Anzeige

Melbourne Darts Masters: Heta schlägt erneut zu

Freitag, 16. August 2019 15:06 - Dart News von dartn.de

Damon Heta

Nur eine Woche nach seinem sensationellen Turniersieg in Brisbane konnte der Australier Damon Heta am heutigen Erstrundentag der Melbourne Darts Masters erneut gegen James Wade gewinnen und damit seinen Siegeszug fortsetzen. Eine ganz starke Leistung zeigte auch Raymond van Barneveld, der bei seinem Erstrundensieg über Haupai Puha einen Average von über 106 Punkten spielte.

Im Eröffnungsspiel traf der Australier Simon Whitlock auf den Neuseeländer Mick Lacey. Erwartungsgemäß konnte „The Wizard“ das Match für sich entscheiden. Die ersten vier Legs wurden abwechselnd gewonnen, darunter ein 12-Darter von Whitlock. Dann ein Break des ehemaligen WM Finalisten, der dies zum 4:2 bestätigte. Lacey kam noch einmal auf 3:4 heran, danach konnte er mit dem Favoriten allerdings nicht mehr mithalten, wodurch Whitlock am Ende einen 6:3 Erfolg einfahren konnte.

Eine ganz starke Leistung lieferte der fünffache Weltmeister Raymond van Barneveld ab. Bei seinem 6:1 Erfolg über einen gut spielenden Haupai Puha knallte er einen 106,13 Average ins Board. „Barney“ begann mit einem 109-Finish zum 1:0 und legte einen 14-Darter zum 2:0 nach. In 15 Darts verkürzte Puha auf 1:2, doch für mehr reichte es gegen einen überragenden Niederländer nicht. Van Barneveld zog mit 2x14 und 1x 15 Darts auf 5:1 davon und beendete das Match mit einem 11-Darter zum 6:1.

Auch im dritten Match setzte sich mit Daryl Gurney der Favorit durch. Der Nordire konnte gegen Kyle Anderson einen 6:3 Erfolg einfahren. „Superchin“ startete mit zwei 14-Darter und einem 11-Darter perfekt ins Spiel. Danach konnte Anderson sein erstes Leg gewinnen. Gurney baute seine Führung auf 4:1 aus, dann eine starke Phase vom „Original“, der in 16 und 13 Darts auf 3:4 heran kam. Er verpasste es aber, bei eigenem Anwurf das Spiel auszugleichen, konnte 52 Punkte nicht checken. Gurney dadurch mit dem Break zum 5:3 und der Vorentscheidung. Im 9. Leg des Spiels stellte sich Anderson auf 24 Rest, Gurney checkte unter Druck 94 Punkte zum Match.

Gary Anderson fuhr einen souveränen 6:0 Erfolg gegen James Bailey ein. Der Lokalmatador (Bailey wurde in Melbourne geboren) bekam dabei keinen einzigen Dart auf Doppel. Ein 11-Darter sowie ein 100-Checkout vom „Flying Scotsman“ waren die Highlights dieses einseitigen Spiels.

In einem Match auf sehr überschaubarem Niveau setzte sich der zweite Schotte im Feld, Peter Wright, gegen Corey Cadby mit 6:4 durch. Beide Spieler zeigten bei weitem nicht das, wozu sie eigentlich in der Lage wären. Wright führte schnell mit 3:0, ließ dann aber seinen Gegner auf 2-3 herankommen. Dann zog „Snakebite“ auf 5:2 davon, scorte danach aber nicht gut, wodurch Cadby auf 4:5 verkürzen konnte. „The King“ verpasste dann einen Darts auf Doppel zum Ausgleich und Wright zog mit einem Break nach 13 Darts in die zweite Runde ein.

Was für eine Story! Vor einer Woche feierte Damon Heta mit dem Sensationssieg bei den Brisbane Darts Masters den größten Erfolg seiner bisherigen Karriere. Erstrundengegner in der Vorwoche war James Wade. Und eben dieser stand dem 32-Jährigen auch heute wieder gegenüber. Erneut ging Heta als Sieger vom Oche. Diesmal war es ein klarer und ungefährdeter 6:1 Erfolg für "The Heat" . Der Lokalmatador legte heute einen Traumstart hin. Nach einem 116-Checkout, einem 11-Darter sowie einem 72-Finish lag er schnell mit 3:0 voran. Ein 14-Darter und ein weiterer 11-Darter brachten den Australier sogar mit 5:0 in Führung. In 15 Darts verkürzte Wade auf 1:5, doch gleich im 7. Leg spielte Heta einen 13-Darter zum Sieg und zum neuerlichen Einzug in das Viertelfinale. 

Ungefährdet zog auch der amtierende Weltmeister Michael van Gerwen in die nächste Runde ein. Er gewann gegen Tim Pusey mit 6:2. Die ersten beiden Legs gingen in 14 und 12 Darts an den Niederländer. Danach verpasste er 3 Darts auf Doppel, wodurch Pusey auf 1:2 verkürzte. Bei eigenem Anwurf konnte der 26-Jährige sogar zum 2:2 ausgleichen. Danach konnte der Australier aber das Tempo von "Mighty Mike" nicht mehr ganz mitgehen, obwohl er nicht sein bestes Spiel zeigte, gewann van Gerwen 4 Legs in Folge und gewann damit das Spiel mit 6:2.

Im letzten Erstrundenspiel gewann Rob Cross gegen Robbie King mit 6:2. Ein mäßiger Start von beiden Spielern. Die ersten drei Legs wurden abwechselnd gewonnen, dann das Break von Cross mit einem 14-Darter zum 3:1. Er bestätigte das Break in neuerlich 14 Darts zum 4-1. Damit sorgte "Voltage", der letzte Woche in Brisbane im Endspiel stand, für die Vorentscheidung. King konnte zwar noch ein Leg für sich entscheiden, doch dann machte Cross mit einem 18-Darter zum 5:2 und einem 17-Darter zum 6:2 alles klar.

 

Am morgigen Finaltag werden ab 10.45 Uhr MEZ sowohl Viertelfinale als auch Halbfinale und Finale ausgetragen, DAZN und PDC-TV HD übertragen alle Matches live. Unter anderem kommt es bereits im Viertelfinale zum Kracher zwischen Gary Anderson und Michael van Gerwen sowie zur Neuauflage des Brisbane-Endspiels zwischen Rob Cross und Damon Heta.

 

Ergebnisse Freitag:

Freitag, 16.08.2019
Erste Runde:
Simon Whitlock 6-3 Mick Lacey (97,62- 78,93)
Raymond van Barneveld 6-1 Haupai Puha (106,13 - 93,13)
Daryl Gurney (3) 6-3 Kyle Anderson (97,57 - 93,35)
Gary Anderson 6-0 James Bailey (96,97 - 79,34)
Peter Wright (1) 6-4 Corey Cadby (82,24 - 83,80)
James Wade 1-6 Damon Heta (93,25 - 99,60)
Michael van Gerwen (4) 6-2 Tim Pusey (93,24 - 83,49)
Rob Cross (2) 6-2 Robbie King (86,28 - 77,13)

Vorschau Samstag:

Samstag, 17.08.2019 (ab 10.30 Uhr MEZ)
Viertelfinale:
Peter Wright - Raymond van Barneveld
Michael van Gerwen - Gary Anderson
Rob Cross - Damon Heta
Daryl Gurney - Simon Whitlock

Halbfinale:
Wright/van Barneveld - van Gerwen/Anderson
Cross/Heta - Gurney/Whitlock

Finale:
Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2

Preisgelder World Series 2019:

Ausgespielt werden insgesamt £60.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £20.000 nach Hause. Außerdem werden bei jedem Turnier Punkte für die World Series of Darts Rangliste vergeben, die dafür verwendet wird, die qualifizierten Spieler für die World Series of Darts Finals in Amsterdam zu ermitteln.

Sieger: £20.000 (12 Punkte)
Runner-Up: £10.000 (8 Punkte)
Halbfinale: £5.000 (5 Punkte)
Viertelfinale: £2.500 (3 Punkte)
1.Runde: £1.250 (1 Punkt)

Gesamt: £60.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zu den Melbourne Darts Masters [Turnierseite]
Alle Infos zur World Series of Darts [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: PDC/DartsPlace

[ds]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige