ANZEIGE
German Giant Dartshop

Grand Slam of Darts Finalvorschau - De Sousa oder Wade?

Dienstag, 24. November 2020 13:14 - Dart News von dartn.de

Die beiden Finalisten des Grand Slam 2020 - José de Sousa und James Wade

Nach 62 Spielen stehen die beiden Finalisten beim Grand Slam of Darts 2020 fest. Es wird ein weiteres Endspiel bei einem Major-Turnier sein, welches die Mehrheit mit Sicherheit nicht vorausgesehen hat. Erstmals befindet sich José de Sousa im einem TV-Endspiel, für James Wade bietet sich die Chance zum zehnten Major-Titel, es ist ein Duell der Gegensätze auf Augenhöhe. Einen eindeutigen Favoriten gibt es nach dem Verlauf der letzten Monate nicht.

Die 14. Ausgabe vom Grand Slam of Darts wird einen neuen Sieger sehen. Bisher gab es nur fünf verschiedene Titelträger, von denen allerdings drei nicht dabei waren, Gerwyn Price und Michael van Gerwen scheiterten im Achtelfinale bzw. Viertelfinale. Zum ersten Mal in der Geschichte des Turniers wird nicht in Wolverhampton, sondern erneut in der Ricoh Arena vor Coventry ohne Zuschauer gespielt. Die Übertragung des Finals startet um 19 Uhr MEZ. Nach den Vorberichten und der Begrüßung auf der Bühne durch MoC John McDonald, kann man mit dem Anwurf ca. um 19:15 Uhr MEZ rechnen. Der Sieger nimmt £125.000 mit nach Hause, der Verlierer bekommt immerhin £65.000, wobei James Wade als Gruppensieger noch weitere £3.500 gut geschrieben bekommt. Das Endspiel wird, wie die Matches ab dem Viertelfinale, über die Distanz best of 31 Legs gespielt. Der Spieler, der zuerst 16 Legs für sich entscheidet wird zum neuen Grand Slam Champion gekrönt.

Finalist Nr. 1 - José de Sousa

Der Finalist aus der oberen Hälfte heißt durchaus etwas überraschend José de Sousa, der auf der Major-Bühne nun auch zum ersten Mal richtig erfolgreich unterwegs war. Der 46-jährige ist damit weiterhin auf der Jagd nach seinem nunmehr vierten PDC-Titel, nachdem er zweimal auf dem Floor erfolgreich war und in diesem Jahr ein European Tour Turnier gewann. Schon jetzt hat José de Sousa einen enormen Sprung in der Weltrangliste gemacht, alleine durch dieses Turnier ist er um 14 Plätze nach oben geklettert und befindet sich nun auf Position 20. Bei einem Finalsieg würde es sogar noch bis auf Platz 15 nach vorne gehen. Dabei war der Weg ins Endspiel alles andere als selbstverständlich. Der Portugiese landete in der oft als Todesgruppe bezeichnete Gruppe mit Krzysztof Ratajski, Michael Smith und Lisa Ashton. Trotz der Niederlage gegen Smith ging es für "The Special One" ins Achtelfinale, wo er Dave Chisnall in einem sehr schwankenden Spiel mit 10:7 bezwang. Nach einem knappen Sieg gegen Michael Smith gab es gestern den 16:12 Halbfinal-Erfolg gegen Simon Whitlock, wo seine Chancenverwertung einfach besser war. Zwar machte De Sousa auch bei diesem Turnier seinem Nickname alle Ehre und ging teils fahrige Wege, doch dieses Konzept ging bisher auf.

Road to the Final:
Gruppenspieltag 1: 5-4 Krzysztof Ratajski (99,69)
Gruppenspieltag 2: 2-5 Michael Smith (99,10)
Gruppenspieltag 3: 5-1 Lisa Ashton (100,03)
Achtelfinale: 10-7 Dave Chisnall (95,37)
Viertelfinale: 16-14 Michael Smith (98,52)
Halbfinale: 16-12 Simon Whitlock (97,53)

Turnier-Statistiken:
Average: 97,90
Doppelquote: 37,76%
180er: 34

 José de Sousa freut sich über den Endspiel-Sieg

 

Finalist Nr. 2 - James Wade

Irgendwie war es ein typisches Turnier des James Wade, der sich immer in engen Spielen mit starken Momenten beim Finishing behauptete und teilweise zusätzlich auch (für seine Verhältnisse) überdurchschnittlich hoch scorte. In der Gruppe mit Damon Heta, Jermaine Wattimena und Glen Durrant hatte "The Machine" keine Probleme, mehr als drei Legs gab Wade in keinem Gruppenspiel ab. Gegen Ian White siegte Wade dann eindeutig mit 10:4, ehe es im Viertelfinale erneut zum umkämpften Duell mit Damon Heta kam. Mit einem Average von fast 102 Punkten konnte Wade auch dieses Spiel mit einer Drei-Leg-Differenz für sich entscheiden. Richtig dramatisch wurde es dann gestern Abend im Halbfinale gegen Dimitri van den Bergh, wo Wade einen Matchdart auf dem Bullseye überstand und einen deutlichen Rückstand mit starken Timing aufholte. Für James Wade ist es das dritte Finale beim Grand Slam of Darts, wobei er 2010 nach einer historisch hohen Führung noch gegen den damaligen BDO-Vertreter Scott Waites verlor. Auch 2016 musste sich Wade im Endspiel gegen Michael van Gerwen geschlagen geben. Für Wade wäre es der nunmehr zehnte Major-Titel, durch das Finale hat sich Wade Platz 7 in der Weltrangliste abgesichert.

Road to the Final:
Gruppenspieltag 1: 5-2 Damon Heta (102,44)
Gruppenspieltag 2: 5-3 Jermaine Wattimena (94,07)
Gruppenspieltag 3: 5-2 Glen Durrant (95,34)
Achtelfinale: 10-4 Ian White (98,18)
Viertelfinale: 16-13 Damon Heta (101,66)
Halbfinale: 16-15 Dimitri van den Bergh (98,61)

Turnier-Statistiken:
Average: 99,06
Doppelquote: 46,72%
180er: 14

James Wade nach seinem Finaleinzug


Head-2-Head

Insgesamt ist Wade im Vergleich zu De Sousa ein gegensätzlicher Spieler, hier stehen sich zwei verschiedene Stile gegenüber. Währenddessen Wade als schnörkellos gilt, ist "The Special One" genau das Gegenteil, schon deswegen dürfte das Finale interessant werden. Im Head-2-Head-Vergleich wird dieses Finale mit Abstand das wichtigste Spiel der beiden gegeneinander sein. Bisher gab es nur zwei Duelle auf dem Floor, welche Wade jeweils für sich entscheiden konnte. Darunter befand sich auch ein Pro Tour Finale im Jahr 2019. Vor Turnierbeginn wäre es das Aufeinandertreffen der Nr. 8 und der Nr. 34 der Weltrangliste gewesen. Dabei muss man aber sagen, dass De Sousa erst seit knapp zwei Jahren eine Tourcard besitzt und einer der Spieler mit der besten Form ist. Bei den Buchmachern geht James Wade (1.80 - 2.00) als leichter Favorit in die Partie, der Abstand ist allerdings im Vergleich zu den letzten Major-Finals ziemlich klein. Ob sich am Ende die Erfahrung oder der Debütant durchsetzt wird ab 19 Uhr in Coventry geklärt.

 

Das Finale zwischen José de Sousa und James Wade beginnt gegen ca. 19:00 Uhr MEZ. Sport1, DAZN und PDC-TV übertragen das Endspiel live.

 

Vorschau Finale:

Dienstag, 23.11.2020: (19:00 Uhr MEZ)
José de Sousa - James Wade

LIVE auf Sport1, DAZN und PDC-TV

TV-Übertragung 2020:

Auch im Jahr 2020 zeigt Sport1 vom Grand Slam of Darts insgesamt wieder sehr viele Stunden Live-Dart im deutschen Free-TV zeigen. Beim Streaming-Anbieter DAZN verpasst man ebenso wie auf PDC-TV HD keinen einzigen Dart. Bei DAZN besteht zudem die Möglichkeit eines kostenlosen Probemonats, DAZN überträgt alle Major-Turniere der PDC, zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019

Preisgeldverteilung 2020:

Sieger: £125.000
Runner-Up: £65.000
Halbfinale: £40.000
Viertelfinale: £20.000
Achtelfinale: £10.000
Bonus Gruppensieger: £3.500
Gruppe Platz 3: £7.500
Gruppe Platz 4: £4.000

Insgesamt: £550.000

 

Weitere Informationen:

Alle Infos zum Grand Slam of Darts [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: DAZN & Lawrence Lustig (PDC)

[ks]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed