)

Verlierer: £2.250

Halbfinale:

Michael van Gerwen 7-5 Scott Baker (98,8 - 93,2)
Jermaine Wattimena 7-2 Peter Wright (98,2 - 90,3)
Verlierer: £3.000

Finale:

Michael van Gerwen 8-4 Jermaine Wattimena (109,50 - 98,8)
Sieger: £10.000
Runner-Up: £6.000

Weitere Informationen:

Bei den Players Championship Turnieren wird wichtiges Preisgeld sowohl für die große PDC Order of Merit, also die Dart-Weltrangliste, als auch für die Pro Tour Order of Merit und die separate Players Championship Order of Merit ausgespielt. Über diese Ranglisten qualifizieren sich die Spieler für die großen Major-Turniere, die im TV übertragen werden.

Preisgeld Players Championships 2019:
Sieger: £10.000
Runner-Up: £6.000
Halbfinale: £3.000
Viertelfinale: £2.250
Achtelfinale: £1.500
Letzte 32: £1.000
Letzte 64: £500

Gesamt: £75.000

Übertragungen:
Wie immer werden diese "kleineren" Players Championship Turniere nicht im TV übertragen, weder in Großbritannien noch in Deutschland. Es gibt aber die Möglichkeit, jeweils zwei Boards über den offiziellen Livestream, PDC-TV HD zu verfolgen. Dort kann man auch speziell sogenannte "Weekend Passes" buchen.

Zudem kann man nun auch alle Spiele aller Boards im Livescorer auf der Seite Dartconnect verfolgen.

Modus:
Spiele bis zum Halbfinale: Best of 11 Legs
Halbfinale: Best of 13 Legs
Finale: Best of 15 Legs

Weitere Informationen:

Alle weiteren Infos zur ProTour gibt es auf der [Turnierseite]
Diskussionen zum Turnier gibt's in unserem [Forum]

Foto-Credit: PDC/Lawrence Lustig

[ds]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige