Anzeige

DDV Steinfurt: Pietreczko, Greven und Armstrong gewinnen zum Saisonauftakt

Montag, 9. September 2019 17:53 - Dart News von dartn.de

Sieger Herren Samstag

An diesem Wochenende fand mit den ersten DDV Ranglistenturnieren in Steinfurt der Saisonauftakt statt. In der Soccerworld krönten sich bei den Herren Ricardo Pietreczko und Jeffrey Greven zu den Turniersiegern. Ranglistenführender bei den Herren nach dem ersten Wochenende ist Yves Wawrzyniak vom SDV. Bei den Damen gewann Irina Armstrong beide Turniere, die Jugend-Titel gingen an David Schlichting und Wibke Riemann.

Samstag:

Das erste Turnier der Saison konnte mit Ricardo Pietreczko bei den Herren ein bekanntes Gesicht und ein mehrfacher European Tour Teilnehmer für sich entscheiden. In dem mit 256 Startern gut besetzten Feld setzte sich der Nürnberger im Endspiel gegen den Debütanten Yves Wawrzyniak (SDV) durch. Pietreczko (BDV) musste in der Gruppenphase bis zum letzten Spiel warten, um diese überhaupt zu überstehen. In der KO-Runde schlug er dann Andre Stoelinga, Dominik Thiel, Nicolas Dornbach und Ole Holtkamp, um das Viertelfinale zu erreichen. Dort behielt er im Decider gegen Nico Ziemann die Oberhand, ehe er erneut im Entscheidungsleg des Semifinals nach einem 3:4 Rückstand und mehreren überstandenen Matchdarts Erik Tautfest bezwingen konnte. Tautfest rang vorher Nico Blum nieder. Im anderen Halbfinale standen sich Kevin Knopf und Yves Wawrzyniak gegenüber. Der Hallenser legte zuvor einen beeindruckenden Lauf hin und gab bis unter die letzten 32 kein einziges Leg ab. Auch das Halbfinale gewann Wawrzyniak mit 5:1 und einem 95er Average gegen Knopf. Im Endspiel war Pietreczko zunächst 0:2 hinten, überzeugte dann aber mit starkem Timing und kämpfte sich zurück. Im Decider checkte "Pikachu" dann 113 unter Druck zum Turniersieg. Mit Marko Puls, Fabian Herz (beide L128) und Kevin Münch (L32) scheiterte ein favorisiertes Trio bereits vor dem Achtelfinale.

Siegerinnen Damen Samstag

Bei den Damen war die mehrfache Lakeside WM-Teilnehmerin Irina Armstrong nicht aufzuhalten. Nach ihrem souveränen Gruppensieg ging es für "Ice Baby" unter den letzten 32 mit dem Sieg gegen Alexandra Knipping weiter, auch Tanja Shorbaji und Lena Zollikofer konnte sie bezwingen, ohne mehr als zwei Durchgänge abzugeben. Im Halbfinale wartete dann die erfahrene Hamburgerin Babs Holst, die mit 1:5 gegen die Deutsch-Russin unterlag. Im anderen Halbfinale standen sich Silke Lowe und Alexandra Lorenz-Schleckmann gegenüber, hier konnte Lowe gewinnen und erreichte damit ein weiteres Finale. Bereits die Vorsaison schloss Lowe auf Platz 4 ab. Das Endspiel war dann doch ziemlich zerfahren, Armstrong ließ nach dem Stand von 4:2 sehr viele Matchdarts liegen, sodass sich Lowe noch in den Decider kämpfte. Dort war Armstrong aber abgezockter und traf die Doppel 6 in der 7. Runde zum Titel.

Sieger Junioren

Die Junioren-Konkurrenz konnte David Schlichting für sich entscheiden, der damit sein zweites DDV-Einzelturnier gewann. Der Kölner, der auch an diversen PDC Turnieren teilnimmt, startete gleich unter Druck an seinem Board, da er direkt sein erstes Spiel verlor. Nervenstark kam er dann aber dennoch unter die KO-Runde, wo er gegen Niels Schierbock nur ein Leg abgab. Gegen Calvin Taron siegte David Schlichting mit 5:1, im Endspiel wartete die Nr.1 des DDV's der Vorsaison, Robin Radloff. Radloff schaltete im Halbfinale den Berliner Ron Leon Kolberg aus. Das Highlight des Finals war ein 127er Checkout von Schlichting zum 12-Darter und zur 4:1 Führung, am Ende gewann der SADV-Akteur mit 6:3.

Siegerinnen Mädchen
Bei den Juniorinnen setzte sich am Ende Wibke Riemann dank eines komfortablen 5:2 Erfolges über Julia Siek durch. Zuvor schlug Riemann im Halbfinale Suzan-Marie Atas, das Semifinal Line-Up wurde durch Nicole Bouaraba komplettiert. Bereits am Freitag wurden einige Turniere angeboten. Dabei wurden die deutschen Meister Ü40 gekrönt, wo die Titel an Sven Hilling und Anne Willkomm gingen. Inoffizieller U25 Meister wurde Kevin Knopf nach seinem Sieg im Endspiel gegen Ricardo Pietreczko. Das offene Turnier gewann der Berliner Q-School Starter Danny Teßmann.

Sonntag:

Sieger Herren Sonntag

Am Sonntag standen dann noch jeweils ein Herren- als auch ein Damen-Einzel auf dem Programm. Bei den Männern gewann mit Jeffrey Greven ein Niederländer, der für den NWDV spielt. Im Endspiel gewann Greven gegen den Junior Joshua Hermann, der sich in sein erstes Herren-Finale spielen konnte. Greven hatte kein Problem seine Gruppe als Erster abzuschließen, dann räumte er Jan Parstofer und Sebastian Pohl aus dem Weg, bevor er sowohl gegen Florian Müller, als auch gegen Wolfgang Janßen Whitewashes feiern konnte. Im Viertelfinale gewann Greven dann gegen Nico Blum mit 4:1, zum ersten Mal richtig eng wurde es für ihn dann gegen Yves Wawrzyniak im Halbfinale. Es ging bis in den Decider, in dem Greven den Ranglistenführenden nach dem ersten Wochenende ausscorte. Im Finale wartete dann Joshua Hermann, der 16-jährige konnte zuvor unter anderem Kevin Knopf schlagen. Im Finale verpasste "The Phantom" dann zwei Matchdarts bei 86 Rest, was Greven mit einem 80er Checkout direkt ausnutzte. Der Ranglistenführende des Vorjahres Philpp Hagemann war nicht am Start, der Zweite Marko Puls kam bis ins Viertelfinale.

Siegerinnen Damen Sonntag

Den Doppelschlag machte Irina Armstrong bei den Damen perfekt. Ohne Spielverlust marschierte sie in die KO-Runde, wo sie gegen Celine Zumbusch (4:1) und Lena Zollikofer (4:2) die Oberhand behielt. Dann ging es im Halbfinale gegen Christina Schuler, für die es die erste Saison bei den Damen nach dem Überschreiten der Altersklasse bei den Juniorinnen ist, wo sie die letzten Jahre dominierte. Im Viertelfinale stellte die Bayerin die Vortagessiegerin Silke Lowe kalt. Schuler holte zwei Legs gegen Armstrong, das andere Halbfinale bestritten die Berlinerin Anne Willkomm und Franziska Eccard. Willkomm verpasste ihrer Gegnerin einen Whitewash und zog ins Finale ein, wo sie allerdings schnell ins Hintertreffen geriet. Dort gewann Armstrong mit 5:2 und vergoldete ihren perfekten Saisonstart.

Beim DDV geht es dann am 19. und 20. Oktober in Hamburg mit den nächsten Ranglistenturnieren weiter. Eine Woche zuvor ist die Nationalmannschaft in Bukarest beim WDF World Cup im Einsatz.

 

Ergebnisse Samstag:

Herren
Viertelfinale:
Kevin Knopf 4-1 Andrew Beeton
Yves Wawrzyniak 4-1 Michael Reinartz
Ricardo Pietreczko 4-3 Nico Ziemann
Erik Tautfest 4-1 Nico Blum

Halbfinale:
Yves Wawrzyniak 5-1 Kevin Knopf
Ricardo Pietreczko 5-4 Erik Tautfest

Finale:
Ricardo Pietreczko 5-4 Yves Wawrzyinak


Damen
Viertelfinale:
Irina Armstrong 4-0 Lena Zollikofer
Babs Holst 4-1 Jana Bormann
Silke Lowe 4-3 Franziska Eccard
Alexandra Lorenz-Schleckmann 4-2 Alicia Becker

Halbfinale:
Irina Armstrong 5-1 Babs Holst
Silke Lowe 5-1 Alexandra Lorenz-Schleckmann

Finale:
Irina Armstrong
5-4 Silke Lowe

Finale Jungen:
David Schlichting
6-3 Robin Radloff

Finale Mädchen:
Wibke Riemann 5-2 Julia Siek

Ergebnisse Sonntag:

Herren:
Viertelfinale:
Kevin Knopf 4-2 Marko Puls
Joshua Hermann 4-3 Danny Teßmann
Yves Wawrzyniak 4-1 Enrico Oertel
Jeffrey Greven 4-1 Nico Blum

Halbfinale:
Joshua Hermann 4-1 Kevin Knopf
Jeffrey Greven 4-3 Yves Wawrzyniak

Finale:
Jeffrey Greven 5-4 Joshua Hermann


Damen:
Viertelfinale:
Irina Armstrong 4-2 Lena Zollikofer
Christina Schuler 4-2 Silke Lowe
Anne Willkomm 4-1 Melanie Kunze
Franziska Eccard 4-3 Wibke Riemann

Halbfinale:
Irina Armstrong 5-2 Christina Schuler
Anne Willkomm 5-0 Franziska Eccard

Finale:
Irina Armstrong 5-2 Anne Willkomm

Alle Ergebnisse der beiden Tage gibt es [hier]

Foto-Credits: Nico Blank /DDV

[ks]

Quelle: D.D.V. - Deutscher Dart-Verband e.V.

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige