Anzeige

Premier League: Van Gerwen stoppt Negativserie, Rückschlag für Anderson

Donnerstag, 26. April 2018 23:31 - Dart News von dartn.de

Premier League Darts 2018 - Manchester - Michael van Gerwen

Nach dem Doppelspieltag in Rotterdam ging es heute in Manchester mit dem 13. Spieltag der Premier League Darts weiter. Zum letzten Mal standen insgesamt fünf Spiele an einem Abend auf dem Programm. Nach zwei Niederlagen in Rotterdam konnte Michael van Gerwen dieses Mal drei Punkte sammeln. Michael Smith marschiert weiter in Richtung Playoffs, auch wenn es im direkten Duell mit van Gerwen nichts zu holen gab. Nicht gut lief es hingegen für Gary Anderson

Van Gerwen schlägt Smith klar

Es ist eine Erleichterung für Michael van Gerwen, der am Ende des Abends nach vier sieglosen Spielen wieder ein Match gewann. Sehr deutlich bezwang er Michael Smith mit 7:1, auch wenn er dabei zum ersten Mal in dieser Saison einen Average von unter 100 Punkten erzielte. Einen Tag nach seinem 29. Geburtstag und als frisch gekürter niederländischer MBE gehörte van Gerwen der Start in 13 und 17 Darts, Smith verpasste vier Chancen im zweiten Leg. Weiter ging es für „Mighty Mike“ in 15 und 14 Darts und auch die nächsten beiden Legs fuhr er für eine 6:0 Führung ein. Smith verhinderte mit einem 16-Darter einen Whitewash, doch wenig später machte van Gerwen in 15 Darts den Klaren Erfolg perfekt.

Barneys Playoff-Chancen werden kleiner

In einer unkonstanten Partie haben Raymond van Barneveld und Rob Cross die Punkte geteilt. Für Cross bedeutet das, dass er einen Platz im Halbfinale so gut wie sicher hat. Sein niederländischer Kontrahent muss nun seine verbleibenden zwei Partien gewinnen und gleichzeitig hoffen, dass andere Ergebnisse zu seinen Gunsten ausfallen. Cross verlor das erste Leg, war danach aber mit einem 13-Darter und einem 72er-Finish zur Stelle. Die nächsten beiden Legs wurden mit dem Wurf gewonnen, darunter ein 12-Darter inklusive 129er-Check von Barney. Cross stellte durch ein 72er-Finish auf 4:2, van Barneveld verkürzte in 15 Darts. Zwei vergebene Gelegenheiten zum Ausgleich wurden teuer, da Cross gleich darauf wieder seinen Vorsprung verdoppelte. Van Barneveld angelte sich die nächsten drei Legs begleitet von einem 13-Darter und war plötzlich 6:5 vorne. Der amtierende Weltmeister hielt jedoch dem Druck mit einem eigenen 13-Darter stand.

Van Gerwen erneut ausgebremst

Ein starker Daryl Gurney hat Michael van Gerwen alles abverlangt und am Ende hieß es 6:6 Unentschieden. Damit war MvG zu diesem Zeitpunkt in der Premier League drei Matches nacheinander ohne Sieg. Die Nummer Eins der Welt war mit Finishes von 130 und 74 gleich voll da. Gurney gab seine erste Visitenkarte mit einem 107er-Checkout ab, doch van Gerwen machte anschließend 121 für einen 12-Darter zu. Gurney blieb in 13 Darts dran und erzwang mit einem 76er-Finish das 3:3. Ein 11-Darter brachte „Superchin“ erstmals in Front, van Gerwen korrigierte das sofort in 16 und 13 Darts. Gurney schlug durch ein 156er-Finish zurück und lag nach einem 13-Darter mit 6:5 vorne. Auf der Doppel 8 sicherte ein genervter van Gerwen letztendlich noch ein Unentschieden.

Smith zerstört Wright

Auf ganzer Linie überzeugen konnte Michael Smith bei seinem ersten Auftritt des Abends, bei dem er Peter Wright mit 7:1 von der Bühne fegte und dabei einen Schnitt von über 104 Punkten an den Tag legte. Für Wright war es die vierte 1:7-Niederlage in dieser Saison. Smith spielte in den ersten vier Legs Furios auf. In 12, 13 und 14 Darts ging er 3:0 in Führung und checkte auch noch 128 für seinen zweiten 12-Darter. Wright versuchte mit einem 100er-Finish in die Partie zu kommen, Smith konterte aber in 16 Darts für das 5:1. Nachfolgend brachte der „Bully Boy“ auch noch 126 und 69 zum Matchgewinn auf null. Wright hatte im siebten Leg mehrere Checkchancen verworfen.

Whitlock kann doch noch gewinnen

Simon Whitlock ist zwar nicht mehr im Rennen um einen Playoff-Platz, hat aber mit einem Erfolg über einen fehleranfälligen Gary Anderson in den Kampf um die begehrten Halbfinalplätze eingegriffen. Whitlock holte die ersten beiden Legs und checkte dafür 66 und 88. Anderson sorgte mit zwei 17 Dartern für das 2:2, danach zog Whitlock in 16 und 11 Darts wieder etwas davon. Der Doppelweltmeister konterte mit einem 14-Darter und checkte 68 zum neuerlichen Ausgleich. Nun war wieder Australiens Nummer Eins mit einem 16-Darter und einem 92er-Finish zum 6:4 an der Reihe. Ein vergebener Matchdart ließ Anderson noch einmal mit einem 135er-Finish verkürzen, doch der Schotte ließ nachfolgend eine Chance zum Unentschieden liegen. So checkte Whitlock 70 und beendete damit seine persönliche Negativserie.

 

In Birmingham steht nächste Woche bereits der vorletzte Gruppenspieltag der diesjährigen Premier League Saison auf dem Programm. Am Wochenende finden in Wigan die nächsten beiden Players Championship Turniere statt.

 

Ergebnisse - Spieltag 13:

13. Spieltag, Donnerstag, 26. April, Manchester Arena - Manchester
Peter Wright 1-7 Michael Smith (97,86 - 104,86)
Daryl Gurney 6-6 Michael van Gerwen (100,16 - 104,96)
Simon Whitlock 7-5 Gary Anderson (96,78 - 94,45)
Raymond van Barneveld 6-6 Rob Cross (94,02 - 94,55)
Michael Smith 1-7 Michael van Gerwen (96,28 - 94,76)

Vorschau - Spieltag 14:

14. Spieltag, Donnerstag, 03. Mai, Arena Birmingham - Birmingham
Peter Wright - Simon Whitlock
Daryl Gurney - Michael Smith
Rob Cross - Michael van Gerwen
Gary Anderson - Raymond van Barneveld

LIVE ab 20:00 Uhr auf DAZN

Premier League Darts Tabelle nach Spieltag 13:

Tabelle Premier League Darts 2018 - Spieltag 13

Weitere Informationen:

Alle Infos zum Turnier gibt’s auf der [PL-Turnierseite]
Alle Übertragungszeiten von DAZN und Sport1 gibt’s hier: [Sendezeiten]
Fragen und Diskussionen zur Premier League: [Dart-Forum]

Foto-Credit: PDC/Lawrence Lustig

[kb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed