Peter Wright ist zum zweiten Mal Weltmeister

Montag, 3. Januar 2022 23:48 - Dart News von dartn.de

Peter Wright gewinnt den WM-Titel 2022

Nach 16 spannenden Tagen bei der Darts-WM wurde am Montagabend das große Finale im Alexandra Palace ausgetragen. Zum zweiten Mal krönt sich Peter Wright zum Weltmeister, er gewinnt das umkämpfte Endspiel mit 7-5 in den Sätzen gegen Michael Smith. "Snakebite" spielte dabei einen Average von 98 Punkten, das Momentum wechselte immer wieder zwischen den beiden Spielern hin und her. Am Ende war aber der Schotte der konstantere Mann, er gewann drei Sets in Serie zum Sieg.

Das gesamte Match zum Nachverfolgen, Satz für Satz:

Satz 1

Im Practice Room hat sich Peter Wright beim Ausbullen durchgesetzt und eröffnete damit den ersten Satz. Seinen Anwurf verteidigte der Weltmeister von 2020 zunächst in 15 Darts, obwohl Smith zwei 180er warf. Es folgte ein Leg mit extremen Doppelproblemen auf beiden Seiten, mit einem 28-Darter schaffte Smith den Ausgleich. Es war das schlechteste Leg der gesamten Weltmeisterschaft. In der fünften Runde ging Wright wieder in Front. Zwei weitere Fehldarts auf den äußeren Ring von Smith wurden durch ein Checkout in der sechsten Aufnahme bestraft. Somit schnappte sich Wright den ersten Satz.

Satz 2

Auch im zweiten Satz fanden beide noch nicht in ihre Scoring-Power aus den Viertelfinals und Halbfinalspielen. Mit einem 16-Darter konnte Smith zunächst seinen Anwurf verteidigen, verpasste dann aber drei Pfeile auf die Doppel. Wright sicherte sich den Ausgleich und checkte danach 148 Punkte zum 12-Dart-Break. Nachdem Smith wieder eine Gelegenheit auf der D13 ausließ, war "Snakebite" mit einem starken 124er-Finish auf Bullseye zur Stelle und holte sich das 2-0 in den Sätzen.

Satz 3

Die Spielqualität steigerte sich nun kontinuierlich und Wright verteidigte seinen Anwurf mit einem 14-Darter. Es folgte ein Checkout in der vierten Aufnahme durch den Engländer und das hohe 167er-Finish brachte dem "Bully Boy" die 2:1-Führung. Auf der Doppel 13 holte sich der Mann aus St. Helens seinen ersten Satz, Wright war vom Scoring her in dieser Spielphase etwas schwächer unterwegs.

Satz 4

Michael Smith stellt auf 2:2 in den Sätzen

Im vierten Satz hätte es am Anfang mit einem potentiellen 170er-Finish durch Wright fast ein weiteres Highlight gegeben, doch er verpasste das Bullseye denkbar knapp. Somit ging der erste Durchgang an Smith, Wright aber konterte mit einem 117er-Checkout in der vierten Aufnahme. Auf der Doppel 16 hielt Smith ebenfalls seinen Anwurf und "Snakebite" brachte sich durch einen 13-Darter in einen Decider. In diesem wichtigen Leg profitierte Smith von zwei verpassten Doppeldarts seines Kontrahenten und brachte das Spiel zum 2-2 Ausgleich in den Sätzen.

Satz 5

Peter Wright startete mit einem 17-Darter in den sechsten Satz und traf danach die Doppel 9 zum Break. Somit sah der Satz nach einer deutlichen Sache aus, daraus wurde aber nichts, denn der "Bully Boy" kämpfte sich und 11 und 15 Darrts heran. Smith schaffte somit den Ausgleich, konnte danach aber ein 106er-Finish nicht zum Satzgewinn checken. Somit sicherte sich Wright auf der D8 die 3-2-Satzführung.

Satz 6

In Satz 6 war Michael Smith wieder in der Pflicht, denn er hatte den Anwurf. Diesen verteidigte er zu Beginn in 14 Darts, allerdings konterte dann Peter Wright mit einem 76er-Finish. Auf der Doppel 18 sicherte sich der "Bully Boy" die 2:1-Führung und danach traf Smith die D8 zum Satzgewinn. Das Spiel war mit 3-3 somit wieder ausgeglichen.

Satz 7

Vier Legdarts ließ Peter Wright zu Beginn des siebenten Satzes aus und das bestrafte Michael Smith eiskalt auf Tops mit dem Break. Ein 64er-Checkout brachte dem WM-Finalisten des Jahres 2019 die 2:0-Führung, Wright scorte zu wenig und konnte auch das dritte Leg nicht gewinnen. Ein 93er-Finish brachte dem Engländer zum ersten Mal eine Führung in den Sätzen, es stand 4-3.

PDC-WM 2022 - Finale - Peter Wright

Satz 8

Wright machte eigentlich auch im achten Satz zu viele Fehler im Scoring, diese nutzte Smith aber nicht effektiv genug aus. Zwei Chancen verpasste er auf den äußeren Ring, Wright sicherte sich somit das Break, welches er auf der D4 bestätigte. Drei Checkdarts verpasste Wright im Anschluss und durch das Finish auf der Doppel 10 blieb Smith noch im Satz. Einen Checkdart auf Bull ließ Smith aus und ein 76er-Finish brachte "Snakebite" das 4-4 in den Sets.

Satz 9

Zum mittlerweile dritten Mal wechselte Wright innerhalb des Matches seine Darts. Mit einem 103er-Finish verteidigte Wright seinen Anwurf, danach wurde es aber spielerisch übersichtlicher, beide standen nur um die 90 im Average diesen Satzes. In der sechsten Runde konterte Smith zum 1:1, bevor Wright auf Tops seinen Aufschlag wieder hielt. In 16 Darts schnappte sich der "Bully Boy" wieder den Ausgleich. Am Satzende machte Wright nun unzählige Fehler. Ohne Not ging er beim 170er-Finish auf Bull, welches er deutlich verpasste. Die 31 Rest bekam er mit weiteren sechs Darts nicht aus und Smith vollendete den Satz auf der D13 zum 5-4.

Satz 10

Smith war nun mit einem Breaksatz in Führung und verteidigte seinen Anwurf auf der Doppel 15 zum Start des zehnten Satzes. Die Doppel 20 verhalf dem Engländer zur 2:0-Führung und nun bröckelte es bei Smith wieder im Score. Folgerichtig holte sich Wright damit die nächsten beiden Legs in der fünften Aufnahme. Es gab wieder ein Entscheidungsleg und erneut war der Score bei Smith nicht gut genug. Ein 84er-Finish zum 12-Darter brachte "Snakebite" Peter Wright erneut den Satzausgleich.

Satz 11

Peter Wright legte ein starkes Anwurfleg in Satz 11 zum Start hin, er checkte 96 Punkte zum 12-Darter. Ein 104er-Finish ließ Smith daraufhin aus und Wright checkte seinerseits 80 Punkte zum Break. Auch die 124 verpasste der "Bully Boy" auf Bull und Wright holte sich auf der Doppel 18 das 6-5. Es fehlte damit nur noch ein Satz, damit der Schotte erneut Weltmeister ist.

Satz 12

Der zwölfte Satz hätte also der letzte der WM 2022 sein können. Smith verpasste wieder das Bullseye knapp, dieses Mal bei 126 Rest. Wright war hingegen zur Stelle und löschte 81 Punkte auf eben diesem Doppel. Wright scorte nun wieder besser als Smith und traf die D9 zum 2:0, ein Leg brauchte der Schotte noch zum WM-Titel. Smith blieb auf der D10 nochmal im Spiel, bei eigenem Anwurf machte Wright dann aber alles klar. Seinen ersten Championship Dart verwandelte Wright, der ungewöhnlich wenige Emotionen im Spiel zeigte, zum 7-5 Erfolg in den Sätzen. Zum siebenten Mal verliert Smith ein Major-Finale und bleibt weiterhin ohne TV-Titel. Der "Bully Boy" unterliegt somit auch in seinem zweiten WM-Finale. Smith kämpfte daraufhin spürbar mit seinen Emotionen, Peter Wright ist hingegen zum zweiten Mal Weltmeister.

Aussagen zum Spiel (Peter Wright): "Ich bin offensichtlich sehr erleichtert, ich habe es geschafft. Wir haben nicht performt, ich kann es nicht erklären, ich habe meine Darts zwischendurch mehrfach gwechselt. Die Atmosphäre hatte Auswirkungen auf unsere Darts, Michaels Zeit wird bald kommen. Ich habe schlecht gespielt, wir beide um ehrlich zu sein, wir hatten zwischendurc zwei bis drei gute Legs, aber das wars. Glücklicherweise habe ich gewonnen. Das World Matchplay, die Players Championship Finals und dann jetzt das, Michael hat mich reingelassen, den ersten Satz hätte ich nicht gewinnen dürfen. Ich liebe ihn, sobald er ein Major gewinnt, wird er uns alle vernichten."

Aussagen zum Spiel (Michael Smith): "Diesmal habe ich fünf Sätze gewonnen. Ich fühle mich schrecklich, ich werde wieder zurückkommen und besser sein. Danke an die Fan. Ich denke ich habe mich gut zurückgefightet, dann ging ein Bullseye nicht rein, ein 104er-Finish nicht, der letzte Dart kam dann manchmal einfach nicht.

Besondere Stats zum Spiel:

  • Bereits zum zweiten Mal hat Peter Wright ein WM-Finale gewonnen, in beiden Spielen hatte er den niedrigen Average, als sein Gegner.
  • Peter Wright lag bereits 4:5 in Sätzen und 0:2 in Legs zurück. Ab dem Zeitpunkt gewann der Schotte neun der nächsten zehn Legs und erzielte in den zehn Legs einen Average von 113,93 Punkten.
  • Nur zwei Mal im gesamten Spiel hat Peter Wright die Doppel 16, welche eigentlich sein Lieblingsdoppel ist, getroffen. Zum einen im neunten Satz für ein 103er-Finish, zum anderen im 12. Satz zum Sieg.
  • Peter Wright ist erst der vierte Spieler nach Phil Taylor, Michael van Gerwen und Gary Anderson, der nach einem Gewinn bei den Players Championship Finals direkt danach auch Weltmeister werden konnte.
  • Genauso wie Michael Smith hat auch Peter Wright seine ersten sechs Majorfinalpartien verloren. Von seinen letzten sieben Finalspielen im TV hat er jedoch sechs für sich entschieden.
  • Michael Smith hat den gestrigen Rekord von 24 180ern in einem Spiel eingestellt. Zusammen fielen in dem Spiel 41 180er - dies ist nur eine weniger als beim WM-Finale 2017 zwischen Michael van Gerwen und Gary Anderson, bei dem 42 180er geworfen wurden.
  • Michael Smith war bei dieser WM nach Ricky Evans und Ross Smith nur der dritter Spieler, der ein 167er-Finish herausnehmen konnte. Dies blieb jedoch im gesamten Finale sein einziges dreistelliges Finish.

 

Somit gewinnt Peter Wright erneut die Sid Waddell Trophy und darf sich über £500.000 Siegerpreisgeld freuen. Für Michael Smith springen immerhin noch £200.000 heraus.

Die übliche Bekanntgabe des Premier League Line-Ups gibt es in diesem Jahr nicht im Rahmen der WM.

Damit ist die PDC-Weltmeisterschaft 2022 beendet. Wir bedanken uns bei allen Userinnen und Usern, die unsere Berichterstattung über die letzten Wochen verfolgt haben! In wenigen Tagen geht es dann auch schon mit der Q-School weiter, das nächste TV-Turnier wird das Masters am letzten Januar-Wochenende sein.

 

Ergebnis und Statistiken Finale:

Mongag, 03. Januar 2022:
Abend-Session:
Michael Smith 5-7 Peter Wright (1:3, 1:3, 3:1, 3:2, 2:3, 3:1, 3:0, 1:3, 3:2, 2:3, 0:3, 1:3) - (99,22 - 98,34)

Michael Smith
5-7 Peter Wright
48 100+  52
 35 140+  42
 24 180  17
 167 Höchstes Checkout
 148
 1 Checkouts 100+  4
35,4% Doppelquote 39,1%
23/65 Doppel 27/69
 99,22 Average  98,34

 

Shortleg WM-Podcast:

Unsere finale Folge von "Shortleg" zur PDC-WM 2022 mit der Analyse des Endspiels mit Kevin Barth, Moritz Käthner, Lutz Wöckener und Marvin van den Boom.

Shortleg PDC-WM 2022 - Finale:

 



Alle Informationen zum Podcast gibt es auf unserer [Shortleg Seite], dort erfahrt ihr auch, wo es den Podcast noch überall zu hören gibt.


Preisgeldverteilung 2022:

Sieger: £500.000 
Runner-Up: £200.000
Halbfinale: £100.000
Viertelfinale: £50.000
Achtelfinale: £35.000
3. Runde: £25.000
2. Runde: £15.000
1. Runde: £7.500

 

Weitere Informationen zur Weltmeisterschaft:

Alle Informationen zur WM gibt's auf unserer [Dart WM Turnierseite]
Hier gibt's den übersichtlichen [Turnierbaum]
Die Sendetermine von Sport1 [Sport1 Übertragungszeiten]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: Lawrence Lustig/PDC

[ks]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed