ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Nordic Darts Masters: Alle nominierten PDC Spieler in Runde 2

Freitag, 20. Januar 2023 23:11 - Dart News von dartn.de

Dimitri van den Bergh startete beeindruckend seine Titelverteidigung

Erwartungsgemäß hatten die acht eingeladenen Top PDC Spieler am ersten Spieltag des Nordic Darts Masters im Forum Kopenhagen (fast) keine Probleme, sich gegen ihre jeweiligen Kontrahenten aus dem baltischen Raum durchzusetzen. Lediglich Peter Wright konnte seine Partie erst in einem Decider für sich entscheiden. Dem frischgebackenen PDC Weltmeister Michael Smith und Gerwyn Price gelangen dabei sogar Whitewash-Siege.

Humphries und Clayton problemlos in Runde 2

Im ersten Spiel traf Luke Humphries auf den Finnen Marko Kantele. Humphries sicherte sich das erste Leg in 14 Darts, kassierte dann jedoch einen 15 Darter mit 120er Finish von seinem Gegner. Dieses war jedoch so gut wie die letzte Chance des Finnen überhaupt noch ein Leg zu gewinnen, denn "Cool Hand" sicherte sich auch dank zwei 13-Dartern die verbleibenden 5 Legs zum nie gefährdeten 6:1 Endstand. Ähnlich souverän ging es für Jonny Clayton in die zweite Runde, er sicherte sich gegen Daniel Larsson direkt die ersten beiden Legs, bevor dem mehrfachen schwedischen WM Teilnehmer in 16 Darts das Re-Break gelang. Darauf folgte eine Reihe von 3 Breaks, bevor Clayton nach unglaublichen 23 Darts seinen Anwurf halten konnte. Larsson konnte sich zwar noch ein weiteres Leg sichern, aber mit seinem siebten Matchdart beendete der Waliser das Match.

Titelverteidiger van den Bergh setzt ein Zeichen, Price mit Whitewash

Der Belgier Dimitri van den Bergh wurde seiner Rolle als Titelverteidiger gegen Madars Razma mehr als gerecht, mit einem Average von am Ende 102 Punkten setzte er sich mit 6:2 durch. Das Spiel wurde mit drei aufeinander folgenden 180ern eröffnet, van den Bergh sicherte sich das Leg dann in 11 Darts. Danach vergab er drei Breakdarts, sodass der Lette doch noch ausgleichen und danach mit einem 16 Dart Break sogar in Führung gehen konnte. Jetzt jedoch war die Geduld des Antwerpeners am Ende, in 12 Darts (mit 130er Finish), 14, 15, 15 und 14 Darts gewann er die folgenden 5 Durchgänge zum Matchgewinn.

Gerwyn Price war heute einfach mindestens eine Nummer zu groß für seinen Gegner Benjamin Reus, der Däne musste chancenlos dabei zusehen, wie sich Price in 13, 15 und 4 x 16 Darts das Spiel zu Null sicherte, ohne Reus auch nur einen Dart auf ein Doppelfeld zuzugestehen.

Wright bezwingt Nilsson erst im Decider

Der ehemalige Strongman Dennis Nilsson bereitete Peter Wright deutlich mehr Probleme, als alle anderen baltischen Qualifier zuvor ihren Gegnern zusammen bereitet haben. Er gewann gleich das erste Leg in 17 Darts, bevor sich "Snakebite" wie erwartet die kommenden drei Legs in Folge in 16, 15 und 16 Darts sichern konnte. Nilsson konterte in 16 Darts, aber in 14 Darts etablierte der Schotte wieder seine 2-Leg Führung. Die kommenden drei Legs gingen dann jeweils an den Anwerfer, bevor Nilsson 6 vergebene Matchdarts von Wright bestrafen konnte und in 16 Darts das Spiel in den Decider zwang. Hier war Wright dann das berühmte Quäntchen stärker, in 14 Darts beendete er das Match vor den Augen seines schwedischen Gegners, der mit 51 Punkten Rest zum Check bereitstand.

Michael Smith mit Witewash im ersten Spiel als Weltmeister

Wahrhaft weltmeisterlich beendete Michael Smith sein erstes Spiel als frischgebackener Weltmeister gegen Darius Labanauskas, den auf dem Papier sicherlich wohl stärksten Gegner der baltischen Herausforderer. Er startete in 17, 13, 18, 15 und 15 Darts, bevor Labanauskas im sechsten Leg überhaupt erst seine ersten Darts auf Doppel werfen durfte. Da der Litauer jedoch keine seiner drei Checkdarts verwandeln konnte, beendete der "Bullyboy" seine durchweg souveräne Vorstellung in 20 Darts auf der Doppel 2 zum 6:0 Endstand.

Cross & van Gerwen ebenfalls problemlos weiter

Auch Rob Cross reihte sich gegen den Lokalmatador Vladimir Andersen in die Reihe der ungefährdeten Sieger ein. In 17, 14 und 18 Darts sicherte er sich die ersten drei Legs, bevor Andersen zum ersten Mal überhaupt einen Dart auf Doppel bekam. Diesen verpasste er jedoch und Cross konnte sich dadurch das Leg doch noch in 15 Darts mit einem eher ungewöhnlichen 141er Finish sichern (T19, T16, D18). In 17 Darts ging auch das 5. Leg in Folge an den Engländer, der danach 4 Matchdarts vergab. Dadurch bekam Andersen dann doch noch sein Ehrenleg, bevor "Voltage" nach 14 Darts den Sack zumachen konnte.

Ein wenig mühsamer, aber dennoch souverän, gelangte auch Michael van Gerwen nach seinem Erholungsurlaub gegen den Schweden Andreas Harrysson in die zweite Runde. Der Niederländer startete in 12 Darts, bevor er durch drei vergebene Checkdarts seinem Gegner die Chance zum Ausgleich anbot, welche "Dirty Harrysson" auch dankend annahm. Die kommenden drei Legs gingen wiederum an den Niederländer, der sich dadurch eine souveräne 4:1 Führung erarbeiten konnte. Durch weitere verpasste Checkdarts gab "Mighty Mike" seinem Gegner immer wieder Möglichkeiten zu checken, welche dieser auch noch zweimal nutzte, bevor der dreifache Weltmeister in 14 Darts seinen 6:3 Sieg in trockene Tücher wickeln konnte.

Der Finaltag des Nordic Darts Masters 2023 beginnt am morgigen Samstag um 13:00 Uhr MEZ mit der Nachmittags-Session, in der die vier Viertelfinals ausgetragen werden. In der Abend-Session ab 20:00 Uhr MEZ finden zunächst die beiden Halbfinals statt, bevor dann im anschließenden Finale die Entscheidung fällt. DAZN überträgt beide Sessions des Samstags live.

Ergebnisse 1. Runde:

Freitag, 20.01.2023:
1. Runde:
Luke Humphries 6-1 Marko Kantele (98,12 - 82,60)
Jonny Clayton 6-3 Daniel Larsson (84,10 - 80,98)
Dimitri van den Bergh 6-2 Madars Razma (101,95 - 82,92)
Gerwyn Price (2) 6-0 Benjamin Drue Reus (98,02 - 82,45)
Peter Wright (4) 6-5 Dennis Nilsson (94,20 - 87,47)
Michael Smith (1) 6-0 Darius Labanauskas (92,02 - 82,13)
Rob Cross (3) 6-1 Vladimir Andersen (92,97 - 79,65)
Michael van Gerwen 6-3 Andreas Harrysson (91,58 - 82,49)

Vorschau auf den Finaltag:

Samstag, 21.01.2023:
Nachmittags-Session:
Viertelfinale:
(ab 13:00 Uhr MEZ)
Gerwyn Price - Dimitri van den Bergh
Rob Cross - Jonny Clayton
Michael Smith - Luke Humphries
Peter Wright - Michael van Gerwen

Abend-Session: (ab 20:00 Uhr MEZ)
Halbfinale:

Price/van den Bergh - Cross/Clayton
M.Smith/Humphries - Wright/Van Gerwen

Finale:
Sieger Halbfinale 2 - Sieger Halbfinale 1

 

Preisgeldverteilung World Series 2023:

Ausgespielt werden insgesamt £60.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £20.000 nach Hause. Außerdem werden bei jedem Turnier Punkte für die World Series of Darts Rangliste vergeben, die dafür verwendet wird, die qualifizierten Spieler für die World Series of Darts Finals in Amsterdam zu ermitteln.

Sieger: £20.000 (12 Punkte)
Runner-Up: £10.000 (8 Punkte)
Halbfinale: £5.000 (5 Punkte)
Viertelfinale: £2.500 (3 Punkte)
1. Runde: £1.250 (1 Punkt)

Gesamt: £60.000

 

TV-Übertragung World Series 2023:

2023 wird DAZN alle Spiele des Nordic Darts Masters LIVE und in HD zeigen. Das Turnier kann als Stream auf Smart-TV, Smartphone, PC, Laptop und Tablet verfolgt werden. DAZN zeigt alle Major-Turniere sowie die World Series und die European Tour. Es lassen sich verpasste Spiele jederzeit im Re-Live noch einmal anschauen. Zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019.

Weitere Informationen:

Alle Infos zum Nordic Darts Masters [Turnierseite]
Alle Infos zur World Series of Darts 2023 [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Mikal Schlosser/PDC

[pe]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed