ANZEIGE
DAZN

Dartn.de Newsflash - Ausgabe Nr. 94

Mittwoch, 25. August 2021 17:49 - Dart News von dartn.de

Dartn.de Newsflash

Die 94. Ausgabe des dartn.de Newsflash beinhaltet Ergebnisse der ModusDarts Live League, der New Zealand Open, des Salavaev Cups und der Nordic & Baltic Tour. Während Kevin Doets und Josh Payne neue Ausrüster haben und Mission Darts ein neues Talent unter Vertrag, gibt es News beim DDV sowie zum Grand Slam, zum World Cup und zur Women's Series. Abgerundet wird der Flash mit Interviews mit Jules van Drogen und Richard Veenstra.

ModusDarts Live League

Robert Owen heißt der Sieger der ersten Woche der vierten Phase der Online Darts Live League. Die besten sechs Spieler der Woche qualifizierten sich für den Finalabend am Samstag. In der dortigen Gruppenphase blieb in Gruppe A Robert Thornton hängen, in Gruppe B war es Stephen Burton. Im ersten Halbfinale setzte sich dann Nick Fullwell mit 4:3 gegen Jamie Kelling durch, Robert Owen war mit 4:1 über Rob Collins erfolgreich. Während sich Collins Platz 3 sicherte, ging der Sieg am Ende an "Stack Attack" Robert Owen, der das Finale klar mit 4:0 gegen Nick Fullwell für sich entschied.

Qualifikationskriterien für Grand Slam bekanntgegeben

Die PDC hat die Qualifikationskriterien für den Grand Slam of Darts bekanntgegeben. Zum ersten Mal in der Geschichte dieser Veranstaltung wird die BDO bzw. die WDF nicht vertreten sein. Es werden ausschließlich 32 Teilnehmer durch die PDC gestellt und im altbekannten Modus in den Gruppen gespielt. 16 Spieler qualifizieren sich über die großen TV-Turniere als Sieger und Finalisten. Sollten es weniger als 16 Spieler schaffen ein TV-Finale zu erreichen, dann gibt es Nachrücker über Turniersiege bei der European Tour und Pro Tour. Weitere acht Spieler werden über die World Youth Championship, die Challenge Tour, die Development Tour und die Women's Series ins Teilnehmerfeld rutschen. Komplettiert werden die 32 Teilnehmer wie gehabt durch 8 Sieger eines Qualifikationsturnier vor dem Grand Slam. Den aktuellen Stand der Qualifizierten und alle Möglichkeiten zur Qualifikation findet ihr auf unserer [Turnierseite].

Doets unterschreibt bei Target

Target hat einen weiteren talentierten Spieler unter Vertrag genommen, ab sofort ist der 23-jährige Kevin Doets Teil des Teams. Der Niederländer nahm zuletzt als Nachrücker an den Players Championships teil und hat bereits vier PDC-Titel (Challenge Tour und Development Tour) gewonnen. Doets sagte im Gespräch mit Dan Dawson, dass es sich so anfühle, als würde er gut ins Team passen. Target hieß seinen Neuzugang herzlich Willkommen und zeigte sich stolz über die Neuverpflichtung.

PDC Nordic & Baltic Tour

Auf der PDC Nordic & Baltic Tour wurden von letzten Donnerstag bis Samstag in Island insgesamt fünf Pro Tour Turniere ausgetragen. Dabei durften nur geimpfte Spieler mit dabei sein. Das erste Turnier am Donnerstag wurde von Daniel Larsson gewonnen, der das Finale mit 6:3 gegen Marko Kantele für sich entscheiden konnte. Auch beim zweiten Turnier erreichte Larsson das Endspiel, hier war dann aber Madars Razma mit 6:3 zu stark. Turnier Nummer drei wurde ebenfalls noch am Freitag ausgetragen, hier hieß der Sieger am Ende etwas überraschend Andreas Toft Jørgensen, der Darius Labanauaskas mit 6:4 in die Schranken wies. Am Samstag folgte dann der erste Sieg von Marko Kantele, der das letzte Spiel gegen den Dänen Niels Heinsøe mit 6:2 gewann, als einziger Akteur feierte Madars Razma dann durch einen 6:4-Erfolg über Daniel Larsson im fünften Event seinen zweiten Turniersieg. In der Rangliste liegt "Razmatazz" damit auch recht deutlich vorne, dahinter folgt mit etwas Abstand Daniel Larsson, beide wären damit derzeit für die PDC-WM qualifiziert, weitere Events der Nordic & Baltic Tour sind bis dato noch nicht bekannt gegeben worden. Für die Dänen waren diese Turniere auch für die Qualifikation für das Nordic Darts Masters, dem World Series Event in Kopenhagen, relevant. Als die drei besten Dänen der Rangliste dieser fünf Turniere werden somit Andreas Toft Jørgensen, Niels Heinsøe und Ivan Springborg Poulsen mit dabei sein. Zudem gewann der Schwede Johan Engström den Qualifier am Sonntag und komplettiert somit das Feld der Qualifikanten.

Weitere World Cup Teams stehen fest

Nachdem vorletztes Wochenende auf der CDC Tour in Kanada die ersten Events ausgetragen wurden, steht nun das World Cup Team für Jena fest. Wie bereits im vergangenen Jahr werden Jeff Smith und Matt Campbell ein schlagkräftiges Duo bilden, im Vorjahr standen die beiden bereits im Viertelfinale. Smith war als einziger Tourcardhalter Kanadas bereits gesetzt, Campbell hat sich durch seine Leistungen auf der Challenge Tour, sowie bei der Q-School und der CDC Tour für den zweiten Startplatz empfohlen. Nach einem Jahr Pause werden Paul Lim und Harith Lim wieder Singapur repräsentieren, was sie mit Ausnahme von 2020 (Harith Lim konnte aufgrund von Corona-Restriktionen nicht anreisen) seit 2014 jedes Jahr tun. Bei Hongkong ist die Sache auch klar, neben Kai Fan Leung wird Man Lok Leung mit dabei sein, letzterer wird sein World Cup Debüt geben und schloss die Rangliste der Hongkong Qualifier als Erster ab. Für Kroatien wird die Paarung aller Voraussicht aus Boris Krcmar und Pero Ljubic bestehen, die Nordic & Baltic Duos wurden im Anschluss an das Island-Wochenende veröffentlicht. Für Dänemark werden Niels Heinsøe und Andreas Toft Jørgensen mit dabei sein, Per Laursen verpasst damit erstmals einen World Cup of Darts. Für Schweden treten Daniel Larsson und Johan Engström ans Oche, für Litauen wie zuletzt Darius Labanauaskas und Mindaugas Barauskas. Nauris Gleglu wird an der Seite von Madars Razma sein Debüt für Lettland geben, das finnische Paar besteht aus Marko Kantele und Veijo Viinikka. Eine Übersicht über das aktuelle Teilnehmerfeld des World Cup of Darts 2021 gibt es [hier].

Josh Payne wechselt zu RedDragon

Mit Josh Payne hat RedDragon letzte Woche einen neuen Spieler unter Vertrag genommen. "The Maximum" unterschreibt dabei gleich langfristig für fünf Jahre. "Ich freue mich sehr, diese nächste Phase meiner Karriere bei Red Dragon zu beginnen. Ich habe mit dem Entwicklungsteam gesprochen und ihre Liebe zum Detail ist unglaublich. Ich denke wirklich, dass ich jetzt meine Karriere fortsetzen kann, wie viele der besten Red Dragon-Spieler, die sich im Laufe der Jahre entwickelt haben", so Payne auf Social Media.

Stringer bei Mission Darts

In seiner neuen Funktion als Player Developer von Mission Darts hat sich Darryl Fitton direkt ein Talent für den Hersteller gesichert. Der erst 11-jährige Harvey Stringer ist einer der jüngsten Spieler, die einen 9-Darter gespielt haben. Außerdem erhielt Stringer ausnahmsweise eine 9-Darter-Ehrung der PDC, obwohl das perfekte Leg in einem öffentlichen Online-Match fiel. Damit hat der junge Engländer für Aufsehen gesorgt und Mission Darts zeigte sich auf Twitter sicher, dass er mehr Rekorde brechen wird. Mission Darts hieß den Neuzugang, der mit Autismus zu kämpfen hat, in den sozialen Medien herzlich Willkommen.

Jules van Dongen unterschreibt bei Loxley Darts und verfolgt PDC-Ziele

Zwei WDF-Titel konnte Jules van Dongen bereits in diesem Jahr einholen und nun hat der US-Amerikaner mit niederländischen Wurzeln einen Sponsor gefunden. Der relativ neue Hersteller Loxley Darts hat ihn unter Vertrag genommen und zeigte sich auf Twitter zufrieden: "Wir freuen uns die Unterzeichnung des Niederländisch-Amerikaners Jules van Dongen bekanntzugeben. Jules macht sich in den USA schnell einen Namen, da er sich bereits zwei WDF-Titel geholt hat. Wir freuen uns darauf, Jules bei den nächsten Schritten im Dartsport zu helfen." Beim Double Trouble Dartscast sprach van Dongen über seine aktuellen und zukünftigen Ziele: "Ich hatte mir Anfang des Jahres einige Ziele gesetzt und habe sie jetzt alle erreicht. Ich wollte mich für das WDF Masters und die WDF World Championship qualifizieren und das ist mir gelungen. In den kommenden Monaten werde ich hier [in den USA] auch an allen großen Turnieren teilnehmen. Anfang nächsten Jahres werde ich zur Q-School gehen, aber ohne mich selbst unter Druck zu setzen. Wenn ich keine Tourcard gewinne, spiele ich die Challenge Tour. Mir ist bewusst, dass das Niveau bei der PDC noch viel höher ist, also werde ich dort am Anfang lernen müssen zu verlieren. Ich möchte drei Jahre in mich investieren und dann werde ich sehen, wie weit ich komme."

PDC hat für Veenstra Priorität

Gegenüber Darts Actueel nahm Richard Veenstra Stellung zur Überschneidung der Hungarian Darts Trophy und den Events 7-12 der European Challenge Tour: "Ich habe keinen Moment gezögert, ich möchte unbedingt mein Debüt auf der European Tour in Ungarn geben. Hoffentlich wird es ein tolles Erlebnis in einer vollen Halle, genau wie bei der letzten Fußball-Europameisterschaft in Budapest, wo das Stadion auch voll war. Ich bin auch ziemlich weit oben in der WDF-Rangliste und möchte am WDF World Masters und an der WDF-Weltmeisterschaft teilnehmen. Aber ich gebe der PDC immer noch Vorrang, mit dem ultimativen Ziel einer Tourkarte. Ich habe jetzt schon einige Male an der Q-School teilgenommen. Es ist wirklich sehr schwer dort eine Tourcard zu gewinnen, das Level ist sehr hoch und manchmal braucht man auch etwas Glück. Aber ich glaube, dass es möglich ist."

New Zealand Open

Eine späte Ergebnismeldung gab es durch die WDF für die New Zealand Open, welche am 04. August in Motueka ausgetragen wurden. Bei den Herren gewann Haupai Puha das WDF-Turnier der Kategorie Silber mit 6:2 im Finale gegen seinen Landsmann AJ Tekira. Ins Halbfinale schafften es Landon Gardiner und Lou Tai. Der WM-Teilnehmer Ben Robb scheiterte im Viertelfinale am späteren Sieger, bereits im Achtelfinale war für Darren Herewini Schluss. Das Damen-Turnier entschied Desi Mercer mit 5:3 gegen Mary-Anne Teinaki für sich, bis ins Halbfinale kamen Wendy Harper und Christine Hay. Die langjährige Dominatorin Tina Osborne schied unter den letzten 8 gegen die Turniersiegerin aus.

DDV-Ranglistenturnier in Steinfurt abgesagt

Das erste DDV-Ranglistenturnier in Steinfurt wurde an diesem Montag offiziell abgesagt. Die Auflagen des zuständigen Gesundheitsamtes machen eine Durchführung unmöglich. "Es tut mir wirklich leid, dass wir auch in diesem Jahr kein DDV-Ranglistenturnier ausrichten können, aber das Gesundheitsamt war mit ihren Auflagen für ein Turnier dieser Größe ziemlich deutlich", so der Inhaber der Soccerworld Steinfurt, Christian Kloß. Das Präsidium des DDV wird in den nächsten Wochen zusammenkommen und überlegen, wie es mit der aktuellen Ranglisten-Saison weitergeht. Der LDVH ließ bereits durchklingen, dass die Zeichen für eine Austragung der Waterkant Trophy, des eigentlich geplanten zweiten DDV-Ranglistenturniers in Hamburg, ebenfalls nicht gut stehen. Die aktuelle Rangliste bleibt bis zum ersten gespielten Ranglistenturnier weiterhin “eingefroren”. Mit dem 2. Summer Matchplay bietet Christian Kloß ein Ersatzturnier an, das jedoch auf 144 Akteure begrenzt ist.

Salavaev Cup

In Russland wurde am letzten Wochenende der Salavaev Cup ausgetragen. Mit Boris Koltsov fand das Bronze-Event einen bekannten Sieger, "The Viking" entschied das Finale mit 5:2 gegen Aleksey Kadochnikov für sich. Dmitriy Gorbunov erreichte ebenso wie Vitalyi Hohryakov das Halbfinale. Bei den Damen hieß die Siegerin Elena Shulgina, die im Endspiel mit 4:2 über Natalia Aleksandrova die Oberhand behielt. Für das große Nachwuchstalent Ksenia Klochek war in der Vorschlussrunde Endstation.

PDC Women' Series Events in Niedernhausen abgesagt

Die eigentlich für das jetzige Wochenende geplanten Events der PDC Women's Series in Niedernhausen mussten mangels an Anmeldungen abgesagt werden. "Es ist eine Schande, dass diese Events nicht mehr Teilnehmerinnen angezogen haben", sagte PDC-Chef Matt Porter. "Es macht für uns keinen Sinn, die Kosten für die Durchführung der Events für eine so geringe Anzahl von Spielerinnen zu übernehmen, von denen nur eine Handvoll vom europäischen Festland kommt. Fast alle 22 Spielerinnen, die bis zur Meldefrist am Dienstag angemeldet waren, kamen aus Großbritannien und wir möchten diesen Spielerinnen nicht die Möglichkeit verwehren, an allen zwölf Veranstaltungen teilzunehmen. Wir wissen, dass es während der Covid-19-Pandemie anhaltende Probleme in Bezug auf Reisen und derzeit auch die Reisekosten gibt, sodass dies auch den Spielerinnenn helfen wird, die ihr Engagement gezeigt haben, ihre Ausgaben zu minimieren. Wir freuen uns darauf, unsere weiteren Wochenenden in Milton Keynes im September und Barnsley im Oktober zu veranstalten und ambitionierten Spielerinnen tolle Möglichkeiten zu bieten." Am 25. und 26. September (Milton Keynes) und 23. und 24. Oktober (Barnsley) werden nun jeweils drei Turniere pro Tag ausgetragen, um die abgesagten Events aus Niedernhausen aufzufangen.

Armin Wilhelm gewinnt 1. DDV-Paradart-RLT

Fünf Teilnehmer haben das erste Paradart-Ranglistenturnier des Deutschen Dart Verbands in dieser Saison online bestritten. Gespielt wurde in einer Gruppenphase, anschließend gab es eine KO-Runde beginnend ab dem Halbfinale. "Maverick" Armin Wilhelm setzte sich mit 5:1 im Endspiel gegen Alexander Tschendel durch. Ins Halbfinale kamen Bianka Strauch und Karlheinz Nietzold.

https://twitter.com/devon_petersen/status/1355093430951682050?s=20

ht

tps:https://twitt.com/dartingp/tatus/1352700301267136517?s=20//twitter.com/dartingp/status/1352700301267136517?s=2Nach

Weitere Informationen:

Alle Ausgaben des Newsflashs findet ihr [hier]
Diskussionen zu all diesen Themen sind in unserem [Forum] jederzeit erwünscht

Foto-Credit: dartn.de

[ks/mvdb]

Quelle: dartn.de

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed