Dartn.de WM Countdown: WM Debütant Nico Kurz

Montag, 9. Dezember 2019 14:50 - Dart News von dartn.de

Nico Kurz - unser deutscher WM Debütant 2020

Im Countdown auf die PDC-WM beschäftigen wir uns eingehender mit jedem deutschsprachigen Teilnehmer. Heute ist der deutsche WM-Debütant Nico Kurz an der Reihe. Der gebürtige Hanauer kam 2014 durch seine Eltern zum Dartsport, 2016 qualifizierte er sich zum ersten Mal für die deutsche Super League. Von dort an ging sein Weg über die PDC Development Tour, wo er bereits im ersten Jahr zweimal das Achtelfinale erreichen konnte.

Das Jahr 2019

Seine erste Qualifikation in diesem Jahr bei der European Tour gelang Kurz bei den European Darts Open 2019, wo er in der ersten Hauptrunde gegen Kim Huybrechts sieben Matchdarts verpasste und im Decider mit 5:6 verlor. Sein bisher erfolgreichsten Auftritt hatte er in diesem Jahr dann bei den German Darts Masters Mitte Juli in Köln, wo er in der ersten Runde Gary Anderson mit 6:4 bezwingen konnte. Im Viertelfinale hielt er auch gegen Peter Wright gut mit, musste sich aber am Ende mit 6:8 geschlagen geben. Die Gruppenphase der Super League Darts 2019 schloss er als Erster ab und setzte sich dann auch bei den Play-Offs im Finale mit 10:6 gegen Martin Schindler durch, um seine erste PDC-WM Teilnahme zu fixieren.

Kurz nach seinem bisher größten Erfolg, dem Sieg über Gary Anderson

Die Auslosung, Ziele und Chancen

In der Runde der WM trifft Kurz dann im ersten Spiel der Abendsession am 18. Dezember auf den erfahrenen James Wilson. Wilson konnte im Vorjahr bereits die Runde der letzten 32 erreichen und nimmt dieses Jahr bereits zum vierten Mal in Folge an der PDC WM teil, er ist also auf der großen Bühne bereits mit reichlich Erfahrung ausgestattet. Vieles wird auch davon abhängen, in wie fern er sich an die ungewohnte Umgebung und die pure Größe der Bühne gewöhnen kann. Bisher ist dieses Kurz zuletzt auch bei seinen ersten Auftritten bei der European Tour oder der World Series ziemlich gut gelungen, er scheint also für die große Bühne gemacht zu sein. Aber die Bühne im Ally Pally ist natürlich, verglichen mit den bisherigen Bühnen, noch einmal eine andere Hausnummer.

Da jedoch Wilson auch nicht für seine mörder Averages bekannt ist und eher ein Spieler ist, der sich konstant um die 90er Marke bewegt, dürfte Kurz also zumindest auf dem Papier durchaus konkurrenzfähig sein. Es wird wie bereits erwähnt an diesem Tag alles von der Tagesform und den Nerven abhängen, da Kurz sich jedoch bisher als mental enorm stark erwiesen hat, sehen wir mit Freuden auf dieses erste Match von ihm und wir von dartn.de werden ihn vor Ort ebenfalls tatkräftig unterstützen. Sollte Kurz dieses Erstrundenspiel überstehen, wartet in der zweiten Runde der an 15 gesetzte Joe Cullen auf ihn. Da Cullen zuletzt auch durchaus wechselhafte Ergebnisse erzielt hat, dürfte der Hesse auch in diesem Spiel nicht ganz chancenlos sein. Danach wären würden dann vermutlich Kaliber wie Rob Cross und Dave Chisnall auf ihn warten.

Alles in allem sollte sich Kurz nicht zu viel Druck machen und zu allererst die Stimmung und seinen Auftritt im Ally Pally genießen. Und wenn er seine Außenseiterrolle gut wahrnehmen kann, dann wäre vielleicht sogar die zweite oder auch dritte Runde der WM bei seinem Debüt durchaus denkbar.

 

Weitere Informationen zur Weltmeisterschaft:

Alle Infos zu Nico Kurz gibt es in seinem [Spielerprofil]
Alle Informationen zur WM gibt's auf unserer [Dart WM Turnierseite]
Hier gibt's den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: PDC/PDC Europe

[pe]

Quelle: dartn.de

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed