ANZEIGE
German Giant Dartshop

Premier League: Aspinall einziger Sieger beim Remis-Fest

Montag, 5. April 2021 23:34 - Dart News von dartn.de

Gary Anderson und James Wade teilen sich die Punkte
Der erste Spieltag der Premier League Darts wurde heute Abend in Abwesenheit des positiv getesteten Weltmeisters in Milton Keynes ausgetragen. Der Nachrücker James Wade verzeichnete einen Punktgewinn im Duell mit Gary Anderson. Das Auftaktspiel konnte Nathan Aspinall gegen den amtierenden Titelverteidiger im Rematch des Vorjahresfinals für sich entscheiden. Eine Punkteteilung gab es für Rob Cross und José de Sousa, auch Peter Wright und Jonny Clayton trennten sich mit 6:6. Das Standard-Ergebnis des Tages gab es dann auch zum Abschluss zwischen Michael van Gerwen und Dimitri van den Bergh.

Aspinall bezwingt den Titelverteidiger

Es hat sich bereits in den letzten Monaten angedeutet, dass es bei Glen Durrant mit der Titelverteidigung ein sehr hartes Unterfangen sein dürfte. Zu Beginn der neuen Saison musste sich der dreifache BDO-Weltmeister mit 3:7 gegen Nathan Aspinall geschlagen geben. Bei der Wiederauflage des Vorjahresfinals erwischte Aspinall mit einem 16-Darter und dem anschließenden 124er-Finish den besseren Start. Auf der Doppel 8 brachte sich Durrant erstmals aufs Scoreboard, in 17 Darts stellte Aspinall den alten Abstand aber wieder her. In der sechsten Runde stellte Aspinall auf 4:1 in den Legs, Durrant hielt mit einem 86er-Finish zum 12-Darter dagegen. Mit einem 17-Darter holte sich "The Asp" sein fünftes Leg, ein 92er-Finish zum 15-Darter bedeutete das 6:2. Mit einem 15-Darter konnte sich Durrant zunächst noch im Spiel halten, doch das reichte nicht aus. Mit einem 14-Darter konnte sich der UK Open Champion von 2019 die ersten zwei Punkte sichern.

Nathan Aspinall bezwingt Titelverteidiger Glen Durrant

Cross und De Sousa trennen sich Unentschieden

Im zweiten Match des Abends betrat auch gleichzeitig ein Premier League Debütant die Bühne der MK Arena in Milton Keynes. José de Sousa bekam es zum Start mit dem Weltmeister von 2018 Rob Cross zu tun. Mit einem 82er-Bullfinish zum 12-Darter eröffnete Cross, auch de Sousa verteidigte seinen Anwurf mit einem 72er-Finish mit zwei Treffern auf der Doppel 18. In der sechsten Runde konnte sich "Voltage" in Führung bringen, sein Kontrahent traf Tops zum erneuten Ausgleich. Das erste Break der Partie ging in 20 Darts an den Debütanten, Cross machte dieses in 14 Darts aber direkt zunichte. Mit einem 15-Darter schnappte sich der Engländer das 4:3, auch de Sousa schnappte sich seinen vierten Durchgang in 16 Darts. De Sousa stellte sich die Doppel 11 und verwertete darauf seine dritte Chance zum 5:4, sein erster Punkt war auf der D2 gesichert. Doch Cross kämpfte sich zurück und gab sich nicht geschlagen, in 16 Darts holte er sich das 5:6 und im letzten Leg der Partie glänzte Cross mit einem 88er-Finish zum 12-Darter. Damit war das erste Unentschieden der diesjährigen Premier League fixiert.

José de Sousa und Rob Cross trennen sich Unentschieden

Auch Wright und Clayton teilen sich die Punkte

Das dritte Match der diesjährigen Saison war genauso umkämpft und am Ende gab es ein weiteres Unentschieden. Peter Wright und der Debütant Jonny Clayton konnten jeweils sechs Legs für sich entscheiden und teilten sich damit die Punkte. Mit einem 15-Darter eröffnete Clayton bei eigenem Anwurf, ein 95er-Finish zum 11-Darter sicherte Wright den direkten Ausgleich. Ein 81er-Finish zum 12-Dart-Break ließ den Waliser erneut in Führung gehen, das Rebreak folgte für "Snakebite" auf den Fuß. Ein 83er-Finish zum 15-Darter brachhte den Schotten erstmals in Führung, Clayton blieb mit einem 72er-Finish nervenstark. Das Spiel ging qualitativ hochwertig weiter, es war die beste Partie des Abends. Ein 106er High Finish brachte Wright mit 4:3 in Führung, sein Gegner verpasste zuvor ein 121er-Bull-Finish nur knapp. Wright fuhr mit einem 138er-Checkout zum 12-Darter fort, Clayton brauchte genau so viele Darts inklusive eines 129er-Finishs. 18 Pfeile benötigte der Waliser, um das nächste Leg auf Null zu bringen, damit stand es 5:5 und zwei Legs wurden noch gespielt. Clayton verpasste ein 161er-Checkout und Wright bestrafte das mit einem 15-Darter zum Hold. "The Ferret" löschte seinerseits dann 78 Punkte zum 14-Darter, damit fixierte er das gerechte Unentschieden in einer packenden Partie. Dabei hatte Wright sogar eine Doppelquote von 100%, alle sechs Versuche fanden ins Ziel.

Jonny Clayton und Peter Wright teilen sich die Punkte

Anderson verhindert Niederlage gegen Wade mit Monster-Finish

Der Nachrücker James Wade bekam es dann mit dem ehemaligen Back-to-Back Weltmeister Gary Anderson zu tun. Eigentlich sollte Gerwyn Price an der Stelle von James Wade dieses Spiel bestreiten, doch Price erhielt ein positives Corona-Testergebnis [wir berichteten]. Wade stand der Qualität aber in keinem Punkt nach, er machte Anderson das Leben sehr schwer. Die ersten beiden Durchgänge wurden gerecht aufgeteilt, im Anschluss traf Wade Tops für die erneute Führung. Anderson brachte seinen Anwurf ebenfalls ins Ziel, bevor Wade 96 unter Druck auf der D19 löschte. Mit einem 87er-Finish zum 12-Darter konnte sich "The Machine" erstmals mit einem Break absetzen, Anderson schaffte das Rebreak in der fünften Aufnahme. Zwei Darts setzte Anderson an der Doppel 16 vorbei und Wade bestrafte diese Tatsache in 15 Darts zur 5:3 Führung. In 13 Darts war "The Flying Scotsman" mit dem erneuten Rebreak am Drücker, vier Legdarts verpasste Wade aber zum sicheren Punktgewinn im Anschluss. Somit glich Anderson auf der D6 erneut aus, ließ dann aber selbst einen Dart auf die Doppel 20 liegen, woraufhin Wade 96 zum 6:5 checkte. Die Krönung für das Spiel gab es mit einem 156er-Checkout von Anderson zum 6:6 Unentschieden, wobei sich Wade auf 80 Rest positionierte.

Auch im Benelux-Duell gibt es ein Remis

Zum Abschluss des umkämpften ersten Spieltags gab es das Benelux-Duell zwischen dem Weltranglistenzweiten Michael van Gerwen und dem World Matchplay Champion Dimitri van den Bergh. Mit einem 14-Darter startete van Gerwen bei eigenem Anwurf mit dem Hold, bevor sein Gegner 90 unter Druck checkte. Weiter ging es mit einem 164er-Finish zum 12-Dart-Break vom "Dream Maker", ehe sein Gegner 81 Punkte auf der Doppel 13 zum 2:2 checkte. Auf der Doppel 4 schlug der Belgier aber erneut zurück, mit 3:2 brachte er sich in Führung. Einen Dart verpasste van den Bergh auf den äußeren Ring und van Gerwen spielte einen 18-Darter zum 3:3 Ausgleich. In 14 Darts sicherte sich "Mighty Mike" den erneuten Vorsprung, die Doppel 16 verhalf van den Bergh zum nächsten Ausgleich. Michael van Gerwen spielte den 14-Darter problemlos runter, mit 5:4 war er nun vorn und van den Bergh war auch in der fünften Runde mit seinem Anwurf fertig. Es ging also auch in dieser Partie über die volle Distanz, zwei Legs waren noch zu spielen. Van Gerwen verpasste zwei Darts auf die Doppel bei 96 Rest und sein belgischer Gegner knipste in 17 Darts den ersten Punkt aus. Im Decider gab es einen Bouncer für van den Bergh und einen Robin Hood für van Gerwen. Ein 101er-Finish rettete dem Niederländer das Unentschieden, van den Bergh konnte mit 64 Rest nur reichlich Druck aufbauen.

Michael van Gerwen und Dimitri van den Bergh mit dem Remis

 

Morgen geht es ab 20:00 Uhr MESZ mit dem 2. Spieltag der Premier League Darts 2021 weiter. Es kommt u.a. zum Duell zwischen Michael van Gerwen und Peter Wright. DAZN und PDC.TV übertragen live.

 

Ergebnisse Spieltag 1:

1. Spieltag, Montag, 05.04.2021, Marshall Arena, Milton Keynes
Nathan Aspinall 7-3 Glen Durrant (97,62 - 87,99)
Rob Cross 6-6 José de Sousa (96,53 - 91,66)
Peter Wright 6-6 Jonny Clayton (101,20 - 105,56)
James Wade 6-6 Gary Anderson (98,14 - 98,13)
Michael van Gerwen 6-6 Dimitri van den Bergh (100,16 - 99,52)

Vorschau Spieltag 2:

2. Spieltag, Dienstag, 06.04.2021, Marshall Arena, Milton Keynes (ab 20:00 Uhr MESZ)
Gary Anderson - José de Sousa
Jonny Clayton - Glen Durrant
Dimitri van den Bergh - Nathan Aspinall
Michael van Gerwen - Peter Wright
James Wade - Rob Cross

 

Tabellenstand nach Spieltag 1:

 Platz

 Name

 Punkte

Legs

 Differenz

 1.

Nathan Aspinall 2 7:3 +4

 2.

Jonny Clayton 1 6:6 +-0

 3.

Peter Wright 1 6:6 +-0

 4.

Michael van Gerwen 1 6:6 +-0

 5.

Dimitri van den Bergh 1 6:6 +-0

 6.

James Wade 1 6:6 +-0

 7.

Gary Anderson 1 6:6 +-0

 8.

Rob Cross 1 6:6 +-0

 9.

José de Sousa 1 6:6 +-0

 10.

Glen Durrant 0 3:7 -4

 

TV-Übertragung 2021:

Alle Spiele der Premier League gibt es NUR auf DAZN, zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019

Zudem überträgt auch Sport1 wieder einige Spieltage komplett live. Alle TV-Übertragungstermine von Sport1 gibt es [hier].

Wie immer wird auch der hauseigene Stream der PDC, PDC.TV, alle Spieltage in voller Länge übertragen.

 

Preisgeldverteilung 2021:

Sieger: £250.000
Runner-Up: £120.000
Halbfinale: £80.000
5. Platz:
£70.000
6. Platz: £60.000
7. Platz: £55.000
8. Platz: £50.000
9. Platz: £35.000
10. Platz: £30.000

Bonus: £25.000 Erstplazierter Tabelle nach dem 16. Spieltag
Summe: £855.000

 

Weitere Informationen zur Premier League 2021:

Alle Informationen zum Turnier gibt's auf unserer [Premier League Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Lawrence Lustig (PDC)

[ks]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed