ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

European Darts Grand Prix: Erneut kein Sieg für die Lokalmatadoren

Freitag, 20. Mai 2022 23:00 - Dart News von dartn.de

Gabriel Clemens verliert zum Auftakt

Am ersten Tag des European Darts Grand Prix in Stuttgart scheiterten alle drei deutschen Erstrundenteilnehmer zum Auftakt. Gabriel Clemens verlor den Decider gegen Johan Engström, Dragutin Horvat kam gegen Nathan Rafferty nicht über ein 3:6 heraus. Lukas Wenig gewann gegen Joe Murnan kein Leg, auch der Schweizer Stefan Bellmont musste sich früh verabschieden. Rowby-John Rodriguez setzte sich im Entscheidungsleg gegen Jim Williams durch, auch Adrian Lewis und Kim Huybrechts gewannen den Decider.

Rodriguez dank sechs perfekter Darts weiter

Im Entscheidungsleg konnte Rowby-John Rodriguez seine besten Darts gegen Jim Williams abrufen und durfte somit mit seiner Tochter das Sieger-Interview geben. Rodriguez erarbeitete sich über das Spiel hinweg einen Vorsprung, mit 2:1 ging er dank eines Breaks in Runde 5 in Front. Beide Spieler brachten dann ihren Anwurf durch, auf der Doppel 12 konnte sich "Little John" das 4:2 holen. Nach einem 17-Darter von Williams checkte Rodriguez 126 Punkte auf der D6. Allerdings warf der Wiener in den nächsten beiden Legs acht Matchdarts vorbei, es ging in den Decider. Dort spielte er sechs perfekte Darts und machte das Match in 12 Pfeilen zu.

Deutsches Trio scheitert erneut zum Auftakt

Die European Tour 2022 läuft für Gabriel Clemens weiterhin nicht nach Maß, im Entscheidungsleg unterlag er trotz eines 94er-Averages gegen Johan Engström. Für den Schweden ist es der erste Sieg auf der European Tour und das erste Preisgeld in 2022. Drei 17-Darter brachten Engström das schnelle 3:0, Clemens war nicht in der Partie und vergab auch mehrere Checkdarts. Die nächsten vier Legs gingen dann aber an den "German Giant", der in 11 Darts erstmals in Front ging. Engström sicherte sich das 5:4 unproblematisch, Clemens rettete sich in 14 Darts in den Decider. Eine 180 brachte Engström voraus und in 17 Pfeilen machte "The Sweet Ferret" den Sieg klar.

Die Serie von Auftaktniederlagen bei der European Tour setzt sich auch für Dragutin Horvat weiter fort. Dieses Mal unterlag er mit 3:6 gegen Nathan Rafferty, lieferte aber in Form eines 87er-Averages einen passablen Auftritt. Knapp verpasste er zu Beginn ein 129er-Finish, Rafferty holte sich die ersten zwei Legs. In 12 Darts holte sich "Herkules" sein erstes Leg, bevor beide ihren Anwurf durchbrachten. In 18 Darts gelang dem Deutschen das Break, Rafferty entkräftete dies aber mit einem 12-Darter. Zwei Finishes in der siebenten Aufnahme ließen "The Natural" in Runde 2 marschieren.

Lukas Wenig verliert gegen Joe Murnan

Trotz der vielen European Tour Qualifikationen sind die Auftritte von Lukas Wenig auf der Bühne bislang eher enttäuschend. Mit einem Whitewash unterlag "Luu" chancenlos gegen Joe Murnan, ein 82er-Average reichte nur für zwei Darts auf die Doppel. In 14 Darts ging Murnan in die Partie, dann bekam Wenig seine zwei Checkchancen auf 40 Rest. Die nächsten vier Legs gingen alle an Murnan, wobei er dabei dreimal in Runde 5 fertig war.

Bellmont scheitert an Lukeman

Der Schweizer Stefan Bellmont musste sich ebenfalls geschlagen geben, gegen Martin Lukeman gewann er drei Legs. Die ersten drei Durchgänge gingen an Lukeman, der dafür u.a. 111 Punkte checkte. Zwei Finishes in Runde 6 brachten Bellmont den 2:2-Ausgleich. Lukeman scorte besser und ging wieder mit einem Zwei-Leg-Abstand in Front. Nach einem Hold auf jeder Seite stand es 5:3 zugunsten von "Smash", der danach mit einem 10-Darter auf der D8 das Spiel beendete.

Lewis und Huybrechts überstehen Matchdarts

Adrian Lewis übersteht Matchdarts

Den besten Average des Tages spielte Adam Gawlas mit 100,30 Punkten, was gegen Ryan Joyce für einen 6:3-Erfolg reichte. Bis zum 3:3 war das Spiel aufgrund der starken Checks von Joyce noch ausgeglichen, dann scorte Gawlas aber zu gut und checkte 117 zum Match. Im Entscheidungsleg setzte sich Kim Huybrechts nach einer 5:2-Führung gegen Stephen Bunting durch. "The Hurricane" war von den Buhrufen in der Schlussphase spürbar genervt, überstand aber dennoch den Matchdart von Bunting mit einem 88er-Average. Auch Adrian Lewis ließ sich von den Matchdarts seines Gegners nicht stoppen. Luke Woodhouse verspielte dabei sogar eine 5:2-Führung, "Jackpot" kämpfte sich jedoch in 2x14 und 2x17 Darts zurück. Sein Comeback auf der European Tour bestritt Jelle Klaasen mit 6:4 und einem 95er-Average gegen Callan Rydz erfolgreich. Außer einem Shanghai-Finish spielte "The Cobra" recht highlightlos, profitierte aber seiner Konstanz. Im letzten Spiel des Tages behauptete sich Danny Noppert mit 6:3 gegen Karel Sedlacek, der nicht an seine Topleistungen anknüpfte.

Razma trifft auf Schindler

Am Nachmittag wurde zwischen Madars Razma und Niels Zonneveld der Gegner von Martin Schindler gesucht. Der Decider ging aufgrund des besseren Timings an Razma, wobei sein Gegner im sehenswerten Spielverlauf und in den Statistiken die Nase vorn hatte. Dabei checkte Zonneveld 136 Punkte und beide warfen je einen 10-Darter. Für John Michael blieb gegen Andrew Gilding nur Ergebniskosmetik übrig. Nur durch die Doppelprobleme in Leg 5 kam der Grieche noch zu einem Leggewinn, "Goldfinger" siegte dank eines 96er-Average mit 6:1. Mit dem gleichen Ergebnis und ähnlichen Statistiken gewann auch Mickey Mansell gegen den Polen Radek Szaganski. Das Highlight war dabei ein 140er-Finish vom "Clonoe Cyclone". Einen glatten 6:1-Erfolg feierte auch Danny Jansen gegen seinen Landsmann Martijn Kleermaker. Das erste Leg ging noch an Kleermaker, der dann in den folgenden Legs acht Pfeile am Doppel vorbeiwarf. Ron Meulenkamp war bis zum 2:2 gegen Ryan Meikle noch im Geschäft, brach dann aber ein und gewann kein Leg mehr. Außerdem erhielt Eddie Lovely durch die Absage von Gerwyn Price ein Freilos in die zweite Runde.

 

Am zweiten Turniertag greifen wie von der European Tour gewohnt die 16 gesetzten Teilnehmer ins Turniergeschehen ein. Auch am zweiten Tag wird verteilt auf zwei Sessions gespielt, die um 13:00 Uhr bzw. 19:00 Uhr MESZ starten. DAZN überträgt live.

 

Ergebnisse Freitag:

Freitag, 20.05.2022:
Nachmittags-Session:

1. Runde:
Andrew Gilding 6-1 John Michael (95,95 - 81,25)
Madars Razma 6-5 Niels Zonneveld (87,05 - 94,17)
Adam Gawlas 6-3 Ryan Joyce (100,30 - 96,70)
Radek Szaganski 1-6 Mickey Mansell (88,35 - 96,31)
Stefan Bellmont 3-6 Martin Lukeman (87,14 - 97,19)
Ryan Meikle 6-2 Ron Meulenkamp (93,74 - 82,90)
Joe Murnan 6-0 Lukas Wenig (94,83 - 81,94)
Eddie Lovely - Bye

Freitag, 20.05.2022:
Abend-Session:

1. Runde:
Jelle Klaasen 6-4 Callan Rydz (95,73 - 87,48)
Jim Williams 5-6 Rowby-John Rodriguez (91,75 - 90,10)
Kim Huybrechts 6-5 Stephen Bunting (88,04 - 86,96)
Martijn Kleermaker 1-6 Danny Jansen (95,72 - 93,70)
Nathan Rafferty 6-3 Dragutin Horvat (88,76 - 87,63)
Luke Woodhouse 5-6 Adrian Lewis (91,06 - 91,54)
Gabriel Clemens 5-6 Johan Engström (94,00 - 88,51)
Karel Sedlacek 2-6 Danny Noppert (86,23 - 92,51)

Vorschau auf den 2. Turniertag:

Samstag, 21.05.2022:
Nachmittags-Session:
(13:00 - 17:00 Uhr)
2. Runde:
Damon Heta (8) - Mickey Mansell
Dimitri van den Bergh (7) - Joe Murnan
Ryan Searle (9) - Adam Gawlas
Daryl Gurney (13) - Eddie Lovely
José de Sousa (2) - Andrew Gilding
Krzysztof Ratajski (12) - Kim Huybrechts
Brendan Dolan (15) - Danny Jansen
Rob Cross (5) - Jelle Klaasen

Samstag, 21.05.2022:
Abend-Session:
(19:00 - 23:00 Uhr)
2. Runde:

Joe Cullen (4) - Rowby-John Rodriguez
Luke Humphries (10) - Ryan Meikle
Jonny Clayton (14) - Adrian Lewis
Michael van Gerwen (1) - Martin Lukeman
Martin Schindler (16) - Madars Razma
Peter Wright (3) - Johan Engström
Michael Smith (6) - Danny Noppert
Dirk van Duijvenbode (11) - Nathan Rafferty

Preisgeldverteilung European Tour 2022:

Ausgespielt werden insgesamt £140.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £25.000 (ca. 30.000 €) nach Hause.

Sieger: £25.000
Runner-Up: £10.000
Halbfinale: £6.500
Viertelfinale: £5.000
Achtelfinale: £3.000
2. Runde: £2.000
1. Runde: £1.000

Gesamt: £140.000

TV-Übertragung European Tour 2022:

2022 zeigt DAZN alle Turniere der European Tour LIVE und in HD. Die Events können als Stream auf Smart-TV, Smartphone, PC, Laptop und Tablet verfolgt werden. DAZN zeigt alle Major-Turniere sowie die World Series und die European Tour. Es lassen sich verpasste Spiele jederzeit im Re-Live noch einmal anschauen. Zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019.

Weitere Informationen:

Alle Infos zum European Darts Grand Prix [Turnierseite]
Alle Infos zur European Tour 2022 [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: Kais Bodensieck (PDC Europe)

[ks]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed