ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Premier League: Weiterer Tagessieg für Wade

Donnerstag, 28. April 2022 23:35 - Dart News von dartn.de

James Wade
Am 12. Spieltag der Premier League ging es nach Dublin, wo sich die Zuschauer über einen qualitativ hochwertigen Abend freuen konnten. Der Tagessieg ging dabei an James Wade, der zudem im Halbfinale gegen Gerwyn Price einen persönlichen Rekord aufstellte. Jonny Clayton, der unterlegene Finalist, baute trotz der Niederlage im Endspiel seine Tabellenführung aus. Michael van Gerwen und Peter Wright müssen hingegen ohne Punkte im Gepäck aus Irland abreisen.

Viertelfinale:

Wade nutzt seine Möglichkeiten besser

Lange Zeit ein wahres Feuerwerk lieferten sich James Wade und Michael van Gerwen gleich zum Auftakt, am Ende sicherte sich Wade die Punkte in einem dramatischen letzten Leg. "The Machine" nutzte fünf verpasste Doppel in zwei Legs von van Gerwen aus und stellte auf 3:1. Mit einem 11-Darter erhöhte der Engländer auf 4:1. Van Gerwen, im zweiten Leg mit einem 129er Finish auf die Anzeigetafel gekommen, meldete sich ebenfalls in 11 Darts zurück, nutzte dieses in dieser Phase der Partie seine Gelegenheiten besser als sein Kontrahent und schaffte schließlich den 4:4 Ausgleich mit einem 130er Finish zum 12-Darter. In Führung ging allerdings erneut Wade, der im zehnten Leg 141 Rest zum Match auf der D12 verfehlte. Im Decider gab es für beide Parteien Matchdarts, begonnen bei van Gerwens 170er Checkversuch, ehe Wade zwei Aufnahmen später die D6 traf.

James Wade & Michael van Gerwen

Price hält Playoff-Chancen am Leben

Das komplette Gegenteil gab es im zweiten Spiel, doch einen wichtigen Sieg im Rennen um die Top 4 fuhr Gerwyn Price gegen Joe Cullen ein, wobei Cullen beim 3:6 wieder einmal ein schwacher Start zum Verhängnis wurde. Nur knapp über 70 Zählern stand der Average von "The Rockstar" als Price, ohne selbst zu glänzen, mit einem 117er Finish zum 15-Darter auf 4:1 stellte. Cullen fing sich nun etwas und kam in 14 und 15 Darts auf 3:4 heran, doch Price schnappte sich in 15 Darts umgehend das Break zurück und ging fast schon sinnbildlich auf der D1 als Sieger von der Bühne.

Smith glänzt auf den Doppeln

Dank einer Doppelquote von 75% behielt Michael Smith mit 6:2 die Oberhand gegen Gary Anderson, der seinerseits zu viele Check-Gelegenheiten nicht in Legs ummünzen konnte. Anfangs blieb die Partie noch ausgeglichen: Smith hielt in 13 und 16 Darts seine Anwürfe, Anderson benötigte zweimal nur 12 Darts. Smith legte mit einem 150er Finish nach und nutzte die Gunst der Stunde, als Anderson im sechsten Leg fünf Pfeile nicht in Tops unterbrachte. Der "Bully Boy" verteidigte dieses Break in 14 Darts zum 5:2 und tütete 15 Darts später bereits den Sieg ein, nachdem Anderson abermals Tops verfehlt hatte.

Michael Smith

Clayton mit dem nächsten Ausrufezeichen

Weiter wie am Schnürrchen läuft es für Jonny Clayton, der nach dem 6:3 über Peter Wright auch aus Dublin Punkte mitnehmen wird. Beide taten sich zunächst noch schwer, dennoch blieb alles in Reihe, was auch an Wrights 141er Finish zum 2:2 lag. Clayton fand nun immer besser zu seiner Scoring-Power und zog in 14, 12 und 14 Darts auf 5:2 davon. Wright nullte im achten Leg noch die 121 zum 12-Darter, doch "The Ferret" ließ mit einem 14-Darter nichts mehr anbrennen.

Halbfinale:

Wade unwiderstehlich mit persönlicher Rekordleistung

Mit einem Average von 114,73 überrollte James Wade nicht nur Gerwyn Price, dem nur eine Statistenrolle blieb, mit 6:1, sondern spielte damit auch seinen bis dato besten Punkteschnitt. In 14, 13 und 15 Darts enteilte Wade auf 3:0, Price brauchte schon ein 124er Finish, um auf das Scoreboard zu kommen. Doch Wade löschte wenig später 140 Rest in der vierten Aufnahme und legte mit einem 10-Darter zum 5:1 nach. Mit einem 14-Darter zog der Engländer den Schlussstrich unter diese Glanzleistung. 

Clayton stellt Partie gegen Smith auf den Kopf

Aus einem 1:4-Defizit machte Jonny Clayton mit fünf gewonnenen Legs am Stück gegen Michael Smith ein weiteres Finale klar. Beide nutzten zunächst ihren Vorteil in 15 Darts, Clayton nullte zudem 140 Rest. In 14, 12 und 16 Darts drückte Smith kurzzeitig dem Duell seinen Stempel auf. Clayton stellte allerdings den Gleichstand in 15, 14 sowie 14 Darts her. Der Waliser machte schließlich mit einem 11-Darter zum Break den spielentscheidenden Schritt und beendete das Duell mit einem 15-Darter.

Jonny Clayton & Michael Smith

Finale:

Wade fährt zweiten Tagessieg ein

Im Finale standen sich in James Wade und Jonny Clayton also die Sieger der vergangenen beiden Spieltage gegenüber. Am Ende hatten beide Kontrahenten Matchdarts, das bessere Ende fand Wade für sich. Der Engländer eröffnete zwar in 14 und 15 Darts inklusive 118er-Finish, musste aber mitansehen, wie Clayton in 17, 17, 13 und 14 Darts abermals eine Serie startete. Diese konnte Wade zwar mit einem 13-Darter stoppen, doch Clayton konterte umgehend mit einem 11-Darter. "The Ferret" vergab im neunten Leg einen Matchdart auf Bull, wenig später nahm Wade zum wiederholten Male 118 unter maximalem Druck vom Board. Im Entscheidungsleg verfehlten beide zunächst einen Matchdart, ehe schlussendlich "The Machine" auf der D4 seinen zweiten Tagessieg einfuhr

 

Nächsten Donnerstag findet in Glasgow der 13. Spieltag der Premier League Darts 2022 statt. DAZN und Sport1 übertragen ab 20:00 Uhr MESZ live. Von morgen bis Sonntag geht es auf der European Tour mit den Austrian Darts Open in Graz weiter. DAZN überträgt an allen Tagen live.

Ergebnisse Spieltag 12:

12. Spieltag, Donnerstag, 28.04.2022, 3Arena, Dublin
Viertelfinale:
James Wade 6-5 Michael van Gerwen (99,67 - 103,03)
Gerwyn Price 6-3 Joe Cullen (90,06 - 81,02)
Michael Smith 6-2 Gary Anderson (102,14 - 102,75)
Jonny Clayton 6-3 Peter Wright (100,44 - 97,09)

Halbfinale:
James Wade 6-1 Gerwyn Price (114,73 - 99,17)
Michael Smith 4-6 Jonny Clayton (104,73 - 104,16)

Finale:
James Wade
6-5 Jonny Clayton (95,38 - 101,29)

Vorschau Spieltag 13:

13. Spieltag, Donnerstag, 05.05.2022, OVO Hydro, Glasgow (ab 20:00 Uhr MESZ)
Viertelfinale:
Peter Wright - Gary Anderson
Jonny Clayton - James Wade
Gerwyn Price - Michael Smith
Michael van Gerwen - Joe Cullen

Halbfinale:
Wright/Anderson - Clayton/Wade
Price/Smith - Van Gerwen/Cullen

Finale:
Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2

Tabellenstand nach Spieltag 12:

 Platz

 Name

Abende gewonnen

Spiele gewonnen

Legdifferenz

Punkte

1. 

Jonny Clayton 3 17 +17 29

2.

Michael van Gerwen 3 15 +40 25

3.

James Wade 2 15 +7 25

4. 

Peter Wright 1 11 -2 20

5. 

Joe Cullen 1 9 -7 15

6.

Gerwyn Price 1 7 -11 13

7.

Michael Smith 0 6 -13 10

8. 

Gary Anderson 1 4 -19 7

 Stand nach dem 12. Spieltag (28.04.2022)

TV-Übertragung 2022:

Wie schon im letzten Jahr wird auch 2022 DAZN alle Spiele der Premier League Darts LIVE und in HD zeigen. Das Turnier kann als Stream auf Smart-TV, Smartphone, PC, Laptop und Tablet verfolgt werden. DAZN zeigt alle Major-Turniere sowie die World Series und die European Tour. Es lassen sich verpasste Spiele jederzeit im Re-Live noch einmal anschauen. Zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019

Zudem überträgt auch Sport1 wieder die Spieltage nahezu komplett live. Alle TV-Übertragungstermine von Sport1 gibt es [hier].

 

Preisgeldverteilung 2022:

Das Preisgeld der Premier League Darts wird NICHT für die Order of Merit gewertet. Es ist das Turnier mit dem zweithöchsten Preisgeld überhaupt. Nur bei der PDC Dart WM gibt es mehr Preisgeld.

Sieger: £275.000
Runner-Up: £125.000
Halbfinale: £85.000
5. Platz:
£75.000
6. Platz: £70.000
7. Platz: £65.000
8. Platz: £60.000

Bonus: £10.000 pro Abendsieg
Summe: £1.000.000

 

Weitere Informationen zur Premier League 2022:

Alle Informationen zum Turnier gibt's auf unserer [Premier League Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: Michael Cooper/PDC

[tk]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed