ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

World Cup of Darts 2020 - Vorschau

Mittwoch, 4. November 2020 18:54 - Dart News von dartn.de

Die Vorjahres-Finalisten beim World Cup of Darts

Am Freitag startet mit dem World Cup of Darts in Salzburg das nächste PDC-Major-Turnier ohne Zuschauer. Das Event mit dem besonderen Modus ist das einzige Team-Turnier des Jahres, bei dem sich die Nationen in Form von Duos miteinander messen werden. Mit dabei sein werden 32 Teams, die sich in Doppel-und Einzel-Begegnungen gegenüber stehen. Die Topfavoriten sind dabei schwer auszumachen, so gab es im Vergleich zu den Vorjahren doch einige Veränderungen im Teilnehmerfeld. Beispielsweise gehen die schottischen Titelverteidiger in einer komplett neuen Besetzung an den Start.

Turnier & Modus

Der World Cup of Darts ist neben dem World Grand Prix das Turnier, welches vom Spielmodus her am meisten von den Standard-Turnieren der PDC abweicht. Es ist das einzige Turnier, bei dem die Spieler für ihr eigenes Land um den Titel der Team-WM kämpfen. Insgesamt werden damit 64 verschiedene Spieler an den Start gehen, die in 32 Teams spielen. Dadurch hat das Turnier die größtmögliche Internationalität zu bieten und wird wieder viele spannende Geschichten und Emotionen hervorrufen. Ausgewählt wurden die Teilnehmer durch die PDC in Form der Weltranglistenplatzierung oder Qualifikations-Turnieren. In der ersten Runde kommt es ausschließlich zu Doppel-Matches, die allesamt über die Distanz "Best of 9 Legs" gespielt werden. Ab der zweiten Runde starten die Länderkämpfe dann mit jeweils einem Einzel pro Spieler, ein entscheidendes Doppel gäbe es dann zum Abschluss. Gespielt wird in der Salzburgarena von Österreich, das Turnier wurde aufgrund der Corona-Pandemie mehrmals verlegt. Ursprünglich war das Event wie gewohnt im Sommer in Hamburg geplant, Graz wurde als neuer Austragungsort für den November vorgestellt. Eine weitere Verschiebung gab es dann nach Salzburg, das Turnier wird auch ungewohnterweise im November ohne Zuschauer ausgetragen. Der Start wird am Freitagnachmittag ab 13:00 Uhr vollzogen, jeden Tag gibt es zwei Sessions, die um 13 und 19 Uhr starten. Das Sieger-Team wird am Sonntag gegen 23 Uhr gekürt.

 

Die Teams und Favoriten

Die Titelverteidiger sind das schottische Team, welches in Person von Peter Wright und Gary Anderson im Vorjahr den Titel einheimste. Doch im Jahr 2020 sind beide Spieler nicht am Start. Aufgrund von Corona verzichteten sie auf eine Anreise auf das europäische Festland und somit wird Schottland durch John Henderson & Robert Thornton vertreten. Damit wird Schottland nicht gesetzt sein und gilt damit nicht als Topfavorit. Von den 32 Teams steht England auf Position 1 der Setzliste. Mit Michael Smith und Rob Cross hat sich hierbei ein relativ frisches Duo gefunden, definitiv muss man die Engländer für den Sieg auf dem Zettel haben. In Runde 1 ist der Gegner von den Philippinen aber nicht zu unterschätzen. Als Topfavoriten gelten wohl die beiden Spieler in Hochform aus Wales. Gerwyn Price & Jonny Clayton galten auch im Vorjahr als heiße Anwärter auf den Titel, schafften es aber nicht ins Finale. Dieses Mal werden die Waliser gegen Team Russland eröffnen. Auf Setzplatz 3 befinden sich die Niederländer, Michael van Gerwen hat mit Danny Noppert einen neuen Partner an die Seite bekommen. Aber auch viele weitere Teams können sich berechtigte Hoffnungen auf ein gutes Ergebnis machen. Gerade aufgrund des speziellen Modus sind beim World Cup immer wieder Überraschungen aufgetaucht, die Belgier sind hier mit Sicherheit ein guter Anwärter auf einen tiefen Run. Auch ein ungesetztes Team im Finale ist definitiv nicht auszuschließen. Das Topspiel der ersten Runde bestreitet Australien mit Simon Whitlock & Damon Heta gegen den Vorjahresfinalisten Irland (William O'Connor & Steve Lennon)

 

Deutschland und Österreich die möglichen Profiteure?

Die beiden deutschsprachigen Teams sind in diesem Jahr beide gesetzt. Dabei sind beiden Teams durchaus Chancen auszurechnen. In einer neuen Besetzung geht Team Deutschland an den Start. Gabriel Clemens ist als neue deutsche Nr. 1 der Team-Kapitän und hat Martin Schindler aus dem Doppel verdrängt. Neben Clemens ist selbstverständlich auch Max Hopp mit dabei. Auf Platz 6 sind die beiden gesetzt und treffen dabei in der ersten Runde auf Finnland, was eine lösbare Aufgabe darstellt. Allerdings darf kein Gegner angesichts der Turnier-Besonderheiten unterschätzt werden. Bei einem Erstrundenerfolg würde in der zweiten Runde Schweden oder Griechenland warten. Im Viertelfinale könnte es zum World Cup-Klassiker mit den Niederlanden kommen. Österreich ist in der altbewährten Besetzung mit Mensur Suljovic und Rowby-John Rodriguez am Start. In der ersten Runde treffen die beiden Wiener auf die USA, bevor es gegen Portugal oder Ungarn ginge. Da Österreich auf Position 8 gesetzt ist, könnte man es im Viertelfinale mit den Topgesetzten Engländern zu tun bekommen. Dennoch sind Deutschland und Österreich auch in der derzeitigen Form einiges zuzutrauen.

 

Spielplan & Ergebnisse 2020:

In unserem [Turnierbaum] könnt ihr jederzeit sehen, wann welche Länder aufeinandertreffen können.

Freitag, 06.11.2020:
Nachmittags-Session:
(ab 13:00 Uhr MEZ)
1. Runde:
Litauen - Gibraltar
Portugal - Ungarn
Neuseeland - Dänemark
Nordirland (4) - Kanada
Belgien (5) - Tschechien
Österreich (8) - USA
England (1) - Philippinen
Italien - Spanien

Abend-Session: (ab 19:00 Uhr MEZ)
1. Runde:
Schweden - Griechenland
Japan - Schottland
Polen - Südafrika
Irland (7) - Australien
Wales (2) - Russland
Deutschland (6) - Finnland
Niederlande (3) - Brasilien
Hongkong - Lettland

Samstag, 07.11.2020:
Nachmittags-Session:
(ab 13:00 Uhr MEZ)
2. Runde:
xxx

Abend-Session:
2. Runde: (ab 19:00 Uhr MEZ)
xxx

Sonntag, 08.11.2020:
Nachmittags-Session:

Viertelfinale: (ab 13:00 Uhr MEZ)
xxx

Abend-Session:
Halbfinale: (ab 19:00 Uhr MEZ)
xxx

Finale:
xxx

 

Qualifizierte Teams im Jahre 2020:

Teilnehmende Spieler:
Australien: Simon Whitlock & Damon Heta
Belgien: Dimitri van den Bergh & Kim Huybrechts
Brasilien: Diogo Portela & Bruno Rangel
China: Di Zhuang & Zizhao Zheng *
Dänemark: Niels Heinsoe & Per Laursen
Deutschland: Max Hopp & Gabriel Clemens
England: Michael Smith & Rob Cross
Finnland: Marko Kantele & Veijo Viinikka
Gibraltar: Craig Galliano & Justin Hewitt
Griechenland: John Michael & Veniamin Symeonidis
Hongkong: Kai Fan Leung & Royden Lam
Irland: William O'Connor & Steve Lennon
Italien: Andrea Micheletti & Daniele Petri
Japan: Seigo Asada & Yuki Yamada
Kanada: Jeff Smith & Matt Campbell
Lettland: Madars Razma & Janis Mustafejevs *
Litauen: Darius Labanauskas & Mindaugas Barauskas
Neuseeland: Cody Harris & Haupai Puha
Niederlande: Michael van Gerwen & Danny Noppert
Nordirland: Daryl Gurney & Brendan Dolan
Österreich: Mensur Suljovic & Rowby-John Rodriguez
Philippinen: Lourence Ilagan & Noel Malicdem
Polen: Krzysztof Ratajski & Krzysztof Kciuk
Portugal: José de Sousa & José Marques **
Russland: Boris Koltsov & Aleksei Kadochnikov
Schottland: John Henderson & Robert Thornton
Schweden: Daniel Larsson & Dennis Nilsson
Singapur: Paul Lim & Harith Lim**
Spanien: Toni Alcinas & Jesús Noguera **
Südafrika: Devon Petersen & Carl Gabriel
Tschechien: Karel Sedlacek & Adam Gawlas
Ungarn: Janos Vegsö & Patrik Kovacs
USA: Chuck Puleo & Danny Lauby Jnr.
Wales: Gerwyn Price & Jonny Clayton

* Xicheng Han wurde kurzfristig durch Zizhao Zheng ersetzt; kurz vor Turnierbeginn wurde China dann durch Lettland ersetzt
** Harith Lim kann coronabedingt nicht anreisen, weshalb Singapur gestrichen und durch Portugal ersetzt wurde
*** Cristo Reyes nimmt kurzfristig nicht teil und wird durch Jesús Noguera ersetzt

 

Auslosung 2020:

Die Auslosung gibt es auch in unserem übersichtlichen [Turnierbaum].

England (1) - Philippinen
Litauen - Gibraltar
Österreich (8) - USA
Portugal - Ungarn
Nordirland (4) - Kanada
Neuseeland - Dänemark
Belgien (5) - Tschechien
Hongkong - Lettland

Wales (2) - Russland
Japan - Schottland
Irland (7) - Australien
Polen - Südafrika
Niederlande (3) - Brasilien
Italien - Spanien
Deutschland (6) - Finnland
Schweden - Griechenland

 

Preisgeld 2020:

Sieger: pro Spieler £35.000
Runner-Up:
jeweils £20.000
Halbfinale:
jeweils £12.000
Viertelfinale:
jeweils £8.000
Achtelfinale:
jeweils £4.000
1. Runde:
jeweils £2.000

Gesamt:
£350.000


TV-Übertragung:

Das Turnier kann über die Online-Streaming Dienste DAZN und PDC-TV HD verfolgt werden, dort werden alle Sessions live und in voller Länge übertragen. Mit dem kostenlosen Probemonat könnt ihr DAZN testen und alle Major-Turniere LIVE sehen, hier anmelden: http://bit.ly/livedart2019

Sport1 überträgt den diesjährigen World Cup of Darts nicht.

Weitere Informationen:

Alle Informationen zum Turnier findet ihr auf der [Turnierseite]
Fragen und Diskussionen zum Turnier gibt es in unserem [Forum]
Hier findet ihr einen übersichtlichen [Turnierbaum]

Foto Credit: Stefan Strassenburg (PDC Europe)

[ks]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed